Greenpeace besetzt Bundeshaus

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 12. Juni 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Juni 2006
    Link:

    Rund 15 Greenpeace-Aktivisten sind heute auf die Baugerüste am Bundeshaus geklettert und haben daran vier riesige Transparente befestigt. Sie protestierten damit gegen die «bundesbernische Passivität in der Luftproblematik».

    Auf drei Bannern stand auf Deutsch, Französisch und Italienisch «Auch die Luft braucht neue Frische», auf dem vierten Banner auf Deutsch «Bundesbern aufwachen!». Die orange gekleideten Aktivisten kletterten auf den Gerüsten des in Sanierung befindlichen Bundeshauses herum und liessen sich an Seilen hinunter hängen.

    Drei Alphornbläser in Greenpeace-T-Shirts untermauerten den Protest musikalisch mit schrägen Tönen. Mit der Aktion protestierten die Greenpeace-Aktivisten gegen die «viel zu lasche Gesundheits- und Klimapolitik», wie Greenpeace mitteilte.

    Luftverschmutzung

    Seit Jahren stagniere die Luftverschmutzung auf einem gesetzeswidrig hohen Niveau. Die Folgen seien gravierend: Die Gesundheit von Hunderttausenden sei gefährdet. Gerade Kinder und ältere Personen litten besonders.

    An Gesetzen fehle es aber nicht: Seit über 20 Jahren existiere eine fortschrittliches Luftreinhalteverordnung, deren Einhaltung Gesundheitsschäden weitgehend ausschliessen würde. Die gesetzlich verankerten Grenzwerte seien jedoch in keinem Jahr eingehalten worden.

    Substanzielle Besserungen seien in den nächsten 15 Jahren ohne zusätzliche Massnahmen nicht in Sicht. Greenpeace fordert deshalb, dass gerade in den Ballungsgebieten schnell Gegenmassnahmen ergriffen werden. Dort seien drei Millionen Menschen einer ungenügenden Luftqualität ausgesetzt.

    Als Leitfaden müsse dabei in den nächsten Jahren der Treibstoffverbrauch mindestens halbiert werden. Anreize für sparsame Fahrzeuge, CO2-Abgabe, verbesserter öffentlicher Verkehr statt Strassenausbau, Road Pricing, Tempobeschränkungen und das Ausschöpfen technischer Möglichkeiten gehörten endlich umgesetzt.
     

  2. Anzeige
  3. #2 16. Juni 2006
    Finde ich goil die Aktion!! Die lassen sich nie unterkriegen und das ist auch gut so!! Ich unterstütze immer die Greenpeace Aktionen, war auch mal bei denen aktiv!!
    Irgendjemand muss sich noch um die Umwelt kümmern! Meine Favorit is immernoch die pissige Einstellung: "NACH MIR DIE SINNFLUT" Das kann ich auf den Tod nicht ab! Ich sach na nich, dass man nur noch grümzeugs essen soll und zum öko-fritze motiert.. ;)

    herz greez
    cmck
     
  4. #3 17. Juni 2006
    greenpeace is einfach lustig. die gehn einfach nie tot^^ aber irgendwen braucht man ja auch. ich unterstütze die geistig aber nicht körperlich^^
     
  5. #4 17. Juni 2006
    Ich denke ohne Greenpeace hätten wir keinerlei Umweltbewusstsein mehr auf dieser Welt. Was jedoch nicht heisst, dass sich durch Greenpeace vieles ändert. Jegliche Protestaktionen sind zwar notwendig und rechtens und sollten untersützt werden, jedoch bin ich mir nicht sicher ob das irgendwie langfristige Änderungen herbeiführen wird. Aber unterstützen sollte man diese Leute in jedem Falle.

    MfG
    Sarkoth
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Greenpeace besetzt Bundeshaus
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    481
  2. Antworten:
    25
    Aufrufe:
    1.186
  3. Antworten:
    36
    Aufrufe:
    2.012
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    371
  5. Antworten:
    37
    Aufrufe:
    1.493