Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

Dieses Thema im Forum "Finanzen & Versicherung" wurde erstellt von Christian91, 26. Oktober 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Oktober 2011
    Hi Leute :)

    Wollte mal fragen, ob es unter euch Leute gibt, die Erfahrungen mit Schweizer Bankkonten haben.
    Ich hab ein wenig gegoogelt und mich mal online informiert und bin auf folgende Bank gestoßen:

    fair banking bei der Bank Coop


    Sofern ich das richtig verstanden habe, kostet mich dort ein Konto nichts (bis zum 25. Lebensjahr), kann online eröffnet werden und ist auch für Deutsche möglich.

    Die Sache muss aber doch auch einen Hacken haben oder?

    Ich möchte in der Schweiz ein Konto um auch dort eine Anlage zu haben, in welche meine Berater bei der Bank etc. mal keine Einsicht haben...

    Grüße, Christian
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 27. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    Du willst das Geld vor deinen Bankberatern in der Schweiz verstecken. Aha... :lol:

    Sorry, aber auf dieses Anliegen konnte ich nicht wirklich konstruktiv antworten.

    Edit:
    Falls der wahre Grund ist Zinseinnahmen nicht zu versteuern:
    - Gibt es einen Sparer-Pauschalbetrag von 801EUR pro Jahr
    - Macht es wenig Sinn das Geld auf ein Schweizer Konto einfach zu überweisen
    - Nicht jedes Konto in der Schweiz ist ein "Nummernkonto". Selbst die sind nicht mal eben sooo anonym wie du wahrscheinlich denkst.

    Jetzt ist es doch schon fast wieder konstruktiv :)

    Edit2: Falls es dir wirklich darum geht Geld vor "deinen Beratern zu verstecken" eröffne einfach bei einer anderen Bank ein Konto. Der Sinn erschließt sich mir allerdings nicht.
     
  4. #3 27. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    in der schweiz bekommst du beim akutellen zinsniveau deutlich weniger zinsen als in DE
    das finanzamt juckt das keinen meter ob du deine paar krötern versteuerst oder nicht
    die schweiz hat ein abkommen mit DE ab sofort fallen afaik 30% steuern pauschal an.
    ein wirklich annonymes konto in der schweiz kannst du dir nicht leisten
     
  5. #4 28. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    :p
    ------------

    Okay, nehmen wir mal an, dass ich im nächsten WinterSemester vor hätte zu studieren und BaFög beantrage. Dann sieht das mit dem Bafög ja relativ schlecht aus, wenn mein "Vermögen" über 5200EUR liegt. Wenn ich es jetzt aber ein wenig mieß finde, die ganzen Jahre relativ bescheiden gelebt zu haben und dafür auch noch kein / extrem wenig Bafög zu bekommen, wäre es doch rein theoretisch eine Möglichkeit einen gewissen Geldbetrag auf einem Schweizer Bankkonto unterzubringen, den dieses würde aufgrund des höheren Bankgeheimnises in der Schweiz nicht auffallen?

    Das wär natürlich suboptimal, dann wäre es sogar sinnvoller den Geldbetrag in einem Schließfach bar unterzubringen. ^^
     
  6. #5 28. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    was ich damals gemacht habe (hatte auch zuviel EK) ich hab mein Geld einfach "verschenkt" ;)
     
  7. #6 28. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    Ich würde das Geld einfach rechtzeitig vorher meinen Eltern "schenken". Hauptsache es taucht nicht auf den Kontoauszügen auf, die man bei Antragsstellung mitschicken muss.

    Noch ein Hinweis: Ein evtl. vorhandener PKW zählt ebenfalls zum Vermögen. Je nach Wert müsste der also auch "weg".
     
  8. #7 28. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    @Pseiko:

    wieso überweisen? :) BAR abheben.... dann taucht es lediglich als Barauszahlung auf :)
     
  9. #8 28. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    Schon klar. Auf mehr wollte ich damit auch nicht hinweisen.

    Edit:
    Achso, du meinst
    Es geht allgemein darum, das das Geld mal da war. Bei "plötzlicher Vermögensverringerung" wollen die einen Verwendungsnachweis, damit man es eben nicht einfach wegschafft. Deswegen rechtzeitig vor Antragsstellung alles regeln. Am Besten mal min. 3 Monate vorher.
     
  10. #9 28. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    Bei höheren Summen kann man ja einfach ein paar Monate vorher anfangen das Geld "häpchenweise" wegzuschaffen ;)
     
  11. #10 28. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    Hatte das gleiche Problem zum Studium-beginn...
    Da ich aus persönlicher Quelle weiß dass die da meistens genauer hinschauen möchte ich dir raten schon vorzeitig zu handeln. Das Geld früh in kleinen Raten oder für bestimmte Objekte an z.B deine Eltern überweisen.

