HTPC mit Open Source

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von M4v3rick, 5. August 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. August 2005
    Hi

    Vor vier Tagen sind mir ein paar alte Computerteile in die Finger gefallen mit denen ich eigentlich nichts mehr anfangen konnte, wegschmeißen wolle ich sie aber auch nicht und so musste ein Verwendungszweck her.
    Da ich erst vor kurzem einen Artikel über neue Mediacenter-PCs gelesen hatte stand fest so einen will ich auch.

    Windoof kam gar nicht in Frage da die Hardware dazu doch ein wenig zu schwach war und so blieb nur Open Source. Nach ein bisschen googeln und PC basteln stand mir folgendes zur verfügung:

    Hardware:
    Pentium 3 (Slot 1) mit 450 MHz
    MBoard ohne LAN und Sound
    128 MB SD RAM
    GeForce 4 MX Grafikkarte mit TV-out
    20 GB Festplatte
    CD Laufwerk (wird bald DVD Brenner)
    und ne 10 MB Netzwerkkarte
    (Soundkarte muss ich noch auftreiben)

    Software:
    - GeexBox 0.98.5 en (http://geexbox.org/de/index.html)
    - MoviX 0.8.3 de (http://movix.sourceforge.net)
    - Womp 0.6 Beta3 (http://womp.sourceforge.net)
    - Freevo 1.5.3 (http://freevo.sourceforge.net)

    Die ersten drei Distributionen liegen als Iso Dateien vor aus denen man sich Live CDs macht und bootet. Für Freevo wird ein bereits installiertes Linux benötigt.

    Die drei Live CDs hab ich gleich ausprobiert und war erstaunt was so alles möglich ist.

    Da alle Distributionen auf dem Mplayer basieren, könne sie auch alle das gleiche abspielen.Man kann (S)VCDs abspielen und jegliche Art von Musik-, Bild und Filmdateien die sich auf der Festplatte oder auf Daten CDs befinden können. DVDs sollen auch gehen, hab ich noch nicht probiert.

    Die GeexBox ISO is nur 6,24 MB groß und sieht eigentlich nicht schlecht aus. Auffallend im Vergleich: sehr kurze Bootzeit ohne eingriff des Nutzers und einfache Bedienung die auch auf Fernbedienungen ausgelegt ist.

    Womp und MoviX sind haupsächlich auf die Steuerung mit der Maus ausgelegt, weshalb sie aber auch ein wenig komfortabler sind und etwas mehr können (z.B bedingt Im Internet surfen). Sie sind aber auch komplexer weshalb man bei jedem Start die Hardware neu konfigurieren muss.

    Da ich aber eher ein "cleveres" Abspielgerät für Medien jeglicher Art, bedienbar mit einer normalen Fernbedienung (zur Not auch Funktastatur aber keine Maus) wollte und keinen schlecht bedienbaren PC, bevorzuge ich im Moment noch die GeexBox wobei man doch sagen muss dass sie nicht ganz so ausgereift ist. Fernbedienung per LIRC krieg ich nicht hin und beim Abspielen zeigt es keinerlei Dateiinformationen wie Namen oder Länge, was man vielleicht selbst noch einbauen kann!?

    Zu Freevo kann man sagen dass es seiner Screenshots und Docs zufolge wohl die ausgereifteste Möglichkeit zu sein scheint. Da ich aber noch ein Linux N00b bin und man ein Betriebssystem als Basis braucht um es zu installieren hab ich keine Ahnung welches ich installieren soll und wie ich das machen soll.

    Hat vielleicht von euch schon jemand Erfahrung mit Freevo oder einer anderen Media-Distri? Ich wäre für Hilfe Dankbar!
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - HTPC Open Source
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    763
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.005
  3. Beratung/Kaufberatung HTPC/Media PC

    Hampel , 29. September 2014 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    985
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.653
  5. HTPC Hardware

    Joker47 , 30. März 2013 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    781