Hausaufgabe

Dieses Thema im Forum "Programmierung & Entwicklung" wurde erstellt von MantiCore, 15. Februar 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. Februar 2006
    Also ich habe als hausaufgabe aufbekommen, ein programm zu schreiben, Mitarbeiter einlesen soll, die Steuerklasse, und des Gehalt....mein Problem ist nun, das ich es nicht zum laufen bekomme..

    vllt kann mir jemand weiterhelfen, werde mal den quellcode hier rein basteln...^^.

    Code:
    #include <conio.h>
    #include <string.h> 
    #include <iostream.h> 
    #include <stdio.h> 
    #include <iomanip> 
    #include <math.h> 
     
    struct firma
    { 
    char name[20]; 
    int gehalt[20];
    int steuerklasse[20];
    };
     
    int i=0, steuer=0, gehalt=0, steuerklasse=0, restgehalt=0;
    struct firma mitarbeiter[3];
     
    void main(void) 
    { 
    for(i=0;i<=2;i++)
    {
    cout<<"\t\t\tMitarbeiter und Steuern\n\n";
    cout<<"Steuerklassen: 1=30%, 2=20%, 4=15%\n";
    cout<<"\t\t\Dateneingabe:\n\n";
    cout<<"Name:\t" ;
    gets(mitarbeiter[i].name);
    cout<<"Gehalt:\t" ;
    gets(mitarbeiter[i].gehalt);
    cout<<"Steuerklasse:\t" ;
    gets(mitarbeiter[i].steuerklasse);
    clrscr();
    }
    
    for(i=0;i<=2;i++)
    {
    if(mitarbeiter[i].steuerklasse==1)
    {
    steuer=mitarbeiter[i].gehalt/100*30;
    }
    
    if(mitarbeiter[i].steuerklasse==2)
    {
    steuer=mitarbeiter[i].gehalt/100*20;
    }
    
    if(mitarbeiter[i].steuerklasse=='3')
    {
    steuer=mitarbeiter[i].gehalt/100*15;
    }
    }
    
    for(i=0;i<=2;i++)
    {
    cout<<"Name:"<<mitarbeiter[i].name<<"\n";
    cout<<"Gehalt:"<<gehalt<<"\n";
    cout<<"Steuerklasse:"<<steuerklasse<<"\n";
    cout<<"Einkommenssteuer:"<<steuer<<"\n";
    cout<<"Restgehalt:"<<restgehalt<<"\n";
    cout<<"\n\n";
    clrscr;
    getch();
    }
     
     
    getch(); 
    } 
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 19. Februar 2006
    Ui, meiner Meinung nach ein ganz schönes durcheinander ;)

    Es sollen 20 Mitarbeiter sein, oder?! Dann würde ich nichts desto trotz, die int's wie gehalt nicht als Array machen, das macht keinen sinn. bei Name ist es verständlich, sind ja mehrere Char's, aber nicht bei den int-Werten.

    Und beim Einlesen kannst du die int-Werte nicht direkt einlesen, da die Funktion gets() nen string als Parameter braucht. Das könnte man mittels explizitem casting machen, nicht unbedingt schön, funzt aber:
    gets((char*)mitarbeiter.gehalt);
     
  4. #3 19. Februar 2006
    oder einfach mit cin ohne zu casten

    cin >> mitarbeiter.gehalt;
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...