Gehaltserhöhung beantragen?

Dieses Thema im Forum "Finanzen & Versicherung" wurde erstellt von loadz, 26. Januar 2009 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Januar 2009
    Also volgendes Problem: mein Vater arbeitet in einer Firma.. und verdient ca.1200 euro brutto im monat. Das problem ist das es 5 mittarbeiter gibt und die Mehr verdienen (sogar jüngere)als er Obwohl:
    Er mehr erfahrung hat als sie.Er Mehr arbeitet als sie Z.B stunden und arbeitsleistung.
    Er Am längsten in der firma Arbeitet als sie(ca9 jahre.)
    Mein vater kann nicht sehr gut deutsch, und wenn er was sagt dan mit Russischen akzent.
    im laufe der jahre hat er nur 2 mal eine gehaltserhöhung bekommen.
    Mein vater hat keine ausbildung und keinen schulabschluss.Aber er hat den azubis und jüngeren alles beigebracht(wie z.b. die arbeit an der Maschine.)
    Und ich wollte fragen ob oder wie ich einen antrag/bitte für eine gehaltserhöhung schreiben/machen soll. und ob das überhaupt geht.Villeicht auch ein beispiel geben...
    bitte keine witze darüber machen nur ernste antworten.
    dass ist sehr schwer für mich wenn ich sehe das der mann den ganzen tag arbeitet ca9-10 stunden und so wenig lohn bekommt.Villeicht auch ein beispiel geben...
    Danke an alle die antworten.:(
    PS(mit der sufu hab ich nichts gefunden und google sagt dazu auch nichts)
     

  2. Anzeige
  3. #2 26. Januar 2009
    AW: Gehaltserhöhung beantragen?

    mh muss sagen das des wirklich krass ist.
    also ich seh darin halt das problem dass dein vater kein abschluss bzw. keine ausbildung hat. jedoch das ganze schriftlich zu machen ist glaube ich keine so gute idee. wenn dann würde ich mit als quasi "dolmetscher".
    aber gehaltsverhandlungen laufen meist mündlich ab - zumindest kenn ich das so.

    ich würde folgendes machen, schreib auf was dein vater alles leisten kann, welchen nutzen er der firma bringt, welche aufgaben er zusätzlich zu seiner arbeit erledigt (azubis betreuen etc.).

    dann schau mal im internet nach was der durschnittliche verdienst für einen arbeiter ist der in der selben (oder ähnlichen) branche arbeitet. vergleich die anforderungsprofile.
    wenn du alles zusammen hast, überleg zusammen mit deinem vater was er für einen angemessenen gehalt pro jahr hält (dazu zähle ich 12 monate gehalt + eventuelle leistungszulagen). setzt euch eine persönliche untergrenze unter die ihr nicht gehen möchtet und einen wunschlohn, dieser sollte aber natürlich im rahmen bleiben.

    und dann bleibt nur der schritt zum chef, darauf ansprechen wie es mit einer gehaltserhöhung aussieht und dann verhandeln und nicht locker geben, eventuell würde ich (trotz schlechter wirtschaftslage) gleich nach alternativen jobangeboten suchen - somit hast du vielleicht die chance den druck auf den chef zu erhöhen. und wenn dein vater dort immer gute arbeit geleistet hat und zusätzlich den jungen noch zeugs beigebracht hat wird der chef ihn mit sicherheit behalten wollen und auch auf die vorderungen eingehen - jedoch ist wichtig zu wissen wie weit man gehen kann, lehnt man sich zu weit aus dem fenster ists nicht gut, und versteckt man sich ists auch nicht gut. ein mittel zu finden gilt es so dass beide chef und dein vater zufrieden sind.
     
  4. #3 26. Januar 2009
    AW: Gehaltserhöhung beantragen?

    Also ich denk ma das einfachste wär er geht zum Chef und fragt ob er nicht mal "wieder" eine Gehaltserhöhung bekommen kann! Also so würde ich es machen!

