Hitlers Ermächtigungsgesez(23.03.1933)

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von allstar, 8. August 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. August 2007
    also wir nehmen in geschichte gerade den Anfang des Nationalsozialismus durch. Um genau zu sein Hitlers Ausbau der herrschaft und zerstörung der demokratie.
    Um mehr macht zu erlangen schlug Hitler ja das Ermächtigungsgesetz vor, das es ihm erlaubte gesetze ohne Zustimmung des reichstages zu erlassen.
    meine Frage ist jetzt, warum die abgeordneten es zugelassen haben dieses gesetz in kraft treten zu lassen? immerhin war das eine Art selbstentmachtung, wieso konnte so etwas dann durchgesetzte werden?



    vielen dank schon mal für die hilfe


    mfg allstar
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. August 2007
    AW: Hitlers Ermächtigungsgesez(23.03.1933)

    Kann sein, dass ich mich irre, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass...

    Die Deutschen zu der Zeit noch nicht viel von der Demokratie hielten und es den meisten nur gefiel, dass wieder einer das Sagen alleine hatte. War in Augen der Bevölkerung nicht so kompliziert und effektiver.
    Außerdem haben Hitlers Berater gedacht, sie könnten ihn manipulieren und somit selbst halt viel mitbestimmen, da sie Hitler sozusagen in ihren Hand hatten. Ging nur leider in die Hose.
     
  4. #3 8. August 2007
    AW: Hitlers Ermächtigungsgesez(23.03.1933)

    Naja dafür gibt es mehre Gründe : erstens war Deutschland noch ziehmlich am Boden und man dachte es sei praktisch, wenn Gesetze zum Wiedererstakren Deutschlands schnell und effizient erlassen werden könnten. So dachte zumindest ein Teil. Die NSDAP stand sowieso voll und ganz hinter dem Gesetz >.> und sie stellte rund die hälfte der Sitze ^^.

    Die Deutschnationale Volkspartei war eh verfassungsfeindlich und hatte was gegen die Weimarer Republik und stand auf hinter dem Gesetz, weil sie halt gegen die Demokratie bzw der Form von Demokratie, die in der Weimarer Republik herrschte waren. Um nun eine nötige 2/3 Mehrheit zu erreichen musste das Zentrum aber dazu bewegt werden dafür zustimmen und das erreichte man durch erpressungen. Sicher bin ich mir dass einige mit dem Tod bedroht wurden, hätten sie nicht zugestimmt.

    [ Ansonsten ( ich weiß da nicht so genau bescheid) habe ich gehört, dass bei anderen anstehenden Erlässen, die gesamten Reihen der NSDAP den Raum verließ, sozusagen aus Protest. Selbst wenn dies stimmt so hat es keinen Entscheidenen Beitrag geleistet]

    Am Ende kam dann die 2/3 zustande
     
  5. #4 8. August 2007
    AW: Hitlers Ermächtigungsgesez(23.03.1933)

    alles klar, hast du gut erklärt, hab das zwar so in der art gelesen, aber es ist natürlich immer besser wenn es jemand mit seinen eigenen worten beschreibt.


    Bws sind an beide raus



    mfg allstar
     
  6. #5 11. August 2007
    AW: Hitlers Ermächtigungsgesez(23.03.1933)

    ich halt die mehrheit der nsdap im parlament für den einzigen grund....der brüger von der straße mochte vielleicht nicht so demokratie gewogen sein, hatte aber ja keinen direkten einfluss auf das machstreben hitlers, außer die wahlen fürs parlament, aber die waren dann ja schon vorbei..

    mfG
     
  7. #6 12. August 2007
    AW: Hitlers Ermächtigungsgesez(23.03.1933)

    DIE NSDAP HATTE KEINE MEHRHEIT IM PARLAMENT!!!! Sie konnte nur mit der DNVP fusionieren und dadurch die SPD überstimmen. Die KPD war für den Reichstagsbrandverantwortlich gemacht und damit offiziell verfassungsfeindlich erklärt also war auch sie nicht anwesend....
     
  8. #7 12. August 2007
    AW: Hitlers Ermächtigungsgesez(23.03.1933)

    keine absolute aber eine relative, alles andere wichtige hat taker875 schon gesagt

    und sie wurden u.a. nicht eingeladen aber ihre stimmen wurden trotzdem mitgezählt

    greetz
     
  9. #8 12. August 2007
    AW: Hitlers Ermächtigungsgesez(23.03.1933)

    KPD wurde eingesperrt wgn. angeblicher Brandstiftung im Reichstag. Alle Stimmen der Nichtanwesenden wurden als JA gewertet. U.a. anwesende SPDler wurden bedroht. SS oder SA-Leute waren in Hörsaal präsent.
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Hitlers Ermächtigungsgesez 1933
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    938
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    825
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    842
  4. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.493
  5. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    1.066