Hubschrauber Empfehlungen!

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von redlabel, 28. Oktober 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. Oktober 2011
    Hallo,
    ich bin auf der suche nach einem gescheiten Helikopter für draußen, und hoffe hier jemanden zu finden, der jetzt nicht via Google irgendeinen Helikopter raussucht, der ein paar tolle Bewertungen hat, sondern Erfahrungen in dem Bereich hat, und weiß, was er empfiehlt.
    Der Hubschrauber sollte eine hohe Reichweite haben (200-300 Meter, 2.4 ghz) und stabil in der Luft sein, auch bei (leichten) Wind.
    Mir wären Akkus lieber als Benzin, aber bei guten Modellen mit Benzin auch her mit euren Empfehlungen. ;)
    Preislich 2-300 Euro sind angemessen oder!?

    Gruß redlabel.
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 28. Oktober 2011
    AW: Hubschrauber Empfehlungen!

    kommen auch flugzeuge in frage? nen kumpel von mir hat nämlich so nen flieger der auch bei etwas stärkerem wind fliegen kann. ich könnte ihn ma fragen woher er das ding hat.

    macht auch echt spaß das ding zu fliegen. falls nur helis für dich in frage kommen kann ich dir leider nicht helfen.
     
  4. #3 28. Oktober 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Hubschrauber Empfehlungen!

    Hi.

    Ich flieg selber seit 2 Jahren nen T-Rex 500 mit ner Futaba T9CP Super, 2,4 GHz;
    Rotor-Durchmesser solltest du um die 100 cm wählen für Outdoor + Wind.

    Spoiler
    die Funke, kann 2,4 GHz und auch mit Antenne kleine MHz Bereiche.
    futabaRc1.jpg
    {img-src: //www.crustcrawler.com/electronics/rc/images/futabaRc1.jpg}


    2z9p4903.jpg
    {img-src: //www.minititan.de/wp-content/uploads/2009/02/2z9p4903.jpg}



    Für den Preis bekommst du nix gescheites, falls du noch kein Zubehör haben solltest.
    Die 2,4 GHz Übertragung an sich kostet schon allein 200 € und mehr.
    (Sender + Empfänger + Fernsteuerung)

    Dann brauchst du noch Akkus, gescheiten LiPo-Balancer,
    Flugsimulator (kann ich nur empfehlen, spart Ersatzteile ^^)

    Bei der Fernsterung solltest du dir überlegen wie viele Kanäle du vllt. auch für die Zukunft brauchst.
    Für zusätzliche Funktionen oder andere Modelle.
    Außerdem drauf achten, dass sie USB-Anschluss für den PC-FlugSimulator hat.
    2,4 GHz solltest du keine Reichweitenprobs bekommen. (in der Theorie > 1km)

    Beim Heli selber ist der Gyro extrem wichtig für den Ausgleich von Windböen.
    Gute Gyros kosten aber auch mal eben 100€ - die richtig guten auch gern 200 €
    Schlechter Gyro = Rotation um die eigene Achse bei Windböen = schlecht.

    Außerdem drauf achten, dass die Blattstellung (Pitch) von mind. 2 Servos, besser noch
    3 Servos geregelt wird. Sonst haste bei Wind kaum Kontrolle über dein Modell.

    Was die Akkus angeht, kann ich Turnigy empfehlen.
    Haben gute Power, ordentliche Drehzahlbereiche und halten auch was ab.
    (Kannst auch gern nochmal PN schicken, wenn du mehr Fragen hast wegen Akkus)

    Benzin würde ich nicht empfehlen, weil:
    - Versicherungspflicht über DMFV (Deutschen Modellflieger Verband)
    - darfst nicht in der Nähe von Menschen fliegen (2 km Luftlinie zur nächsten Siedlung)
    - Lärmbelästigung (sind teilweise echt laut)

    ---
    Ich selbst flieg bei starken Wind auch gern mal Loopings oder nutze den Wind für
    extremen Steigflug aus - macht einfach Fun. Aber Rotordurchmesser und Eigengewicht
    des Modells sind echt wichtig für die Stabilität.


    Grüße
     
  5. #4 28. Oktober 2011
    AW: Hubschrauber Empfehlungen!

    Danke für deine Hilfe, sehr ausführlich und echt hilfreich!Wenn ich das so lese, habe ich das Gefühl das es ein reines Profi Gerät ist,was dann letzendlich zusammen kommt.
    Würd ich da erst nach jahren übung nen tollen flug hinbekommen oder wie schwer ist das? was meinst du?
     
  6. #5 28. Oktober 2011
    AW: Hubschrauber Empfehlungen!

