Hilfe @ Metalltechnick

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von |3linG, 20. Dezember 2007 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. Dezember 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Moin Leute,

    hab mich mächtig in die Scheisse geritten -,- Stehe im Moment auf einer 4,6 = 5 zum Halbjahreszeugnis. Hab deshalb den Lehrer mal nach einer Sonderaufgabe gefragt, damit ich vielleicht doch noch auf eine 4 kommen kann. Lehrer meinte, dass es klar gehen würde, und die Sonderarbeit dann auch bewertet wird. Wenn ich sie annehme, dann muss ich sie machen, und das habe ich. Wenn sie bis zum 17.01 nicht abgegeben wurde, dann krieg ich automatisch noch eine 6 reingedrückt.

    Nun zu meinem Problem, hab so ziemlich fast keine Ahnung von dem ganzen und bereue es auch sehr mich für Metalltechnick entschieden zu haben. Da ein Wechsel zum Halbjahr in irgendein anderes Lernfeld nicht gerade schlau wäre, muss ich das jetzt wohl durchhalten.

    Nunja hab euch die beiden Blätter mal eben eingescannt und hoffe schwer, dass mir hier einer helfen kann. Ist ein Blatt(1) mit den Aufgaben und ein Blatt(2) mit einer Zeichnung, worauf sich manche Aufgaben das ersten Blattes beziehen.

    Bild 1:
    Download: Kopie_von_1.jpg | xup.in

    Bild2:
    Download: Kopie_von_1_001.jpg | xup.in

    Es springen so viele Bewertungen raus wie es nur geht. Aber bitte hilft mir! :baby:
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 20. Dezember 2007
    AW: Hilfe @ Metalltechnick

    Hi,

    hier mal ein Link von Wikipedia zu HSS-> Hochleistunggsschnellarbeitsstahl

    Schnellarbeitsstahl – Wikipedia

    Ich würde auch mal für den Rest bei Wikipedia suchen und bei g**gle

    gruss
    cylon
     
  4. #3 20. Dezember 2007
    AW: Hilfe @ Metalltechnick

    nun machen musst dus schon selber, was ich dir anbieten kann ist wenn du eine frage hast bezüglich zeichnungs normen oder Schnittdate und so hast, helf ich dir gerne weiter einfach pn.

    allerdings bin ich Schweizer und ich weiss nicht ob es unterschiede gibt der zeichnungsnormen?

    ansonsten einfach pn

    greetz Pladimir
     
  5. #4 21. Dezember 2007
    AW: Hilfe @ Metalltechnick

    Hast du das Tabellenbuch Metall? Da steht eigentlich alels drinnen...Die Vorderansicht sollte ja klar sein und dann musst du halt Schnitte machen, damit man die Bohrungen sieht, vllt reichen bei den äußeren Bohrungen ja auch Ausbrüche...Wenn du noch fragen hast, dann meld dich mal, kann die evtl. weiterhelfen.

    mfg
    canton
     
  6. #5 21. Dezember 2007
    AW: Hilfe @ Metalltechnick

    Ja habe das Tabellenbuch...

    Und genau da fängt es wieder an, ich hab keine Ahnung ob ich da einfach ein Bruch machen kann, oder ich doch einen Schnitt machen muss.

    Zu den Matheaufgaben bräuchte ich dann auch mal Hilfe.

    Am besten wäre natürlich wenn mir jemand das Ding ganz bearbeiten könnte, würde auch einen Steam Account rausrücken ^^
     
  7. #6 21. Dezember 2007
    AW: Hilfe @ Metalltechnick

    Musst du es mit Papier und Bleistift/Tusche zeichnen oder ma PC? Ja welche Matheaufgaben denn konkret?
     
  8. #7 21. Dezember 2007
    AW: Hilfe @ Metalltechnick

    Muss mit Papier und Bleistift zeichnen. Naja die Matheaufgabe kann weggelassen werden.
     
  9. #8 22. Dezember 2007
    AW: Hilfe @ Metalltechnick

    und wenn mich nix täuscht (mache mitte februar lehrabschlussprüfung als schlosser...), sind bei Drehwerkzeugen die Hartmetall wendeschneidplättchen gesintert... bin mir nicht sicher ob das auch was mit bohrern zu tun hat...
     
