Gute Webseiten ganz einfach selbermachen. (mit nem CMS) [Tutorial]

Dieses Thema im Forum "Webentwicklung" wurde erstellt von Harley, 23. Juni 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. Juni 2006
    In diesem Tutorial, versuche ich euch zu erklären wie man Webseiten ohne Programmier-Kenntnisse erstellt, und verwaltet. Wir werden CMS Systeme verwenden, was das ist wird gleich erklärt. Dieses Tutorial richtet sich an Anfänger, und ist möglichst genau erklärt. Solltet ihr doch mal etwas nicht verstehen, fragt mich einfach. Zb. Per PN oder im
    ICQ(207-238-767).Aber am besten hier im Thread.

    1.Das Grundprinzip von Webseiten

    Webseiten sind Programmcode der eurem Browser sagt was er darstellen soll, also wo auf der Seite die Bilder sein sollen, wo der Text etc. (Das stimmt nicht ganz, aber es soll ja nur für das Grundverständnis sein...)

    2.Was für Möglichkeiten gibt es Webseiten zu erstellen?

    Ihr könnt eure Seite mit verschieden Programmsprachen machen, und diese Sprachen können unterschiedliche Dinge. Hier ist mal eine kleine Übersicht:
    -HTML:
    HTML ist eine einfache Sprache, mit der man Webseiten gestalten kann, diese sind dann aber nicht dynamisch. Was dynamisch ist steht unter PHP
    -PHP:
    Php, ist eine mächtigere Sprache, als HTML, allerdings auch schwerer. Mit PHP ist es zum Beispiel möglich, dass man eine Umfrage macht (Bsp.: Wie alt bist du?) und wenn ihr dann auf eine Antwort klickt, merkt sich PHPdiese Antwort, und rechnet zum Beispiel den Altersdurchschnitt aus, den es euch dann auch anzeigen kann. Das ist mit HTML nicht möglich, eine HTML Seite liegt nur auf dem Server und wenn ihr sie aufruft, sagt sie eurem Browser was er anzeigen soll, mehr kann HTML nicht. Eine PHP Seite kann sich aber zum Bsp. verändern. (zB. Kann es neue Forenbeiträge anzeigen etc.)
    -CMS:
    puhh schwierig zu erklären was der Vorteil davon ist, aber ich versuchs mal:
    Also:
    Wenn ihr eine HTML Seite habt, und ihr einen text verändern wollt, müsst ihr die Seite auf eurem Computer verändern, die alte auf dem Server im internett löschen und die veränderte hochladen. Ihr könnt auch keine Foren etc. mit HTML machen.
    Ein CMS ist ein system dass ihr auf eurem Server installiert, und dann könnt ihr noch ein design dazu hochladen, und wenn ihr einen News-beitrag haben wollt, könnt ihr den im internett in ein Textfeld eingeben, auf save klicken, und dann fügt das CMS die News automatisch auf der Webseite richtig ein so dass sie jeder sehen kann. Ein CMS ist also zum verwalten von Internettseiten, und ihr müsst auch keinen Code selber schreiben , sondern es ist alles schon dabei. Ihr müsst es nur installieren auf eurem server.
    Mit CMS kann man natürlich nicht nur News schreiben sondern zB. Auch Foren einfügen auf eurer Seite, umfragen erstellen, Artikel schreiben, Downloads einfügen, kurz: den Inhalt eurer Seite verwalten(wie der Name ja schon sagt^^)

    (Es gibt natürlich noch andre arten Webseiten zu machen, aber die sind jetzt egal)

    3. Genauere Infos zu CMS Systemen

    CMS Systeme gibt es für die unterschiedlichsten Zwecke, es gibt einige, die recht universell einsetzbar sind, aber auch viele die nur für bestimmte Zwecke gemacht sind.
    Es gibt einige tausend CMS Systeme, viele kostenlose, aber auch viele kostenpflichtige, die horrende summen kosten können.
    Nochmal ein ganz kurzer Überblick wie ihr mit nem CMS eure Webseite macht:
    1.Ihr ladet die Dateien auf euren Webspace / Server.
    2.Ihr installiert eurer CMS, dann geht ihr ins Admin-Backend(berreich zum einstellungen machen, news schreiben etc., dieser berreich kann nur von euch betreten werden) wo ihr ein Design auswählt(meistens sind schon vergefertigte dabei) dann schreibt ihr ein paar news, macht eure avigation, stellt ein was unter dem jeweiligen menü-punkt sein soll, und FERTIG! Alles ohne programmierkenntnisse!