    Gehört indirekt zum thema aber wie hoch ist die trag kraft von den dingern eigentlich bzw wieviel g könn die dinger tragen
     
  7. #6 29. Oktober 2011
    AW: Hubschrauber Empfehlungen!

    Ich sags mal so:
    Wenn man mit so einem Hobby anfängt, ist es ja meistens einfach nur Interesse
    ohne zu wissen was da wirklich kommt. Bei mir fing es vor paar Jahren auch ganz
    langsam an mit kleineren Modellen.

    Du musst für dich selbst entscheiden wie weit du gehen willst und wirst sicher auch merken,
    dass es immer mehr Spaß macht je mehr man kann.
    Wenn du noch nie geflogen bist, solltest du im Simulator anfangen zu fliegen und schön
    die Finger vom echten (teuren) Heli lassen.
    Man verschwendet einfach zu viel Zeit, wenn man Angst hat i-was könnte kaputt gehen. :rolleyes:

    Am Anfang ist es relativ schwer mit dem Helikopter Kurven zu fliegen, weil:
    Du musst gleichzeitig verschiedene Achsen/Kanäle steuern;
    - Pitch (Blattstellung - Steigen/Sinken)
    - Nick (vor/zurück Neigung)
    - Roll (links/rechts Neigung)
    - Gieren (Drehung um die eigene Achse, bzw. Pitch des Heckrotors)

    ... und als ob das nicht schon schwer genug wäre:
    - wenn der heli mit dem Heck zu dir zeigt ist alles "normal"
    - drehst du den heli 180 grad ist aufeinmal Nick+Roll Seitenverkehrt :shock:
    - wenn du auf dem Rücken fliegst, haste je nach stellung vom Heck Nick und/oder Roll sowie Pitch+Gieren vertauscht. :lol:

    Klein anfangen und dann immer mehr probieren. Niemals versuchen i-was auf gut Glück
    zu machen - geht einfach immer schief. Habe es soooooo oft bei Anfängern gesehen im Verein. :D

    Eine harte, schockierende Wahrheit:
    Die ersten 3 Wochen ist Schwebeflug angesagt;
    - also Heck zeigt zu dir und du machst nix anderes als den heli ruhig vor dir zu halten
    - warum 3 wochen? weil meist die Angst zu groß ist mehr zu machen! :p
    - Ist die ersten Wochen nervig, weil man kaum voran kommt, aber danach wirds besser!

    Ne. Ist aber wirklich so. Üb im simulatur und probier dort alles aus.
    Was du im Simulator SICHER kannst, solltest du draußen vorsichtig üben.
    Am Anfang bitte nicht bei Wind fliegen... ganz ganz böser Fehler!

    Damit du ALLE denkbaren "normalen" (nicht 3D) Flugmanöver drauf hast, solltest du
    3 bis 6 Monate einplanen. Je nachdem wie oft du üben kannst. Speziell das Umdenken,
    wenn der Heli auf dich zu fliegt, ist erstmal sehr schwer.

    Spaß macht es dann richtig, wenn du Kurven fliegen kannst und halt auf nem großen
    Feld ohne Hindernisse fliegen kannst. ;)

    Also das hängt ganz von den Motoren + Akkus ab, sowie dem Rotordurchmesser.
    Einige Modelle können mehrere Kilos tragen (Rotordurchmesser über 1,5 m).

    Fluggewicht liegt bei mir momentan bei 2,1 kg und Motor wäre für 3 bis 4 kg (schwebeflug) geeignet.
    Wobei es nicht sinnvoll wäre das ganze so weit auszulasten.

    styropor-box + servo + knallerbsen ist aber möglich :thumbsup: :p

    ---
    Sorry, dass ich so viel drumherum schreibe - ist sicher nicht alles wichtig. :p

    Um auf deine ursprüngliche Frage zu kommen:
    300 € reichen meiner Meinung nach nicht für ein Outdoor-Helimodell.
    Spätestens bei leichtem Wind hättest du damit Probleme.

    Gut wäre es in einem Simulator anzufangen und wenn du da Fliegen kannst,
    fängste mit dem Heli draußen bei Windstille oder in einer großen(!) Sporthalle an.
    Bitte nicht in der Garage oder sonstigen viel zu kleinen Räumen.

    Helikopter sind sehr instabil im Schwebeflug und du musst viel korrigieren.
    Daher brauchst du Platz. ... und keine anderen Piloten in der Nähe ^^

    Auf jeden Fall wünsch ich dir viel Spaß mit dem Hobby.
    Ich bin froh das ich damit angefangen habe und hab auch jetzt noch Spaß. ;)


    Grüße
     
  8. #7 29. Oktober 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Hubschrauber Empfehlungen!

