[Griechisch] Wann Iota und wann Epsilon schreiben?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Sachxe, 25. August 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. August 2007
    sers leutz,

    ich weiß, die frage ist etwas spezifisch und auch ein bisschen bescheuert auf den ersten blick, aber ich hoffe, dass mir hier ein griechisch-pro weiterhelfen kann...

    es geht ums schreiben...

    wenn ich z.b. "athína" schreibe, habe ich alpha, theta, eta, ny, alpha (sorry ich hab grad keine griechischen zeichen, ich änders ab, wenn ichs finde...), dann nehme ich für das "í" das eta...

    ...wenn ich aber jetzt z.b. "ikaría" schreibe, nehme ich iota, kappa, alpha, rho, iota, alpha...

    meine frage: gibt es eine bestimmte regel, nach der ein eta oder ein iota folgt? oder muss man diese wörter tatsächlich auswendig lernen und quasi "wissen", wo welches "i" eingesetzt werden muss...

    dieselbe frage ergibt sich für mich bei epsilon oder der kombination aus alpha und iota, die ja auch "e" ausgesprochen wird...

    wenn ich "ine" schreibe, habe ich epsilon, iota (hier auch warum kein einfach iota oder ein eta???), ny, alpha, iota...

    ...bei z.b. "léswoß" hab ich dann aber wieder lambda, epsilon, sigma, beta, omikron, scharfes sigma...

    kann mir vllt irgendjemand aus dem board weiterhelfen?
    danke

    peacz.
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 25. August 2007
    AW: [Griechisch] Wann Iota und wann Epsilon schreiben?

    Hallo

    Ok dann fangen wir mal an.
    Es gibt keine spezielle Regel,wann welches "I" Kommt.
    Das ist einfach Lern/gewöhnungssache.

    Beispiele:

    ei - epsilon,iotta= i - einai - es ist
    I,i - Iotta - Ikaria = Griechische Insel
    H,(Nichtdarstellbar) - Ita - Hlios - Sonne
    Y,y - Ypsilon - ypnos - Der Schlaf
    oi - omikron,Iotta - oikogeneia - Die Familie (Diese Kombination ist ziemlich selten.)

    Das sind die verschiedenen I Laute.
    Hoffe,dass sich keine Fehler eingeschlichen haben,weil es mit deutschen Buchstaben sehr schwer ist es jemandem zu erklären.

    Weiss leider nicht wie man auf griechisch umstellt.

    Freut mich sehr,dass du dich für die griechische Sprache interessierst.

    Mfg GReCc0
     
  4. #3 26. August 2007
    AW: [Griechisch] Wann Iota und wann Epsilon schreiben?

    wow hab vielen dank!
    also muss man das ganze dann doch "lernen"...

    nun ich mach das n bisschen in eigenregie, das erschwert die sache natürlich noch mehr :p
    egal...

    noch eine paar fragen, falls du nochmal die geduld aufbringst, lehrer zu spielen^^:

    -warum enden die meisten wörter mit einem "scharfen sigma" (wahrscheinlich hat das ding auchn richtigen namen, den ich nur net kenne, ich meine das zeichen, was aussieht, wie ein "c" mit nem schnörkel z.b. bei "vólos"), aber auch wieder andere auf ein "normales" sigma - gibts da auch keine regel, sondern eben nur den unterschied in der aussprache (sigma = kurzer s-laut ; scharfes sigma = langer s-laut; ß-laut)???
    -das "u" gibts doch nur in der buchstabenkombination omikron, ypsilon oder? ich dächte, ich hätte auch mal ein alleinstehendes ypsilon gesehen, dass wie "u" ausgeprochen wurde... regel?!?
    -und noch so ein fall: omikron oder omega?^^ wenn das "o" am wortende steht, auch beim konjugieren uns so, ist es ja meistens omega, im wort selber meistens omikron... aber eben nur meistens...^^ ich nehme mal an, da gibts auch keine regel?

    falls es für alles keine regel gibt, muss ich mich erstmal länger mit dem schreiben vertraut machen, dass ich überhaupt in der lage bin, die grammatik einigermaßen anzufangen...
    danke

    peacz.
     
  5. #4 26. August 2007
    AW: [Griechisch] Wann Iota und wann Epsilon schreiben?

    Also:

    -Regel: Das wie du sagst "normale Simga" also das was wie ne 6 aussieht,die um 90 grad gedreht ist,wir immer inmitten des Wortes benutzt.Das mit dem Schnörkel gibt es im griechischen Alphabet garnicht.Es ist sozusagen eine Ergänzung.Es wirt nur bei den S lauten verwendet,die am Ende eines Wortes stehen.Desshalb heisst es auch teliko Sigma.

    S am Anfang des Wortes = Großes Sigma
    S in der Mitte des Wortes = Kleines Sigma
    S am Ende des Wortes = Das Sigma mit Schnörkel.

    - U = ou das ist schon richtig.Ich kann mir jetzt kein Wort denken wo das Ypsilon ein U darstellt,da es alleine ja die I Laut Funktion hat.Aber nenn mir mal das Wort vllt stimmts ja.

    -Omikron,Omega Geschichte ist wieder reine Lernsache.
    Wenn man jedes Wort schonmal geschrieben hat,weiss man auch welches in welchem Wort vorkommt.

    Beispiel: Ora -Die Zeit (mit Omega)
    Omikron -Der Buchstabe (mit Omikron) ;)

    Also die Regel mit dem S solltest du verinnerlichen die macht schonmal einiges leichter.
    Für die anderen Sachen ist lernen angesagt,aber wer griechische kann ist klar im Vorteil.Mir hats in der Schule immer geholfen,da man sich viel ableiten kann und man halt viele Fremdwörter versteht,die sonst keiner kennt...

    Bei weiteren Fragen helfe ich gerne.

    Mfg
     
  6. #5 27. August 2007
    AW: [Griechisch] Wann Iota und wann Epsilon schreiben?

    also nochmal vielen dank,
    das mit dem s hilft schon mal ungemein, omega vs. omikron muss man eben so verinnerlichen gut gut...

    noch eine frage:

    ist vielleicht noch ein bisschen weit gegriffen, denn ich hab noch keinen fuß in die grammatik gesetzt... ( klingt irgendwie :poop:, ich kann nicht mal "sein" konjugieren, aber naja... :p) aber wie siehts im griechischen mit syntax aus?

    das verb auch immer hinter dem subjekt wie in den romanishcen sprachen, oder im nebensatz auch mal am ende wie im deutschen (unwahrscheinlich haben glaub ich wirklich nur wir...)
    oder
    personalpronomen ggf. weglassen (spanisch)?
    oder
    angleichung von weiblich und männlich bei adjektiven / substantiven?

    und noch eine allerallerletzte frage: ablativ? wo/wann beutze ich den?
    ist in meinen quellen wirklich schelhct beschrieben...
    danke

    peacz.
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...