Gymnasium vs. Highschool

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von fashfish, 7. Januar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Januar 2007
    Mich hat neulich mal unser deutscher Bildungsstandart bezüglich des US-Amerikanischen Bilsungsstandartes interessiert. Ich informierte mich mal über die amerikanische Highschool. Immerhin ist es das, was man ständig in Filmen sieht. Klar, die meisten Filme (American Pie, Collegeanimals etc...) kann man nicht ernst nehmen aber ich suchte einfach mal bei Wikipedia, was unter ,,Highscool steht.

    Auszug aus Wikipedia:
    "Sehr grob gerechnet entspricht der High-School-Abschluss etwa dem Niveau der deutschen mittleren Reife, der Fachhochschulreife, oder dem Abitur, wenn sogenannte "Advanced Placement" Kurse belegt werden. Solche Kurse entsprechen in Ihrem Inhalt deutschen Leistungskursen und werden oft als entsprechend oder sogar gleichwertig anerkannt.

    In besonders sozial schwachen Gebieten erreichen Abgänger staatlicher High Schools selten den Wissenstand, der für den deutschen qualifizierenden Hauptschulabschluss gefordert ist, andererseits gibt es aber durchaus auch Absolventen, die deutsches Gymnasialniveau erreichen. Daneben gibt es in manchen Gebieten auch einige Schulabgänger dropouts, die nach dem Ende der Schulpflicht mit 16 Jahren die High School ohne einen Abschluss verlassen. In einigen Gebieten mit sehr hoher Dropout-Quote liegt das Durchschnittsniveau der auf der Schule verbleibenden Schüler naturgemäß oft etwas höher als an anderen High Schools.
    "



    Wenn manchen Orts die Highschool lediglich das Hauptschulniveau erreicht, frsgt man sich doch, was dies so erstrebenswert macht. Auch interessant find ich die Tatsache, dass unser deutsches Abitur bereits einem Fachdiplom/Examen in den USA gewertet wird. Ich denke, dass wir mit unserer Bildung gar nicht so schlecht stehen. Was ich auch beeindruckend finde, dass die Mathematischen Kenntnisse der Deutschen über dem Niveau im Weltmaßstab liegen und somit auch die Naturwissenschaften in Deutschland recht angesehen sind. Nicht für umsonst ist die Bundesrepublik das führende Land des Maschinenbaus. Ich habe vor, nach meinem Zivildienst Maschinenbau zu studieren. Darum habe ich mich mal umgeschaut, wie die Referenzen in Deutschland so stehen. Offensichtlich scheint PISA nicht sehr objektiv zu sein. Ok, mag sein, dass wir nur sehr oberflächlich Texte lesen und verstehen aber ich bin mir sicher, dass man das nicht am Schulsystem, sondern an der allgemeinen Lerneinstellung messen kann.
    Aber mein Anliegen war jetzt nur, mal aufzuzeigen, dass wir gegen die USA eigentlich gute Leistungen bringen.

    Mfg, fashfish!
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool


    Bist du schon mal in den USA oder in Kanada gewesen ?
    Also ich war zwecks eines Austausches da. Ich war in Kanada in nem Vorort von Toronto in ner Highschool und es war einfach erschreckend wie dumm die Leute da sind. Mathematikklausuren sind Multiple Choice Tests. Man brauch nicht wirklich groß rechnen. Die Menschen haben mit mir geredet als wäre ich zurückgeblieben. Ich hatte nen MP3 Player standardmäßig wie jeder Jugendliche dabei und die fragten mich wo ich den herhabe. Ich meinte aus Deutschland natürlich und die meinten : " Do you have such advanced technology in Germany ? "
    Ich dachte mich trifft der Schlag. Die wollte mir erklären was ein Fernseher ist etc. Und die haben das nicht gespielt. Ich war viel klüger und die Schule kam mir wie ein Witz vor.
    Es gibt so viel was ich da erzählen könnte. Ihr würdet denken : Wo leben die denn ?
    Das beste war noch sie dachten, wir leben noch in der Weimarer Republik und haben nur Pferdekutschen statt Autos.
    Alles sehr dubios. Die USA sind nicht viel anders. Der Wissensstand dieser Leute beschränkt sicht meistens nur auf ihre eigene Nation, alles andere ist einfach unglaublich. Also wer mal nen Austausch macht lasst euch in nen kleines Kaff schicken. Ihr erlerbt den Trip eures Lebens.
     