    Hol dir besser so ein Hexacopter ,die sind der Oberkiller :D :thumbsup:

     
  9. #8 29. Oktober 2011
    AW: Hubschrauber Empfehlungen!

    Ja, die Dinger sind auch nice und können entsprechend auch auf mehr Trage-Kraft umgerüstet
    werden. Zum Beispiel eben für die HD-Cam unten dran. Dann noch GPS Steuereinheit und schon
    kann man sich zurücklehnen und das Ding fliegen lassen.

    Die Dinger lassen sich deutlich einfacher / leichter fliegen als Helikopter, da viele von denen
    sich selbst stabilisieren können und nicht über Nick+Roll wegdriften.
    Preis geht aber auch etwas weiter oben los, wenn man Outdoor fliegen will bei Wind.

    Loopings sind mit den Dingern auch möglich - hab ich schon live gesehen...
    Genauso GPS Einheit mit "Coming Home Funktion" :]

    ---
    Ich bleib aber trotzdem bei meinem Heli. ;)
    Macht mir mehr Spaß und sieht meiner Meinung nach besser aus und mein Heli klingt auch besser.
    (ja, unwichtig für einige Leute - ich mag den Klang meines T-Rex 500 aber) ^^
     
  10. #9 29. Oktober 2011
    AW: Hubschrauber Empfehlungen!

    Von T-Rex Motoren hab ich Videos gesehen,echt burner wie die Helis Senkrecht in der Lufft stehen und auf dem Rücken weiterfliegen :]
     
  11. #10 29. Oktober 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Hubschrauber Empfehlungen!


    Ich hab so einen Mikrokopter richtig geil das teil xD Gerade mit GPS kann man lustige sachen machen. Aber ist leider richtig teuer um die 1000EUR muss man schon rechnen.

    Wenn du öfters fliegen willst lohnt sich das aber schon.


    HD Cam drunter und man kann das dingen per rechner ihrgend wo hin schicken^^

    Gruß Space
     
  12. #11 29. Oktober 2011
    AW: Hubschrauber Empfehlungen!

    Mir sind gerade noch ein paar Sachen eingefallen, die man als Einsteiger nicht wissen kann,
    bzw. die man nicht unbedingt falsch machen sollte, da es unnütz Zeit+Geld kosten würde.

    Fernsteuerung / Belegung der Steuerknüppel:
    - Helikopter-Modelle kann man mit verschiedenen Belegungen der Steuerknüppel fliegen.
    - Diese unterscheiden sich auch vom Schwierigkeitsgrad.
    - Für Einsteiger würde ich empfehlen sich von Anfang an für einen "Mode" festzulegen.
    - Zu empfehlen wäre Nick+Roll sowie Pitch+Gier (Heck) je auf einen Hebel zu legen.

    Ich persönlich fliege Mode 2:
    - linker Hebel: Pitch + Gier (Heck)
    - rechter Hebel: Nick + Roll (Neigung)

    Wiki: Funktionsbelegung


    feste Drehzahl + Pitch:
    - leider gibt es einige Helikoptermodelle, welche Gas+Pitch gleichzeitig regulieren.
    - bei diesen Modellen wird parallel zum Pitch (Blattstellung) auch die Drehzahl angepasst.
    - davon kann ich nur abraten, da diese Modelle beim Landen sehr instabil werden.
    - außerdem wird bei (zu) geringen Drehzahlbereichen der Motor+Regler stärker belastet.

    Daher auf jeden Fall ein Modell wählen, bei dem man eine feste Drehzahl vorgeben kann.
    Dies ist abhängig vom Regler, teilweise auch Sender + Empfänger und von der Fernsteuerung.
    Idealerweise belegt man sich einen Schalter an der Fernsteuerung, welcher den Motor an+aus macht.
    Drehzahlbreiche lassen sich bei entsprechenden Fernsteuerungen frei wählen.

    Sollte man bei bestimmten Pitch-Werten Drehzahl-Einbrüche bemerken, sollte man
    die Drehzahl solange erhöhen bis man keine Einbrüche mehr feststellen kann.
    Drehzahl-Einbrüche gehen immer auf die Lebensdauer vom Motor und/oder Regler.


    Akkus laden / überwachen:
    - LiPo Akkus vertragen sehr hohe Entladeströme. (10 bis 50 fache Kapazität)
    - allerdings sind sie sehr Temperaturempfindlich.
    - Tiefentladung/Überladung beschädigt die LiPo-Akkus auf Dauer.

