Gehaltsobergrenze im Fußball...

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Marschie, 2. Juni 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Juni 2006
    Also mal ehrlich ich bin eindeutig schon seit längeren für eine gehaltsobergrenze im fußball solangsam wird es aber echt mal zeit wenn man nach Chelsea blickt ich sag nur Kalou Schewa Ballack das ist nicht mehr normal was die für gehälter zahlen damit machen sie alles kaputt weil die spieler alle dahin gehen wegen denn geld und wel natürlich alle starspieler bald da spielen. ich wäre dafür das kein fußball spieler egal ob ronaldo oder was weiss ich wer mehr als höchstens 2-3.mio verdiehen dürfte da dann auch andere vereirne eine chance hätten solche guten spieler zu verpflichten und nicht nur Chealsea Barca Madrin etc.

    also was haltet ihr davon ?
     

  2. Anzeige
  3. #2 2. Juni 2006
    Da bin ich defintif dafür...aber wenn dann würd ichs so machen, wie ind er NFL...die haben nen Salary Cap:

    klar können da verschiedene spieler auch noch mehr verdienen als andere, aber das kannst nie evrmeiden...auf jeden fall kann man dann nit 4-5 spieler zu absoluten top-verdienern machen, weil dann keine mansnchaft zusammenbekommst..

    Ich denke deshalb, dass das System aus der NFL der konkurenzfähigkeit im fußball nur gut tuen würde...
     
  4. #3 2. Juni 2006
    sers, ich find das ganz gut das es keine Gehaltsobergrenze gibt, doch die Stars gehen verschwenderisch mit ihrem Geld um, so könnten sie z.b auch mal mehr für die armen und sozial abhänhigen Menschen etwas tun!!!

    mfg nuno
     
  5. #4 2. Juni 2006
    In der NHL gibt es ja mitlerweile auch so einen Salary Cap. Im Verhältnis zu anderen Sportarten verdienen Fussballer sowie zu viel meiner Meinung nach. Aber ist so eine Sache mit der Gehaltsobergrenze, die einen sagen, dass man eine Obergrenze braucht, weil sonst die kleinen Vereine daran kaputt gehn und die Gehaltspirale sonst bald nciht mehr bezahlbar ist. Die anderen sagen wiederum, dass das hohe Gehalt der Spieler gerechtfertigt ist. Ich denke ohne Kompriss würde es in dieser Frage keine Einigung geben.
     
  6. #5 3. Juni 2006
    also dazu will ich ja kaum was sagen aber das machen sie eh nicht :D
     
  7. #6 3. Juni 2006
    Sportler können nur bis zu einem bestimmten zeitraum mit ihrem körper geld verdienen.

    aus diesem grund halte ich das hier für völlig unnötig.

    und die regeln mit dem salary cup sind ne ganze ecke komplizierter als ihr denkt und man kann da sehr leicht schummeln.

    außerdem hat das meist zur folge das die ganzen neueinsteiger die nicht schlecht sind so gut wie nix verdienen und die älteren spieler der manschaft dann die chance nehmen sich neue spieler zu kriegen (wenn sie früher mal gut waren und dann einen langen vertrag gekriegt haben zb.)

    das ist schwachsinnig.

    man muss ja auch sehen das die meisten sportler nach ihrer karriere dann auch nix anderes machen und dann von dem geld das sie bis dachin verdient haben auch leben müssen^^
     
  8. #7 3. Juni 2006
    Schwachsinn hoch 10 was die da verdienen. das macht alles kaputt weil viele denken dann auch, wofür arbeiten wnen die anderen weniger machen und das 100fache verdienen.

    Damals haben Fußballer noch 2500DM bekommen das war noch gerecht, heute dürften die net mehr wie 9000€ bekommen.

    ich frag mich für was??? das ist alles hochgepusht!

    Die machne weniger, mal bissel training 1-2 stundne am tag..andere arbeiten normal..machen viel mehr und gehn danach noch 2 stunden ins Training.

    die machen nix die fußballer....da mal paar interviews geben und mal nen spiel machen..spielen die mal totalen müll bekommen die das geld trotzdem.

    wenn ich das sehe Ballack 150000€ in der Woche? da könnt ich ausrasten.....eine gnadenlose Frechheit ist das. Genauso wie iin der formel 1 und überall im sport. das sollte bezahlt werden wie jeder andere normale Job auch!

    Und kaputt sind die Fußballer nicht, die hören ja mit 40 auf, im gegensatz zu anderen schufften auf dme Bau bis 60, hören auf sind dann nen krüppel, rpcken kaputt, alles kaputt...und haben nix mehr von den 45-50 Jahre die die geschuftet haben. und so nen fauler Fußballer sitzt gesund und munter im Sessel mit 40-45 und zählt seine Millionen.
     
  9. #8 3. Juni 2006
    lol die machen nix? -.-
    Ronaldinho zb traniiert erstmal jeden tag meist 4-6 stunden mit seinem verein und danach nochmal mit seinem coach bis zu 6 Stunden.

    Das würde keiner von uns auch nur zur hälfte schaffen.

    Weltstars ackern hart für ihr geld.