  4. #3 10. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool


    Mit 16 die High school verlassen??!

    also was ist denn deine quelle??
    Ich war in Kalifornien und von meinem bekannten der Sohn war in der Junior High...da ist man von 14-16 und erst dann kommt man in die HIGH! school. diese geht 2 jahre. Danach macht man dann das College wenn man will.

    Das Schulsystem in den USA ist eigentlich viel besser, man kann nach der schule studieren 1jahre(bachelor degree) 2jahre( weiss nichtmehr genau wie man es nennt^^) und eben 4jahre (das masters degree).
    Es ist auch in Semester unterteilt die auch im Januar Februar beginnen nicht immer nur 1mal im jahr wie bei uns, das ist auch in der ausbildung so..bei uns schmeisst man gleich ein ganzes jahr hin.

    es stimmt das sie viel "multiple choice" arbeiten machen, aber dafür lernen sie auch mehr stoff und das intensiver. Der Sohn meines bekannten musste alle 50staaten lernen, wo sie sind wie die Hauptstädte heißen. Und das wurde ohne multiple choice abgefragt. bei uns lernt man 16bundesländer mit ihren Hauptstädten, das ist nur ein beispiel.

    zb. machen sie in mathe kein geometrie, nur auf dem college wenn du etwas lernst wozu du es brauchst. Bei uns lernst du Physik und Chemie bis in die 13klasse, korrigiert mich wenn ich da falsch liege.
    In den USA hast du viele berufsorientierte fächer und lernst sachen die du im Job brauchst bei uns gar nicht!
    erst in der ausbildung dann.
    Ausserdem gibt es an US amerikanischen schulen viel mehr AGs und Vereine, das ist im späteren leben auch hilfreich!

    zb. Theater AG oder ähnliches, auch der sport wird viel ernster an amerikanischen schulen genommen, bei uns wusste der Lehrer nicht mal die Fußball regeln und Sport ist sehr wichtig!

    Ich hab eigentlich keine blöde menschen getroffen, jeder kannte sich über sein land aus, politik geschichte etc, bei uns weiss keiner wer der erste Bundeskanzler seid der gründung der BRD ist.
    Auch wenn das allg. wissen dort mehr national ist geb ich zu aber dumm sind die sicher net.

    Es gibt hier und dort idioten! vielleicht ist es in deutschland auf manchen gebieten besser, aber wir sind wirtschaftlich ja auch nicht das schlechteste land...aber die Amis sind nicht so dumm wie ihr sie hier darstellt!
     
  5. #4 10. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool

    Also das im Deutschland immer nur die dämlichsten im Fernsehen dargestellt werden ist dir schon klar oder ? Ich muss dir ehrlich sagen, dass es in der Mentalität der USA liegt, den Leuten die Regierung einzubläuen. Wie sonst denkst du kann ein Mann wie Bush zweimal gewählt werden und alle Amis wundern sich das die ganze Welt gegen die Inkompetenz dieses Mannes protestiert.
    In den USA legen sie wert darauf, dass sie ihr Land kennen mehr aber auch nciht. Das andere Wissen holt man sich selber, wenn man will. Chemie und Physik kann man belegen, wenn man will oder wenn es die Kurswahl zulässt.
    Das man Geometrie nur lernt, wenn man will würde einige freuen, mich sicherlich nun auch aber dafür ist mein Allgemeinwissen höher. Nicht wirklich ein Nachteil und was man nicht braucht, vergisst man halt wieder. Abgesehen davon muss auch nicht jeder alles über sein Land wissen, reicht doch wenn man weiss wer derzeit das Land führt. Das Leben ist schließlich kein Allgemeinwissenstest über sein Land. Klar ist es gut Abstriche in seiner Ausbildung machen zu können aber das was ich erlebt habe war einfach nen Witz und da macht man Deutschland fertig, dass sie im PISA Test so schlechte waren. Würde gerne mal wissen wo die das getestet haben und wie. Eigentlich ist mir das egal, fast jeder den ich kenne würde da wo ich zum Austausch war besser abschneiden als in Deutschland, denn dort wird man nciht so hart gefordert.
     
  6. #5 10. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool

    ich sag ja net das deutschland wirklich schlecht ist, ich frag mich auch wer den test wirklich gemacht hat, ich kenn keinen der da "durchgefallen" wäre.

    Ich mein nur das in den USA eben das bildungssystem besser aufgebaut ist, leider sind dort viele clever können es sich aber net leisten zu studieren etc.

    Geometrie wird klar die grundsachen durchgenommen so ist es net.

