Handycamrip der Simpsons: 1000 Dollar Strafe für Releaser

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von zwa3hnn, 15. November 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. November 2007
    Symbolisch, überhöht, albern? Tausend australische Dollar (umgerechnet ca. 600 Euro) Strafe muss der 21-jährige Camripper zahlen, der den "Simpsons"-Movie mit einer Handycam abfilmte. Das extrem schlechte Ergebnis wurde allenfalls als Kuriosität betrachtet.

    Immerhin: Augenmaß muss man den australischen Gerichten zugestehen - vergleicht man das jetzige Urteil beispielsweise mit dem Verfahren um 20 Sekunden "Transformers" in den USA, kann sich der Handycammer wohl glücklich schätzen. Möglich wären jedoch auch nach australischem Recht bis zu 5 Jahre Haftstrafe.

    Etwas über 3.000 Downloads hatte der Handy-Film verzeichnet, so die Anklage - auch hier wurde offenbar stark nachkorrigiert. Denn ursprünglich hatten Twentieth Century Fox, australische Polizei und Australian Federation Against Copyright Theft AFACT von 110.000 Downloads und gar einem DVD-Release der Aufnahme gesprochen.

    Statt den Fall zur großen Piratengeschichte aufzublasen, wurde er nun aber aufs Normalmaß zurückgestutzt. Richter Ken Steward war der Ansicht, der Camripper habe sich selten dämlich angestellt, hätte mehrfach erfolglos versucht, den Film zu uppen und habe zuletzt angenommen, dass der Upload fehlgeschlagen sei. Klare Worte des Richters:

    "Mir scheint, dieser junge Mann hatte den Sachverstand eines toten Fischs."

    Einen Film mit der Handycam aufzunehmen, das Ergebnis als Prerelease zu bezeichnen und sich dann auch noch erwischen lassen: es scheint, dass Steward nicht vollkommen falsch liegt.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige
  3. #2 16. November 2007
    AW: Handycamrip der Simpsons: 1000 Dollar Strafe für Releaser

    Na was will man viel dazu sagen, ich hab mir das Release nicht runtergeladen aber anscheinend 3.000 andere und sich mit der schlechten Qualität zufrieden gestellt. Die Strafe is meines Erachtens auch net gerecht, wenn sie schon sagen er hätte den Verstand eines Toten Fisches. Ne Mahnung und Sozialstunden hättens auch getan^^.

    mfg
     
  4. #3 16. November 2007
    AW: Handycamrip der Simpsons: 1000 Dollar Strafe für Releaser

    "den Sachverstand eines toten Fischs"

    Das find ich geil =)

    Das ist mal ne ordentliche Strafe...1000 Dollar gehen ja noch, in den USA wären paar Nullen mehr ;)

    Frag mich aber warum man jetzt noch nen alten Film per Handy abfilmt und dann auch noch 3k Leecher hat, wobei es doch schon zig DVDRiPs gibt^^

    Tja, Twentieth Century Fox haben wohl ihren Willen nicht bekommen mit den 110k Leechern was xD Zeigt doch wie übertrieben die amerikanischen Firmen wieder reagiert hätten^^
     
  5. #4 17. November 2007
    AW: Handycamrip der Simpsons: 1000 Dollar Strafe für Releaser

    Auf jeden fall reicht sowas vollkommen aus.
    Jeder normalo der saugt und upt ohne Komerz dahinter ist mit sowas schon genug bestraft.
    Diese überzogenen Forderungen der Musik- Film und Softwareindustrie dient doch nur dazu, nicht erwirtschafteten Gewinn aufzufrischen.
     
  6. #5 17. November 2007
    AW: Handycamrip der Simpsons: 1000 Dollar Strafe für Releaser

    lol
    finde der kann froh sein.
    und find auch das jeder der son schlechten rls lädt keine ahnung von qualität hat !
     
  7. #6 17. November 2007
    AW: Handycamrip der Simpsons: 1000 Dollar Strafe für Releaser

    lol... dämlich muss man sein! xD

    erstens hätte er doch ne digicam nehmen können, da ist die qualität schonmal um einiges höher und dann da uppen! xD

    und dann sich erwischen lassen...... ^^

    die strafe ist meiner meinung aber auch n bisschen hoch.. wenn er schon so "blöde" war, hätte er doch sozialstunden leisten können...

    aber sein fachbereich scheint es nicht zu sein, also das releasen! :)
     
  8. #7 17. November 2007
    AW: Handycamrip der Simpsons: 1000 Dollar Strafe für Releaser

    Also die 600€ Strafe finde ich eigentlich gerecht. Ihn nur deswegen nicht zu bestrafen, weil er dumm ist, halte ich in einem Rechtsstaat nunmal nicht für angemessen. Er hat eine Straftat begangen und wurde erwischt, also muss er auch bestraft werden. und 600€ sind wenigstens mal bezahlbar im Vgl zu anderen Summen in solchen Verfahren...
    Hier wurde wenigstens der ganze Sachverhalt berücksichtigt, nicht wie diese 20s-Transformers-Aktion oO

    Und sry, wenn jemand erwischt wird, muss er nunmal mit den Konsequenzen rechnen. Das ist meine Meinung und das würde ich von mir auch sagen. Als erwachsener Mensch sollte man sich den möglichen Konsequenzen seiner Handlungen nunmal bewusst sein!

    ~JMP~
     
  9. #8 17. November 2007
    AW: Handycamrip der Simpsons: 1000 Dollar Strafe für Releaser

    Finde auch das 600€ volkommen reichen. Allein das ihn jetzt jeder kennt als Junge mit den Sachverstand eines toten Fisches ist schon strafe genug.
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Handycamrip Simpsons 1000
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    806
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    713
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    635
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    603
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    639