"Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Dan_k1983, 23. Dezember 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. Dezember 2007
    hab gerade was gelesen.

    Orginal text:
    jetzt mal ganz ehrlich das geht doch eindeutig zu weit. das geht die doch gar nix an wieviel wer für irgendwas oder wenn bezahlt.

    das ist echt der hammer.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 23. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    ich glaube das ziel war zu zeigen, dass sich bei fussballprofis niemand aufregt, aber bei managern jeder schreit...

    weil das ist definitiv so, wer kritisiert durschnittliche fussballer dafür das se ne millionen im ajhr bekommen?


    gruß, qoka
     
  4. #3 24. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    Lammert hatte wohl schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen und hat sich ein wenig gelangweilt, anders kann ich mir seine Äusserung nicht erklären.;)


    Der FC Bayern will und muss konkurrenzfähig bleiben, und das geht nun mal nur mit solchen Investitionen. Unterbinden kann man solche exorbitanten Gehälter nur mit weltweit geltenden Gesetzen, die Gehaltsobergrenzen festlegen. Aber bis dahin ist noch ein weiter Weg, wenn eine solche Massnahme überhaupt zu realisieren ist. Und solange es noch nicht soweit ist, finde ich solche Investitionen im Profiufussball legitim, wenn auch utopisch und für Ottonormal-Brüger nicht fassbar.
     
  5. #4 24. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    :rolleyes:
    Was soll denn das bitte? Die Spieler arbeiten hart für ihr Geld (bis auf wenige Ausnahmen) - Politiker ganz im Gegenteil, die brauchen nix machen und kriegen viel Geld, zwar nicht so viel Geld wie die Spieler, aber das ist auch gut so. Wer Talent hat (Sportler, Musiker...) der soll auch viel kriegen. Ist ja nicht so, dass das jetzt der Staat finanziert, sondern der FC Bayern selbst - also klappe halten und weitere unnötige Gesetze einführen.

    Vic
     
  6. #5 24. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    Naja übertreiben muss man es jetzt auch nicht mit dem Politiker-Hass ^^

    BtT: In Deutschland hält es sich ja noch in Grenzen, was die Gehälter angeht. Ich bezweifle, dass z.B. Cottbus oder Rostock massig Millionen-Gehälter verteilen.
    Ist halt nur bei Vereinen so, die international mithalten wollen/müssen... Jaja, Geld regiert die Welt :D

    mologo
     
  7. #6 24. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    LoL, ist doch bekannt, grade beim FC-Bayern spielen doch nur Überbezahlte Profis...
    Aber so läufts nunmal heutzutage, wer was errreichen will muss erstmal was investieren !

    Den Vergleich mit den Managern finde ich durchaus okay, obwohl man sagen muss, wenn ein Unternehmen wirtschaftlicgh so gut läuft wie z.B. der FC Bayern spielerich ist, dann sind auch Topgehälter gerechtfertigt! Aber wenn es einem Unternehmen nicht gut geht sollte auch ein Magerer sich einschränken, ist beim Fussball auch nicht anders wer keine Kohle hat kauft ja auch kein Luca Toni oder Ribbery^^

    meine Meinung

    mfg HeadRush
     
  8. #7 24. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    also um mal darauf zurückzu kommen es ist ja nicht nur bei bayern. es sind auch andere vereine die teuer einkaufen. nur weil bayern es sich leisten kann. er ist bestimmt nur eifersüchtig weil sein lieblingsverein es sich nicht leisten kann hehe
     
  9. #8 24. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    Genau im selben Interview meinte er das Politiker klar unterbezahlt sind.
    Ach joa, die armen, sie "müssen" bis zu 20 "Beraterjobs" machen für Firmen welche ihnen zusätzlich Geld in den ***** schieben um über die Runden zu kommen mit einem lächerlich Sold von gut über 10.000 Euro im Monat.