    Dann noch zu was wichtigem:
    CMS Systeme unterschieden zwischen dem Design und dem Code, das Design wird Template genannt. Meistens gibt es sehr viele fertige templates zum Download, und ihr müsst nur eins raussuchen gegebenenfalls ein bisschen die bilder ändern, dann hochladen zu eurem cms, im backend stelt ihr dann ein dass es absofort das neue template also das neue design anzeigen soll, und SCHWUPPS hat eure seite ein komplett neues Design, obwohl alle Inhalte noch da sind, die navigation gleich bleibt allso der inhalt der seite hat sich NICHT verändert aber das Design.

    4.Übersicht über die verschiedenen CMS

    CMS Für Communitys oder Portale:
    -Joomla (Joomla!) leicht zu verstehen, viele einstlleungsmöglichkeiten, große Community hinter dem projekt
    -Typo3 ( TYPO3 - The Enterprise Open Source CMS - TYPO3 - The Enterprise Open Source CMS) schwer zu verstehen, aber SEHR mächtig, und besonders für wirklich große sachen geeigenet, da man damit so gut wie alle machen kann.
    -PHP-Fusion (mittel)
    -Php-Nuke (naja, veraltet)
    -Post-nuke (naja, veraltet)
    -Koobi (kostet geld)
    -e107(auch gut)

    CMS für private Seiten bzw. Blogs:
    -Joomla (ist sehr universell)
    -Typo3(auch sehr universell)
    -phpwcms (ganz gutes cms, hab aber nicht viel erfahrung damit, ich hatte es nur mal testweise installiert)
    -Wordpress (reines Blog-system, und meiner meinung nach total schlecht, hat aber viele Anhänger...)
    -Subdreamer (kostet geld)

    CMS für Clans:
    -Webspell(total der dreck, verbuggt wie die sau, aber benutzen trotzdem sehr viele clans...)
    -Ilch (hat auch viele anhänger, zu dem kann ich nix sagen hab ich noch nie ausprobiert...)
    -BXCP (auch noch nicht getestet)
    -noch haufen andere, kenn mich mit clan-cms nich so aus, weil ich kein son gamer typ bin...., einfach mal googel benutzen oder boardsuche dazu gibt’s genug threads)

    ACHTUNG:
    Es gibt zu jeder von diesen kategorien noch nen haufen von andern cms, aber da müsst ihr selber rumtesten, die hier warn jetzt die mit denen ich am meisten erfahrung hab.


    5.Die Templates

    Tempaltes sind die Designs die ein CMS darstellen kann. Man kann das design bei einem cms komplett ändern ohne dass sich der inhalt ändert.

    Wie erstellt man ein Template?
    Kann man so jetzt nicht sagen das ist bei jedem cms ein bisschen anders, aber generell, nimmt man ein html-design, und schreibt da wo das cms den inhalt einfügen soll, „platzhalter“ ein damit das cms weiß wo es seinen inhalt hintun soll.
    Wenn ihr Templates selbermachen wollt, müsst ihr euch einfach tuts dazu durchlesen weil das bei jedem cms anders ist.

