IBM: "Wir kennen noch nicht mal zehn Prozent der Möglichkeiten des Internets"

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 25. November 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. November 2005
    Link:

    John Patrick, Top-Manager bei IBM, gab heute beim "Internet Summit 2005" in Wien einen kleinen Einblick darauf, was uns das Internet in Zukunft noch bieten kann. Aktuell nutzen wir nur zehn Prozent der Möglichkeiten, die mit dem "www" möglich sind.
    Interessant sei beispielsweise IP-TV, das für Konkurrenz zwischen Telefonanbietern und Kabelnetzbetreibern sorgt. Ebenso sei Papier im jetzigen digitalen Zeitalter bereits völlig überflüssig geworden, wie Patrick mitteilte.
    Im Kampf gegen Viren und Würmer sei die totale Authentifizierung eine wirkungsvolle Waffe, da derartige Angriffe dann nicht mehr möglich sind, weil der Absender solcher Schädlinge bekannt ist.
    Auch das SMTP-Protokoll (E-Mail) soll überwacht werden.
     

  2. Anzeige
  3. #2 25. November 2005
    jo ich möchte dann mal gerne wissen was es da noch alles so geben soll!!!!! aber kann mir denken das es ne menge coole sachen gibt die man noch machen kann :) aber ich denke mal nicht jeder wird das alles nutzen!!!!
    mfg luzi
     
  4. #3 25. November 2005
    Ist auf der einen Seite schon nicht schlecht, dass sie bald zurückverfolgen wollen wer so Viren verschickt, aber ich finde es doch nicht so sehr toll, dass die auch die emails überwachen wollen, das ist doch eh nur wieder ein Schritt in Richtung Überwachungsstaat.
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - IBM Wir kennen
  1. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.186
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    509
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    761
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    669
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    192