    Ich meinte ja Dumme gibt es überall und das im TV immer die dümmsten gezeigt werden ist so net ganz richtig, die zeigen zwar die dümmsten des drehs aber da sind auch normale leute dabei net nur so trottel. glaub mir es sind weit mehr die kein plan haben als du denkst^^

    Ich glaube aber schon das Gymnasium gleichwertig mit nem Highschool abschluss ist. um mal zum thema zu antworten.
     
  7. #6 10. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool

    sry aba highschool = gymnasium???
    also bidde des kannst deiner oma erzählen
    die ham sowas von kein plan da drüben
    bei mir aus der feuerwehr is eine drüben für ein jahr und die hat schon gschriebn das der unterricht(obwohl alles auf english is) viel leichter sei als hier
    meinetwegn ham die länger schule was weis ich aba highschool-abschluss mit abi gleichzusetzen is wahnsinn
    also bitte meine mutter wurde als sie drüben war gefragt ob sie weis wie man ein telefon bedient!?!

    nochmal zum abschluss:
    abi->geil
    highschool-dreck->sche*se

    MfG
     
  8. #7 10. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool

    ein kumpel von mir hat nen high-school abschluss dort als zweit bester gemacht, nachdem er bei uns mit 4 6en durchgefallen ist, so viel zu dem thema.

    und bei uns waren mal 4 wochen amis da, die waren bei uns aufm gymi 2 wochen zu besuch (11. klasse) die wollten wissen warum man in deutschland schon mit 16 studieren kann
     
  9. #8 10. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool

    Hm...also ich hätte jetzt echt nichtt gedacht wie das da ist.Hm.. das wir den Amis überlegen sind in meinchen Dingen.^^ echt krass.

    Aber ich persönlich finde es dort viel besser weil alle gehen auf ne Highschool und von dort aus kann mann dann halt nen guten Abschluss hinterlegen oder nen schlechten.Also nen guten halt wenn mann die kurse belegt und sowas.Da hat jeder noch mal ne richtige Chance.

    Und hier bei uns find ich voll :poop: mann muss ja bereits in der Grundschule Top sein um dann ein Gymnasium oder ne Realschule besuchen zu können.Die meisten Hauptschüler haben da ja schon keine Motivation mehr da viele denken, dass sie mit dem Hauptschulabschluss keinen vernünftigen Job kriegen.
    Und dort geht mann halt auf die Highschool egal wie gut mann ist mann kann dann halt von da nochmal alles richtig geben und nen guten oder schlechten Abschluss hinterlegen.

    mfg
     
  10. #9 10. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool

    also mal ehrlich.. wer in der grundschule verkackt.. der muss wirklich blöd sein :D
    ausserdem.. mit nem hauptschulabschluss kannst imemr noch deinen qualifizierten realschulabschluss machen und danach gymnasium.. das is genauso gerecht hier...

    und @ J2daB...: Ne High School is nichts anderes als wie jede andere Schule in Deutschland...
    Was soll daran bitteschön mega fett sein?
     
  11. #10 10. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool


    Nenn mir eine Person die in der Grundschule nicht 1en und 2en gehabt hat. Gut, ab 5. gabs dann halt entsprechend der "Klassennummer" (die 5) auch die Zensuren xD Aber das hat sich wieder gelegt. Du kannst mit einem Hauptschulabschluss ebenfalls studieren, sofern man sich informiert und die richtigen Schulformen besucht.

    b2t:
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Amis nicht die hellsten sind. Ich war zwar nur 14 Tage drüben aber immerhin :p Naja, war noch kleiner und habe das alles nur halb mitbekommen.
     
  12. #11 10. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool

    Wenn ich bedenke, dass man in Amerika seinen Abschluss mit nur EINEM Prüfungsfach machen kann, und das auch noch nach freier Wahl...

    Ich stell mir grad vor, keine Ahnung was die 19% MwSt im Gegensatz zu 16% bedeuten, aber n A-Level in Kunst, und damit noch zum Studium zugelassen sein...

    Prost Mahlzeit, Karrieretraum...
     
  13. #12 11. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool

    versteht ihr das system echt net???

    Angenommen ich mach hammer bilder! ala da vinci

    soll ich dann 10jahre mathe english und physik lernen??

    dann lern ich Kunst geschichte deutsch und fertig. das andere machst vorher zb. Junior High grundwissen.

    Warum muss ein Mechatroniker ne 1 in geschichte und Religion haben?#
    klar kann man sagen, ey ist lernfach wenn clever bist und net dumm dann machst da eh ne 2 oder 1.
    Aber ist es nicht besser früh zu lernen was ich im Job mache?!
    Da lässt man das später einfach weg und man belegt was man wirklich braucht!

