Hass

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von eRza, 8. November 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. November 2007
    Nabend,

    ich wollte mir einfach mal die Gedanken vom Leib schreiben und eure Meinung dazu hören, ihr könnt dem auch gleich tun.


    Ich habe die ganzen Informationen über den Amoklauf in Finnland gelesen und habe die Kommentare gelesen und muss sagen, es ist schon arm!

    Jeder schreibt einfach mal "Grausam, Krank, Psycho" etc.

    Aber äußern tut sich keiner wirklich dazu.

    Ich denke ich verstehe was er mit seiner Botschaft meinte, zumindest wenn es in Finnland so aussieht wie in Deutschland...
    Ich empfinde den Hass in einem gewissen Maße auch nach, den wenn ich in den Bus steige und da so "gangsta" sehe die den dicken machen, dann bricht in mir eine ungeheure Aggression aus, und ein tiefer Hass auf diese Menschen, ich kenne sie gar nicht, aber ich wünsche mir sie umzubringen.

    Klingt alles sehr übertrieben, ist es v.l. auch in einem gewissen Maße, liegt aber nicht unbedingt daran das ich v.l. gern übertreibe, viel ehr daran das ich einfach als sehr Aggressiv eingestuft bin.

    Und wenn ihr jetzt meine Hintergründe in frage stellt:

    Ich bin ein "Normaler" Typ, 19 Jahre, mache mein Fachabitur nach, habe ne verlobte, recht viele Freunde, bin ein entspannter Mensch der alles ruhig angeht, in meiner Freizeit sitz ich bei Kollegen im Tonstudio und mach Musik bzw höre Musik, ist auch keine aggressive Musik, ganz entspanender Kram von Freundeskreis, Massive Töne etc.

    Ich komme gut mit meiner Mutter klar, hab auch eigl momentan ein schönes Leben.

    Also kein Grund.

    Zu dem Thema Spielen:

    Ich spiele GAR KEIN Computer,XBOX,PS, usw, nix.

    Filme(und sonstige Medien): Gucke sehr wenig Filme, dann auch ehr gewaltfreie File like Oceans 11-13 usw.

    Das einzig aggressive was ich mache ist Boxen, aber das mache ich ehr um meine Aggression los zu werden.

    So, wie man sieht, sieht man nix, ich habe keinen konkreten Gründe, aber ich denke so wie sich die "Zielpersonen" verhalten sind sie der alleinige Grund.
    Ich denke sowas muss er gemeint haben bei die "guten" von den "schlechten" Menschen trennen, ich habe in der Wut auch schon sowas von mir gegeben, den die "schlechten" Menschen, also die, die jetzt den dicken auf der Straße markieren, sind meist die baldigen Hartz IIII Empfänger, und ich hab kein Bock für die aufzukommen.

    Und ich habe auch schon oft gesagt, wenn mich mal jemand von diesen Leuten anpackt dann schlage ich mit voller Absicht im Notwehrrecht solang rein wie es geht.

    Und ich denke auch wenn ich ein drastisch Aggressiver Fall bin, werde ich nie eine Waffe in die Hand nehmen um jemanden damit zu richten, und ich denke ich gibt sehr, sehr, sehr viele Menschen die in Bezug auf die Jugend genau so denken wie ich und auch nicht um sich Schießen.

    Ich finde einfach wenn sowas passiert sollte nicht jeder dem Strom folgen und sagen "Grausam blabla", sondern auch mal einsehn bzw zugeben das er in manchen Situationen genau so denkt.

    Was sagt ihr, wie ist eure Meinung, wie denkt ihr über den Sachverhalt und überhaupt die Gesellschaft?



    Wichtig!:
    Ich rechtfertige den Amoklauf nicht, und heiße es nicht gut, ich versuche nur nach zu empfinden was der Täter dachte bzw meinte.

    Genau so beziehe ich mich gar nicht auf die Hitler und Stalin-Liebe des Täters, die ich nicht gut heiße!