    Wenn die vereine für schlechte spieler soviel geld aus dem fenster schmeißen dann können die guten doch nix dafür -.-
     
  10. #9 3. Juni 2006
    Das Problem liegt doch auf der Hand. So lange es Fans gibt die Unsummen von € bezahlen um ein Spiel zu sehn, ob nun Live oder durch PPV. Oder die Vereine durch Sponsorengelder, TV-Übertragungen und sonstige Werbeeinnahmen so gepusht werden, wird es immer dieses Tauziehen geben.

    Denn es ist ja meist nicht mehr die Trandfersumme wichtig, sondern immer mehr die Spielergehälter. Natürlich nich zu vergessen, die Kohle die der Berater bekommt.
     
  11. #10 3. Juni 2006
    naya ganz recht haste nicht es gibt einige starspieler wo sich für arme leute einsetzen beispiel: henry ;)
    find echt toll sowas solche spieler wissen das sie zu viel als nötig haben und deshalb abgeben..(und denoch ehrlich gesagt immernoch zu viel haben :D)
     
  12. #11 3. Juni 2006
    das ist so ne sache, über die ich mich immer wieder aufregen könnte.... viel zu viel und auch ablösesummen sind ja wohl der hammer!!

    Totaler schwachsinn und ungerechtigkeit. und dann muss man sich die herzlosen Spiele angucken :( traurig...
     
  13. #12 3. Juni 2006
    Und wie hoch ist deren finanzieller Einsatz? Mal nachgerechnet??

    Die relation stimmt dort nicht. Wenn ein Verein wie Bayern München eine Spende in höhe von einer Mio € springen lässt, freut sich ein Verein wie 1860 natürlich darüber. Jedoch dem FCB macht das nix aus denn die Spendenquittung setzen se von der Steuer ab.

    Ebenso ist es doch bei den Spielern. Was wollen die mit der Kohle. Wenn ein Schweinsteiger 1 Mio spendet ist das meiner Meinung nach höher anzusehen als würde dies ein Backham machen. Da müsste Becks schon 10-20 Mios spenden um es in der relation zu sehn.
     
  14. #13 5. Juni 2006
    naja
    ich denk mal das geld was sie da verdienen reicht locker ;)
    selbst mit einer Mio. € kommt man aus wenn man 30 is.
    Angenommen der fussballer wird 70-80
    da reicht die Millionen locker , und wir wissen ja alle , das die mehrere Millionen besitzten ;)
     
  15. #14 5. Juni 2006
    Ich finde auch das die viel zuviel verdienen. Manchmal liest man Statistiken wieviel die ungfähr pro gelaufenen Meter oder pro Spielminute bekommen. Da staunt man nicht schlecht. Außerdem machen die Spieler auch viel Geld mit ihren Sponsoren und bekommen sogar ihre Fußballschuhe bezahlt obwohl sie selber genug Geld hätten....
    Als Profifußballer wär ich natürlich gegen eine Gehaltsgrenze, da ich ja so egoistisch bin^^ Aber irgendwo muss es ja Grenzen geben.
     
  16. #15 5. Juni 2006
    Also ich finde des total gestört was die ganzen Sportler verdienen...
    @Soulrunner: Wäre es ein Problem für dich mit 35-40 aufzuhören zu 'arbeiten' und trotzdem Millionen auf dem Konto zu haben? Oder würdest du lieber iwo noch 30 Jahre in ner Fabrik arbeiten und mit dem Lohn gerade so über die Runden kommen?
    Was so ein Fußballer in einem Jahr verdient werden 'Nomralsterbliche' in ihrem ganzen Leben nicht verdienen.
    Es stimmt schon, dass Weltstars für ihr Geld hart arbeiten müssen. Das müssen normale Menschen auch aber sie bekommen nicht einmal annähernd so viel Geld.
     
  17. #16 5. Juni 2006
    also das was h3nsen gesagt hat finde ich auch okay. Dann ist es halt warscheinlich nicht mehr so dass vereine wie bayern muencheen in der champions leauge mitspielen koennen weil die einfach zu schlecht sind. Weil ja spieler wie Lucio, Makaay und co. viel mehr geld wollen. Naja aber ansonsten fände ich die Idee mit dem Salary Cap super, es klappt ja in der NBA und NFL auch bestens.

    Wobei ich nicht denke, dass das jemals eingeführt wird ;)

    Grüße,

    Wanderer
     
  18. #17 5. Juni 2006
    Meiner Meinung nach ist es totaler Schwachsinn was solche Sportler verdienen. Dafür das die einfach nur nem Ball hinterher rennen und bisschen damit rumschießen verdienen die auch noch zigtausend bzw hunderttausende von Eus. Da kann doch was nicht stimmen?!? Andere Leute gehen hart arbeiten und verdienen Peantus im gegensatz zu diesen Sportlern. Das gleiche gilllt allerdings auch für Formel 1. Leute, die die ganze Zeit im Kreis fahren bekommen Millionen im Jahr dafür?!?
     
  19. #18 5. Juni 2006
    Ich finde auch es soll eine Gehaltsgrenze geben so laufen die STarfußballer immer zu einem Verein wo sie viel Geld verdienen.
     

  20. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Gehaltsobergrenze Fußball
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    7.975
  2. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    806
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    762
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.313
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.219