Gewalt durch Imigrantenkinder

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von EricDaQuick, 5. März 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. März 2007
    also ich habe gestern bei rtl in der sendung stern tv einen bericht über gewalt durch imigrantenkinder gesehen wie sie ihr leben im "ghetto" fristen und keine aussicht auf arbeit haben das sie durch die vorurteile von vorherein bei vorstellungsgesprächen abgestempelt werden...

    naja mich würde mal interessieren wie ihr die situation seht. seid ihr der meinung das mehr gewalt von denen ausgeht oder nicht...

    aus eigener erfahrung kann cih sagen, dass man die spiegel tv reportagen mit vorsicht geniessen muss, da freunde von mir mal dort zum thema jugendkriminaltät interviewt wurden und die sich alles so zurecht geschnitten hatten wie sie es brauchten und die fragen beim schnitt verändert haben...

    vielleicht verscuht man aber auch von anderen problemen abzulenken und sie auf eine schwächere schicht abzuwälzen aus der man sich wiederum extreme fälle raussucht denn meiner meinung nach wär jeder in einer bestimmten situation dazu bereit anzuwenden...

    kurz und knapp sieht meine meinung so aus, dass ich es mit einem NEIN beantworten würde

    naja bin mal gespannt auf eure meinung...
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Wenn deine Frage ist ob durch Immigrantenkinder mehr Gewaltaten verübt werden ist die Antwort klar:

    Ja, das zeigen verschiedenste Statistiken. Der prozentuale Anteil der Ausländer an allen verübten Straftaten ist weiter höher als deren Anteil an der Gesamtbwvölkerung

    Die Ursachen dafür sind jedoch weitaus komplexer als diese Aussage und füllen ganze Bücher
     
  4. #3 5. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Es ist ein sozialwissenschaftliches Faktum, dass in Gebieten mit hoher Migrationsraten oft hohe Kriminalitätsraten sind.

    Dies liegt jedoch nicht an den Migranten selbst, sondern daran, dass diese Marginalisiert werden, in sog. "Slumms" oder in dtl. Ausländergegenden gelangen und ersteinmal in Armut leben.

    Sobald menschen in Not sind oder ärmlich, steigt die Kriminalität.

    Das Problem sind also nciht die Migranten, sondern die gescheiterte Politik und die damit verbundene gescheiterte Integration.

    Und das obwohl Deutschland kürzlich zum Einwanderungsland deklariert wurde...
     
  5. #4 5. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    genau das denke ich auch. gewalt ist keine frage der kultur oder religion, sondern der aktuellen lebenssituation.

    bei uns in der schweiz leben 1,5 millionen ausländer. wären ausländer wirklich krimineller als die "eingeborenen", dann wäre hier die hölle los. die höchsten kriminalitätsraten weisen die gebiete auf, wo der einkommensdurchschnitt deutlich tiefer liegt. wenn nun immigranten aus 2. oder 3. weltländern nach europa kommen, ist klar, dass sie sich kein haus auf dem zürcherberg leisten können.
     
  6. #5 5. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Das ist eindeutig der gescheiterten migrationspolitik zuzuschreiben.

    In Gegenden mit hoher Armut und Arbeitslosigkeit ist es klar, dass die kriminalitätsrate steigt. Denn denen sind Gesetze egal wenn es ums Überleben geht. Kann ich auch irgendwo verstehen. Wärt ihr unter solchen Umständen aufgewachsen würde es euch genauso ergehen.
     
  7. #6 6. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Die Politik hat sehr viele sachen falsch gemacht zur Integration der ausländer , und macht immer noch sachen falsch (leider)
    wie schon gesagt worden ist , wenn menschen in Not sind tut man alles , und das einer der heutigen zeit das größte problem ist und bleibt , die Arbeitslosichkeit
     
  8. #7 6. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Wenn man nen Schuldigen in Gewaltdelikten braucht, wenn man mal wieder eine "Story" braucht, wenn man von den eigenen Problemen ablenken will -> Immer sind die Ausländer schuld...
     
