Gott unrealistisch?

Dieses Thema im Forum "Literatur & Kunst" wurde erstellt von Malena, 8. März 2012 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. März 2012
    Dieser Gedanke kam mir, als ich meinen Bruder bei einer Runde GTA IV beobachtete.

    Ich habe schon von sehr vielen Menschen gehört, dass die Idee von einer Gottheit, die das Universum erschuf, völlig hirnverbrannt und urealistisch wäre.

    Mir stellt sich die Frage, weshalb?

    Es ist uns Menschen/Affen doch schon lange gelungen, aus unserer Realität heraus eine virtuelle Welt und Realität zu erschaffen.

    Was unterscheidet uns, mit dieser künstlichen Welt, nur dass sie im gegensatz zu der realen Realität viel primitiver ist?

    Es gibt sogar Gottvideospiele, wo du Dinge aus dem Nichts erschaffen kannst, weshalb soll es bei einem echten Gott nicht möglich sein?

    Was ist überhaupt Realität? Wir sehen unsere Umgebung ja nicht mal wirklich, sondern sind von einem Bild umgeben, welches unser Gehirn projeziert.
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    malena hör auf zu trollen, kannst dir sowieso nen kopf machen und rauskommen wird eh nichts, weil du es nicht weißt. aber das jetzt jemand menschen erschafft so wie in aoe ist ja sehr unwahrscheinlich, denn wofür gibts denn dann sex?
     
  4. #3 9. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Warum ist das unwahrscheinlich? Die Rechenleistung steigt stetigt. Nur, weil wir noch nicht so gut sind, heißt es nicht, dass jemand von außerhalb derartiges nicht erschaffen könnte.

    Die ersten Schritte wurden doch schon getan. Wir Menschen haben die virtuelle Realität erschaffen, warum soll es nicht über uns eine Macht geben, die uns erschaffen hat?

    Was ist überhaupt leben? Unsere Existenz basiert doch auf die gleichen Prinzipien. Eine aneinanderreihungen von Formeln und Gleichungen.

    :D

    Ich finde diese Frage ist sehr wohl berechtigt und nicht abgespaced. Für Atheisten nämlich sehr unangenehm, weil sie nicht um eine Ecke weiter denken möchten und es sich hübsch in ihrer eindimensionalen Welt eingerichtet haben.

    Mir geht es gezielt um Menschen die kategorisch die Existenz Gottes leugnen, obwohl es plausible Gründe dagegen gibt.

    Wir können es, warum Gott nicht? Ist doch nichts neues, etwas aus dem Nichts erschaffe zu können.

    Gott hat am Anfang "Sei" gesagt und es war. Informatiker benutzen einfach "begin"
     
  5. #4 9. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Ajo, lies dir mal "Der Ego Tunnel" von Thomas Metzinger durch, dann hast du was zum Thema Realität. ;-)
    Ansonsten sage ich immer, dass der Agnostizismus, beziehungsweise Religiösität durch eine letztliche Übervernünftigkeit geprägt ist.
     
  6. #5 9. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Könntest du es eventuell näher erläutern bzgl. der Übervernünftigkeit?

    Ich wiederhole mich: Es geht mir um die etlichen User, die der Meinung sind, dass ein Gott und die Erschaffung des Universums aus dem Nichts, völliger Blödsinn sein sollen und unrealistisch, obwohl wir es schon selbst können.

    Natürlich viel primitiver und in einem kleineren Maßstab, aber es passiert!

    Wissenschaftler haben sogar durch versuche geschafft fast den Urknall zu simulieren, wenn wir das können, warum nicht jemand anderes?

    Kein Quellcode schreibt sich von alleine. Das gilt für unseren, genau so wie für alle anderen! :D
     
  7. #6 9. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Ich finde deinen Thread bisschen überflüssig Malena.

