Getrennte Eltern - Wie damit umgehen?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von donnerwolke, 22. August 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #26 23. August 2008
    AW: Getrennte Eltern-Wie damit umgehen?

    WORD! ich muss sagen, ich finds jetzt acuh besser als vorher. ich wohn mit meinem dad in unserm haus und jeder tut das wozu er lust hat. Manchmal haun wir richtig aufn putz und machn party :D.
    Naja, mein Dad is nach der Scheidung irgenwie zu meinem besten Kollegen geworden.

    Alles hat seine guten und schlechten Seiten.
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #27 23. August 2008
    AW: Getrennte Eltern-Wie damit umgehen?

    Wenn ich sowas hören muss -.-
    Es gibt auch Kinder die damit einfach nicht umgehen können. Es tut manchen Menschen schwer jemanden "zu verlieren". Es gibt Leute anscheinden gehörst du da nicht dazu, die bauen eine starke Bindung zu den Eltern auf, öfters auch zu einem bestimmten (Vater oder Mutter). Wenn man dann den Vater oder die Mutter nicht immer bei sich hat, also den gewohnten Lebensstandart, das man sie immer sieht und immer mit Probleme zu ihnen gehen kann, dann ist das sehr sehr hart für das Kind. Klar kann man sagen gibts Telefone, aber hallo? Dann könnte man ja auch sagen eine Beziehung nur übers Internet ist eine sinnvolle und echte Beziehung:rolleyes: . Es gibt viele Kinder die sich dann zurückziehen und einfach damit nicht klarkommen.
    Damit b2t: Du musst mal auf deinen kleinen Bruder achten und auch auf dich. Bei dir selber ist es ein wenig einfacher. Du merkst, wenn dir zB ich weiß ja nicht wo du dann wohnst bei der Mutter oder dem Vater, das er/sie dir so sehr fehtl und du dadruch komische Sachen machst oder halt deine Gewohnheiten stark veränderst (ich sage aus dem Grund stark, weil du sie 100% ändern wirst, aufgrund der neuen Lebenssituation) das du dir dann hilfe suchst. Also es klingt dumm, aber glaube mir es hilft, gehe zu einem Psychologen. Es gibt viele Leute die lachen, wenn die hören das jemand zu einem Psychologen gehen und dadruch trauen sich viele nicht hin. Aber glaube mir ich spreche aus Erfahrung es hilft, ich hatte selber riesen Probleme in der Familie und ich sah kaum noch einen Ausweg und es war einfach wie eine Befreiung. Bei deinem Bruder musst du genauer hingucken. Rede viel mit ihm, über alles mögliche und auch über die Situation jetzt auch reden hilft.
    Es ist eine sehr schwere Zeit die kommt, glaubs mir, aber die kann man schaffen. Es ist klar das dir hier niemand helfen kann. Du musst das Beste drauß machen. Dich nicht unterkriegen lassen. Du musst auch verstehen, es ist eine Entscheindung von den Eltern. Klar könnte man sagen, die sollten mal mehr Rücksicht auf die Kinder nehmen, aber würdest du es aushalten, mit jemanden zusammen zu sein bei dem du weißt das es einfach nicht mehr geht? Wo man einfach am Ende ist?
    Ich weiß du wirst deinen Weg machen. Aber bitte passe auf deinen kleinen Bruder auf, das er nicht in ein Loch fällt genauso auch auf dich. Ich habe auch einen kleinen Bruder dem ist das nach der Trennung passiert und er hat sich stark verändert. Was ich dir auf den weg geben kann, ist rede mit deinen Eltern. Über das ganze, sage ihnen deine Ängste, usw. Dann sehen deine Eltern was sie vielleicht bei der Trennung und im späteren Lebensweg machen können damit es auch ihren Kindern gut geht.

    MfG H5N1
     
  4. #28 23. August 2008
    AW: Getrennte Eltern-Wie damit umgehen?

    meine eltern sind auch getrennt
    es war für mich auch irgendwie schwer aber doch nicht so wirklich....
    weil du musst dir in den kopf setzen.
    Das das leben immer total haesslich zu dir ist... und es kann richtig richtig weh tun. Es passiert jedem menschen mehr schlechtes als gutes... aber irgendwie in trauer zu versinken ist aufjedenfall falsch...
    nimm es wie es kommt denn es zählt nur wieviel man einstecken kann .. sei nicht schwach sondern kämpf gegen das leben damit du es schön haben kannst wie es geht....
    also es ist zwar deine familie aber denk lieber an dein leben bist schon 22. mach deine schule ausbildung zu ende oder bemüh dich mehr bei der arbeit damit du aufsteigst.. arbeite an dir denk nur an dich an dein leben gründe ne familie, einfach weiter machen dann wird es schon schnell vorübergehen die trauer. klingt zwar egoistisch aber das leben ist eben hart und jeder muss irgendwann einsehen das man mehr oder weniger eigendlich nur auf sich allein gestellt ist.
    Sei für deine familie da wenn sie dich braucen vorallem für dein kleinen bruder aber misch dich in keine art und weise in die beziehung da ein.

