"Gegen unsere Absprache"

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Geta, 29. Juli 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Juli 2007
    München/Bremen - Nicht einmal zwei Wochen sind es noch bis zum Saisonstart.

    {bild-down: http://www.sport1.de/media/redaktionell/bilder/sportarten/fussball/bundesliga/juli/allofs-klose-ligapokal_Aufmacher.jpg}


    Von einer optimalen Vorbereitung ist bei Werder Bremen aber keine Rede. Das Hickhack um die Zugänge Carlos Alberto und Boubacar Sanogo belastete den Klub.
    Hinzu kam die Knieverletzung von Nationalspieler Torsten Frings, der zum Saisonstart nur auf der Tribüne sitzen wird.
    Über allem schwebt aber immer noch die Verärgerung über den Wechsel von WM-Torschützenkönig Miroslav Klose zum FC Bayern München.

    Allofs stichelt

    Werders Sportdirektor Klaus Allofs scheint noch immer sauer auf Klose. Er stichelt in einem Interview gegen den Stürmer und unterstellt ihm, sich nicht an Absprachen gehalten zu haben.
    "Nach einigen Verhandlungsrunden hat Miro uns erklärt, dass er seinen Vertrag bei uns erfüllen möchte. Darauf hatten wir uns eingestellt", wird Allofs in der "Bild am Sonntag" zitiert. Es sei "gegen unsere Absprache und Planung" gewesen, "sich zu einem so späten Zeitpunkt für einen Wechsel zu entscheiden".

    Hoeneß-Attacke gegen Allofs

    In Bremen versucht man, den Blick nach vorn zu richten. Das aber fällt schwer. Immer wieder kocht das "Thema Klose" hoch. Beim Ligapokal-Duell zwischen dem SV Werder und dem FC Bayern (1:4) attackierte Münchens Manager Uli Hoeneß seinen Bremer Kollegen.
    Hintergrund waren die Unmutsäußerungen der Bremer Fans über Klose. "Das gehört sich nicht, weil Miroslav Klose nichts gemacht hat. Wir haben das nicht ganz verstanden, dass man da so nachtritt", sagte Hoeneß und kritisierte damit auch Äußerungen von Bremer Spielern und von Allofs über den Klose-Wechsel.
    Allofs konterte: "Werder Bremen hat sich nichts vorzuwerfen. Wir haben kein Problem mit Miro und Miro hat auch kein Problem mit uns."

    Kritik wegen Sanogo

    Hat Werder wirklich kein Problem mit dem Klose-Transfer? Allofs' Worte über gebrochene Absprachen lassen das Gegenteil vermuten.
    Zudem gibt es Kritik an der Verpflichtung von Sanogo als Klose-Nachfolger. Allofs wehrt sich dagegen: "Wir können nicht den Torschützenkönig einer Top-Liga holen. Wir sind von seinen Qualitäten überzeugt, wie wir es auch bei Diego und vielen anderen waren. Ob Sanogo mal ein Klose wird, weiß ich natürlich nicht. Diese Last sollte man ihm auch nicht aufbürden."

    Ein "marktgerechter" Preis

    Allerdings war Sanogo, beim HSV nur noch Bankdrücker, kein Schnäppchen. Mindestens fünf Millionen Euro soll Werder für den Ivorer überwiesen haben. Mehr, als der HSV ein Jahr zuvor an den 1. FC Kaiserslautern zahlte.
    "Wir haben einen marktgerechten Preis mit Erfolgsbeteiligung gezahlt", sagt Allofs. Dass sein Klub trotz der vieler "sehr guter" Geschäfte nicht immer als der strahlende Sieger dastehe, sei "normal".


    Quelle: sport1.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. Juli 2007
    AW: "Gegen unsere Absprache"

    ich würde sagen das alles deutet auf eine harte saison für die bremer hin
    anscheinend sind sie selbst nicht von sanogo überzeugt, einen anderen konnten sie ned holen
    klose is weg, dem heulen sie immernoch nach

    ich weis ned

    bin gespannt wie die saison für die bremer verlaufen wird

    mfg ilovevalla
     
  4. #3 29. Juli 2007
    AW: "Gegen unsere Absprache"

    wer würde einem klose nicht nachheulen??????

    und ich denke das TS und KA wissen was sanoga drauf hat nur die fans sehen das ein wenig anders, aber man soll ihn eine chance geben um zu zeigen was er kann.

    so hart wird die saison auch nicht nur die bayern haben ordenlich was eingekauft und sonst vllt wolfsburg die bissen aufgerüstet haben. bei den ganzen testspielen waren naldo und diego nicht dabei alberto wird auch in der buli spilen also sieht das ganze dann schon wieder anders aus
     
  5. #4 29. Juli 2007
    AW: "Gegen unsere Absprache"

    Sanogo? Lol !
    5 Mille? Peinlich !
    Man sieht, dass Bremen echt verzeifelt ist.
    Nichts gegen Sanogo, aber es hatte schon einen Grund, warum der beim HSV nur auf der Bank saß.
    Da hät sich Bremen auch mich verpflichten können^^

    Chakuza
     
  6. #5 29. Juli 2007
    AW: "Gegen unsere Absprache"

    abwarten und taten sprechen lassen!!!! sanoga war auch die ersten spiele beim hsv top! als die ganze mannschaft abgeschissen ist ist auch er mit runter gezogen.

    wir werden es schon sehn, ich will jetzt nicht sagen das er win top star wird aber er wird auch kein flop denke ich. außerdem denke ich nicht das er als klose ersatz geholt wurde sondern als hunt und klasnic da man nicht weiß wie es mit den beiden weiter geht
     
  7. #6 29. Juli 2007
    AW: "Gegen unsere Absprache"

    Jetzt fangen die Bremer das sticheln an, hätten sie ihn doch dann nicht verkauft!!! Hätten sie in noch ein Jahr behalten müssten sie jetzt nicht über Bayern und Klose motzen! Aber warum haben sie ihn verkauft?( Natürlich sind sie dann bei den Millionen doch schwach geworden. Ich finde das ganze nicht richtig von den Bremern vor allem von Allofs!

    Gruß gn
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...