  9. #8 6. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    es ist sicher was dran, da viele ausländer der "unteren" sozialen schicht angehören und deswegen auch gefährdeter sind in eine gruppe hineinzugeraten die gewaltbereit ist, da sie sowieso nichts zu verlieren hat
    wie schon gesagt haben sie oft keine perspektive und langweilen sich den ganzen tag
     
  10. #9 6. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Dies kann ich nur unterstreichen jedoch sollte man auch die Religion in betracht ziehen, da diese imo eine große rolle spielt. Unsere westliche welt ist durch das christentum und die antike geprägt was in anderen teilen der Erde schon wieder ganz anderst aussieht. Im islam herrschen andere Werte,Tugenden und Moral als im Christentum folglich führt dies zu konflikten die eine integration massiv erschweren. Ich selbst muss auch zuegeben das sich Russen bedeutend besser integrieren lassen als z.b Albaner,türken etc. was meiner ansicht nach massgeblich auf die Religion zurückzuführen ist.

    Nichts desto trotz geb ich dem thread nicht mehr lang bevor er wieder in irgendwelchen links und rechtsextremen parolen endet sowie fast 80% der thread im politikbereich.

    greetz
     
  11. #10 6. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Ich bin da geteilter Meinung was Gewalt durch Imigrantenkinder angeht.
    Auf der einen Seite habe ich einige Ausländer aus verschiedensten Regionen der Welt als Freunde, die haben noch nie irgendwelche Straftaten begangen(außer Raubkopieren wie ca. 99% der Boarduser hier^^), aber es gibt auch andere Ausländer.
    Ich bin auf einem Gymnasium und gegenüber von unserer Schule ist eine Hauptschule.
    Da kamen dann heut in der Pause fünf "Gangster" aus der achten oder neunten Klasse und meinten einen auf dicke Hose zu machen müssen, nur rumgepöbelt und die kleinen Kinder geschubst.
    Da muss man dann selbst immer mit 10 Mann anrücken damit die endlich mal abziehen und selbst dann kriegen die den Mund nicht zu.
    Also meiner Meinung nach sollte man Ausländer erstmal kennen lernen, also sich mit ihnen unterhalten um rauszufinden wie die drauf sind, also nicht sofort mit Vorurteilen um sich schmeissen.
     
  12. #11 6. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Naja, aufgrund der anderen Erziehung in den verschiedenen Ländern denke ich mal schon. Aber das muss ja nicht heißen, dass alle Imigranten gewalttätig sind.
    Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber hier ist es oft so, dass die Russen als gefährlich und brutal abgestempelt werden, und das allgemein.
    Wenn man dann aber mal sieht, dass Leute aus anderen Regionen auch Imigranten sind, aber noch weniger straffällig sind als so manch Deutscher, dann ist das natürlich mit Vorsicht zu genießen.
    Ich glaube nicht, dass man so einfach sagen kann, dass Imigranten mehr Gewalt anwenden als Deutsche. Aber teilweise muss ich da echt zustimmen, wenn man beispielweise mal einige Türken sieht, wo Gewalt echt eine Lösung für fast alle Probleme ist. Besonders in Sachen Familie ist das da ja ein ganz großes Thema bei manchen Türken.
     
  13. #12 6. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Hallo,
    Ich bin selbst "Ausländer".Und ich kann dazu nur sagen, dass es einfach am Land liegt.In Polen wenn dich jemand blöd anmacht dann haust du ihm das Gesicht ein und gut ist .Die Polizei kümmert sich nicht um jeden Dreck wie hier.Und dies ist in Russland und in den anderen Ländern wie z.B in der Türkei auch so.Also in Polen gilt nach wie vor das Recht des stärkeren.Wenn ihr mal dort wart habt ihr bestimmt ne schlägerei mitbekommen.Dort hilft man sich halt selbst und in Deutschland für jeden Dreck zur Polizei.Und natürlich liegt es AUCH an der Armut aber ist der Staat selber schuld!Bei uns in Polen habe ich noch NIE einen Türken oder ähnliches gesehen, da die dort kein Arbeitslosengeld /HartzIV bekommen.Wenn man dort die Arbeitsstelle verliert,bekommt man 3Monate Geld für Essen und dann nichts mehr.Und die meisten Türken die ich kenne sind ja leider solche, die seit 14 Jahren hier leben und immer noch kein Deutsch können und nur zu hause hocken und nichts machen.Wir sind vor 4Jahren hergezogen, da mein Vater hier eine Praxis aufgemacht hat.Und jeder in unserer Famillie hat direkt Deutsch gelernt.Also ich sag da einfach nur: Selber schuld Deutschland:p =)

    Grüße, Aronslaw
     
  14. #13 6. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Gewalt ist kein generelles "Immigrantenkinderproblem". Es gibt haufenweise Deutsche die nicht aus Immigrantenfamilien stammen und trotzdem gewalttätig sind. Wenn ich mir z.B. die rechte Brut ansehe erkenne ich vom Potential her keine geringere Gewaltbereitschaft. Zum grössten Teil ist das alles nur Frust über die eigene Situation zumeist die schlechten Zukunftsperspektiven, keine Arbeit usw.

