GP Brasilien - Mosley stellt WM 2007 in Frage

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von F4br3g4s, 21. Oktober 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Oktober 2007
    Für FIA-Präsident Max Mosley hat die Spionage-Affäre in der Formel 1 möglicherweise auch einen Schatten auf die WM- Entscheidung bei den Fahrern geworfen. "Es gäbe da ein Fragezeichen hinter dem Titelgewinn eines McLaren-Piloten", so der Chef der FIA gegenüber der "Welt am Sonntag".

    "Von der Logik her hätte man auch den Fahrern die WM-Punkte aberkennen müssen. Aber die Mehrheit im FIA-Weltrat war anderer Meinung", meinte Mosley.

    Das World Council hatte McLaren-Mercedes im September mit dem Rekord-Bußgeld von 100 Millionen Dollar belegt. Zudem war das Team wegen der Verwicklung in die Spionage-Affäre zwischen einem McLaren- und einem Ferrari-Mitarbeiter, die nach Bekanntwerden der Vorkommnisse umgehend suspendiert wurden, aus der diesjährigen Konstrukteurswertung genommen worden.

    "Entscheidung, die Schaden anrichten kann"

    Dass die Fahrer-Wertung, die zum Zeitpunkt des Urteils die beiden McLaren-Mercedes-Piloten Hamilton und Alonso anführten, unberührt blieb, sei eine Entscheidung Logik gegen Herz gewesen. "Und das Herz konnte sich nicht damit abfinden, eine derart interessante WM am grünen Tisch zu zerstören", erklärte Mosley. "Obwohl ich durchaus Sympathien für Hamilton und Alonso empfinde, hat der Weltrat eine Grundsatzentscheidung getroffen, die eines Tages großen Schaden anrichten könnte", meinte der Engländer. "Man muss aber auch anerkennen, dass beide als Fahrer einen wunderbaren Job abgeliefert haben."

    Im aktuellen McLaren-Mercedes-Modell waren keine Beweise gefunden worden, dass das Team Informationen aus den Unterlagen der Scuderia nutzte, die Ferraris Ex-Chefmechaniker Nigel Stepney dem ehemaligen McLaren-Chefdesigner Mike Coughlan gegeben hatte. Bis voraussichtlich zum 7. Dezember soll die neuerliche Untersuchung für den Silberpfeil 2008 abgeschlossen werden.

    Mosley kritisiert Ferrari-Organisation

    "Im Grunde genommen sind wir eher beunruhigt über den McLaren für 2008, denn dieses Auto wurde entworfen als McLaren-Chefdesigner Coughlan die geheimen Ferrari-Informationen bekam. Das war von Ende April bis Anfang Juli 2007. Dazu bekam er täglich einen regelrechten Strom von Informationen", erklärte Mosley. "Fakt ist, dass wir in einer extrem komplexen Situation stecken, in der wir mit McLaren zurzeit intensiv korrespondieren."

    Mosley kritisierte aber auch, dass die Informationen Ferrari überhaupt verlassen konnte. "Es spricht nicht für die Organisation des Teams, dass jemand heimlich in der Lage ist, ein 780 Seiten umfassendes Dokument mit dem kompletten intellektuellen Besitz des Teams an den Chefdesigner eines anderen Teams zu übergeben."

    Quelle: http://de.eurosport.yahoo.com/21102007/73/gp-brasilien-mosley-stellt-wm-2007-frage.html
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Brasilien Mosley stellt
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    7.721
  2. WM 2014 in Brasilien

    CliC , 6. Dezember 2013 , im Forum: Fußball
    Antworten:
    228
    Aufrufe:
    18.048
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    728
  4. Stellungswechsel in Brasilien =)

    Siebenstein , 18. September 2013 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    725
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    690