    Wie verändert man ein vorhandenes Template?
    Man öffnet jedes bild einzeln in Photohshop und bearbeitet es, eventuell bastelt man noch ein bisschen am code rum. (Einfach bisschen rumprobieren)


    6.Wie installiert man ein CMS?
    Man lädt die Dateien auf seinen Webspace hoch, dann öffnet man die jeweilige Installationsdatei, (welche das ist steht bestimmt in der Readme), dann folgt man einfach den installatiuonsanweisungen. Informationen wie Name der datenbank gibt euch euer provider.
    Zum installiern gibt’s auch genügend anleitungen, also es dürfte kein problem sein, dazu was gutes zu finden.

    Ein CMS auf dem lokalenPC installieren
    Wenn ihr ein cms erst ausprobieren wollt bevor ihr es auf eurem server instaliert, empfiehlt es sich, dass ihr es lokal am eigenen rechner testet.
    Und so geht’s:
    1.Ihr ladet euch Xampp runter (XAMPP Installers and Downloads for Apache Friends)
    2.Ihr installiert es
    3.Wenn nach dem Installieren noch nicht Apache & Mysql läuft, müsst ihr sie noch über das xampp control panel anschalten, danach ist euer computer wie ein webserver
    4.ihr könnt die dateien jetzt von eurem cms in den Programme/xampp/htdocs Ordner kopieren 5.öffnet den Browser, und geht auf http://localhost/Euer_Ordner/Installationsdatei_vom_CMS
    Ab da geht alles genauso wie wenn ihr das cms im internett installieren würdet.

    7.Das Backend
    Im backend könnt ihr news verfassen, artikel schreiebn, umfragen errichten und eure seite verwalten. Ihr werdet meistens einen extra berreich haben, wo ihr euch einloggen müsst und dann könnt ihr einfach mal ein bisschen mit eurem backend rumspielen, dann bekommt ihr am schnellsten raus wie was funktioniert. Wenn ihr mal nicht weiter wisst gibt es sicherlich irgendwo ein forum zu eurem verwendetetn cms wo ihr fragen könnt.

    8.Sonstiges

    also ich hoffe ich konnte euch den einstieg zu den cms etwas erleichtern, wer noch nicht weiß welches cms er nehmen soll, ich rate generell zu zwei:
    1. Joomla wenn ihr ein schnelles ergebniss haben wollt, aber trotzdem viele einstellungsmöglichkeiten haben wollt.
    2. Typo3 für alle die sich mal ein bisschen näher damit auseinander setzen wollen. Das ist wirklich ein geniales System, mit dem sich so ziemlich jede Seite realisieren lässt.
    Warnung: Wirklich schwer zu verstehen, aber wenn’s mal klick gemacht hat, isses leicht.


    Warum habe ich dieses Tut geschrieben:
    Ich wollte früher ein paar verschiedene webseiten machen, allerdings konnte ich kein php (kanns immer noch nicht wirklich) und mit html gingen solche seiten nicht. Aber ich wusste auch nicht dass es so was wie ein cms überhaupt gibt, also hab ich die seiten nicht machen können.(war auch zu faul php zu lernen)
    Hätte ich damals solch ein tut gehabt, hätte mir das sicherlich stark geholfen, also hab ich mir gedacht schreib ich eins für alle denen es genauso geht.
    Viel Spaß mit dem tutorial, Harley.

    Anmerkung:
    Dieses tut ist zu 100% von mir kein einziger satz ist abgeschrieben. Ihr dürft es nicht weiterverteilen, außer wenn ihr dazuschreibt dass es von RR ist.

    mfg Harley

    10er wäre nett.
     

  2. Anzeige
  3. #2 24. Juni 2006
    /sticky

    und Bedanko klicken reicht ;)
     
  4. #3 4. Juli 2006
    Zur Ergänzung da ich selber Jommla hab. Vorsicht bei Strato etc. Die haben Safe Mode. Heisst richtig viel Probleme beim Installieren etc. Also erkundigt euch vorher im Joomla Board oder bei eurem Webspace Provider.
     
  5. #4 20. August 2006
    anmerkung:

    mittlerweile gibts auch einen safe mode patch mit dem man(n)
    auch auf safe mode das teil erfolgreich einrichten kann
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...