    Du kannst nicht mit Logik über Gott diskutieren, weil unsere Logik von Gott gegeben ist

    von daher mein Lieblingszitat:
    Jeder soll das machen und an das Glauben was er möchte.
    Auch wenn ich weiß, dass du mit diesem Thread sehr viele Hasanat abstaubst ;)
     
  8. #7 9. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    naja finde auch religiösität an sich problematisch. weil man dann so ein schizophrenes denken entwickelt. man spricht dann quasi mit sich selber. doch wieso nicht sein leben alleine leben können? in der heutigen zeit ist gott einfach nicht mehr von nöten, weil man jetzt weiß wie das zeug alles entsteht. nenn es zufall, doch nicht gott.
     
  9. #8 9. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Naw, unsere Logik ist menschgemacht.
    Sie ist ein System, das wir der "Realität" übergestülpt haben, um sie erklären zu können.

    @Malena: Morgen, heute nicht mehr - zu müde. :>
     
  10. #9 9. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Es geht doch bei dem Thema Gott um etwas viel Umfassenderes.
    Na klar, ein Quellcode entsteht durch einen Programmierer - aber wo kommt der Programmierer her?
    Diese Kette ist der eigentlich Grund, warum Gott (laut deiner Ausführung) von manchen als unrealistisch abgetan wird.
    (Allerdings ist die Veräußerungskette auch andersrum genausogut anwendbar - siehe hier). Warum wir aus dem Nichts etwas nicht erschaffen können, macht rein logisch betrachtet Sinn: Alles braucht einen ersten Beweger - und ohne Beweger auch keine Bewegung.
    Ich finde aber, dass das hier alles sehr philosophisch wird - Friedrich Nietzsche ist hier ein wirklich passender Begriff.
    Und zugegeben - ich finde deine Frage ist ein wenig unpräzise formuliert: So wie ich das verstanden habe fragst du, warum manche Menschen glauben, dass Gott nicht existieren kann und als Argument vorbringen, dass aus dem Nichts etwas NICHT erschaffen werden kann und dabei behauptest du gleichzeitig, dass wir doch auch Dinge aus dem NICHTS erschaffen (Tun wir das wirklich - ein Programmierer braucht doch auch erstmal Dinge dazu - er muss sich Wissen angeeignet haben, einen Computer besitzen, ja, er muss erst mal leben)?
    Wie gesagt, sämtliche philosophischen Richtungen, von Nietzsche über eben Descartes und wahrscheinlich noch weiter könnten hier wahrscheinlich diskutiert werden. Manchmal frage ich mich, ob unser Verständnis überhaupt ausreicht, um soetwas wie Gott überhaupt ergründen zu können...
    "Die Welt", sagte der Fischvater zu seinem Filius "ist ein Kasten voller Wasser!"
     
  11. #10 9. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Gott (bzw Götter) ist/sind durch Menschen erschaffen worden.. wie sollte er/sie uns erschaffen?
    Henne-Ei-Problem, hm?
     
  12. #11 9. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Beweis dafür?
     
  13. #12 9. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    wieso stellst du fragen von denen du weist, dass man sie nicht beantworten kann?
     
  14. #13 9. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    glaub einfach woran du willst!

    wenn du meinst es gibt einen gott dann glaub dran, wenn nicht dann eben nicht.

    ich glaub an keinen gott, andere tun es.

    die diskussion wäre endlos....
     
  15. #14 10. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Würde niemand an einen "Gott" glauben, so hätte es unzählige Kriege/Kämpfe nie gegeben.
    Malena, darf ich fragen, welcher Religion du angehörst?
     
  16. #15 10. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Die meisten Kriege wurden geführt um Besitztümer und Ländereien zu erbeuten.
    "Gott" war nur eine Ausrede um es zu Legitimieren


    aber psst sag es keinem
     
  17. #16 10. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    nein im alten testament war es quasi ein kriegsgott also von evangelisch und katholischer seite her. da lief es immer drauf aus das ein böses volk irgendwelchen anderen göttern verführt wurde und diese dann vernichtet wurden das geht ungefähr bis nach 5. mose im 4. mose wird ja nur was von brandopfern und anderen ritualen erzählt. wenn man mal aber den logischen menschenverstand einsetzt hätten die sich auch so einigen können.
    aber am geilsten find ich als samson die ganzen philister basht das war irgendwo bei könige, der hat nämlich 150000 phillister mit nem eselknochen erschlagen, von da an fand ich die bibel noch amüsant, hab die ja mal ganz durchgelesen und weiß wovon ich rede, aber ich nehm die jetzt immer noch nicht ernst. noch weniger kann man aber den islam ernst nehmen, weil das ja alles danach kam, also quasi ne 2.religion vom judentum christentum. tut mir leid das ichn bissel destruktiv argumentiere aber bin gradn bissel besoffen.
    alles gute noch so weiter..
     
