Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

Dieses Thema im Forum "Handy & Smartphone" wurde erstellt von Jasso26, 25. Juni 2015 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. Juni 2015
    Hallo,
    Habe letztens mein Handy verloren und der Finder/angeblich Käufer hat sich gemeldet und gemeint jemand hätte es ihm für 100€ verkauft der Finder hat mich über Facebook angeschrieben und selbst angerufen wir haben telefoniert nun verlangt er die 100€ von mir zurück die ich ihm nicht geben will wer will schon sein eigenes Handy zurück kaufen also daher meine frage bringt es was zur Polizei zu gehen würde ich mein Handy zurück bekommen wie stehen die Chancen ?

    also es ist sicher das er mein Handy hat weil er durch die Kontaktliste bei mir zuhause angerufen hat.
    seinen Namen und die Handynummer womit er mich angerufen hat habe ich.
     

  2. Anzeige
  3. #2 25. Juni 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    § 971 BGB

    dh 5%, wenn der Wert unter 500 EUR liegt, sonst die 5% + 3% von Allem darüber. Solltest du kein Handy aus Gold haben, sind die 100,- EUR auf jeden Fall zu viel. Ist der "Finder" selber Schuld, wenn er von unzuverlässigen Quellen kauft.

    Ob eine Anzeige bei der Polizei was bringt ist allerding eine ganz andere Frage...

    lg
     
  4. #3 25. Juni 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    Das Handy ist ein IPhone 5 und er will mir es nicht zurück geben bis er die 100 Euro nicht bekommen hat, der Finderlohn beträgt etwa zwischen 10-15 Euro damit ist er sicher auch nicht mit einverstanden.
     
  5. #4 25. Juni 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    Seine 100€ kann der "Käufer" - sollte er wirklich jemand sein, der das Handy gekauft hat, und nicht nur jemand, der möglichst einfach nen schnellen Hunni machen will - nur von denjenigen zurück bekommen, von dem er das Handy gekauft hat. Das was er jetzt macht, könnte man unter Hehlerei oder Erpressung einsortieren. Finderlohn (im Rahmen) sollte aber angeboten werden.

    Wenn der "Finder" nicht darauf eingeht, mit der Polizei reden.
     
  6. #5 25. Juni 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    Sag einfach du überweist ihm das Geld er soll dir die Daten geben, dann wartest du, dann schreibst du ihm, das dein Paps gemeint hat das ist Erpressung, der Finderlohn seit viel zu hoch, das du jetzt zur Polizei gehst und Anzeige wegen Hehlerei erstattest. Danach wird er dir das Handy geben.
     
  7. #6 25. Juni 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    Da der Verkäufer kein Besitzrecht hatte da er es gefunden/geklaut hat ist ER als Käufer nun der gearschte der keinerlei Anspruch hat und das Gerät raus geben MUSS!
    Wenn es ein iPhone ist, dann lass die IMEI sperren dann ist das gerät für ihn komplett nutzlos!
     
  8. #7 25. Juni 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    triff dich mit ihm, sag du bezahlst es, nimm paar kumpels mit und dann rufst du die polizei und nimm deine rechnung mit oder irgendwas damit man anhand der imei sieht, dass du der wirkliche besitzer bist.....

    und noch VIIEELLL wichtiger..... halt uns auf dem laufenden
     
  9. #8 25. Juni 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    bei apfel gibts unter iCloud dieses nette gimmick "mein iphone" dort lässt sich das telefon sperren.
    des weiteren würde ich nach raids version verfahren d.h. durch vorgaukeln der zahlungswilligkeit so viele informationen wie möglich von der person erhalten und danach das nächste revier aufsuchen.
    viel erfolg!
     
  10. #9 26. Juni 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    Verfügungsrecht...
    Ansonsten eher Eigentumsrecht. Besitzer ist man immer dann, wenn man die Verfügungsgewalt über einen (beweglichen) Gegenstand hat.

    Rechtlich ist die Sache relativ einfach. Nach § 932 BGB kann der Käufer durchaus Eigentumsrechte an einer Sache erwerben. Nämlich dann, wenn dies nicht durch Absatz 2 ausgeschlossen wird. Muss ein Käufer annehmen oder wissen, dass eine Sache dem Veräußerer nicht gehört, handelt es sich nicht mehr um einen gutgläubigen Erwerb und somit wäre der nette Kollege ein bösgläubiger Besitzer.
    Ich kenne die Marktpreise vom Schwanzverlängerung 5 :)P) nicht, halte 100,-€ aber für verdächtig billig. Demnach müsste der "Verkäufer" davon ausgegangen sein, dass etwas faul ist mit dem Handy. Was zu schön ist, um wahr zu sein, ist meistens auch nicht wahr. :rolleyes:

    Bleibt noch § 935 BGB, der ohnehin grundsätzlich ausschließt, dass an einer gestohlenen oder verlorenen Sache grundsätzlich kein Eigentum erworben werden kann.
    An Diebesgut (und Fundsachen) kann man also kein Eigentum erwerben, sondern gilt automatisch als bösgläubiger Besitzer. Ausnahmen davon wieder in Absatz 2. ;)
     
  11. #10 27. Juni 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    erwischt?

    Der Fernseher lief (warum spielt keine Rolle). Als ich von der Toilette ins Zimmer kam hörte ich eine Geschichte, die deiner verdächtig ähnlich war

    UbaRKQ3.jpg

    und unter Bezug auf das Datum frage ich mich nun, ob wir hier

    0l4Qzn2.gif
     
  12. #11 4. Juli 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    Sorry, ich habe den Thread erst jetzt gesehen... auf jeden Fall würde ich das iPhone sperren lassen (dann kann er sowieso nichts damit anfangen), inzwischen versuchen so viele Infos wie über diesen Typen herauszufinden und damit zur Polizei gehen.
     
  13. #12 5. Juli 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    Aber leider nicht die Antworten gelesen. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich um einen potentiellen Troll handelte und deine Antwort nichts Neues ergeben hat, war sie nämlich im Grunde etwas überflüssig. ;)
     
  14. #13 10. Juli 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    Danke für deine Antwort!

    OK sorry, dass ich ins Fettnäpfchen getreten bin... ich wollte nur hilfsbereit sein, wobei... es kann durchaus sein, dass so etwas passiert, auch wenn es diesmal ein Troll gewesen ist.
     
  15. #14 10. Juli 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    Janee, das ist ja ok. Aber es lohnt sich halt doch hin und wieder mal, wenn man auch die Antworten liest. ;)
     
  16. #15 16. Juli 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    Im Forum mit aus dem Fernsehen geklauten Geschichten rumtrollen? Omg, wie langweilig muss einem sein ^^
     
  17. #16 6. August 2015
    AW: Handy verloren: Finder verlangt hohen Finderlohn, rechtens?

    Stimmt ja, in Zukunft werde ich mir die Antworter meiner Vorposter aufmerksamer durchlesen. ;)

    Und ich wusste nicht, dass diese Geschichten aus dem Fernsehen gekommen sind... aber ich schaue halt nicht so viele Leistungen dieser Art. ;)
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Handy verloren Finder
  1. handy verloren, was nun?

    reQ , 28. Juli 2012 , im Forum: Handy & Smartphone
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.321
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    878
  3. Antworten:
    38
    Aufrufe:
    3.247
  4. Android Handy verloren

    H5N1 , 24. November 2011 , im Forum: Handy & Smartphone
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.019
  5. Handy im Taxi verloren

    KSK|V!P3R , 24. Oktober 2011 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.991