Hilfe bei Aufgabe mit While-Do Schleife

Dieses Thema im Forum "Programmierung & Entwicklung" wurde erstellt von ov3r, 24. März 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. März 2006
    Hi,
    ein Freund und Klassenkamerad von mir hat folgende Aufgabe zu lösen, weiß aber leider nicht wie er dies anstellen soll. Über Hilfe von euch würden wir uns sehr freuen.

    Aufgabe:
    In einem Pascal - Programm sind folgende Variablen deklariert:
    VAR zahlenfeld: ARRAY [1...100] OF INTEGER; anzahl, suchzahl: INTEGER;

    Das Feld ist mit anzahl Zufalls-Ganzzahlen belegt, die alle der Größe nach aufsteigend sortiert sind. In einer Prozedur soll nun nach einer unter suchzahl gespeicherten Zahl gesucht werden. Schreibe diese Prozedur und berücksichtige, dass die gesuchte Zahl evtl. nicht in dem Feld vorhanden ist! Verwende zur Suche eine WHILE - DO - Schleife!

    10er springen selbstverständlich bei heraus.
     

  2. Anzeige
  3. #2 24. März 2006
    Also ich verstehe gerade überhaupt nicht, was du von mir willst. Beschreib das mal genauer...dann kann ich dir auch helfen...;)


    Fanatic
     
  4. #3 24. März 2006
    Also so wie ich das verstanden habe will er aus nem array der mit zufallszahlen gefüllt ist eine zahl raus suchen ... !


    Da ich kein pascal kann mach ich mal pseude code , vllt. hilft der da weiter !

    Code:
    while "i" < "array länge" do
    vergleiche die "i"te stelle im array mit der zu suchenden zahl
    wenn übereinssimmung dann mach irgentwas , sonst i = i+1
    ende while

    in flash würde ich es so machen:
    Code:
    suchzahl = random()*100;
    a = a[];
    for(var i=1; i <= a.length; i++){
    if (a[i] = suchzahl){
    trace(gefunde)
    }
    }
    Also ist nich besonders schwer ;)

    Knusperkeks
     
  5. #4 24. März 2006
    Danke, werde es ihm morgen mal geben, mal schauen obs ihm weiterhilft. 10er an dich raus, thx.
     
  6. #5 25. März 2006
    also in pascal is das ganze n bisel schwieriger ^^ is halt älter. obwohl es hier auch die random funkton gibt es könnte also so aussehen(ich nehm noch die variable i dazu wenn das verboten ist müsst ihr noch n bisel mehr überlegen als ich jetz ^^)
    Code:
     
    program zufall;
    uses crt;
    VAR zahlenfeld: ARRAY [1...100] OF INTEGER; anzahl, suchzahl, i: INTEGER;
    
    begin
    clrscr;
    randomize; (so wird die zufallsfunktion initialisiert)
    write('Geben sie die Anzahl der Zufallszahlen ein (max. 100): ');
    readln(anzahl);
    writeln; (nicht notwendig sieht aber besser aus XD)
    Write('Geben sie die Zahl ein die sie suchen möchten: ');
    readln(suchzahl);
    writeln;
    for i:=1 to anzahl do
     begin
     zahlenfeld (i):=(random(100)+1); (zufallszahlen von 1 bis 100 ohne +1 von 0 bis 99)
     end;
    while suchzahl <> zahlenfeld (i) do
     begin
     If zahlenfeld (i) = suchzahl then
     begin
     writeln ('Die gesuchte Zahl wurde gefunden ', suchzahl);
     goto 1; (bin mir net sicher ob des klappt)
     end;
     i:= i-1;
     if i = 0 then end;
     end;
    1:
    readln;
    end.
    
    so ich habs mal versucht es könnten größere und kleiner mehr oder weniger dumme fehler auftauchen ^^

    mfg
    Rend
     
  7. #6 25. März 2006
    kay, danke auch dir. Meinen Freund habe ich bisher noch nicht getroffen, aber auch deine Lösung werd ich ihm zeigen.. Thx, 10er raus.
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...