[How To] Downgrade Vista to XP (Notebook)

Dieses Thema im Forum "Windows Tutorials" wurde erstellt von UltimateX, 14. März 2009 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. UltimateX
    UltimateX Neu
    #1 14. März 2009
    Hallo alle zusammen!

    Vorwort

    Auf nahezu jedem Komplett-PC oder Laptop, den man derzeit (Stand Anfang 2009) kaufen kann, ist Vista bereits vorinstalliert. Nach meiner Meinung steht Vista einerseits XP aktuell nur noch in wenigen Fällen nach, andererseits schlägt es XP aber in punkto Sicherheit doch deutlich. Dennoch möchten viele User sich lieber erst mit Windows 7 mit einer neuen Windows-Version beschäftigen, oder auch auf neuer Hardware nicht auf ihr gewohntes XP verzichten. Ich werde euch also kurz und knapp ein paar wichtige Informationen zum Downgraden von XP zu Vista anhand eines Beispiels mit auf den Weg geben (Beispiel: HP Notebook).

    Was ist Downgraden?
    "Downgrade" bedeutet das Zurückstufen auf eine ältere Betriebssystem-Version, also in diesem Fall von Vista zurück auf XP. Das Downgrade unterscheidet sich von einer "normalen" XP-Installation (z.B. mit einer gekauften XP-CD, ohne Rücksicht auf eine Vista-Lizenz) eigentlich nur dadurch, dass beim Downgrade eine bereits vorhandene und schon genutzte(!) XP-Lizenz ein weiteres Mal verwendet werden darf, sofern gleichzeitig eine geeignete Vista-Lizenz vorliegt.

    Die größten Probleme beim Downgrade auf XP

    Der größte Teil der PCs und Laptops, welche man z.B. beim Discounter kaufen kann, sind mittlerweile mit vorinstalliertem Vista versehen. Prinzipiell ist bei vielen Geräten die Installation von XP zumindest möglich, es gibt dabei jedoch ein gravierendes Problem: die passenden Treiber. Ohne passende Treiber läuft XP im günstigsten Fall "auf Sparflamme", und manche Komponenten funktionieren u.U. gar nicht, weil XP nicht einmal mehr Standardtreiber dafür mitbringt. Im ungünstigsten Fall lässt sich XP nicht einmal installieren, weil der PC/Laptop eine moderne SATA-Festplatte eingebaut hat, die XP mangels SATA-Treibern nicht mal erkennt. Und die meisten Vista-Treiber lassen sich für XP normalerweise nicht mehr verwenden, sofern sie nicht explizit dafür ausgelegt sind.

    Wenn Du partout nicht auf den Kauf eines "megacoolen" PCs oder "Schnäppchens" verzichten möchtest, welches rein mit Vista ausgeliefert wird, dann sei hier noch einmal ausdrücklich gewarnt: Eine Installation von XP auf solchen Geräten ist u.U. nicht immer möglich bzw. Du musst mangels passender Treiber auf diverse Funktionen verzichten oder anderweitige Einschränkungen in Kauf nehmen. Wenn der Großteil der Treiber für das Gerät fehlt, ist ein Umstieg absolut nicht sinnvoll!

    Worauf man vor(!) und beim Neukauf achten sollte

    Wenn Du einen neuen Komplett-PC oder Laptop kaufen möchtest, solltest Du darauf achten, dass der PC-Hersteller noch sämtliche Treiber für XP anbietet. Im günstigsten Fall bietet er das Gerät von vorneherein mit XP an, dann solltest Du es gleich mit vorinstalliertem XP kaufen.

    Bei Laptops haben die größeren Hersteller zwei verschiedene Produktionsreihen für ihre Geräte: Den "Consumer"-Bereich für Privatkunden und den "Business"-Bereich für Firmenkunden. I.d.R. können auch Privatpersonen ein Business-Gerät kaufen, dies würde ich empfehlen, wenn ein PC/Laptop mit XP angeschafft werden soll; denn von Geschäftskunden wird derzeit nach wie vor XP bevorzugt, weshalb die Chance, noch ein XP-Gerät zu bekommen, oder es wenigstens auf XP umrüsten zu können (ein sog. "Downgrade"), hier wesentlich größer ist. Das ist im Consumer-Bereich oft nicht (mehr) der Fall.

