Goldhagen setzt Islamisten mit Nazis gleich

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Para, 22. November 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. November 2006
    Der US-Historiker Goldhagen setzt Islamisten mit Nazis gleich

    Islamismus in der Offensive

    Goldhagen ist nach Berlin gekommen, um die Europäer zu warnen, das wird schnell klar. Ganz unakademisch wendet er sich an das Publikum. Er spricht möglichst einfach und allgemeinverständlich, um die größtmögliche Wirkung zu erzielen: „Der politische Islam ist die gefährlichste und radikalste politische Bewegung seit dem Nationalsozialismus.“ Sein Vormarsch an den drei wichtigsten Schauplätzen der Politik, „auf den Straßen, in den Schaltzentren der Macht und an den Kriegsfronten“, zeige, dass er nun vollständig in der Offensive sei. Besänftigungspolitik würde ihn nur zusätzlich ermuntern, die dringendste Frage lautete daher: „Wie einig und entschlossen wird der Westen dem politischen Islam antworten?“


    Jahrelang habe er über den Nationalsozialismus geforscht, er sei also sehr vorsichtig, was den Umgang mit diesem Terminus angehe: „Aber Nazismus ist die korrekte Bezeichnung und der einzige Bezugsrahmen für politischen Islam.“ Es sind insbesondere zwei Merkmale, die für ihn die beiden Phänomene vergleichbar machen. Eine totalitäre und aggressive Ideologie, mehr aber noch die genozidäre, massenmörderische Mentalität der beteiligten Protagonisten. Dutzende Beispiele untermauern seine Argumentation; von der Charta der Hamas, den nuklearen Zerstörungsphantasien iranischer Mullahs und den terroristischen Wahnvorstellungen eines Osama bin Laden bis hin zu den islamistischen Gewaltprotesten gegen die dänischen Karikaturen. Mit den Anschlägen von London und Madrid sollte Europa gelernt haben, dass es nicht länger eine autonome Position einnimmt. Trotz der totalitären Bedrohung habe er jedoch die Befürchtung, Europa ließe sich lähmen, obwohl es gelte, Rückgrat zu beweisen.

    Wahnsinnige beim Wort nehmen

    Angesichts solch drastischer Thesen fällt der Applaus nach rund 90 Minuten verhalten aus. Ob aus Missbilligung oder Schockstarre ist allerdings nicht ganz festzustellen. Auch Cem Özdemir, der Grünen-Politiker, ist sichtlich erregt, als er seinen angekündigten Kommentar beginnt. Ob er nicht tiefgehender differenzieren solle, da er ansonsten Gefahr laufe, Islam und politischen Islam ununterscheidbar zu machen? Was denn eigentlich die Konsequenz sei aus seinen Ausführungen? Goldhagen erwidert, seine Analyse sei kein Plädoyer für einen neuen Krieg, auch wolle er nicht dem Zusammenprall der Kulturen das Wort reden: „Aber wenn Sie mich fragen, die iranischen Atomanlagen sollten bombardiert werden.“ Die Erfahrung mit Hitler hätte gezeigt, dass man auch Wahnsinnige beim Wort nehmen sollte und sicher seien könnte, dass sie alles daran setzen würden, um ihre Prophezeiungen und Wahnvorstellungen wahr werden zu lassen. „Das sollte besser verhindert werden.“

    Quelle : http://www.welt.de/data/2006/11/21/1119183.html
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 22. November 2006
    AW: Goldhagen setzt Islamisten mit Nazis gleich

    Der US-Historiker Goldhagen setzt Islamisten mit Nazis gleich. Echt interessant das er zwei komplett verschiedene sachen miteinander vergleicht. Gut die agressive Ideologie kann man in ein Bott mit der Rassenideologie stecken und dann versenken, aber trotzdem sind die islamistischen Radikalen nicht mit dem 3. Reich zu vergleichen, da die Terroristen weit aus weniger macht besitzen als die nazis damals. Nicht zu letzt sind die Terroristen ( wenn man das so sagen darf :tongue: ) so drauf das sie nur bomben legen und keinen offenen Krieg wollen. und den wuerden sie gegen die weltmaechte so oder so verlieren.
    MFG TONY
     
  4. #3 22. November 2006
    AW: Goldhagen setzt Islamisten mit Nazis gleich

    man kann die beiden gruppen gar nicht mit einander vergleicehn, da das NS-Regime im Gegensatz zu den dummen Terroristen ziemlich schlau agierte. Sprengungen allein machen den Bock eben nicht fett.
    Man könnte vllt die Ideologien miteinadner in der Form vergleicehn, dass sowohl die Nazis sich für die beste rasse hielten und keine andere bestehen darf oder unterjocht werden muss und bei den Islamisten dass keine Religion außer die ihrige bestehen darf und alles andere vernichtet werden muss.
     
  5. #4 22. November 2006
    AW: Goldhagen setzt Islamisten mit Nazis gleich

    Goldhagen spricht ja bewusst vom politischen Islam und nicht vom Islam als solches. Sprich es kann sicherlich auch firedfertige und bescheidene Moslems geben.

    Und @ commander: Was Iran da betreibt ist ein Säbelrasseln und entwicklung einer Diktatur wie sie in den dreißigern auch hier in Deutschland geschehen ist. Mit dem Unterschied, dass Deutschland keine Slbstmordattentäter in aller Welt "gezündet" hat.
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce