Googles gelöschte Suchergebnisse: Drei Viertel der Löschaufforderungen aus Deutschland

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 28. April 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. April 2006
    Viele Länder kultivieren ihre eigene Zensurmacke, beim Ausblenden von Google-Suchtreffern ist Deutschland spitze. Mehr als drei Viertel der bei Chillingeffects.org gelisteten Löschaufforderungen für Google-Suchergebnisse kommen aus Deutschland.

    Mit Löschaufforderungen aus Deutschland hat Google besonders viel zu tun, dies der Eindruck, wenn man durch die Übersicht der gelöschten Suchergebnisse bei Google blättert. Chillingeffects dokumentiert ausgeblendete Treffer der Suchmaschine, die aus verschiedenen Anlässen aus den Ergebnislisten flogen. Spitze beim Stellen der Cease and Desist-Anträge: Deutschland.

    Über drei Viertel der dokumentierten Löschauffoderungen kommen aus Deutschland - dies, obgleich andere Länder durchaus ebenfalls ihre jeweiligen Eigenheiten in Bezug auf zu zensierendes Material im Netz haben. Besonders ärgerlich: gegen die Löschungen von Suchergebnissen, die aufgrund angeblicher Verstöße gegen den US-amerikanischen Digital Millennium Copyright Act DMCA aus den Trefferlisten verschwanden, bietet Google die Abgabe einer Gegendarstellung an: ist diese begründet, werden die Treffer meist wieder angezeigt. Ein ähnliches Angebot für die zahlreichen Gründe der Löschaufforderungen in Deutschland existiert hingegen nicht.

    Die bisherigen Einträge bei Chillingeffects mit deutschem Ursprung dürften dabei erst der Anfang sein. Neben den beliebten Klagen wegen übler Nachrede, Markenschutzverletzungen und ähnlichem arbeitet in Deutschland vor allem der Jugendschutz an einem möglichst umfassenden Maulkorb für Suchmaschinen.

    ChillingEffects bietet den "Search Comparator" an, in dem man die Trefferlisten der Google-Suche in verschiedenen Ländern vergleichen kann. (via Riesenmaschine)


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. April 2006
    Ich frage mich, wann es dazu ein vernünftiges Gegenprojekt geben wird... Zumindest eine möglichst "weitgehend" unzensierte Suchmaschine mit Serversitz auf irgendeiner Insel wäre doch auch mal eine sinnvolle Einrichtung;) Wobei man sowas dann kaum public betreiben würde / könnte...
     
  4. #3 28. April 2006
    mh stimmt aber. irgendwie stand dochmal was wie zensurverbot der medien im GG oder irre ich mich da? find ich ja irgendwie ne schweinerei, dass sowas überhaupt geht. Aber naja worüber soll man sich in unserer Demokratie noch wundern?

    mfg
    Rend
     
  5. #4 28. April 2006
    Als ob irgendwelche Zensuren usw. im internet nen Sinn hätten..
    das geht hier ja shcon zu wie bei den amis. =)
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Googles gelöschte Suchergebnisse
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    737
  2. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.289
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.225
  4. Antworten:
    36
    Aufrufe:
    3.078
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    953