Hacker wollten 300 Millionen Euro aus Bank stehlen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Darkless, 20. März 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. März 2005
    London - Bankräuber wollten in London umgerechnet 300 Millionen Euro erbeuten - ohne die Bank auch nur zu betreten. Nach Angaben der Polizei planten die Hacker, in die Computer der Bank Sumitomo Mitsui in London einzudringen und das Geld auf zehn Konten in Israel und anderen Ländern zu überweisen. Ihnen war es gelungen, sich Zugang zu dem Computersystem der Bank zu verschaffen.

    Die Bank:
    Ein Sprecher der betroffenen Bank Sumimoto Mutsui sagte, dem Institut sei kein Schaden entstanden. In Israel sei bereits ein Mann festgenommen worden, dorthin hätte ein Teil des Geldes überwiesen werden sollen. Die 'National High Tech Crime Unit' (NHTCU) in Großbritannien hat inzwischen eine Warnung an große Banken herausgegeben, sich vor Keylogging-Trojanern in Acht zu nehmen. Diese Methode hatten die Hacker angewendet.

    greez
    Darkless

    Quelle: traderboard
     

  2. Anzeige
  3. #2 30. März 2005
    300 Millionen net schlecht. Aba die warn ja sehr optimistisch.
     
  4. #3 30. März 2005
    Also ich denk mal das war echt optimistisch! Bissel zu viel! Die hatten wohl Angst vor Arbeitslosigkeit!
     
  5. #4 30. März 2005
    Naja wenn sie meinen sollen sie sich die 300 millionen unter den nagel reißen, ein guter nebenverdienst!!!
     
  6. #5 30. März 2005
    nicht schlecht erinner ein bischen an pw swordfish :) aber die habn die bank betreten ^^
     
  7. #6 30. März 2005
    Hi
    is zwar ne geile Idee, aber wie wollen die das Machen?
    Kommt mir aber wirklich so vor wie in pw swordfish.
    Wäre aber geil wenn die das schaffen würden und könnte.
     
  8. #7 30. März 2005
    ja des wär schon a leistung aber ich versteh net wie der keylogger auf deren PC gekommen is!die werden doch wohl nicht in da mittagspause auf dem hauptrechner der bank surfen und da irgendwelche sachen runterladen!und ich denk ein e große bank sollte sich einen virenscanner leisten können, der im hintergrund laufende keylogger bemerkt, auch wenn sie selbst programmiert sind!

    mfg
     
  9. #8 30. März 2005
    was war den pw swordfish?

    *zu faul für google sei*
     
  10. #9 30. März 2005
    ist ein film über hacker ;)
     
  11. #10 30. März 2005
    300 m sind n bissele hochgegriffen nicht wahr? :D
     
  12. #11 30. März 2005
    wie sie den keylogger auf den pc bekommen haben ?

    ganz normal wie auch ein trojaner... z.B.
    man versendet massenhaft spam (let's say 1000)
    als anhang den keylogger
    von diesen 1000 leuten ... werden ungefähr 100 den keylogger öffnen (wenn es kein public key oder so quark ist)
    von diesen 100 leuten machen 50 online banking...
    Wenn die leute zur Online Banking seite kommen, tippen sie ihr passwort ihre id usw. ein welche automatisch an die andere seite versendet wird...
    Somit haben die "hacker" (obwohl das keine hacker sind) das passwort und alles nötige um das geld auf ihre konten zu überweisen.
    Nun muss man nur ausgewählte EMail adressen benutzen, wo evtl. "reiche" Leute dahinter sitzen, und einen guten Vorwand finden warum sie die Datei im Anhang öffnen sollten und schon hat man alle Daten die man braucht. Danach besorgt man sich nur noch eine 3er Kette von verschiedenen Servern in der ganzen Welt über die man sich einlogged und auf die Konton zugreift.
    Fazit : Sie hätten es schlauer anstellen sollen ;)
    bzw. ich wette die haben dick damit rumgeprahllt sonst wäre es nie rausgekommen
     
  13. #12 30. März 2005
    mhm 300 m is schon ah haufen geld lol ..

    naja das prob die bank sieht ja wo das geld hingeht .. und bis es dort ist .. naja da warten schon bullen ..

    sag nie das es nie möglich ist einen antivirrus auszuschalten .. bzw. zuübergehen .. einen weg wird es immer geben ..
     
  14. #13 30. März 2005
    VirenScanner sind dabei eh egal, VirenScanner erkennen nur Sachen welche Public erhälltlich sind, dass heißt wenn ein Coder (Programmierer) sich hinsetzt und einen privaten also einen eigenen KeyLogger schreibt, wird ihn auch kein AntiVirus auf der Welt erkennen...
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...