Höhere Preise trüben die Kauflaune

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von HeMan1337, 27. September 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. September 2007
    Lebensmittelpreise schlagen weiter auf Kauflaune

    Steigende Lebensmittelpreise und die andauernden Turbulenzen auf den Finanzmärkten trüben die Kauflaune der Deutschen. Angesichts des starken Euro, der hohen Energiepreise und der schwächelnden Konjunktur in den USA habe sich im September Skepsis breit gemacht, ob der wirtschaftliche Aufschwung in Deutschland anhält, teilte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am Mittwoch in Nürnberg mit.

    Dennoch sei die Grundstimmung weiterhin positiv, erklärten die Marktforscher. Sie schätzten jedoch, dass der private Konsum in diesem Jahr nicht wie erhofft um einen Prozent, sondern nur noch um 0,6 Prozent zulegt.

    Die deutlichen Preiserhöhungen für Milch- und Getreideprodukte, vor allem beim Discounter Aldi, sind laut GfK der Grund dafür, dass die Verbraucher ihre Einkommenserwartungen im September zurückgeschraubt haben. Zwar hätten sich die Entspannung auf dem Arbeitsmarkt und die hohen Tarifabschlüsse tendenziell positiv auf die erwarteten Einkommen ausgewirkt. "Doch deutsche Konsumenten reagieren sehr sensibel auf Inflationsgefahren", erklärte UBS-Analyst Martin Lueck mit Blick auf die Hyperinflation in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts.

    Die Ernährungsindustrie verteidigte erneut die Preissteigerungen der vergangenen Wochen bei Milch, Getreide und Fleisch. Durch den über Jahre anhaltenden Druck der Handelsketten hätten die Erzeuger keinen Spielraum mehr, die höheren Rohstoffpreise abzufangen, erklärte der Bundesverband der Deutschen Ernährungsindustrie in Köln.

    Trotz der gebremsten Kauflaune reagierten die deutschen Verbraucher insgesamt aber besonnen auf die negativen Einflüsse, lobten die Marktforscher. Nach wie vor sei unter den 2000 Befragten mit Blick auf die wirtschaftliche Lage eine positive Grundstimmung auszumachen.
     

  2. Anzeige
  3. #2 27. September 2007
    AW: Höhere Preise trüben die Kauflaune

    Das war ja letzten auch in den Nachrichten, dass sie die Nettolöhne verringert haben. Was soll ich denn auch machen? Ich bekomme nicht mehr Geld, soll aber immer mehr abdrücken. Wie soll ich da lustig froh heiter super einkaufen gehn?

    Die Politiker erhalten ihr Grundgehalt von 7009€ und die juckt das doch nicht. wenn aber jemand mit 800€ auskommen muss..pah..da stimmt was ganz gehörig nicht
     
  4. #3 27. September 2007
    AW: Höhere Preise trüben die Kauflaune

    Man sollte auch die Renten und den Satz von Hartz 4 bedenken! Mit 345 EUR ist man in der Gesellschaft im moment ganz schön angeschissen auf gut Deutsch gesagt!!!! Wir entwickeln uns immer mehr zu einer Gesellschaft wo es nur Reiche und Arme gibt, keinen Mittelstand mehr und das kann es doch nicht sein?
     
  5. #4 27. September 2007
    AW: Höhere Preise trüben die Kauflaune

    das schlimme ist ja das die bauern nicht wirklich was davon haben.

    Aber ihr müsst das alles auch mal so sehen, z.B. die butter.

    Die ist 50 Jahre lang konstant auf einem preis geblieben!!! Das ist wirklich fakt und das hat niemanden interesiert. Wenn jetzt aber jemand butter kauft und die ist nunmal 20-30cent teurer geworden, dann drehen die leute durch.

    Btw manche wissen es, ich arbeite im lebensmittel bereich und bei uns sinken z.B. nächste woche die Preise für Kaffe usw. Auch das Interesiert niemanden^^ warum auch, da kann man sich ja nicht drüber aufregen :p
     
  6. #5 27. September 2007
    AW: Höhere Preise trüben die Kauflaune

    wo hastn das wieder gelesen? lol

    naja, kommt auch auf deine definition von "reich" und "arm" an...;)
     
  7. #6 27. September 2007
    AW: Höhere Preise trüben die Kauflaune

    ich weiß nciht ich lebe noch zuhause und kaufe mir essen und trinken selber doch die ansteigenden preise interressieren mich nciht direkt, da ich oft die preise vor dem preis den ich bezahle nciht kenne, somit erkenne ich oft keinen unterschied.
    doch wenn ich mal ohne eltern wohne und preise besser kenne fände ich preisanhebungen bestimmt auch doof !!!
     
  8. #7 27. September 2007
    AW: Höhere Preise trüben die Kauflaune

    also ich gebe dann mal allen einen gutten tipp kauf euch eure sachen bei ebay zwa nich alles aber was ich immer dort kaufe sind schuhe ich probiere die schuhe die ich habe möchte vorher im shop an dann weiß ich welche größe mir passt und dann ersteiger ich sie mir meistens 40 - 50 € billiger^^;) ;) ;) ;)
     
  9. #8 27. September 2007
    AW: Höhere Preise trüben die Kauflaune

    Das wird mit Butter, Käse, Brot etc, etwas schwierig umzusetzen^^ aber danke für den Tipp
     
  10. #9 27. September 2007
    AW: Höhere Preise trüben die Kauflaune

    Ich denk da muss ich allen Recht geben die so eine Meinung haben.Ich selber verdiene noch nicht weil ih noch Abitur mache aber ich seh es an meinen Eltern , wie wir über die runden kommen. Also es ist nicht so das es uns schlech geht , aber sonderergünstigungen wie Kino oder so sind manchmal einfach nicht mehr drin ----:baby:
     
  11. #10 27. September 2007
    AW: Höhere Preise trüben die Kauflaune

    Gab's hier nicht schon mal so nen ähnlichen Thread, naja egal.

    Ich find man sollte sich nicht fertig machen deswegen, davon ändert sich auch nix, die werden die Preise solange hochsetzten bis es irgendwann mal kracht, aber jetzt ist noch nicht der Zeitpunkt erreicht.

    Man kann sich dann aufregen, wenn man sich nicht mal mehr das KLopapier zum A.... abwischen leisten kann.
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...