    Vorbereitungen vor der XP-Installation: Treibersuche

    Aktuelle PCs und Laptops kommen durchgängig mit SATA-Festplatten und entsprechenden SATA-Controllern daher. XP kann damit i.d.R. nichts anfangen, weil es keinen Treiber dafür mitbringt. Normalerweise wird dieser gleich zu Beginn der XP-Installation durch Druck auf F6 von Diskette eingebunden. Nur haben heutige PCs und Laptops kaum noch ein Diskettenlaufwerk eingebaut. Daher sollte man sich eine angepasste XP-Installations-CD mit einem passenden SATA-Treiber erstellen. Diesen bekommt man beim Hersteller des SATA-Controllers.

    Vorher prüfen wir aber noch, ob es evtl. schon genügt, im BIOS den "Compatibility Mode" (je nach BIOS auch mal "ATA", "ATA Mode" o.ä. betitelt) für den SATA-Controller zu aktivieren; das ist ein Modus, in dem der SATA-Controller sich "nach aussen" wie ein normaler IDE-Controller verhält, so dass er bzw. daran angeschlossene Festplatten auch von der XP-Installations-CD erkannt werden. Bei manchen Chipsätzen muss dazu auch die Option "AHCI" auf "Off" eingestellt werden.

    Dieser Modus hat aber den Nachteil, dass dann spezielle Features von SATA, wie NCQ, nicht mehr nutzbar sind. Auch könnte es passieren, dass bei PCs mit externem SATA-Anschluß dieser nicht mehr funktionieren könnte. Und meine Versuche, nach erfolgreicher XP-Installation diesen Modus wieder auf den Normalzustand (AHCI) umzustellen, endeten trotz installierter SATA-Treiber immer in einem Bluescreen.

    Ich würde immer empfehlen, wenn möglich, eine angepasste Installations-CD mit integriertem SATA-Treiber zu erstellen (wie man eine solche CD erstellt, werde ich in diesem kleinen Tutorial nicht ausführen). Und wenn man schon mal dabei ist, besorgt man sich gleich auch noch die restlichen benötigten Treiber.

    Welche Treiber man genau braucht, sollte man sich heraussuchen, solange Vista noch auf dem Gerät läuft; bei Komplett-PCs oder Laptops schaut man dazu auf den Herstellerseiten nach passenden Treibern. Hier mal die Downloadseiten der gängigen Markenhersteller:

    Acer
    Asus
    Dell
    Fujitsu Siemens Computer
    Hewlett Packard (HP)
    IBM/Lenovo
    Samsung
    Toshiba

    Bei der Treibersuche hilft auch in manchen Fällen ein Anruf beim Hersteller oder zum Beispiel das Programm Everest (Freeware):
    DOWNLOAD HIER

    Habt ihr nun die wichtigsten Treiber zur Hand, kommen wir zum nächsten Schritt!

    Installation von XP

    Anleitung für Notebook (HP) Vista --> Windows XP

    --> zuerst geht ihr im Bios auf den Reiter Sicherheit
    --> führt den Plattenreiniger aus (das "schnelle" Verfahren reicht vollkommen aus)
    --> danach auf den Reiter Systemkonfiguration
    --> und dann Gerätekonfiguration
    --> der nativer Sata-Modus muss ausgeschaltet werden
    --> und der Festplatten-Übersetzung-Mode auf BA Modus umgestellt werden
    --> danach die Festplatte formatieren (NTFS)
    --> und Windows XP installieren

    Bei anderen Herstellern ist die Verfahrensweise meist ähnlich beziehungsweise die Selbe, jedoch kann sich beispielsweise der Aufbau des Bios etc. unterscheiden.

    Wer von euch noch nie eine Neuinstallation gemacht hat, dem empfehle ich den folgenden Beitrag: KLICK HIER

    Als erstes nach der XP-Installation solltest Du die kompletten Chipsatztreiber nachinstallieren, denn sonst könnte es Probleme mit der Erkennung der restlichen Hardware geben; der Chipsatz verbindet grob gesagt alles miteinander, wenn der nicht mitspielt, wird Hardware u.U. falsch oder gar nicht erkannt.