  18. #17 11. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Ich halte die Idee, dass wir in einer programmierten Welt, wie wir sie ansatzweise bereits auch schaffen können, als völlig falsch! Das ist meines Erachtens der eine große Fehler den Menschen ständig machen, wenn sie etwas Unerklärliches beschreiben wollen. Der Fehler bleibt aber natürlich auch immer unumgänglich. Viele denken hier, dass wir in einer programmierten Welt leben nur weil wir selbst programmieren können. Und noch vor 500 Jahren dachten die Mernschen, dass die Sterne, und damit auch alles Überirdische, an einer "Himmelsdecke" hängen und haben sich das Unerklärliche so erklärt. Unsere Erklärungansatze stützen immer auf dem jeweiligen Fortschritt der Menschheit.
    Die Annahme, dass wir in einer Matrix leben wirft doch nur mehr fragen auf als es lösen würde...

    MfG marvinjackson
     
  19. #18 11. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    ich halte dies auch für völlig unsinnig...

    darwins evolutionsteorie, der Urknall, die entwicklung und verbessrung der Natur bis heute.

    sind alles meiner meinung nach plausible teorien. Wenn wir in sowas wie einer matrix leben würden... dann müsste ja ständig das programm umgeschrieben werden. zb. tiere leben in anderen lebensraum und passen sich an. Was das alles mit gott zum tun... weiß ich nicht... ich denke man kann das als gott bezeichnen was vor dem urknall war. wer hat den so ein massereiches atom in unser universum zum Explodieren gebracht? woher kommt dies? Das ist für mich die einzigste frage wo ich evtl. mit unserer entstehung gott in verbindung bringen könnte.
     
  20. #19 11. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Ein Videospiel hat auch keine realistische Physikengine. Oder denkst du, dass aus nicht vorhandenen Atomen und Molekülen Autos entstehen?

    Dein Thema ist genau so hirnverbrannt, 10 Sekunden länger und 2 Ecken weitergedacht wär der Thread gar nciht entstanden.
     
  21. #20 11. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Erstmal wäre das Wort Gott in dem Gedankengang imo falsch, denn mit dem Wort assoziiere ich Religion. Wäre es so, wie du es schilderst, dann wäre es keine Glaubensfrage und folglich auch keine Religion.
    Zweitens lässt sich der Gedanke auch ins unendliche fortführen. Wir könnten bspw. schon die 5. oder 6. Instanz sein, als wären wir das Produkt eines Produkts eines Produkts eines Produkts usw. Und an der Stelle merkt man dann schon, dass eine Diskussion sinnlos ist.
     
  22. #21 11. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Wieso benutzt ihr ständig das Wort "falsch"? Nur weil du, Reel, mit "Gott" Religion assoziierst, ist das Wort nicht falsch in diesem Zusammenhang, im Gegenteil. "Gott" ist nicht zwangsläufig religionsverbunden.

    Und auch du, marvinjackson, tappst absolut im Dunkeln mit deiner Verweigerung der Möglichkeit der Existenz des von dir beschriebenen Szenarios. Du kannst es nicht wissen und deswegen ist "falsch" das völlig falsche Wort in diesem Zusammenhang. Soviel soll nur zu eurer Wortwahl gesagt sein.
     
  23. #22 11. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Solange wie sich die Menschen auf dem Planeten Erde für die "Krone der Schöpfung" halten und sich in permanenten Konflikten, Kriegen, Neid, Missgunst, Egoismus und Hass verlieren und den "schnöden Mammon" als ihren "Heilsbringer" anbeten, werden sie auch der Bedeutung und Rolle eines "Schöpferwesens" nicht näher kommen.

