HD-Discs: Samsung und Sony wollen sich nicht auf Preiskampf einlassen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von BamSteve, 4. November 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. November 2007
    Auch wenn Wal-Mart es ein "Secret In-Store Special" nennt, blieb die Nachricht, dass die Einzelhandelskette Toshibas HD-DVD-Player HD-A2 (entspricht dem europäischen Modell HD-E1) in den USA zum Netto-Preis von unter 100 US-Dollar anbietet, nicht lange ein Geheimnis. Ebenfalls wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Nachricht, dass auch die Kette "Best Buy" seinen Kunden dieses Angebot macht -- wie im Falle von Wal-Mart "solange der Vorrat reicht". Damit stahl Toshiba im Kampf um die DVD-Nachfolge dem Konkurrenten Sony fraglos die Show, der zeitgleich mit einer abgespeckten Version der Playstation 3 für 399 US-Dollar gerade den bislang billigsten Blu-ray-Player auf den US-Markt brachte.

    Kein Wunder also, dass sich nun die Augen der HD-Fans auf das Blu-ray-Lager richteten, in der Hoffnung auf eine neue Runde im Preiskampf zwischen den beiden HD-Disc-Formaten. Doch dem haben Vertreter von Samsung und Sony nun eine Absage erteilt: So erklärte Stan Glasgow, Präsident von Sony Electronics, in einem Interview, dass der Preis für das Stand-alone-Einstiegsmodell BDPS300 zum Weihnachtsgeschäft zwar voraussichtlich gemäß der üblichen Marktentwicklung von 500 auf 400 US-Dollar sinken wird, sich das Unternehmen aber nicht auf einen weitergehenden Preiskampf einlasse. Auch Tim Baxter, seines Zeichens Executive Vice President bei Samsung, schloss einen solchen Schritt aus. Laut Baxter seinen die derzeitigen Käufer von HD-Disc-Playern sowieso Früheinsteiger und Heimcineasten, die bereit wären, einen Aufschlag für das HD-Erlebnis zu zahlen.

    Die US-Einzelhandelskette KMart hat währenddessen Gerüchten widersprochen, die Blu-ray-Player aus ihrem Sortiment zu nehmen und künftig nur noch HD-DVD-Hard- und Software anzubieten. Als angebliche Gründe waren auch hier die niedrigeren Einstiegspreise bei HD-DVD-Playern genannt worden, die auch ohne Sonderaktionen unter 200 US-Dollar netto liegen. (nij/c't)


    Quelle: HD-Discs: Samsung und Sony wollen sich nicht auf Preiskampf einlassen | heise online
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Discs Samsung Sony
  1. Antworten:
    59
    Aufrufe:
    2.286
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.116
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    481
  4. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    378
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    271