    Mfg Easycent
     
  5. #4 26. Januar 2009
    AW: Gehaltserhöhung beantragen?

    ab zum chef und ihn darauf ansprechen, freundlich aber bestimmt.

    nicht mit dingen wie: "die anderen haben alle für die selbe arbeit mehr geld" argumentieren, es gibt kein recht auf gehaltserhöhung, ausser eine gewerkschaft, falls vorhanden setzt sich dahingehend durch. auch ein betriebsrat könnte nützlich sein, muss aber nicht, mangels genügend rechte dahingehend. beim br kann man aber unter umständen auf genügend einfluss hoffen.

    vielmehr sollte er darlegen warum er eine erhöhung gerechtfertigt findet, sprich was tut er für die firma, warum ist er seiner meinung nach mehr geld wert, was macht ihn so besonders das der chef ihm den lohn erhöht usw.
     
  6. #5 26. Januar 2009
    AW: Gehaltserhöhung beantragen?

    ich weiß nicht was er auf das konto bekommt
    meine mutter lebt bei uns und ist putzkraft verdient 600Euro
    ja meine eltern sind verheiratet
    wie alt ich bin möchte ich nicht sagen nur soviel unter 18.
    und ja ich gehe noch zur schule

    BW hasste..
     
  7. #6 26. Januar 2009
    AW: Gehaltserhöhung beantragen?

    bleibt nur den chef persönlich mündlich um mehr gehalt zu bitten.. ihm zeigen und hinweisen wie hart dein pap arbeitet, was er alles tut, auch die azubi-betreuung (für die er eigentlich garnicht zuständig sein darf). allerdings auch je nach branche rücksicht auf die wirtschaftslage nehmen und nichts erzwingen wollen.. denn der chef sitzt am längeren hebel. auch nicht vergessen, dass keine ausbildung und abschluss vorhanden sind
     
  8. #7 27. Januar 2009
    AW: Gehaltserhöhung beantragen?

    Is halt die frage was mehr sinn macht... Wenn der chef ihn nicht leiden kann wirds sowohl persönlich als auch per brief schwierig... wenn der ihm einigermaßen wohl gesinnt ist und jetzt nicht gleich abdreht wenn der da ankommt... würd ich deineme dad empfehlen mit dir zusammen nen brief aufzusetzen... ihm den Brief persönlich zu übergeben und um ne gehaltserhöhung zu bitten... Würde sachlich in dem brief bleiben... nicht mit ner mitleidstour probieren.... Fakten gut in nem Text verfassen... dann soll dein dad ihm den brief geben und gleich mit ihm reden.... so würd ichs machen
     
  9. #8 28. Januar 2009
    AW: Gehaltserhöhung beantragen?

    @lolrofllol

    auch wenn es nicht immer den tatsachen entspricht, ist immer davon auszugehen, das der chef um die verhältnisse seiner arbeitnehmer weiß. ebenso weiß er auch das die preise steigen.

    die von dir genannten begründungen unterstellen ihm nur negatives, da dann davon ausgegangen wird, das er eben nicht bescheid weiß, er sich nicht kümmert usw. er wird sicher sehr darüber begeistert sein. diese tour bringt vielleicht etwas, wenn man in einer 3 mannfirma seinen chef schon ewig gut kennt, ein gutes verhältnis zu ihm hat und ohnehin auf kumpelkurs ist, auch wenn es dann höchst wahrscheinlich nicht nötig wäre. aber nach einem solchen verhältnis hört sich das hier nicht an.

    wer kürzlich nach einer bitte nach mehr lohn mit solchen inhalten mal weniger arbeitet weil es ihm nicht gut geht oder dann auch mal zu hause bleibt weil er krank geworden ist, gilt schnell als als unzufriedener mitarbeiter, welcher seine forderungen nun andersweitig durchsetzen will und findet sich noch schneller als er denkt auf dem arbeitsamt wieder.
     
  10. #9 28. Januar 2009
    AW: Gehaltserhöhung beantragen?

    Das Hauptproblem an der Sache ist, das dein Vater aus Arbeitgebersicht "keine Qualifikationen" besitzt. Er hat keinen Schulabschluss, geschweige denn eine abgeschlossene Berufsausbildung. Er macht vielleicht die selben Tätigkeiten, arbeitet die selbe Stundenzahl und hat durch seine Berufserfahrung in einigen Dingen sicherlich mehr Kompetenz. Er kann sogar den "Qualifizierten" Sachen beibringen, aber was fehlt ist die schriftlich nachgewiesene Qualifikation.

    Der Arbeitgeber hat dadurch gewisse Vorteile, er kann immer auf den Grund zurückkommen, dass dein Vater keine Qualifikationen hat. In Deutschland wirst du nach deinem schriftlich ausgewiesenem Fachwissen bezahlt.