    Wenn man es schafft sich weitestgehend vom System in dem wir zwangsweise leben bzw. als Sklaven einer herrschenden Elite dahinvegetieren, zu trennen, dann erkennt man, dass man viel mehr Macht hat, als man sich selbst zugesteht. Sich diese Macht über sich selbst zurück zu holen sollte das erste Ziel eines jeden Menschen sein. Dies ist relativ leicht zu bewerkstelligen, wenn man die "falsche" Realität, die einige hier als Matrix bezeichnet haben, permanent kritisch hinterfragt.

    Wissen ist Macht!

    Und damit meine ich selbstverständlich NICHT das Schul- und Universitätswissen!
     
  24. #23 11. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Ich hab überhaupt nicht gesagt, dass Malena's Gedanke falsch ist. Ich habe nur gesagt, dass das Wort Gott IMO (IN MY OPINION) falsch ist. Was ist falsch an meiner MEINUNG?
    Einen Programmierer würde ich nicht als Gottheit bezeichnen. Er müsste schließlich tatsächlich physisch existieren und wäre nicht allmächtig. Das Wort Schöpfer oder einfach Programmierer fänd ich in dem Zusammenhang treffender.

    Und ich verweigere nichts. Würdest du mal genau lesen, dann müsstest du feststellen, dass ich eine Diskussion darüber lediglich sinnlos finde. Solang sich unser Programmierer nicht persönlich bei uns zu Wort meldet, kann man seine Existenz aber durchaus anzweifeln.

    Oder anders ausgedrückt: Um das Thema mal halbwegs wissenschaftlich angehen zu wollen, bräuchte man doch wenigstens ein kleines Indiz. Ansonsten bleibts halt philosophisch.
     
  25. #24 11. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Ich selber glaube schon an einen Gott,aber an keinen einzigen von den Göttern,wo die ganze Menschheit anbetet bis Heute.
    Und weil dieser Gott sich bis Heute nicht gezeigt hat ,deutet wohl darauf hin,daß er auch für uns nicht existieren will,sondern nur will,daß wir sein Spiel einfach mitspielen sollen,egal wie es kommt und ohne irgendeine selbst erschaffene Religion oder einen Gott.
    Ich hab z.B. kein Tier bis jetzt gesehen beim Teppich ausbreiten und nach Mekka beten oder die Bibel lesen,und trotzdem gibts die 100e Millionen Jahre Länger als uns.
    Die Tiere machen also auch nichts anderes als dieses Spiel einfach zu spielen und keine Sekunde ihrer Gedanken an irgendeinen Gott zu verschwenden.Und das selbe erwartet auch Gott von uns.
    Natürlich wars von den Völkern nicht falsch ein paar Hausordnungen für ein besseres Miteinander aufzustellen,aber dann noch irgendeinen Selbsterfundenen Gott erschaffen um die Menschen zu manipullieren und besessen davon zu machen,war einfach falsch und vom richtigen Gott auch nicht gewollt.
    Würde es diese Erfundenen Götter nicht geben,könnte man aus der ganzen Welt die normale Hausordnung von jeden miteinander vergleichen und sie würden zu fast 100% übereinstimmen und es würde keinen EInzigen Grund für ein Krieg mit den anderen Völkern geben.
     
  26. #25 11. März 2012
    AW: Gott unrealistisch?

    Du kannst Menschen nicht mit Tieren vergleichen. Vielleicht glauben Tiere ja an Gott bloß können sie es dir nicht sagen. Vielleicht wandern die Ameisen nach Mekka, verlieren aber die Lust nach paar Tagen? :lol:
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Gott unrealistisch
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    766
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.707
  3. Der Blutige Pfad Gottes 3

    Weezy , 13. Mai 2013 , im Forum: Kino, Filme, Tv
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    750
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    916
  5. Antworten:
    21
    Aufrufe:
    4.143