Gerichtsverhandlung - Juristische Frage

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von Snack, 28. Februar 2010 .

Schlagworte:
  1. 28. Februar 2010
    Hallo,
    vielleicht ist hier jemand Jura Student o.Ä. und kann das ein wenig bewerten..

    Ich habe gestern Post vom Amtsgericht bekommen, da ich vor einiger Zeit jemanden Angezeigt habe:

    Vorfall:
    Mir wurde auf einem Dorffest meine EC-Karte , Bier und 1 Pflaumenwein geklaut.
    Diese lagen in meinem Rucksack den ich bei einem Freund auf die Terasse gelegt habe, aber so das man ihn von der Straße auf keinen Fall sehen konnte.
    Die EC Karte lag vorne zischen eingigem Müll in der "Vodertasche", mein Rucksack wurde nicht geklaut, sondern nur die EC Karte und der Alkohol.
    Ein paar wochen später versuchte der Täter, sein Handy über eine Lastschrift auf mein Handy aufzuladen (15 Euro) und einen "GMX - Account" aufzuladen (auch 15 Euro), beide male war mein Konto mal wieder absolut blank .. Sprich er konnte nichtn davon profitieren.
    Doch dadurch konnte die Bank seinen Namen bekommen und ich erstattete Anzeige.
    Es stellte sich heraus, das der Dieb der Nachbar meines Kumpels ist und mich beobachtet haben muss wie ich meinen Rucksack dahin gepackt habe.

    Er ist wegen "Betruges" angeklagt, Was meint ihr wie könnte das Urteil ungefähr aussehen ?
    Ist ja kein wirklicher Schaden entstanden.

    gruß Snack
    BW ist stann!
     
  2. 28. Februar 2010
    AW: Gerichtsverhandlung - Juristische Frage

    Das ist egal ob kein Schaden entstanden ist, weil er es ja vorsätzlich versucht hat. Wenn er vorher noch nicht aufgefallen ist, Geldstrafe oder Sozialstunden. Nichts besonderes.
     
  3. 28. Februar 2010
    AW: Gerichtsverhandlung - Juristische Frage

    kapitaldelikte werden immer härter als körperverletzungen bestraft, ich nehme an so 40 sozialstunden wenn noch nichts vorliegt gegen ihn
     
  4. 28. Februar 2010
    AW: Gerichtsverhandlung - Juristische Frage

    Also der hat wohl schon paar dinger verbockt.. Und könnte ich davon i.wie profitieren ? (sprich: könnte es sein, dass ich geld von ihm kriege? )
     
  5. 28. Februar 2010
    AW: Gerichtsverhandlung - Juristische Frage

    Ein richtiger Schaden ist für dich ja nicht erstanden. Daher glaube ich, dass nur er bestraft wird und du keinen/kaum Vorteil daraus ziehen wirst.
     
  6. 28. Februar 2010
    AW: Gerichtsverhandlung - Juristische Frage

    NEIN ! Ist ja kein Schaden entstanden.
     
  7. 28. Februar 2010
    AW: Gerichtsverhandlung - Juristische Frage

    Nein du wirst keine finanzielle Entschädigung bekommen. Hattest doch keinen Schaden weder körperlich noch finanziell.

    Welche Strafe er erhält hängt vom Richter ab und wieviele Vorstrafen er hat.

    Dürfte bei sauberer Historie bei Sozialstunden bleiben.
     
  8. 28. Februar 2010
    AW: Gerichtsverhandlung - Juristische Frage

    Ok danke euch allen
    BW's sind raus.
    Verhandlung ist im Mai, ich kann euch dann ja mal übers Urteil informieren.

    gruß Snack
     

  9. Videos zum Thema
    Video Script
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Themen mit den Stichworten: Gerichtsverhandlung Juristische Frage

  1. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    2.176
  2. Vorladung zu einer Gerichtsverhandlung als Zeuge?
    Siebenstein, 25. August 2013 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.323
  3. Gerichtsverhandlung ohne angeklagten
    CarloCoxxNutten, 6. Juli 2011 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.248
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    789
  5. Gerichtsverhandlung in den USA?
    Dizzar, 8. September 2008 , im Forum: Schule, Studium, Ausbildung
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.370