    Versuchen kann dein Vater es, zum Chef zu gehen und ihn fragen, allerdings sollte er dazu den Menschen gut kennen und einschätzen können, ob es ratsam ist. Durch Forderung nach mehr Geld kann es auch schnell zur Kündigung kommen.

    Gibt nur 3 Möglichkeiten:

    • Alles so belassen wie es ist
    • Den Schritt wagen, und Erfolg ernten
    • Fragen und die Quittung bekommen
     
  11. #10 28. Januar 2009
    AW: Gehaltserhöhung beantragen?

    Ich bin der Meinung fragen kostet nix, wenn man es geschickt anstellt, dann hat der Chef erstmal den schwarzen Peter, denn er muss Dir begründen, warum du nicht mehr verdienst.

    Argumente, die mir spontan einfallen:

    - die eigene Leistung, also dass man den Laden am laufen hält, die Mitarbeiter führt, Überstunden, Zuverlässigkeit und wenn er die letzten Jahre nicht krank war, dann würde ich das auch bringen

    - als nächstes würde ich die finanzielle Situation bringen, also z.B. letzte Erhöhung vor 5 Jahren, seitdem sind die Lebenshaltungskosten um 20 % gestiegen. Als Beispiel kann man ja die Fleischpreise bringen oder noch besser die hohen Benzinpreise und sich mit dem Chef gemeinsam über den Staat aufregen...

    Generell sollte man das verständlich rüberbringen: Also nicht "Mehr Geld oder ich kündige" oder sowas wie "Der und der verdient aber mehr..." sondern dem Chef einfach nur aufzeigen, dass man die Erhöhung verdient hat.

    Ich bin einfach mal zu meinem Chef hingegangen, hab gefragt ob er Zeit hat. Er fragte warum und ich sagte dann, dass ich mit ihm gern über eine Gehaltserhöhung reden möchte.
    Seine nächste Frage war dann sofort: "Warum meinen sie denn, dass sie eine bekommen sollten?" Und Zack, das war der Startschuss für meine Argumente: Noch nie krank gewesen, Loyalität zur Firma, dass ich eine sehr sehr gute Arbeit mache usw.

    Danach ist der Chef im Zugzwang: Was soll er denn sagen?? "Nee, sie kriegen nix, sie machen schlechte Arbeit." Wohl eher nicht, sonst wärst du ja nicht so lang hier.
    Du kannst gerade solche Sachen auch für dich nutzen. Sag einfach:

    "Ich habe es verdient, schließlich sind sie ja mit meiner Arbeit zufrieden". Als Antwort bleibt dem Chef dann nur ein "Ja" oder ein "Warum" übrig. Falls "Warum" kommt, kannst du ja sagen, dass ein guter (intelligenter oder sonstwas) Chef, wie er es ist, dich ja sonst schon längst rausgeschmissen hätte. Das kann man mit einem Lächeln rüberbringen und dann sollte das schon laufen.

    So, das wärs erstmal.

    Wie gesagt, Fragen kostet nix, solang man dem Chef keine Pistole auf die Brust setzt.
     
  12. #11 29. Januar 2009
    AW: Gehaltserhöhung beantragen?

    ich weiß nicht genau nach wievielen jahren aber ab ner gewissen anzahl jahren festanstellung steht einem durchaus ne gehaltserhöhung zu. das er weniger verdient ist allerdings normal. es geht leider nicht nach dem was er kann sondern danach was er gelernt hat. eine ungelernte kraft wird immer geringer bezahlt als eine fachkraft mit ausbildung etc. auch wenn die ungelernte kraft besser ist. dennoch kann man nach so vielen jahren sicher mal freundlich nach einer gehaltserhöhung fragen. es schadet auch nicht sich einfach einen besser bezahlten job in einer anderen firma zu suchen und wenn man den job sicher hat kann man noch besser nach gehaltserhöhung fragen und wenns nicht klappt die firma wechseln. man kann ruhig permanent nach neuen firmen ausschau halten.
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Gehaltserhöhung beantragen
  1. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.154
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    592
  3. Gehaltserhöhung

    Neo0706 , 29. April 2008 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    916
  4. Antworten:
    47
    Aufrufe:
    1.057
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    302