    Ach ja, diese Armen Politiker in Deutschland.
    Wie kommen bloss die ganzen Arbeitnehmer auf die Idee allen ernstes sowas wie einen Mindestlohn zu fordern?
    Spinnen die? [Ironie off]
     
  10. #9 24. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    politiker sind unterbezahlt, da durch das niedrige lohnniveau viele menschen es kategorisch auschließen poltiker zu werden....

    gruß, qoka
     
  11. #10 24. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    besser hätte ich es nicht beschreiben können ;)

    bin der gleihcen meinung wie vic
     
  12. #11 24. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    jo das find ich auch die müssen sich echt nicht aufregen das sie zu wenig bekommen. das ist echt der hammer. hab den bnesten beiträgen mal eine bw gegeben.

     
  13. #12 24. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    Jetzt mischen die sich da auch noch ein! oh man unser staat ist schon was dumm! das hat die net zu interessieren wie viel jemand verdient en star oder so!wenn der ferein so viel kohle hat und sich das leisten kann was wollen die dann sich da bitte einmischen!
     
  14. #13 24. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    Seit wann dürfen sich Politiker in einer Demokratie und einer Freien Marktwirtschaft über zu hohe Gehälter aufregen?

    Wenn der was dagegen hat soll er nach China fahren dort sind die Gehälter teilweise festgelegt und gut ist.

    Wie stellt er sich das eig. vor? Sollen wir jetzt den Stars vom FCB das Gehalt kürzen, dann sind wir doch net mehr konkurrenzfähig.

    Ich finde Politiker sollten das Durchschnittsgehalt in Deutschland bekommen. Denn man sollte nicht wegen dem Geld in die Politik gehen sondern wegen dem Beruf selbst bzw. dem Ziel das eigene Land zu verbessern.
     
  15. #14 24. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    Da war wieder ein Politiker der mal in der Presse sein Wollte und über ihn geredet wird.
    Dass hat er geschafft.
    Wenn man Talent hat(Sportler, Musiker usw) soll man auch dem entsprechend bezahlt werden.
    Politiker haben auch ein Talent, einer muss ja lügen und Schwachsinn erzählen können oder???=)

    Beim Gehaltskürzen für Fussballer wird so etwas in die Hose gehen(Falls sie so´n mist überlegen),
    Dann sollen sie mal einen Luca Toni, Ribery usw klarmachen dass sie nicht soviel verdienen dürfen und schon sind sie in Sekunden weg.
    Dann Kann der FC Bayern Froh sein wenn sie Deutscher Meister und DFB-Pokal sieger werden, international können sie sich dann Glücklich schätzen wenn sie in der Gruppenphase der CL teilnehmen durften.
     
  16. #15 25. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    Geht wirklich niemanden was an, aber grade der Fussball is doch total überzogen wegen den Geldern.

    Da fließen Summen meine :sprachlos: ey, und jeder Depp verdient soviel Kohle im Monat wo jeder normale Arbeiter wahrscheinlich nen paar Jahre für arbeiten muss.

    Finds auch ungerecht sowas aber naja, da hilft alles nix
     
  17. #16 25. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    Richtig da fließen Summen in die Konten der Vereine, die diese auch ausgeben können. Fußballer können nichts dafür, dass ihnen so viel Geld geboten wird.

    Und ja, gerade Politiker sollten andere Berufsgruppen aufgrund ihrer Gehälter kritisieren, da sie ja nicht monatlich allein durch Partei & Bundestag zwischen 10k und 17k Euro verdienen (und es gibt ja noch weitere Einnahmequellen..). Klar tragen sie Teilverantwortungen, aber "sie sind nur ihrem Gewissen verantwortlich" und verdienen auch in ihren ursprünglichen Berufen gutes Geld.

    Ist einfach ne Frechheit seitens des Staates, eine so große Kluft entstehen zu lassen. Und es wird ja immernoch nix handfestes dagegen unternommen.
     
  18. #17 25. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    Die Nachfrage bestimmt das Angebot.
    Wenn es nicht so viele Fans und Sponsoren gäbe, gäbe es auch nicht diese Verträge und Summen.