    "Immigrantenkinder" haben es noch schwieriger. Es stellt sich die Frage warum die Eltern dieser Kinder sich zum Teil vehement dagegen wehren beispielsweise Deutsch zu sprechen. Denn die Sprche ist heute eines der grössten Probleme. Wenn ich sehe dass junge Russlanddeutsche, junge Polen oder Tschechen nach Deutschland kommen um zu arbeiten habe ich überhaupt nichts dagegen, wenn diese Leute aber kein einziges Wort Deutsch sprechen und stolz deutschen Personalausweise vorzeigen, dann stelle ich mir die Frage ob irgendetwas am System nicht stimmt.
     
  15. #14 7. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    ich sage auch mal nein.aber trotz alledem kann ich nicht verstehen wie sich einige von denen hier aufführen.ich sage nur rütlie schule in berlin neukölln.wie kann sowas sein.ich bin auch in einem problembezirk aufgewachsen.meine eltern hatten kein geld.und trotzdem war ich nicht im knast,habe nicht geklaut.habe drei ausbildungen hinter mir und arbeite heute in einem 5 sterne hotel als barkeeper.
    das problem liegt immer an jedem selbst.selbts wenn man keine arbeit hat dann sollte man doch nicht kriminell werden.
    man kann das ganze auch wieder so drehen das wir deutschen an unserer integrationspolitik schuld sind.
    fragen wir doch mal anders herum.wieviele von den kindern wollen sich denn eigentlich integrieren.wieviele lernen denn deutsch damit sie auf ein gymnasium gehen können.
    wenn ich mich natürlich um nichts kümmere und mich bewerbe mit einem hauptschulabschluss geht es einem migranten kind nicht anders wie tausend anderen deutschen faulen säcken.
    es liegt einzig und allein an ihnen was sie aus ihrem leben machen.
    lernt erstmal vernünftig unsere sprache,lernt euch anzupassen,passt in der schule ein bisschen auf und ihr werdet sehen so schlimm ist deustchland garnicht.
     
  16. #15 8. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    wieviele threads dieser art wollt ihr eigentlich noch aufmachen? suchfunktion fremdenhass eingeben und ihr findet genug "diskussion"
    ausserdem fehlen diesen threads immer sowas wie statistiken, fakten usw.
    es geht immer nur ums ressentiment und keines ist zu dumm, um nicht ausgesprochen zu werden.
     
  17. #16 8. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Statistiken gibts u.a. da.

    BKA Startseite
     
  18. #17 8. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Najo, armut ist mitunter lustig. Fahren dickes Auto und machen Stunk. Armut allein ist nicht immer der Grund. Die Schuld liegt halt wie ueblich bei mehreren. Aba davon mal ab, wollt das einfach nur ma so reinstellen und stehen lassen. Anders sehe ich das mit dem Aspekt der Religion.

    Religion ist Schwachsinn, ich weis manche würden mich für die Aussage ggf gern lünchen. Vllt keiner von dem Board oder dergleichen aber einige Fanatische gibt es ja immer. Aber im bezug auf Religion und Gewalt, nur ein Wort:

    Dschihad


    Nur ma so ein beispiel, zu dem Thema der Religion. Ähnlich üble Schlagworte gibts auch für das Christentum, bsp Kreuzzüge.

    Ich mein warum nicht zurueck zum alten Testament?
    Achja, da sind wir ja schon...
    Stein um Stein, Auge um Auge.
     
  19. #18 8. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    die sind doch selber schuld, dass ihr leben keine zukunft hat...
    90 % der kinder schafft die grundschule mit links und bekommt eine empfehlung für's gymnasium... danach muss man sich zusammenreisen und eben was für die schule tun, um sein abitur zu schaffen... ich glaube eher, dass die eltern solcher kinder nicht vermitteln, wie wichtig eine gute schulbildung für's berufsleben ist.
     
  20. #19 8. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Dito

    Wie kann es außerdem sein, dass aus einer gesselschlaft Slums und Ghettos bilden?
    Ich mein in meiner Region gabs von 5 jahren noch keine Ghettos oder so etwas
     
  21. #20 8. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Du hast es auf den Punkt gebracht, bw haste.


    Es war die Schuld der Politik, wie sie die Einwanderungen gebilligt haben und wie sie das alles aufgebaut haben.