    peace ;)
     
  5. #29 23. August 2008
    AW: Getrennte Eltern-Wie damit umgehen?

    meine eltern haben sich getrennt als ich 4 jahre alt war...
    das war für mich auch erstmal ne harte zeit, vor allem wenn ich meine mutter fragte wo denn papa sei, dann hieß es immer er wäre sehr lange weg-.-

    naja mittlerweile komme ich sehr gut damit klar! das klingt vllt etwas komisch, da ich zu meinem vater keinen kontakt mehr habe... aber meine mutter will unbedingt das ich ihn zu meinem 18. einlade:( worauf ich gekont verzichten kann...

    ich hoffe bei euch läuft das anders als bei mir. anfangs war es bei mir auch so, dass ich jedes 2. WE bei meinem vater war, aber das gefiel mir dann bald auch nichmehr...

    naja ich glaube helfen konnte ich dir nicht viel, aber jetzt weißt du wies mir so erging...

    Greetz & GL Peace
     
  6. #30 23. August 2008
    AW: Getrennte Eltern-Wie damit umgehen?

    ich bin jetzt 22 und meine eltern haben sich vor ca 7 jahren geschieden!! habe noch nen bruder 15 und ne schwester 19!!

    war für uns damals auch net gerade einfach!! des kam so aus heiterem himmel und so!! aber da kannste als kind nix machen!! bei uns wars dann so!! wenn meine mum mit meinem vater probleme hatte, hat se gesagt "ja dann bekommst halt die kinder am wochenende nicht"!
    und sowas ist asoluter mist!! die scheidung sollte nicht auf dem rücken der kinder ausgetragen werden!!

    du musst dich auf jeden fall um deinen bruder kümmern!! weil deine mum wird weniger zeit haben wegen der scheidung usw! und euren dad seht ihr ja dann auch nicht mehr so oft!!

    also wie gesagt am anfang ists schwer aber nach nem jahr oder zwei gehts wieder!! man gewöhnt sich einfach dran!! und versuch immer mit deinem dad in kontakt zu bleiben!!

    wünsche euch viel glück und dass sich eure eltern im guten trennen!! nix schlimmeres als sich im steit trennen!!


    mfg jonny
     
  7. #31 25. August 2008
    AW: Getrennte Eltern-Wie damit umgehen?

    meine eltern sind schon seit meiner geburt getrennt und ich hab mich als kleines kind damit abgefunden,jedes zweite wochenende zum dad eigentlich was ganz normales.
     
  8. #32 26. August 2008
    AW: Getrennte Eltern-Wie damit umgehen?

    ja manche nimmt es halt mehr mit als andere.
    ist ja nicht überall die gleiche wertschätzung der familie.

    aber du musst dich mal in die lage deiner eltern versetzen, ich glaube nicht, dass sie das auch gerne machen. die haben bestimmt auch ihre probleme damit, aber wenns nicht anders geht!?..

    wie alt bist du? wenn du ne freundin hast..und es nicht mehr klappt?! trennst du dich auch von ihr oder?... ja klar, wenn man kinder hat ists etwas komplizierter, aber schließlich haben deine eltern auch ein leben wo sie weiter müssen..
    es bringt beiden nichts wenn sie ein lebenlang unglücklich zusammen leben und versuchen, es dir und deinem bruder recht zu machen...
    also, versetz dich mal in deren lage. klar ists schwierig, aber es sagt ja auch niemand, dass es ein zuckerschlecken ist.
     
  9. #33 26. August 2008
    AW: Getrennte Eltern-Wie damit umgehen?

    naja ich sag mal so lieber sind die eltern getrennt als das sie sich die ganze zeit nur streiten, weil das ist viel viel schlimmer für ein kind
     
  10. #34 26. August 2008
    AW: Getrennte Eltern-Wie damit umgehen?

    Hm ich war auch 6 als meine Eltern sich scheiden haben lassen,
    sowas ist schlimm, ich denke für dienen Bruder wird es auch schlimm sein und es kommt auch darauf an bei wem man dann weiterlebt, Mutter oder Vater.

    aber du bist 22 ?, ich denke du könntest dir dann eh langsam gedanken ans ausziehen machen wenn dus nicht schon bist. Also von dem her soltest du dann eh nicht mehr so viel davon mitbekommen

    aber ist bestimmt komisch für dich anfangs wenn man sich überlegt, wenn man besucht ob mam oder dad..
     