  10. #9 24. Dezember 2007
    AW: Hilfe @ Metalltechnick

    Naja is kein sehr guter Tipp, aber im Fachbuch steht doch alles drin. Mein Fachbuch hat 400 Seiten mit dem ganzen Mist drin. Sowas müsstest du auch haben. Also einfach mal ein bisschen lesen, dann sollte die Aufgabe schnell zu lösen sein!
     
  11. #10 4. Januar 2008
    AW: Hilfe @ Metalltechnick

    ein anderer unterschied zwischen HSS und HM ist das man HM werkzeuge gleichmäßig kühlen muss, da sonst das Werkzeug kaputt geht.

    sonst kannste halt noch den Stahl beschreiben, S235JR
    S= Stahl für Stahlbau
    235= Mindeststreckgrenze Re (e=tiefgeschrieben) = 235 N/mm
    JR= Kerbschlagarbeit in Joule = 27 J bei +20°C Prüftemperatur

    Schnittgeschwindigkeiten Vc HSS= 40
    HM = 90

    Drehzahl mit der Werkstattformel Vc * 100
    -------------
    pi * d <---Bohrerdurchmesser

    Hofffe Jemand kontrolliert nochmal
    will nicht schuld an einer 6 sein. evtl hast ja schon

    aber trotzdem Good Luck^^
     
  12. #11 4. Januar 2008
    AW: Hilfe @ Metalltechnick

    Also ich hoffe du hast das Tabellenbuch Metall Auflage 43 vom Europaverlag und das dazugehörige Fachkunde buch, wenn nicht probier ich es so.
    Zu Mathe:
    Du nimmst z. B. die Bohrung mit dem Durchmesser 12mm laut Tabellenbuch hast du bei

    HSS Bohrer für den in deiner Zeichnung angegebenen Stahl vc = 40 m/min vf = 0,15 mm/1 für
    HM Bohrer vc= 90 m/min vf = 0,15 mm/1
    beide Werte sind für unbeschichtete Bohrer.
    Zur Erklärung warum du die angegebenen Werte genommen hast kannst du schreiben:
    Standzeit der Werkzeuge erhalten
    Eine gute Oberflächengüte in Verbindung mit Kühlschmiermittel
    Du kannst noch beschreiben, dass bei höherer vc das Werkzeug oder Werkstück beschädigt wird oder dass bei niedrigerer vc die witschaftlichkeit nicht so hoch ist. D. h. dass bei Serienfertigung die Zeit zum Fertigen eines Werkstücks zu lang wäre. Dazu kannst du Bilder von Bohrern einfügen oder
    ein Werkstück das gerade bearbeitet wird. Das verkleinert deinen Text und Der Bericht kommt besser rüber. Da man zu dem Thema nicht viel schreiben kann ist das eigentlich eine gute Strategie um den Bericht zu vergößern.

    Jetzt zu den Drehzahlen:

    Vc=pi x d x n die Formel löst du auf nach n dann steht da n=Vc/pi x d ( / soll Bruchstrich sein )
    als d setzt du jeweils die 4,5 mm und 5,5 mm ein als Vc nimmst du einmal die von HSS und von HM Bohrern ergibt sich für Hss:
    für einen Bohrer 4,5mm n= 40m/min : (pi x 0,0045m) = 2830 1/min ( 4,5mm = 0,0045m)
    für einen Bohrer 5,5mm n= 40m/min : (pi x 0,0055m) = 2315 1/min ( 5,5mm = 0,0055m)

    Für HM:
    Bohrer 4,5mm n= 90m/min : (pi x 0,0045m) = 6366 1/min
    Bohrer 5,5mm n= 90m/min : (pi x 0,0055m) = 5208 1/min

    Zum Thema Schneidstoff kannst du dir im Wikipedia einen Text basteln

    unter folgendem Link ist das eigentlich ziemlich gut beschrieben Schneidstoff – Wikipedia

    Zu HSS: sind eine Gruppe legierter Stähle mit einem co gehalt von 2,06% und 30% Legierungselemten. Sind sehr hart (werden bei 1200° - 1300° gehärtet) und warmfest bis 600°
    können beschichtet werden mit z. B. Titannitrit. Die Vc ist kleiner als bei HM aber durch das Anlassen des HSS wird er zäher als HM und somit unempfinlicher gegen Stöße. Mehr Infos Findest du auch unter Schnellarbeitsstahl – Wikipedia