    Überweisungszweck z.B Auto, Fernseher oder Möbel, ich weiß ja nicht wie viel Geld genau du wegschaffen musst...
    Musst aber auch drauf achten dass wenn du im Besitz eines Autos bist, dessen Wert auch nicht über X (keine Ahnung wie hoch das im Moment ist) sein darf.

    Nochmal du musst einen tüchtigen Grund (im Ernstfall auch Nachweis, Rechnung oder so) haben, wenn du größere Summen kurz vor Beantragung verschiebst... "Verschenken" wie hier viele schreiben wird im Ernstfall nicht akzeptiert!

    Hoffe ich habe dir weiter geholfen!
     
  12. #11 28. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    Den Freibetrag von 7.500€ für PKWs gibt es seit Januar diesen Jahres nicht mehr. Der volle Zeitwert wird angerechnet.
     
  13. #12 28. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    Ah okay gut zu wissen, dass heißt also das der Wert von einem Auto direkt auf die 5.200 Euro angerechnet wird?
    Donnerwetter dann haben die das ja ganz schön verschärft!
     
  14. #13 28. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    Also soweit ich weiß, möchten die aktuell bis zu 6 Monate zurückblickend genau wissen, wieviel Geld ich auf welchem Konto hab / hatte.
    Deswegen bin ich auch jetzt bereits am planen, das reicht dann für das WinterSemester auf jedenfall, selbst wenn es nochmals ein wenig verschärft werden sollte :p

    An die Eltern, also ein Kumpel von mir meinte, dass auch die Eltern gecheckt werden, da wäre vermutlich dann wirklich das am Besten, wenn man das Geld "Unter Kopfkissen" sammelt. Immer teilweise als Barauszahlung abheben und dann zuhause oder eben in einem Schließfach lagern...

    Über den 5200 Euro bin ich vermutlich auf jedenfall, weil das meiste Geld in Anlagen ist, auf die ich aktuell keinen Zugriff hab. Aber das Geld, was ich aktuell mit kleineren Nebenjobs verdien, bunker ich wenigstens und hoff, dass diese Bafög Regelung ein wenig gelockert wird, was ich allerdings bezweifel :/

    Auf jedenfall danke für eure Tipps ;)
     
  15. #14 28. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    Nö, das Vermögen deiner Eltern ist egal. Nur deren Einkommen zählt (daran scheitert es bei vielen, inkl. mir :kotz: ).
     
  16. #15 28. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    Das ist dann allerdings in meinem Fall wieder ein Vorteil, wenn auch ein trauriger, da meine Mum Frührente beantragen musste...

    Dann ist es also am besten das Geld an die Eltern zu schenken, und wenn man nette Eltern hat schenken die das ja einem wieder zurück nach dem Studium :D
     
  17. #16 28. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    Genau so läuft das ;)
    Aber wie gesagt, die letzten 6 Monate sind entscheidend. Einen Nebenjob darfst du übrigens auch während dem BAFöG-BWZ haben, solange du nicht mehr als 400EUR verdienst. Bis 400EUR ist es nämlich anrechnungsfrei, d.h. du kriegst dein BAFöG weiterhin voll ausbezahlt.
     
  18. #17 29. Oktober 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    Klasse, danke :)
    Nebenjob ist dann denk ich je nach Studium wieviel Zeit ich hab und wie flexibel man im Beruf dann seine Arbeitszeiten planen kann...
    Ansonsten hab ich ja eigentlich dafür Ferienjobs etc. gemacht, dass ich später beim Studium eine Geldquelle hab und zusätzlich noch Bafög. Das würde dann ausreichen, aber wenn jetzt wegen diesem Vorvermögen das Bafög gestrichen wird, hätt ich stattdessen in den Ferien auch regelmäßig in Discos und Bars meine Kohle rausschleudern können :D
     
  19. #18 1. November 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    bei mir im studium haben es auch einige gemacht, allerdings brauchst die paar kröten nicht in die schweiz schaffen. wenn die dich mit den 4,50.- überhaupt nehmen.
    im endefekt haben die leute das geld den eltern gegeben. angaben musst du ja nicht machen aber könnte sein, dass du dein auto bei ihnen abgezahlt hast. familienintern ist das schwer zu kontrollieren.
    allerdings sollte dir klar sein, dass wenn es raus kommt dir vater staat alles bis auf die unterhose auszieht.

    hab damals alles mit 400euro jobs, kindergeld und bisschen nachhilfe finanziert. über 25 zahlst du studententarife bei der krankenkasse. damit bist du nichtmehr sozialabgabenpflichtig (ausser rente) und kannst richtig gut geld verdienen. steuer bekommst aufgrund des freibetrags zum großteil wieder raus.
     
  20. #19 1. November 2011
    AW: Geld auf Schweizer Bankkonto lagern

    bei mir hieß es damals ich darf maximal 222.- neben bafög verdienen. daher hab ich es abgelehnt
     

  21. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...