    Solange Fußball so beliebt ist, wird sich daran nichts ändern.
    Politiker zu werden, strebt kaum jemand an.
    Die Gehälter heben sie sich dennoch scheinbar in jedem Jahr an :rolleyes:
    Während die Reallöhne der Bevölkerung den Bach runter gehen.

    Daumen hoch.
    Die sollen sich mal an eigene Nase fassen.

    Wenn ich bedenke was die schon durchgezogen haben.
    Haben Bundeswehrmaschinen zu Privatzwecken gebucht.
    OMFG

    Wer das noch ernst nimmt hat echt ein Rad ab.
    Die haben die sichersten Jobs der Welt und meckern?Die brauchen sich keine Sorgen darüber zu machen ob sie später einen Job finden oder ob ihre Rente ausreichen wird.
    Das gibt es doch gar nicht.
     
  19. #18 25. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    die finanzielle situation von topclubs sagtdas gegenteil aus..

    gruß, qoka
     
  20. #19 25. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    naja..irgendwo hat er recht. Die Gehälter für solche medienpresenten Berufe sind allgemein zu hoch. Leider ist es ja heut zu Tage so ,dass man nur noch mit Geld im Fussball weitkommt.
    Das radikale kapitalistische Geschäft im Fussball macht den Sport noch kaputt. Schaut doch mal,wie wenige Vereine noch Jugendspieler verpflichten? Durch das mittlerweile globalisierte Kapital steigen die Gehälter ins Unermessliche und das besonders in solchen Bereichen. Ich denke ,dass dies alles kein guts Ende nehmen wird.
    Aber trotzdem sollte man wohl erstmal an den Managergehältern schleifen ,bevor man den Fussball kritisiert.ü
     
  21. #20 25. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    Mal ganz abgesehen davon ob es den Herr Lammert so viel angeht, was die Profis des FCB verdienen ist es doch interessant was manche so über unseren Staat, die Politik, etc. (nicht) wissen.

    a) Deutschland ist KEINE freie sondern eine SOZIALE Marktwirtschaft, d.h. der Staat darf sehr wohl mitreden was die Gehälter der Bürger angeht.

    b)Vic's Beitrag war doch eher unqualifiziert: was der durschnittliche BL Profi verdient kann man nicht wirklich rechtfertigen. Bis auf einige Ausnahmen (wie z.b. den Herrn Ribery) sind das keine super Talente, sondern einfach hart trainierende Sportler. Die trainieren aber garantiert nicht mehr als ein Fabian Hammbüchen oder Timo Boll und trotzdem kassieren sie das x-fache an Gehalt. Gerecht?!
    Und zu den Politikern: Natürlich sind die in Deutschland eher unterbezhalt!
    -arbeiten richtig viel (6-7 Tage die Woche...)
    -sind enorm wichtig
    -riesige Verantwortung
    und wer nicht riskieren will, dass sie von irgendwelchen großzügigen Interessengruppen gekauft werden, der sollte sie lieber ordentlich bezahlen (natürlich reicht ihr jetziges Gehalt aus um ein gutes Leben zu führen, aber darum geht es ja nicht!)

    c) zu den Berater Jobs:
    - nicht jeder Politiker hat diese
    - eigentlich nur Spitzenpolitiker (z.b. Friedrich März) denn warum einem unbekannten Geld in den
    ***** blasen?
    (könnt ja selber mal nachschaun: einfach Namen anklicken und runterscrollen!
    Deutscher Bundestag: Alphabetische Liste aller Mitglieder des 18. Deutschen Bundestages )

    d) zum Thema unterbezhalte Politiker siehe auch qoka's post!
    Talentierte Leute landen meistens einfach nur deshalb in der Wirtschaft, weils dort mehr Geld
    gibt!

    e) Herr Lammert is als Bundestagspräsi garantiert oft genug in der Presse.....dafür muss er nicht erst sowas vom Stapel lassen.