    Gruß
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. November 2007
    AW: Hass

    naja also du siehst so "gangsta" typen im bus. na und? ich mag se ja auch nicht. aber ich denk nich gleich an mord. hallo? was geht denn bei dir im kopf ab? willst du jeden killn der nich in dein menschenbild passt?
    ignorier se doch einfach. solange se dich in ruhe lassen hast du doch garkein grund (und das recht dazu) so über die zu urteilen.

    naja schön zu hören dass du wenigsten weißt und zugibst dass du sehr agressiv veranlagt bist.
    allerdings ist es keine notwehr mehr (oder gefahr in verzug) wenn du solange draufhaust wies geht. du solltest aufpassen was du sagst und vorallem auch was du tust.
    denn ganz ehrlich wenn ICH sowas lese dann kommt es mir hoch.

    auch wenn ich einige stellen deines textes durchaus (wenn auch in etwas anderer art) nachvollziehen kann würd ich nie denken ich bringe meine schule um..
    ja ich hab auch im zorn schonma gesagt "dich kill ich" und hab auch schon den ein oder anderen ausraster in der schule gehabt früher. aber ich wäre nie soweit gegangen dass ich unschuldige da mit reinziehe. was haben denn die schüler damit zu tun wenn ich in meinem leben nicht klarkomme. bzw. die schüler die mich garnicht kennen. wenn dann würd ich hingehen und den leute die ein mobben aufs maul haun aber das wars dann auch.

    (übrigends heißt es hartz IV und nicht hartz IIII)
     
  4. #3 8. November 2007
    AW: Hass

    Ich geb ehrlich zu, ich hätte bereits in bestimmten Momenten den ein oder anderen Menschen erschossen, ohne zu zögern. Menschen, die kein anderes Ziel haben als dich täglich zu demütigen und schlecht zu machen. Die, die sowas miterlebt haben wissen wovon ich spreche. Man will sie sterben sehn, so qualvoll wie möglich.


    Ich habe bis jetzt niemanden umgebracht, weil ich eher introvertiert bin und den Hass in mich hinein :sprachlos:. Ich lasse den ganzen Hass dann langsam an den Menschen aus die ich mag, was mir oft sehr Leid getan hat im Nachhinein :(


    In den Amokläufer Threads schreiben sie immer alle von einem "Kranken" oder "Verrückten" etc. Doch niemand kümmert sich wirklich um seine Story, meist waren es dann die Egoshooter....Blödsinn.

    Ich bin der festen Überzeugung das die Amokläufer ihr ganzes Leben lang gedemütigt worden sind und nie wirklich Spass am Leben hatten. Von Lehrern, Mitschülern, von Allen. "Anders" zu sein, reicht da meist schon aus, Toleranz ist Fehlanzeige. Man müsste eher auf die Leute schimpfen die ihn soweit gebracht haben. Diese Leute explodieren einfach irgendwann, weil sie immer mehr Hass in sich aufbauen und ihn nicht abbauen können. Ich halte sie nicht für Verrückte, sondern für ein ein misslungenes Produkt unserer ach so tollen Gesellschaft.

    Ich war selbst lange Zeit "anders", einfach jemand der sich langsamer entwickelt hast als der Rest. Ich wurde ab der 7ten bis zur 12ten Klasse von verschiedenen Leuten fertig gemacht. Eine Chance für einen Neuanfang hatte ich eigentlich nie, da es immer jemanden aus der alten Klasse gab, der dann mit in in die Neue kam. Ich war von Vorneherein der Gearschte, nur weils irgendjemand erzählt hat.

    Gottseidank bin ich dann irgendwann mal ausserhalb der Schule in eine Gruppe gekommen, wo mich niemand kannte, wo niemand jemand anderen kannte. In dieser Gruppe hatte ich NIE Probleme, meine besten Freunde kenne ich aus dieser Gruppe und es gab auch nie Stress mit anderen. Ohne diese Leute gäbs mich heute wahrscheinlich nicht mehr, denn sie haben mich von meinen Selbstmordgedanken abgebracht :) Und es war auch gut so :)

    Heute, ausserhalb der Schule bin ich beliebt, habe genug weibliche wie auch männliche Freunde, eine tolle Freundin und auch sonst alles was ich für ein glückliches Leben brauche.

    Ich wollte mit diesem Text zum Ausdruck bringen, dass die "Opfer", wie es oft gesagt wird, auch ganz normale Menschen sind. Denkt mal drüber nach, vielleicht fällt euch garnicht auf dass ihr jemanden fertig macht, weil ihr es einfach gewohnt seid.

    Danke fürs Lesen.
     
  5. #4 8. November 2007
    AW: Hass

    ich hoffe ich muss nicht für dich oder für dein Familie bezahlen wenn ihr soweit (Hartz IV) seid.

    denk dran das leben ist mit voller Überraschungen, zieh dein kopf aus dem Sand heraus.
     
  6. #5 8. November 2007
    AW: Hass

    klasse text und Meinung ich muss mir ma noch mehr gedanken machen und dann editier ich hier
     
  7. #6 8. November 2007
    AW: Hass

    Hör endlich auf mit diesem kack "ganxta" gedisse.

    es interessiert keinen kunden wer hier sone typen hasst man.

    leben und leben lassen, wenn du das nicht kannst dann bist du unfähig und ein opfer.
     