    Haha ich muss lachen, wenn ich hier lese, dass die Religion schuld dran sei. Die Religion würde da eher is gute zeigen. Bitte ihr Deutschen, schiebt nicht alles auf die Religion, wenn ihr keine besseren Argumente findet.Das ist der größte Scheiß den ich je gehört habe, naja kommt viele Scheiße von bisschien rechts/links.

    Ihr solltet weniger auf Ausländer treten. Fasst euch an eure eigene Nase und sieht, was aus euren Kindern geworden ist, denn da gibts vieles zum nachdenken.


    Wie kommt es eigentlich, dass die TAtverdächtigen bei deutschen um mindestens 4 mal höher ist?!
    Wieso steht hier dass die Straftaten bei den Deutschen uzm vieles höher ist ?!
    So viel zur Statistik.
    Korrigiert mich. wenn ich falsch liege.
     
  22. #21 8. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    das ist eben nicht so. ich kenne untersuchungen, die belegen, dass lehrer gymnasumsempfehlungen sehr oft mit blick auf den familiären backround aussprechen. jm. der ärzte zu eltern hat, erhält z.B. auf jeden fall eine. bei kindern von migranten wird dann einfach von mangelnder allgemeinbildung ausgegangen und sie erhalten keine. man sollte auch nicht vergessen, dass die momentane lehrergeneration aus leuten besteht, über die nadja abd el farrag gerade sagte: "damals in den siebzigern waren wir immer die einzigen ausländischen mädels in der schule. bei dem ringelreihen-spiel, wo sich die kinder an die hände fassen, wollte niemand mich anfassen, weil ich dunkel war. Da hieß es: »Nee, ich fass keinen ***** an.« und wenn ich als kind auf einem rasen spielte, hieß es: »wir wollen keine *****r vor unserem fenster haben.«
    das ganze zu lesen hier, http://jungle-world.com/seiten/2007/10/9481.php
    im übrigen gerade schwerpunkt migration diese ausgabe


    edit: der satz auge um auge, zahn um zahn bezieht sich auf handel und tausch sowie zivilrechtliche streitigkeiten um besitz.
     
  23. #22 8. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Und warum ist das so? Weil Leute wie du, die zerfressen sind von Vorurteilen, denen nicht mal eine Chance gebt und die Kriminalität einiger auf die ganze Gruppe projiziert. Wenn sie täglich Leuten wie dir begegnen, resignieren einige zu Recht und was bleibt ihnen übrig? Die meisten fühlen sich von der Gesellschaft verspottet und das schlägt dann um in Hass. Warum haben viele was gegen Deutsche? An der Nationalität liegt das nur indirekt... Leute, wie du z.B., sind an der heutigen Situation schuld, weil ihr hinter deren Rücken über sie lästert und sie von vornherein schlecht macht, ohne den meisten eine Chance zu geben. Wenn du einmal im Ausland wärst, in England z.B. und dir der Hass deiner Meinung nach grundlos um den Hals geschmettert wird, dann wirst du das vllt. auch noch verstehen...
     
  24. #23 8. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Also ich würde jetzt auch sagen, dass Imigrantenkinder gewalttätiger sind. Ich weiß zwar nicht warum, aber Fakt ist dass es so ist. Hier in der Stadt, wo ich wohne, ist es teilweise schon echt heftig, wie diese Gruppen versuchen ihre Überlegenheit zu präsentieren. Mit den Jungs kommt man hier ganz schnell in einen Konflikt.
     
  25. #24 8. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Es ist von Stadtteil zu Stadtteil anders, von Bundesland zu Bundesland anders.

    Du fragst dich warum?! Dann praktiziere doch.
    Ist es nicht wichtiger die Gründe dafür heraus zu bekommen und ZUSAMMEN dagegen ankämpfen?
     
  26. #25 8. März 2007
    AW: Gewalt durch Imigrantenkinder

    Ich gehe auf eine Schule auf der viele verschiedene Nationen vertreten sind und habe mitbekommen das bei Vielen die Hemmschwelle extrem tief liegt. Wie schon oft angesprochen, ist die Perspektivlosigkeit von Manchen meiner Meinung nach das Hauptthema.
    Einige hängen den ganzen Tag in der Stadt rum und vertreiben sich die Zeit damit Leute anzupöbeln etc. ...
    Keiner kann das leiden, aber es gibt auch niemanden der für solche Probleme eine gute lösung liefert.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...