    Zum Laden der Akkus sollte man immer LiPo-Balancer verwenden, welche eine
    entsprechende Anschlussmöglichkeit für den Balancer-Stecker der Akkus bieten.

    => Akkus niemals direkt nach dem Flug laden, wenn sie noch sehr warm sein sollten.

    Während des Fluges sind "LiPo-Wächter" mit akkustischem oder optischem Signal
    zu empfehlen. Diese werden ebenfalls an den Balancer-Anschluss der Akkus
    angeschlossen und überwachen die Zellenspannung der Akkus.
    Gute LiPo-Wächter kann man auf die entsprechene Zellenspannung anpassen.

    => Generell sollte die Zellenspannung pro Zelle nie unter 3,40 V sinken.
    => als Maßstab sollte man maximal 80% der Kapazität verbrauchen.

    Auf keinen Fall sollte man sich nur nach der Flugzeit richten.
    Es gibt viele Faktoren, die den Leistungsverbrauch extrem verändern können.
    - Temperatur, Pitch, Flugstil, Wind, etc.

    Es kann also gut sein, dass ihr an Tag X 20% mehr Leistung verbraucht als am
    Tag zuvor. Daher immer LiPo-Wächter verwenden.
    Bei starken Drehzahl-Einbrüchen am besten Pitch-Neutralstellung und dann schnell landen.


    ---
    so, wieder viel geschrieben - naja - vielleichts hilft es ja jemandem. ;)

    Grüße
     
  13. #12 29. Oktober 2011
    AW: Hubschrauber Empfehlungen!

    also gleich mal vorweg...outdoor fliegen ist richtig mies mit heli.
    mein vater fliegt schon jahrzehnte alles was vom boden abheben kann und ich bin dementsprechend auch damit bischen aufgewachsen.

    bei uns hier wird heli in der gruppe mit anderen zusammen in einer lagerhalle geflogen. das macht fun und ist absolut windstill. schau dich doch mal nach so einer gruppe bei dir um, da bekommste auch oftmals von alten hasen ein gutes angebot, für einen gebrauchten heli :)
     
  14. #13 29. Oktober 2011
    AW: Hubschrauber Empfehlungen!

    Wer hat dir denn diese Meinung "vorgegeben"? :rolleyes:
    Gerade Outdoor auf einem großen Feld, wo man endlos Platz hat, macht es richtig viel Spaß.

    Wieso sollte es denn mit einem Heli keinen Spaß machen outdoor zu fliegen?
    Ich kann nur vermuten, dass du Modelle mit unter 1m Rotor-Durchmesser meinst.

    Was fliegst du denn?

    Nicht jeder Ort hat ne passende Halle wo man "mal einfach so" fliegen kann.
    In einer Halle brauchst du außerdem jemanden, der die Verantwortung trägt.
    Zusätzlich gibt es oft das Problem mit der Hallenmiete.

    Ich kenn es selbst, da ich im Winter oft in die Halle fliegen gehe bzw. mir so auch mal neuere
    Modelle anzuschauen und vllt. auch mal paar Anfängern bei Ihren ersten Versuchen zuschauen. ;)

    Bei solchen Sachen wäre ich als Einsteiger vorsichtig. Günstige Angebote bei gebrauchten Helis
    können sicher für "den ersten Flug-Versuch" geeignet sein, aber es gibt nur selten Leute die Ihre
    richtig guten Modelle abgeben. Auf jeden Fall vor so einem Kauf nochmal über das Angebot
    bzw. über das Modell informieren.

    Da brauchste schon Glück, dass jemand in die nächst höhere Klasse wechseln will und sein
    altes Modell dann noch vorher loswerden will.
     
  15. #14 30. Oktober 2011
    AW: Hubschrauber Empfehlungen!

    Mit so nem Hexacopter und Camera kann man bestimmt 50 Gramm Pakets durchs Dorf fliegen lassen und bei Leuten durchs Fenster liefern :D
    Hört sich nach ner geilen GTA Mission an :]
    Und für nächsten male speichert man mit GPS genau die Route zu jeden Kunden ,dann kann der von alleine liefern^^.
    Aber wenn die Bullen den kriegen,haben se zu Jedem Fenster die GPS Daten und alle gehen auf einmal hoch :lol:
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Hubschrauber Empfehlungen
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.907
  2. RC Hubschrauber

    Shouta , 12. Juni 2010 , im Forum: Allgemeines & Sonstiges
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    1.101
  3. Antworten:
    37
    Aufrufe:
    14.716
  4. IRRER hubschrauberstart

    Big Dila , 24. Mai 2009 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    395
  5. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.325