    Aber nichts desto trotz stimmt es, dass Politiker schon alleine deswegen an ihrer Glaubwürdigkeit einbüßen, da sie einfach nicht authentisch handeln.
    Liegt oft aber auch einfach daran, dass man sich das so einfach vorstellt "mal die Gehälter zu regulieren". Aber bei anderen Themen wie z.B. Umweltschutz bzw. Vorgaben für die Autoindustrie ist ihnen die Schuld selbst zu zuschreiben. Nicht wahr Frau Merkel?
     
  22. #21 25. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern


    Ändert das etwas daran, dass sie trotzdem unmengen an Millionen von Euro jährlich kassieren? Nur weil sie das Geld auch wieder massenhaft ausgaben, manchmal auch mehr als sie sich hätten leisten dürfen, heißt es ja nicht, dass sie es nie hatten. Internationale Konkurrenz bestimmt die Gehälter weltweit. Da gibt's nach oben kaum Grenzen.

    Aber wenn man Gehälter von Fußballprofis auf vergleichsweise das Gehalt eines Bundestagsabgeordneten reduziert, wisst ihr was das zur Folge hätte? Gute deutsche Fußballer sagen "ciao" und sind in Italien, England, Spanien, Frankreich, Portugal... Und dann hat der deutsche Fußball nix mehr zu melden.
    Und da gehen Millionen von Steuereinnahmen flöten, der Staat verdient am Sport "Fußball" doch eigentlich ganz gut.

    Wobei ich die Fußballer-Gehälter nicht gutreden möchte, sie sind halt allemal schlichtweg überbezahlt.

    Politiker sind nicht unterbezahlt, hast du schon einmal nachgeschaut wer z.B. im Bundestag sitzt? Haufenweise Beamten und Juristen, und die verdienen nun wirklich als Politiker mehr als in ihren ursprünglichen Berufen.

    Diejenigen, die keine Politiker werden wollen sind überbezahlte Manager und andere Top-Verdiener. Die verdienen schließlich mehr als ein durchschnittlicher Politiker. Und qualitative gute Politiker müssen einen Monatsverdienst von 12.000€ nicht als gering ansehen, aber es gibt halt kaum Berufspolitiker only.

    Wobei du, nebenbei angemerkt, 100% Recht damit hast, dass er neben den Managerpapipapo auch mal auf das Gehalt von Sportlern weisen möchte, stimmt schon.

    Zu P-Boy's Punkt d)
    Das die geistigen Talente unserer Gesellschaft in der Wirtschaft landen, in der das Geld nur so vor sich hinfließt, ist richtig. Aber das heißt noch lange nicht, dass man als Politiker zu wenig Geld verdient. Um zu leben reicht es allemal. Er sind (Spitzen-)Positionen in der Wirtschaft auch überbezahlt.

    ... e) das ist wohl wahr ^^

    Kurz und knapp was ich 'eigentlich' sagen will, natürlich sind Fußballer höchst überbezahlt, Politiker auch ein bisschen, aber in der heutigen modernen Welt der Technik & des Fortschritts gibt es einfach keine 'einfache' Lösungen zu politischen Problemen in diesem Ausmaß.


    ... ja äh klar, ne? nich?! kann ich mir vorstellen ;D
     
  23. #22 25. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    Wenns ums Thema Geld im Fußball geht sind die VEreine aber letzendlich nicht die Schuldigen. Unser Volk will dass Fußball so ein hohen STellenwert hat müssen die VEreine dementsprechend handeln bzw sie wären ja auch blöd dies nicht zu tun und sich der Prestige und dem Geld zu entziehen. Denn Verluste machen die VEreine wie der FC Bayern damit bestimmt nicht.
    Es ist ja nur die Frage ob wir so Fußballgeil sein müssen. Gibt es nicht schönere Sportarten die viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätten? Ich denke JA.

