Handy-TV in Österreich droht zu floppen

Dieses Thema im Forum "Mobile News" wurde erstellt von Dj.KaTa, 1. Dezember 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. Dezember 2009
    Handy-TV in Österreich droht zu floppen

    Studie begründet Desinteresse mit mangelnder Handy-Auswahl


    Mobiles Fernsehen via DVB-H auf dem Handy startete in Österreich pünktlich vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft 2008. Mittlerweile hat der Lizenznehmer Media Broadcast GmbH das Sendenetz so weit ausgebaut, dass mehr als die Hälfte der Bevölkerung das Angebot nutzen könnte. Doch entgegen aller Erwartungen, bleibt das Interesse am Handy-TV aus. Deshalb droht DVB-H jetzt ein wirtschaftlicher Flop.

    Eine Studie, die im Auftrag der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) erstellt wurde, nennt als einen Grund für das mangelnde Interesse das Fehlen einer breiteren Auswahl an geeigneten Endgeräten.

    Entscheidend für den Erfolg von DVB-H werde jedoch die erfolgreiche Einführung von DVB-H in möglichst vielen anderen europäischen Ländern sein - vor allem in Deutschland. Denn nur das wäre ein echtes Signal an die Handy-Hersteller, heißt es in der Studie.

    Allerdings scheiterte hierzulande der erste Handy-TV-Anlauf bereits zur Europameisterschaft 2008. Wie inside-handy.de berichtete , versucht jetzt ein Schwede den Deutschen in der mobilen Fernsehwelt zum Durchbruch zu verhelfen. Michael Werner soll derzeit mit der Deutschen Telekom, den Landesmedienanstalten sowie Mobiltelefonfirmen verhandeln, um schon 2010 Fernsehbilder via DVB-H aufs Handy zu bringen.

    quelle - Handy-TV in Österreich droht zu floppen
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...