    Zu Hartmetall:
    Ist ein gesinterter Stoff. In folgendem Text sind viele Vergleiche zu HSS Anwendung zum Trennen
    Hauptartikel: Schneidstoff
    Hartmetalle sind nicht so zäh wie Schnellarbeitsstähle (HS, alte Bez. S), ertragen aber viel höhere Schnitttemperaturen (Temperaturbeständigkeit 1100–1200 °C) und damit noch höhere Schnittgeschwindigkeiten (~40–350 m/min) als Schnellarbeitsstähle. Sie sind im Gegensatz zu Schnellarbeitsstahl nur durch Schleifen bearbeitbar. Sie haben hohe Druckfestigkeit (4000–5900 N/mm² bzw. MPa), mittlere Biegefestigkeit (800–2200 N/mm² bzw. MPa), hohe Dichte (6.0–15.0 kg/dm³) und E-Moduli von 430.000 bis 630.000 N/mm² bzw. 430 bis 630 GPa. Durch ihre hohe Härte (Vickershärte HV30: 1300–1700) sind Hartmetalle spröde, d. h. empfindlich gegen Schlag und Stoß sowie gegen plötzliche Temperaturwechsel (sogenannte Thermoschock-Empfindlichkeit).
    Zur Optimierung verringert man die Korngrößen, was höheren Aufwand zur Herstellung der Vormaterialien voraussetzt und die Kosten treibt. Eine kleinere Korngröße führt zu höherer Zähigkeit, höherer Härte und höherer Bruchdehnung. Faustformel: 1/4 der ursprünglichen Korngröße ergibt doppelt so hohe Bruchdehnungen. Leider sind dieser Möglichkeit von der Strukturmechanik her bei ca. 50 nm Grenzen gesetzt.
    Klassischer Anwendungsfall von Hartmetall-Werkzeugen ist die zerspanende Bearbeitung von Metallen per Drehen, Fräsen und Bohren. Daneben gibt es auch etliche andere Anwendungsfälle; z. B. sind die Messer von Zigarettenpapierschneideinrichtungen aus Hartmetall verfertigt. Auch der Einsatz von Werkzeugen in Gesteinsmühlen und in Bergwerken ist eine Domäne von Hartmetallen: Gesteine zu bohren, Tunnels aufzuschließen mithilfe von Schrämmaschinen, Walzenladern, Teilschnittmaschinen (siehe Fa. Gebr. Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengießerei in Bochum) oder Schildvortriebsmaschinen sind samt und sonders prädestiniert für die Verwendung von Hartmetall-bestückten Bohr- und Schneidwerkzeugen.

    findest auch unter Hartmetall – Wikipedia

    So jetzt zur Zeichnung:
    In der Vorderansicht muss dass der äußere Kreis des Gewindes im oberen rechten Viertel geöffnet sein. In der Seitenansicht musst du einen Schnitt mit zwei Schnittebenen machen schau im Tabellenbuch unter Schnittdarstellungen nach wie das geht ich kanns dir leider nicht einzeichnen.
    Merke: Wenn du den Schnitt gemacht hast darfst du die Bohrungen nicht mehr gestrichelt zeichnen, sondern als schmale Volllinien.

    Wenn du den Text noch gut ausschmückst und ein paar bilder einfügst wird das schon. Als sinnvolle Ergänzung würde ich halt vielleicht noch ein paar weitere Schneidstoffe nennen und was dazu schreiben. Z. B. Diamant, Kubisches Bohrnitrit, Werkzeugstahl.

    Viel Erfolg ich hoffe ich konnte dir helfen. wenn du fragen hast kannst dich ja melden
     
  13. #12 11. Januar 2008
    AW: Hilfe @ Metalltechnick

    Wow, danke! :D

    Hast mir echt gut geholfen. Dann hab soweit alles was ich brauche. Ich danke alle die mir geholfen haben.

    ~close dann hier erstmal
     
  14. #13 21. Januar 2008
    AW: Hilfe @ Metalltechnick

    Danke Leute, hab eine 2 bekommen :D Damit bin ich erstmal gerettet... :cool:
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Metalltechnick
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    279