  8. #7 8. November 2007
    AW: Hass

    Ich kann deine Gedanken Gut nachvollziehen, bin 20 und habe mein Fachabitur hinter mir, also dir einem 1 bloß vorraus^^

    naja, aber ich denke es ist Normal, bloß ein bisien übertrieben, das deine Gedanken sich wirklich auf die Realität vorbereiten jeden Moment zu zuschlagen! Ansonnsten alles Normal.

    Du muss halt versuchen, das ganze anders anzugehen, versuche deine Denksweise ein wenig was dieses Thmea angeht, unrelevant zu gestallten.
    Also das Notwehr okay is, aber nicht das du es jetzt ausnutzen würdest dem gegenüber aus Herzensleid Schmerzen zu zufügen.


    Wünsch dir viel Erfolg und hoffe dir ein wenig geholfen zu haben

    FG Hustler-#1
     
  9. #8 8. November 2007
    AW: Hass

    ich finde deinbe meinung recht vertredbar wenn man mal wirklich drübernachdenkt kommt fast jeder zu dem entschluß das er was ändern müsse , ob man aber dafür in der schule rumballern muss halte ich führ falsch , damit ändert man nix ! da sollte man sich schon was besseres einfallen lassen als solch ein stumpfes rummballern
     
  10. #9 8. November 2007
    AW: Hass

    ich sag nur:

    Gegen Zensur

    find ich echt gut, da einfach löschen und vergessen anstatt sich informieren zu können und darauß zu lernen bringts nicht....
     
  11. #10 8. November 2007
    AW: Hass

    Wie es aussieht, bist du gar nich sooo schlecht,
    beim hineinversetzen in den Amokläufer.

    #siehe rot hervorgehobenes

    Allerdings ...

    Es war kein Amoklauf,
    sondern ein auf lange Sicht geplanter politisch motivierter
    Massen- und Selbstmord

    Der einzige :crazy: bei dieser tat war der täter,
    denn 8 Leute sind bei sowas nichtmal ein Tropfen
    auf dem heissen Stein.

    Gesellschaftstechnisch gesehen, hat er
    gerade mal dafür gesorgt, das ein Paar Reporter
    und Fotografen wieder ein paar euro mehr in der Tasche
    haben.

    Wie man im anderen Thread sieht und auch hier durchklingt,
    interressiert es eher , das Ballerspiele nicht deswegen
    verboten werden, statt das ein paar Menschen draufgegangen sind.

    In zwei Wochen kräht kein Hahn mehr danach,
    und es wird nur noch ausgegraben als Lückenfüller,
    wenn grad mal wieder zuwenig bis garnix passiert.

    Höchstens die Beteiligten werden
    noch eine Weile unter dem
    Eindruck des geschehens stehen.

    @Threadersteller
    Es sind meisten die ruhigen "angepassten",
    die irgendwann ausflippen und hinterher sagt jeder
    "gerade von Ihm hätte ich das nicht gedacht".

    Dein Versuch , deinen bevorstehenden Amoklauf
    bzw. schon grob geplante Gewalttat durch, diese
    Geschehen zu rechtfertigen, ist nicht nur Schwach,
    sondern in gewissem maß auch Feige.

    Wie gesagt ,
    der Typ war Stark und ist nicht ausgeklinkt,
    sondern hat eiskalt berechnend seine Tat
    geplant, darauf trainiert und sie dann ausgeführt.

    Dieses als Amoklauf hinzustellen und zu verkaufen,
    klappt nur bei Ottonormalleichtgläubig.

    Amokläufer sind Schwache Menschen, (Knalltüten eben)
    die Irgendwann wegen überdruck ausrasten.
    Was in keinster Weise auf diesen Typ hier zutrifft.