    Und das was die Fussballer für ihr Geld leisten ist unter aller Sau. "Ohh ja mein Knöchel tut mir ein bisschen weh, ich muss für 2 Wochen ausfallen..."
    Da lache ich und denke mir: SInd die wirklich Sportler??
     
  24. #23 26. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    Das rumgepiense ist nicht mal das schlimmste bzw. find ich sogar verständlich
    a) wer auch solche kleine symptome nicht achtet erleidet häufig eine schwere folgeverltzung
    b) wenn ich für jeden sieg x-tausend euro prämie bekommen würde, würde ich auch nicht lange ausfallen wollen;)

    Aber es gibt wirklich genug Leute die deutlich mehr leisten (wenn ein paar mehr Fußball in der Lage wären zu denken, wäre das dem Sport garantiert zuträglich; was die sich als bei ihren Aktionen denken ist mir oft sehr schleierhaft).
    Fußball ist und bleibt total überbezahlt, Punkt! Andere Top-Athleten verdienen deutlich weniger!
    z.B. verdient in der 1. mexikanischen Liger meines Wissens nach eigentlich jeder Profi mehr als eine Million im Jahr!!!

    Aber nochmal zurück zu den Politikern:)

    Variat hat ja auch gemeint, dass Politiker überbezahlt sind bzw. eigentlich reden wir ja von den Bundestagabgeordneten (zumindest ich^^) und die sind mit ihren 120k-140k im Jahr meiner Meinung nicht überbezahlt, eher im Gegenteil!
    Natürlich ist das schon ein stattlicher Gehalt mit dem man ohne Zweifel gut leben kann, aber das ist doch gar nicht die Frage!
    Die Frage ist, ob die höhe dieses Gehalts gerechtfertigt ist (zu hoch oder zu tief?) im Vergleich zu den Einkommen anderer.

    Ein OB einer mittelgroßen Stadt (ca.100k-200k) verdient doch schon genauso viel!!!!
    Ist das gerecht?! Muss dieses wirklich genauso viel arbeiten?! Hier würde ich mich sogar dazu überreden lassen, dass dieser leicht überbezhalt ist, aber im Grunde finde ich dessen Gehalt eigentlich in Ordnung.

    In Relation mit Manager Gehälter ist er sowieso ein Witz.....

    Natürlich bekommen BTabgeordnete noch dieses zusätzlichen Finanzspritzen für 2 mal pro Jahr im Aufsichtsrat erscheinen etc.
    Aber wollen wir das überhaupt?!
    Sollten Politiker sich nicht mit ihren eigentlichen Aufgaben beschäftigen?!

    Ich glaub dazu könnten wir eigentlich mal nen eigenen Thread öffnen :p
     
  25. #24 26. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    Die sollen lieber auf ihre eigenen diäten und Nebenverdienste gucken.

    Luca Toni verdient jeden cent von seinen Millionen und was ist mit den Politikern???

    Statt sich die Gehälter von Fussballern zuärgern sollen sie sich mit sachen kümmern, mit dem es Deutschland besser wird.

    Und ausserdem wird bei den bayern Kein Personal entlassen wie bei siemens und CO.
     
  26. #25 27. Dezember 2007
    AW: "Gehalts-Exzesse" beim FC Bayern

    ich würde auch meinen, dass son sportler schon viel geld dafür bekommt, dass er 4-5 mal die woche fussball spielt, allerdings gibt es weitaus einge mehr berufe, wo man fürs rumsitzen genauso gut bezahlt wird..

    wie "Vic und Razzzor" schon geschrieben habn.. Politer bekommen Diäten, von denen können Familienväter auch nur träumen.. soll einfach ma den ball flach halten :|

    un ich will gar net wissen, wieviel die "Topstars" bei F.C. Abramowitsch verdienen .. dazu is das in den deutschen Ligen nen "klacks" & noch ziemlich human ..
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Gehalts Exzesse Bayern
  1. Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.034
  2. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.027
  3. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.028
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.197
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    688