Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von -eCCo-, 20. Juni 2014 .

Schlagworte:
  1. #1 20. Juni 2014
    Hi,

    hab mit meinem Server nen kleines Problem.

    Hier erstmal die Details:

    CPU: Core2Duo E6600
    Mainboard: Fujitsu Siemens D2438-A2
    RAM: 4GB DDR2

    Grafikkarte: Nvidia GeForce 6600GT angeschlossen per VGA

    OS: Windows Server 2008 R2

    Ich finde keinen passenden Nvidia Treiber, der mit der Konfiguration läuft...

    Folgende Treiberversionen hab ich ausprobiert:
    - 307.83
    - 301.42
    - 295.73
    - 280.26
    (275.33 lässt sich nicht installieren...)

    Die Treiber die sich installieren lassen funktionieren auf den ersten Schein, ich kann die Auflösung ändern und normal in Windows kann ich navigieren ohne Probleme.

    Sobald ich den Browser (oder andere Progs/games) öffne die der Graka mehr abverlangen bekomm ich Bildfehler bis zum Black-Screen und kurz darauf die Windows Meldung "Fehler mit Anzeige ...... wiederhergestellt..."

    Jemand ne Idee wie ich die Graka unter WinServer 2008 R2 zum laufen bekomme??


    mfg
    -eCCo-
     
  2. #2 20. Juni 2014
    AW: Grafikkarten Problem

    Evtl ist die Grafikkarte ansich ja kaputt?

    Probier doch mal sie 'gesund zu backen'

    Kein Scherz! Hat meine Grafikkarte gerettet:

    Defekte Grafikkarten GESUND BACKEN! - ComputerBase Forum
     
  3. #3 20. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Liegt evtl an der Kühlung. Prüf mal die Temperaturen... hatte das schon das im Alter sich diese Kühlerpaste oder das Klebepad so ausgetrocknet ist das es keine Wärmeübertragung mehr gibt und die Karte ständig überhitzt.
     
  4. #4 20. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Ich tippe auch auf defekte Hardware. "Backen" hat bei mir keine 30 Minuten gehalten.
    Jedoch verstehe ich den Sinn einer Grafikkarte im Server nicht. Ich habe für meinen Sever die Onboard Karte nur für die Installation benötigt. Der Rest wird via RDP erledigt. Ist ja ein Server, keine Workstation.
     
  5. #5 20. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Entweder wie Raid Rush schon sagte, oder die Taktrate mal runter setzen, kann sein das der Chip mit den Jahren mehr Spannung jetzt benötigt, denn des zurücksetzen des Treibers, ist ein erstes Anzeichen dafür
     
  6. #6 20. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Gibts dazu einen technischen Hintergrund?
    Wieso sollte in Chip durch Alterung eine höhere Spannung benötigen?
    Wie soll das herabsetzten der Taktrate helfen? Generell benötigen Chips bei geringerer Taktung weniger Strom aber nicht weniger Spannung. Zudem lässt sich eine Karte nicht beliebig runtertakten sodass das nicht allzuviel Einwirkung haben dürfte.
    Wieso ist das zurücksetzen (deinstallieren) des Treiber ein erstes Anzeichen für dieses Verhalten?
     
  7. #7 20. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Der Core2Duo E6600 hat leider keine Grafikeinheit und ich würde den Server gern auch so bedienen können. Also brauch ich ne Graka drinne.

    Temperaturen liegen im normalen Bereich, Kühlung ist in Ordnung. (Die Karte hat damals nen Kühlerupgrade bekommen)

    Mit dem Standard VGA-Adapter Treiber läuft Browser ohne Probleme, nur ist mir hier die Auflösung zu gering... (1280x1024)

    Edit: Mit installiertem Treiber (alle getesteten die sich installieren ließen) kann ich in meiner CentOS VM im Browser auch ganz normal surfern, nur halt auf der physischen Maschine nicht ....
     
  8. #8 20. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Wieso? Solange das System drauf ist, kannst du RDP nutzten. Wenn du unbedingt ne GraKa brauchst hol dir ne gebrauchte bei eBay für n paar € oder frag im Freundeskreis wer eine herumliegen hat. Alles Andere wäre mir die Zeit und den Ärger nicht wert.
     
  9. #9 20. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Chips können mit dem Alter ineffizient werden, also altern, merkt man ganz gut wenn man einen Chip auf höhere Spannung bzw. auf mehr Takt laufen lässt(Eletromigration), und die 6600GT ist ja schon fast 10 Jahre alt, wiederum können auch die Elkos altern, und die sollte man sich auch anschauen.

    Wenn ich also den Takt senken, benötige ich auch weniger Kraft, oder andersherum, bei gleichen Takt benötigt man dann mehr Spannung.

    Und wenn ich schon 5-10% herunter takte sollte man schon ein Ergenbis sehen können.

    Und ich meine nicht deinstallieren, der Treiber setzt sich zurück, man bekommt eine Meldung in der Taskleiste, das ist ein Anzeichen auf zu wenig Spannung, bei den neuen Grafikarten mit dynamischen Boost kann man den Effekt auch sehen, und das Problem haben viele User die eine OC Karte kaufen, ich bin auch so einer, ich muss meine GK in gewissen Anwendungen um 100Mhz runter setzen, so das sich der Treiber nicht zurücksetzt, entweder so, oder ich setze via BIOS Tweak die Spannung höher, dann verfällt aber die Garantie.


    Hier mal ein Link auf die Schnelle

    Evga GTX 560Ti - OC setzt sich automatisch zurück. Warum??
     
  10. #10 20. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Ansonsten sichergehen, dass sie auch sauber ist und nicht irgendein Teilchen die Kühlung verstopft. Hatte das letztens bei meiner und ein gutes Saubermachen hat dazu geführt, dass sie jetzt wieder schnurrt wie ein Kätzchen.
     
  11. #11 20. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Das interessiert mich jetzt. Hast du hierzu irgendwelche physikalischen Hintergründe oder Fachartikel? Ich habe noch nie gehört das ICs durch Alterung ineffizienter werden und somit eine höhere Versorgungsspannung benötigen. Elektrolytkondensatoren trocknen aus das ist bekannt. (E)EProms und Flashzellen haben eine begrenzte Speicherzeit auch das ist nichts neues. Aber Normale Transistorlogik benötigt durch reine Alterung eine höhere Versorgungsspannung?
    Wieso? Wenn du den Takt senkst hast du mehr Zeit zwischen den Rechenvorgängen, somit weniger Leistung und somit weniger Stromverbrauch. Die "Kraft" ist genau die gleiche.

    Da das ganze jedoch zu sehr Offtopic wird würde ich dich bitten mir deine Grundlagen per PM zu schicken oder noch besser im Elektronik Forum einen Thread zu diesem Phänomen zu eröffnen.

    PS: Wer eine OC Grafikkarte kauft und somit Chips außerhalb der vom Hersteller spezifizierten Normalwerte betreibt sollte sich nicht über Probleme wundern. Ich gehe natürlich von der korrekten Verwendung eines Chips aus ohne die Beschädigung durch Überspannung oder Überhitze o.Ä. zu betrachten.
     
  12. #12 20. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Also ich denke das es immer noch zum Problem gehört, Wenn ich weniger Takt habe, brauche ich auch weniger Kraft, man kann es ausprobieren wenn man im Treiber VSync anschaltet, damit werden die FPS mit der max. Frequenz des Monitor´s angeglichen, wenn der Monitor nur 60hz hat, wird auch die Karte nur mit 60FPS arbeiten, ergo, die Karte benötigt weniger Spannung, weniger Kraft(die Kraft kann nicht die gleiche sein, da ich ja weniger Strom brauche), und das spart elektrische Energie, aber VSync wurde ja wegen das Tearing eingebaut, aber das mit dem Stromsparen ist ein netter Nebeneffekt

    zum Thema Elektromigration, siehe hier

    Elektromigration – Wikipedia

    und hier

    Elektromigration: Der Feind auf dem Chip – elektroniknet.de

    Wegen OC Werkskarten, die werden ja vom Hersteller abgedeckt, und bei mir sind es Standard 1137Mhz, nur einige Anwendungen reagieren sehr allergisch darauf, und andere wie Stresstests, sind davon unbeeindruckt.

    Zurück zum Thema

    Die 6600GT hat 500Mhz GPU Takt, senke einfach mal den Takt um 50-100Mhz, und teste nochmal, und schaue ob sich der Treiber weiterhin zurück setzt.
     
  13. #13 21. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Mal sehn ob ich das mit dem Mainboard hinbekomme (hab noch nie an Taktraten der GPU gewerkelt)
    ansonsten muss die Graka als Std-VGA Adapter weiterlaufen bis ich Ersatz hab.

    Danke euch
     
  14. #14 21. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Vorweg: Ich wollte ich diesen kein OT mehr einbringen. Allerdings kann ich das nicht so stehen lassen. Am Ende findet das bei Google einer und glaubts auch noch.

    Zuerst @-eCCo- um wenigstens ein bisschen beim Thema zu bleiben:
    GPU Takt bei NVIDIA Karten ließ sich früher problemlos mit RivaTuner anpassen. Das läuft zwar offziell nicht under Server 2008 R2/Windows 7 aber wenn man die Treibersignaturprüfung deaktiviert gehts wohl doch (laut einer kurzen Google Recherche).

    Nochmal die "Kraft" um ein Bit zu ändern (also einen Transistor zu schalten oder zu sperren) hängt erstmals nicht von der Geschwindigkeit ab. Du verwechselt hier grundlegende physikalische Größen. Was sich mit der Taktrate ändert ist die aufgenommene LEISTUNG und somit der STROM (nicht die Spannung).
    Googlen kann ich selber. Ich weiß auch was Elektromigration ist. Jedoch geht es hierbei um Metalle der Leiterbahnen und nicht um einen Silizium Halbleiter. Zudem wird bereits in der Einleitung des Elektroniknet Artikels darauf verwiesen, dass bei einer Digitalen Schaltung (wie einer Grafikkarte) dieser Effekt keine Probleme bereitet.
    Chiphersteller != Grafikkartenhersteller.
    Es mag sein, dass Zotac x Jahre Garantie auf eine OC Karte gibt in der Hoffnung, dass der Chip das mitmacht (Fertigungstoleranz). Dennoch hat NVIDIA den Chip nur unter gewissen Bedingungen getestet und freigegeben.
    Applikationen haben keinen Hardwarezugriff (da sind einige Schichten dazwischen) und lassen sich somit durch die reine Taktrate nicht "durcheinander" bringen. Ich tippe eher auf diverse Algorithmen die den Treiber ungünstige Speicherstellen und/oder Opcodes aufruft lässt die bei zu hoher Taktrate einfach nicht mehr Synchron/Sicher arbeiten.

    PS: Ich habe irgendwie das Gefühl das dir Grundkenntnisse der Mikroelektronik fehlen und du einfach nur irgendwelche Dinge postest die dir logisch erscheinen oder die du irgendwann irgendwo mal als Begriff aufgeschnappt hast.
     
  15. #15 21. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Ich glaube das du keine Ahnung von der Materie hast, man konnte es schon an den Fragen sehen von dir.
    Hast du es schon mal getestet? Garantiert nicht.

    Du glaubst mehr Ahnung zu haben, aber backen vorschlagen, beim Backen geht es nur darum eine kalte Lötstelle wieder zu verschließen, eine Defekt an an der Hardware kann man damit nicht reparieren, und dann soll man es noch im eignen Backofen machen, wo dann noch das Essen gemacht wird, herzlichen Glückwunsch.


    Man nimmt ausserdem eine Heißluftpistole.

    Außerdem gibt im Halbleiter mehr als nur Transistoren, und Elektromigration gibts nicht mehr, wo lebst du denn, je kleiner das Fertigungsverfahren wird, desto höher wird das Risiko.

    Apps haben keine Zugriff auf die Hardware, was ist denn eine LowLevel API bitte schön, und was macht der Treiber?

    Und das was Nvidia testet, das kann einen Schnuppe sein, da man keine Karten bei Nvidia kaufen kann, sondern von deren Boardpartner, und deren Aufbau wird dann garantiert und wenn ich eine OC Karte von xyz kaufe, dann haben die mir das zu Garantieren.

    Wenn der Post gelöscht werden sollte, dann soll es so sein!

    Weitere Kommentare spare ich mir hier
     
  16. #16 21. Juni 2014
    AW: Grafikkarte: Blackscreen-Absturtz Nvidia 6600GT

    Da sowieso alles zusammen gelöscht poste ich einfach mal eine Antwort
    Beim Backen geht es darum Mikrorisse zu beseitigen, nicht um kalte Lötstellen zu bearbeiten. Du kannst im Backofen keine Reflow Kurve fahren. Wenn du dir diverse Anleitungen anschaust wirst du sehen, dass hier mit Temperaturen um die 120°C bis 180°C gearbeitet wird. Da schmilzt kein RoHS Lot. Somit treten auch nur sehr gering (wenn überhaupt) Lötdämpfe aus die nach einem lüften und säubern des Ofens wohl eher unbedenklich sind.
    Eine richtige Reparatur ist auch nicht mit einer Heißluftpistole zu bewerkstelligen sondern mit einer ordentliche repairstation. Das nennt sich dann reballing bei der du die BGA Lötbälle komplett erneuerst.
    Keine Frage dass ICs generell nicht nur aus Transistorlogik bestehen, hier geht es aber um die GPU und das ist nunmal eine tansistorbasierendes digital IC.
    Treiber != reguläre Anwendungen. Zudem Hardwareabstraktionsschicht
    Da stimme ich dir zu, siehe Post #14. Dennoch betreibst du den Chip außerhalb der vom Hersteller spezifizierten "Normalbedingungen"

    PS: Ich warte immernoch auf einen wissenschaftlichen Artikel wieso Halbleiter im Alter ineffizienter werden und eine höhere Spannung benötigen.
     

  17. Videos zum Thema
    Video Script
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Themen mit den Stichworten: Grafikkarte Blackscreen Absturtz

  1. Laptop Grafikkarten-Treiber Bug - Blackscreen bei boot
    Bieber, 2. September 2008 , im Forum: Windows
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.064
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    8.979
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    8.971
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    12.407
  5. Neuer Bildschirm/Grafikkarte 4K Gameing?
    Metal Slug, 19. August 2017 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    8.678