    just my 2 cents

    grüz
    KK
     
  12. #11 8. November 2007
    AW: Hass

    Ich denke, dass ein gewisses Gewaltpotenzial schon von Natur aus gegeben sein muss und auch durch (keine) Erziehung der Eltern gefördert wird.
    Die "Gangsta", die im Bus sitzen sind da einfach nur Objekte, genauso wie das rote Tuch für einen Stier.
    Die "Gangsta" denken sich doch wahrscheinlich auch oft genug: Was kommt denn da für ein Loser? Sollen wir den nicht einfach mal schlagen?
    Es ist genauso sinnlos, aber doch erklärbar wie der Hass, den du gegenüber den Gangstern empfindest.
    Einer von den Gangstern würde aber wahrscheinlich nie einen Amoklauf starten. Die Frage ist vielmehr. Warum starten ausgerechnet die ruhigen Menschen, von denen man es nicht erwarten einen Amoklauf und nicht die Gangster, die sich sowieso schlecht benehmen und jedem der doof guckt paar vor die Schnauze hauen?
    Die Antwort ist denke ich ganz einfach: Die Gangster fressen den ganzen Scheiß nicht in sich hinein, sondern lassen ihn teilweise aus. Sie lassen ihre von Natur gegebene Gewaltbereitschaft halt an einem Opfer im Bus oder so aus. Natürlich machen sie das auch, um sich in ihrer Gruppe von Gangstern zu profilieren und Anerkennung, die Eltern oder andere ihnen nie gaben, zu erfahren.
    Die Amokläufer frssen alles in sich hinein, sind meistens alleine, abgeschottet, sie haben meistens nie ein bisschen Aufmerksamkeit und Anerkennung bekommen. Sie beschätigen sich ft zunehmend mit Persönlichkeiten, der Geschichte, die ein radikales Programm durchbringen konnten.
    Hitler hat die ganze Gangster schließlich umgebracht. Gut ist das ganz sicher nicht, aber für die Menschen, die gewaltbereit und voller Hass sind, ist dies eine gute Tat.

    Ich empfinde kein Verständnis für Amokläufer, ich empfinde eher Mitleid, Mitleid für das kaputte Leben der Amokläufer, das sie innerlich zerfraß und böses in ihnen erwachen ließ und vor allem Mitleid für die Menschen, die aus Zufall Opfer dieses Amoklaufes wurden.
    Amokläufer sind kein so dauerhaftes und tägliches Problem, wie die asozialen und kriminellen "Gangsta". Doch ihre Tat bleibt dauerhaft im Unterbewusstsein vieler Menschen sitzen.

    Beides ist asozial und nicht nachzuvollziehen. Die "Gangsta", die immer wieder hilflose Menschen verletzen, nur um sich gegenseitiges zu profilieren und sich aufführen als gehöre ihnen die Welt und alle müssen sich unterordnen, genauso wie die Amokläufer, die Menschen kaltblütig ermorden, weil sie selbst nie ein glückliches Leben führen konnten.
    Beides ist in keinster Weise nachzuvollziehen, steht aber auf keinen Fall in einem so direkten Zusammenhang wie bei dir. Der Amokläufer läuft nicht wegen gewaltbereiten Gangstern Amok, es ist nur ein winziger Faktor, eines für mich nie nachvollziehbaren Aktes der Grausamkeit.

    Kein Verständnis.
     
  13. #12 8. November 2007
    AW: Hass

    Finde gut, dass sich mal einer richtige Gedanken zum Thema macht und versucht zu verstehen, was den Amokläufer dazu brachte! Hab dir glatt mal für deinen Thread eine Bewertung gegeben. Ich denke in etwa, wie du und würde evtl. auch dementsprechend reagieren... o0 (nein ich plane jetzt nicht Menschen zu töten, die ich auf den Tod nicht ausstehen kann!!)

    Ich gebe übrigens dem Amokläufer absolut recht im von mir zitierten Teil... Ich habe eine ähnliche Einstellung. Glaube außerdem nicht, dass der Täter psychisch kaputt war sondern nur ziemlich verzweifelt...

    Mfg
     
  14. #13 8. November 2007
    AW: Hass

    Finds ein bisschen hart wie du das ausdrückst, vorallem so schnell mit dem Todesurteil, aber du hast schon recht. Seh das eigentlich ähnlich und zweifel manchmal auch ziemlich am Verstand der Menschen. Manche Sachen die hier so abgehn find ich sowas von unmenschlich und kann ich null nachvollziehen. Auch die steigende Gewalttätigkeit unter Jugendlichen und so...
    Ich persönlich seh es als normal an, jedem Menschen einen gewissen Respekt gegenüber zu bringen, solang er es einem gleich macht. Aber leider ist das nicht mehr soo häufig und an öffentlichen Plätzen muss man eher Angst haben, als dass man sich wirklich wohl fühlen kann. Aber wir sind selber Schuld, denn wir schaffen das alles doch... eigentlich hat die Menschheit nicht so wirklich das Recht auf Existens, weil wir Verhalten uns immernoch wie die Tiere und trampeln aufeinander rum und behandeln uns gegenseitig unmenschlich. Find ich schade, aber das ist unsere Gesellschaft, manchmal würde ich mir auch wünschen, nicht dazu zu gehören...

    Aber die einzige Möglichkeit, dass es einem gut geht ist in unserer Gesellschaft nunmal Status, Geld und Beziehungen. Müssen halt das beste drauß machen und unter Freunden behandelt man sich ja auch menschlich. ;)
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...