    Klar ist es gut viel zu lernen aber die USA ist ne Arbeiter gesellschaft. Da muss man nicht wissen wo und wann Beethoven geboren ist. Darum geht es!
     
  14. #13 11. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool

    weil jeder mensch schon mit 16 weis was er einmal werden will???
    solche wunder kinder wie du sie beschriebn hast gibts es, aba nur seltenst
    das gymnasium versucht halt ein breit angelegtes grundwissen zu vermitteln
    und so speziell is des was du bis zur 11ten machst ja au net so
    und danach haste eh LKs für deine favs

    MfG
     
  15. #14 11. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool

    Ja...richtig!!

    Ich denke, dass es so ist, dass das Gymnasium in Deutschland den Schülern eine sehr breite Basis an wissen schafft, was (mit einer steten konkretisierung durch z.B. wahl eines naturwissenscahftlichen oder sprachlichen weges) auch dazu führt, dass sich ein schüler einb ild von vielen berecihen machen kann, was ihm im endeffekt hilft, eine richtige studienwahl in bezug auf seinen späteren traumberuf zu wählen...

    wenn ich mich aber schon mit 16 oder bereits vorher entscheide, was ich machen will, mussd as noch lange nicht mein späterer traumberuf sein...ich mein mal ehrlich, wer von uns wusste schon mit 16 oder vorher, was er später werden will bzw wie viele haben diesen wunsch später wieder verworfen?

    Außerdem is es bei der wirtschaftlichen lage (nicht nur bei uns, sondern auch in den usa) verheerend, sich auf eine sache schon so früh zu fixieren...meiner meinung nach führt das zu absoluter unflexibilität und birgt ein großes risiko der späteren arbeitslosigkeit...

    nene...also da bevorzuge ich doch unser schulsystem...
     
  16. #15 11. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool

    also teilweise finde ich das besser das man halt mehr auswahl hat aber das nieveau ist bis zum collage echt neidrig! habe jez schon mit 2 kollegen die für über ein jahr da waren intensiv geredet.

    teilweise is die masse dumm is aber in deutschland miener meinung nach auch nich anders, aber nich ganz so extrem. es gab leute in unseren alter die dachten da wäre noch hitler an der macht und wollten ihn erklären was eine Klimaanlage ist und mp3 player !!!!! und haben ihn gefragt ob es denn auch scnurlese telefone und neue autos in deutschland gibt :| die die was im kopf haben sind derbe die looser und outsider und werden abgegrenzt! bist du aber gut in sport bist du der könig!

    mein kollege wurde einmal vom trainer aufm flur auf die schulter geklopft und der hat gesagt hast echt gute leistung gebracht, danach war er auf jeder party eingeladen und derbe beliebt! is bei uns ja auch nich ganz so anders aber sooo extrem??!?

    denke das das bildungsnievau bis zum collage echt niedrig ist ! es gibt viele kluge aber die können sich das einfach nicht leisten aufs collage zu gehen

    pezzze
     
  17. #16 11. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool

    Ich war mal mit meiner mannschaft auf einem internationalen turnier in schweden (Gothia-Cup) und in dänemark (Dana-Cup). da haben wir amerikaner getroffen aus texas die haben uns gefragt ob wir für hitler sind und so weiter man wie blöd muss man sein naja über mathe etc. hab wir uns nicht unterhalten da gehts ja um fussball
    die haben wir 6:0 fertig gemacht muhahahaha
     
  18. #17 11. Januar 2007
    AW: Gymnasium vs. Highschool

    Also ich denke dass das gesammte deutsche Schulsystem besser ist als das in den USA und Kanada, also auch die Gymnasien gegen die Highscools.
    Wenn ich überlege dass die Menschen in USA und in KANADA so schlecht gebildet werden wie zB in Amerika wo ich 2,5 jahre gelebt habe, dann denkt man wirlich wie es sein kann dass die welt englisch spricht - ganz einfach - ein ami kann keine enderen sprachen ausser englicsh...
    Ausserdem lernen die in Erkunde/Gepgrapie nur sachen über amerika, in geschichte nur die amerikanische geschicht und die allgemeinbildung der menschen ist zu kotz...
    Ausserdem sind die total weltfremd, wie auch schon remus gesagt hat mit dem mp3-player etc....
    Ich wurde vor 10 Jahren gefragt ob in deutschland schon wieder Bäume wachsen nach dem 2ten Weltrieg.
    Man sieht ja auch im´n Filmen wie hostel, wie die amerikaner ganz europa, besonders den osten über einenkamm scheren...
     

  19. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...