Historisches Großbritannien in virtuellen 3D-Fotos

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 6. Juni 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. Juni 2007
    BBC nutzt Photosynth, um Großbritannien in virtuellen 3D-Bildern zu erfassen
    Zusammen mit der BBC will Microsoft die wichtigsten historischen Stätten in Großbritannien in dreidimensionalen Fotos ins Netz bringen. Dabei kommt die Software Photosynth zum Einsatz, die aus verschiedenen Fotos - die auch von unterschiedlichen Fotografen gemacht werden können - eine dreidimensionale Ansicht synthetisiert.


    [​IMG]
    Photosynth: Ely Cathedral​

    Die Software Photosynth hat Microsoft zusammen mit der Universität Washington entwickelt und zeigt bereits seit knapp einem Jahr eine Demo-Version, mit der sich unter anderem der Trevi-Brunnen und die Kathedrale Notre Dame auf einer virtuellen Fototour besichtigen lassen.

    [​IMG]
    Ely Cathedral: Wechsel des Fotos und des Blickwinkels​

    Im Rahmen der BBC-Serie "How We Built Britain" lässt Microsoft nun zusammen mit der BBC die wichtigsten historischen Stätten Großbritanniens in virtuellen 3D-Bildern entstehen. Zu besichtigen sein sollen unter anderem die Ely Cathedral, Burghley House, die Royal Crescent, Bath, das Scottish Parliament und der Blackpool Tower Ballroom unter labs.live.com/photosynth/bbc. Die BBC sammelt an den entsprechenden Stellen auch Fotos von Touristen, um mit diesen sowie historischen Aufnahmen die virtuellen 3D-Bilder zu ergänzen.

    [​IMG]
    Historisches Foto vom Trafalgar Square​

    Photosynth versucht, den Aufnahmewinkel der einzelnen Bilder zu erkennen - und mit anderen Aufnahmen in der richtigen Anordnung im Raum zu verknüpfen. Dies geschieht u.A. durch eine Analyse von Überlappungspunkten der einzelnen Bilder. So kann nicht nur zwischen Fotos navigiert werden, auch der Detailreichtum von großen Bildern lässt sich mit einem stufenlosen Zoom erhöhen. Dabei werden vom gleichen Aufnahmepunkt beispielsweise mit unterschiedlich starken Objektiven Aufnahmen des Motivs gemacht. Später soll man dann weit über die Auflösung der Kamera hinweg immer höhere Vergrößerungen erreichen - eigentlich wechselt man von Aufnahme zu Aufnahme, doch die Software stellt dies übergangslos dar.


    quelle: Golem.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 6. Juni 2007
    AW: Historisches Großbritannien in virtuellen 3D-Fotos

    Nicht schlecht. Doch leider wird es wahrscheindlich noch Monate dauern, bis das Programm auf den Markt kommt. Ich denke, dieses programm wird auch ziemlich viel Speicherplatz verbruachen.

    Weiss jemand ob dieses Programm was kostet?
     
  4. #3 7. Juni 2007
    AW: Historisches Großbritannien in virtuellen 3D-Fotos

    Ob es kostet weiss ich ned. Ich finde es sieht gut aus. Es könnte ein Vorbild für andere Firmen werden, die vielleicht ein anderes Thema nehmen und in dieser Art Fotos erstellen, wäre doch cool.
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce