Heldt wehrt sich gegen Hoeneß

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Targa, 10. Januar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. Januar 2008
    München - Der Streit zwischen Stuttgarts Manager Horst Heldt und Bayerns Manager Uli Hoeneß spitzt sich zu.

    Heldt hatte bekundet, dass der VfB Interesse an einer Verpflichtung von Lukas Podolski hätte, sollte dieser auf dem Markt sein.
    Eine Aussage, die Hoeneß auf die Palme brachte: "Es ist nicht korrekt, einen Profi anzubaggern, der bei einem anderen Verein noch zweieinhalb Jahre unter Vertrag steht."
    Der 56-Jährige weiter: "Ich weiß nicht, wie die Stuttgarter reagieren würden, wenn wir sagen, der Mario Gomez würde uns auch interessieren."


    Quelle: Sport1.de

    Meine Meinung:
    Der liebe Herr Hoeneß solle doch bitte ganz still sein, denn was Bayern ja schon oft gemacht hat steht dem VfB nicht zu? Schwachsinn, nur weil Bayern Rekordmeister ist und sie evtl. auch denken sie seien was besonderes haben sie nicht das Recht anderen Vereinen oder Managern zu verbieten was sie schon oft gemacht haben und auch weiterhin machen!

    Targa
     

  2. Anzeige
  3. #2 10. Januar 2008
    AW: Heldt wehrt sich gegen Hoeneß

    der herr heldt spielt sich seit geraumer zeit ganz schön auf in den medien^^

    was das schon fürn unsinn is das die stuttgarter auch nur daran denken das poldi abgegeben wird

    und dann noch an nen mitkonkurrenten

    wo die bayern ja nur klose toni und poldi als wirkliche stürmer haben (schlaudraff wird jetzt mal nicht dazugezählt)=)

    is teilweise echt aberwitzig wie sie denken, dass sie poldi kaufen xDD

    :D =) :D =) :D
     
  4. #3 10. Januar 2008
    AW: Heldt wehrt sich gegen Hoeneß

    äähm..bayern ist was besonderes...und zwar die beste deutsche Mannschaft, ich denke da kann keiner widersprechen, auch die bayern Hasser nicht.
    Ohne Bayern wäre Deutschland international nichts, da kann man denke ich auch nicht widersprechen.
    Aber zum Thema:
    Finde auch, dass Hoeneß etwas überreagiert hat. Soll doch Heldt labern was er will, wenn der Trainer bzw. Manager die Freigabe nicht erteil, kanns ihm doch wayne sein, wer an Poldi interesse hat.
    Wenn ich jetzt bekunde, dass ich Interesse an Kahn hab, werd ich getötet?

    PS: Bin Bayernfan ;)
     
  5. #4 10. Januar 2008
    AW: Heldt wehrt sich gegen Hoeneß

    hoeneß ist ein verdammter bauer^^ is von heldt zwar auch nicht so korrekt, aber hoeneß liebt das ausrasten, angeben und :poop: labern^^
     
  6. #5 10. Januar 2008
    AW: Heldt wehrt sich gegen Hoeneß

    sein wir mal ganz ehrlich!! hoeneß war ein toller spieler und er ist ein noch besserer manager!!
    die bayern haben geld durch management und wer managed das, der manager, der wiederum hoeneß ist, also ich finde hoeneß macht seine sache sehr gut und er hat allen guten grund sich darüber aufzuregen ;)
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...