  11. #35 26. August 2008
    AW: Getrennte Eltern-Wie damit umgehen?

    also ich muzz sagen, bei mir ist es sau lange her, ich war damals 2 Jahre alt! damals sagte jedenfalls meine ma habe ich sehr gelitten, nun jedoch wohnt mein dad 3 straßen neben mir und wir arbeiten im selben betrieb. Mein verhältnis ist recht gut und ich bin oft da!
     
  12. #36 26. August 2008
    AW: Getrennte Eltern-Wie damit umgehen?

    Meine Ma hat sich von meinem leiblichen Vater getrennt da war ich gerade 3....aber das war gar nich so schlimm weil ich ihn alle 2 wochen besuchen konnte.....dann ist sie mit einem anderen zusammen gezogen und wir sind noch weiter weg gezogen aber trotzdem konnten wir zu unserem Vater wann wir wollten und jetzt hat meine ma sich auch von dem Typen getrennt.....ich hab also schon 2 scheidungen in meinem Leben erlebt :p aber mein Gott.....ich denke ma nich das deine Eltern dir verbieten werden den anderen Elternteil zu sehen oder???? Und ob ihr dannn nicht meh so viel macht?....Ich denke ma nicht das Ihr als Familie in letzter Zeit so viel zusammen gemacht habt wenn deine Eltern kurz vor der Scheidung standen. Sei einfach für deinen Bruder da und sag ihm das das alles nich so schlimm ist. Es hat auch Vorteile....zu weihnachten kriegt man mehr Geschenke und deine Eltern werden mehr Zeit für euch haben weil sie jetzt nicht mehr die Zeit damit verschweden sich zu streiten.

    Siehs positiv okey ?! ;)
     
  13. #37 26. August 2008
    AW: Getrennte Eltern-Wie damit umgehen?

    meine eltern haben sich auch getrennt als ich acht jahre alt war, sie sind aber nicht im streit auseinander, sie haben sich nicht mehr geliebt. haben sich dann einfach getrennt, bin dann bei meiner mutter aufgewachsen und habe meinen vater besucht. mir hat es nicht geschadet, klar war es anders, aber nicht schlimm, sie haben sich verstanden oder ich hab nie einen streit mitbekommen ;)
     
  14. #38 7. Juni 2019
    Guten morgen!
    Ich bin zwar jünger als du, kann aber trotzdem ein Lied von getrennten Eltern singen.
    Meine haben sich getrennt, als ich 2 war, aber sie sind total katastophal auseinandergegangen. Meine Mutter ist mit mir abgehauen, als mein Vater bei der Arbeit war. Er kam heim - und alles leer.
    Der ganze Streit zwischen ihnen und um mich hat mich schon als kleines Kind sehr stark geprägt (sehr niedriges Selbstbewusstsein) und die ganzen Prozesse vor dem Familiengericht waren
    auch nicht besonders hilfreich. In den meisten Fällen ist der Streit der Eltern nach ca. 5 Jahren komplett verebbt, meine streiten mittlerweile 11. Und sie kämpfen beide um mich, aber nicht immer um mich selbst, sondern eher darum, mich am Ende bei sich zu haben um sagen zu können: "Hey, guck mal, sie ist bei mir! Nicht bei dir! Ich habe gewonnen!"
    Ich finde die Leute, die schreiben, man soll nicht rumheulen echt offensichtlich minderbemittelt. Die hatten dann vielleicht Glück bei der Trennung ihrer Eltern, aber das heißt ja noch lange nicht, dass es anderen genauso geht!
    Mein Vater ist traurig, wenn ich bei meiner Mutter bin, und meine Mutter, wenn ich bei meinem Vater bin. Jeder verlangt jedes Mal "bleib doch noch etwas länger, ich sehe dich doch so wenig!" Ich muss regelmäßig eine Psychologin besuchen, weil ich Suizidgefährdet bin.
    Also: lass dich bloß nicht unterkriegen! Auch nicht von empathielosen Menschen. Du musst vorallem an dich und deine Fähigkeiten, deinen Charakter bauen, denn über die hast du selbst Kontrolle. Das kann dir niemand so leicht wegnehmen, und dein Bruder wird es dir danken. Der kann sich dann nämlich auf jemanden stabiles konzentrieren, der weder von Mama, noch von Papa schlecht gemacht wird.
    Ich hoffe, ich konnte dir helfen,
    Silverfox
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...