hilfe bei physik lk

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von !mm0rtal!S, 3. März 2009 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. März 2009
    hey jungs ich komm grad garnet mit der aufgabe klar

    INDUKTION

    Eine Spule mit 2500 Windungen und einer Querschnittsfläche vin 15cm² rotiert in einem Magnetfeld der Stärke B = 400mT mit einer Frequenz von 0.5Hz

    1. Berechne aus den gegebenen Werten die Amplituden Φmax und Umax.

    2. Wie groß sind Φ und U zum Zeitpunkt t= 0,3s?



    Nun zur Rechnung
    gegeben sind
    n= 2500
    A= 15cm²
    B= 400mT
    f= 0.5HZ
    ω= 2TT x f = 3.14s^-1

    so da dachte ich mir einfach mal
    Φmax= B x A = 0,4T x 0,0015 m²
    = 6 x 10^-4 T x m²

    und Umax = n x B x A x ω
    = 2500 x 0,4T x 0,0015m² x 3.14s^-1
    = 4,71 (t x m²) / s = 4,71 Volt

    so das ist denke ich mal richtig doch bei 2tens hab ihc einfach keinen plan wie ich des machen soll könnt ihr mir helfen??

    hier noch ne legende zum verstehen
    ^ = hoch
    x = mal
    / = durch die physiker sollten es kennen und ich bitte euch, keine :poop: posten
    danke bw is logisch ne ;)
    !mm0rtal!S
     

  2. Anzeige
  3. #2 3. März 2009
    AW: hilfe bei physik lk

    naja ist prinzip recht logisch:

    die spule dreht sich ja im magnetfeld, das heißt die fläche A die senkrecht zu B steht ändert sich in abhängigkeit von der zeit. Du bekommst also ein A(t).

    wenn du dir jetzt ne zeichung machst wirst du feststellen das A(t)=A*cos(alpha) ist.

    ich hoffe mal das alles verständlich und richtig ist.

    ersetzt du jetzt dein A in beiden gleichungen durch ein A(t) so erhälst du U und Phi in abhängigkeit von der zeit. einfach die 0.3s einsetzen und ausrechnen
     
  4. #3 3. März 2009
    AW: hilfe bei physik lk

    Also ich bin Schüler kann also nur bedingt helfen

    Also mit 1 wär ich soweit einverstanden.
    Zu 2:
    Φ= B * As und As= A *cos(g) g ist winkel zwischen A und B weil die müssen ja senkrecht sein das maximal induziert wird, also g=90° folge 1 usw...

    ω= g/t also speziell unser winkel jetzt

    sprich ω un t hast ja gegeben also kannst du den winkel ausrechnen


    Und dann müsste das ganze ja eigentlich passen.

    Hoffe ich konnte helfen wenn s kompletter müll ist was ich von mir geb tuts mir leid, wenns stimmt juhu

    mfg ödi
     
  5. #4 3. März 2009
    AW: hilfe bei physik lk

    naja logisch ist es aber für was setze ich 0.3s ein für das A?
    a war und bleibt doch immer die fläche oder?
     
  6. #5 3. März 2009
    AW: hilfe bei physik lk

    Du musst den Winkel alpha in der Beziehung A(t)=A*cos(alpha) in Abhängigkeit von der Zeit ausdrücken.

    Du weißt, dass sich die Schleife mit f= 0.5 Hz dreht.
    Also ist α = ω * t = 2 Pi * f * t.

    Im homogenen Magnetfeld gilt. (vec steht für Vektor)
    Φ = vec B * vec A = B * A * Cos(α) = B * A * Cos(ω * t)

    Die induzierte Spannung pro Leiterschleife ist definiert als:
    U = - dΦ/dt = ω *B * A * Sin(ω * t)

    Die induzierte Spannung der gesammten Spule ist n mal so groß:
    U_sp = - n * dΦ/dt = n * ω *B * A * Sin(ω * t)

    Und hier dein einfach für t = 0.3s einsetzen.
     
  7. #6 3. März 2009
    AW: hilfe bei physik lk

    kling ;) danke dir kannste selber das mal kurz ausrechnen, damit ich schauen kann ob ich richtig lag?
     
  8. #7 4. März 2009
    AW: hilfe bei physik lk

    Ich bekomme folgendes raus:

    Φ_max = Φ(0 s) = 6E-4 T m² = 6E-4 Vs
    U_max = U(0.5 s) = 4.71 V

    Φ(0.3 s) = 3.53E-4 Vs
    U(0.3 s) = 3.81 V
     
  9. #8 4. März 2009
    AW: hilfe bei physik lk

    jop danke dir habvergessen auf rad zu stellen ;)
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...