    Danach müssen wir uns "nur" noch mit den Geräten befassen, für die bislang kein passender Treiber installiert wurde. Einige Hersteller bieten in Ihrem Downloadbereich Programme an, die automatisch das System identifizieren und die nötigen Treiber herunterladen können (Beispiele: IBM/Lenovo System Update, FSC DeskUpdate, HP-Service auf Website). Bietet Dein Hersteller kein solches Tool an, dann musst Du die Hardwaretreiber manuell installieren. Am besten öffnest Du dazu den Geräte-Manager:

    • Rechtsklick auf den "Arbeitsplatz" (auf dem Desktop oder im Windows Explorer)
    • Menüpunkt "Verwalten"
    • im aufkommenden Fenster links den "Geräte-Manager" wählen

    Hier finden sich vermutlich einige Einträge mit runden gelben Symbolen mit Ausrufezeichen vorn. Das ist die "treiberlose" Hardware. Sofern erkennbar ist, um welche Art Hardware es sich handeln könnte (z.B. könnte es die Soundkarte sein, wenn in der Bezeichnung irgendwas mit "Audio" oder "Multimedia" auftaucht), installiere zuerst den zugehörigen Treiber, dann lösche das jeweilige Gerät aus dem Geräte-Manager (mit der Maus markieren und Entf drücken) und starte neu.Wenn das nicht funktioniert, und Du aber weisst, um welches Gerät es sich handelt und welcher Treiber darauf passt, dann gehe wie folgt vor:

    • klicke mit der rechten Maustaste auf den jew. Eintrag im Geräte-Manager
    • rufe den Menüpunkt "Eigenschaften" auf
    • es erscheint ein weitere Dialog, dort wechsle auf die Karteikarte "Treiber"
    • hier klicke auf die Schaltfläche "Treiber aktualisieren"
    • jetzt gib hier den Pfad zum Treiber an und bestätige mit "OK"
    • jetzt sollte die Treiberinstallation starten

    So verfährst Du, bis - hoffentlich - alle Hardware korrekt eingebunden ist. Du könntest auch quasi "auf Verdacht" erstmal irgendeinen der für Dein System geeigneten Treiber installieren und alle nicht erkannten Komponenten im Geräte-Manager auf einmal löschen, dann neustarten und schauen was davon erkannt wurde.

    Fazit
    Wenn Du bis hierher durchgehalten hast, wirst Du feststellen, dass eine ganze Menge an Wissen dazu gehört, ein Downgrade von Vista auf XP durchzuführen. Von daher ist so eine Umstellung kein leichtes Unterfangen, und es kann eine Menge dabei schiefgehen. Solltest Du Dir nicht sicher sein, ob Du es wagen möchtest, oder wenn Du Probleme oder auch nur einfach Fragen hierzu hast, wende Dich bitte erst an das Forum, bevor Du einen Schritt unternimmst und damit womöglich Dein System unbrauchbar machst!

    Ergänzung: XP und Vista gleichzeitig betreiben

    Wenn XP parallel zu Vista betrieben werden soll (ein sog. "Dual-Boot-System"), muss bei einer nachträglichen XP-Installation auf ein bestehendes Vista-System der Bootprozeß von Vista anschließend repariert und XP im Vista-Bootmanager eingetragen werden. Wie man das macht, hat MS in einem sog "Knowledgebase"-Artikel beschrieben. Dort findet man auch Hinweise, wenn man z.B. XP in einer solchen Dual-Boot-Konfiguration nicht mehr starten kann, oder was man tun muss, wenn Vista aus einer solchen Konfiguration entfernt werden soll:

    KB919529: Nach der Installation einer früheren Version des Windows-Betriebssystems in einer Dual-Boot-Konfiguration wird Windows Vista nicht mehr gestartet

    KB927817: Windows XP lässt sich nicht starten, nachdem Sie Windows Vista in einer Dual-Boot-Konfiguration mit Windows XP installiert haben

    KB922809: Windows XP wird in Dual-Boot-Konfiguration nicht gestartet, wenn Sie nachträglich die Partition formatieren oder löschen, auf der Windows Vista installiert ist

    Weitere Hinweise zum Dual-Boot-Betrieb von XP und Vista liefert das Microsoft Support Center.
    __________________________

    Ich hoffe ich konnte euch ein wenig Helfen! Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung!

    LG Ultimatex ;-)
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Downgrade Vista (Notebook)
  1. vista to xp downgrade

    k-selo , 25. März 2009 , im Forum: Windows
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    503
  2. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    512
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.753
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    556
  5. Vista auf XP downgraden

    ruthless , 3. Oktober 2008 , im Forum: Windows
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    359