ich will meine geforce 5700fx takten

Dieses Thema im Forum "Overclocking & Benchmarks" wurde erstellt von The@Rocker, 20. Mai 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. Mai 2006
    Hi ich will meine geforce 5700fx takten, weil bei mir mehrere Spiele hacken tuhen. Z.B. Matrtix Path

    of neo. Sie hat 128mb speicher. Wäre nett, wenn mir da wer helfen könnte xD 10ner bekommt ihr

    natürlich.


    The@Rocker :D ?(
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 21. Mai 2006
    huhu,

    kannst ja mal das gute alte Powerstrip testen... findest bei google.de und anleitungen auch, wobei das tool an sich idioten sicher aufgebaut ist ;)

    und bitte nur in kleinen schritten erhöhen und dann ma spielen und gucken, ob deine graka den takt mitmacht...

    und denk an die kühlung...

    mfg halloween
     
  4. #3 21. Mai 2006
  5. #4 21. Mai 2006
    Powerstrip und Coolbits würd ich empfehlen, damit kannste fast nix falsch machen.
    Vllt findeste auch im erweitert menü bei den Grafikeinstellungen so n overklock-menü, das is vorher getestet und geht 100 Pro verlust und schadensfrei!
     
  6. #5 21. Mai 2006
    ich persönlich würde rivatuner benutzen und alles manuel einstellen und sorgfälltig testen... aber achte auf die temperatur ....!

    MfG set111
     
  7. #6 22. Mai 2006
    Rivatuner is meiner Meinung nach am Besten, weil es halt für Nvidia Karten gemacht ist!
    Powerstrip is halt zum "allgemeinen" Takten gut, aber es gibt bessere Progs (Ati Tool/Rivatuner) kannste aber mal ausprobieren -> Probieren geht über studieren
     
  8. #7 22. Mai 2006
    also ganz nebenbei:

    Ich besitze genau die gleiche Graka

    Winfast GeForce 5700+ 128 Mb-Ram

    Das Problem ist, das ich sie nicht hocgehtunen kriege.....

    Ich kann sie max 20 MHz hochpuschen.. dannach wird sie langsam wie was weiss ich. Könnt ihr mir mal helfen?
     
  9. #8 22. Mai 2006
    Die einfachste Methode ist:
    Coolbits laden, damit du im Grafiktreiber die versteckten Menüs wie Taktfrequenz hast.
    Da kannst du auch testen lassen wieviel sie schafft, die Werte sollten dann auch stabil sein, wenn sie zu warm wird schmiert sie eh zu erst ab bevor sie durchbrennt, oder es kommen Fehler.

    @walle: Kann sein dass du einfach ein schlechtes Exemplar erwischt hast, man könnte die Spannung von Chip und Spannung anheben, womit man mit Sicherheit noch was rauszholen könnte, aber mit Standardkühlung ist das nicht empfehlenswert.

    mfg
     
  10. #9 25. Mai 2006
    Grafikkarten-OverClocking (übertakten)


    Als erstes solltet Ihr wissen das man mit OC seine (falls vorhandene) Garantie verliert !!

    Also, wer seine Graka OCen will sollte immer den für Iher/Seine Graka besten Treiber [ Ati , GeForce, Matrox, usw..] installiert haben. Es ist nicht immer gut die neuesten Treiber drauf zu haben, wenn die Graka schon ca. ~1-2-3 Jahre oder älter alt ist, das könnte sogar zu Performance einbußen führen, sprich die Graka läuft schlechter als mit dem älteren Treiber.

    Zum übertakten gibt es viele Programme, zb:

    PowerStrip, RivaTuner, Ati-Tool oder GeForce Tweak Utility.

    Um versteckte Optionen im Treiber freizuschalten ist “CoolBits”(Achtung, diese Version läuft erst ab Treiber 55.xx!) da, sobald man den Registry Eintrag benutzt hat kann man unter:

    Desktop: Rechte Maustaste/Eigenschaften – Einstellungen – Erweitert – (Name der Grafikkarte) – unter dem Menüpunkt: Taktfrequenzen-Einstellungen seine Grafikkarte nach der Bestätigung übertakten.

    Beim OC gibt es einiges zu beachten:

    1: Die Temperatur ( wenn man seine Graka übertaktet wird sie heißer, man muss also für eine ausreichende bis gute Kühlung sorgen, sonst könnte die Grafikkarte schaden nehmen und das geht ins Geld !

    2: langsam höher gehen ( erst den Kerntakt immer um ca. 5-10MHz erhöhen und dann einen Benchmark [zb. 3DMark 03/05] laufen lassen und auf Pixel fehler achten, falls keine erscheinen wieder 5-10MHz höher, bis Pixelfehler im Benchmark erscheinen, dann wieder min.10MHz runtertakten fertig. ( siehe Bild 1 )

    3: jetzt dasselbe mit dem Speichertakt machen.

    Dies ist zwar eine langwierige Prozedur, aber wenn man noch was von seiner Graka haben möchte, sollte man so vorgehen.


    Beispiel:
    GeForce 6800 LE mit 8 Pipes + 4 Shadern und 300/700MHz (Gainward GPU: NV 40) auf
    GeForce 6800 LE mit 12 Pipes + 6 Shadern und 350/850MHz (Hardware abhänging)
    OC mit : RivaTuner v2.0 RC 15.6 + Pipelines und Shader freischalten (für mehr Leistung)

    Als erstes muss man sich das Prog. RivaTuner v2.0 RC 15.6, runterladen und installieren.
    Als nächstes startet man den RivaTuner, man sieht nun wichtige Angaben über Ihre/Seine Graka (Modell, Ausstattung,Treiber,usw…)

    So schaltet man die Pipelines und Shader frei !!!

    So, jetzt unter “Target adapter“ auf “Customize“ und auf “Low-level system settings“klicken.
    Dann gehts weiter, oben auf NVStrap driver.
    Nun im Kästchen vor
    “Allow enabling hardware masked units“ und ”Unlock professional capabilities”
    einen Haken machen.
    Damit erlauben wir dem Prog. abgeschaltete und defekte Pipelines und Shader zu aktivieren.
    Jetzt wird der Rechner neu gestartet.
    Nach dem Neustart wieder RivaTuner öffnen und wieder zu NVStrap driver.
    Danach klickt man auf: determined by VGH BIOS und dann auf “Customize“,nun öffnet sich ein Fenster namens
    “Custom graphics processor configuration“
    Wo man sieht welche Pipelines und Vertex Shader schon vom Werk aus freigeschaltet sind oder eben nicht.

    Beispiel:

    Bit 00 (mask 0x00000001)__Pixel unit 0__enabled__yes
    Diese Pipe ist aktiviert (oder Vertex unit )

    Diese ist nicht aktiviert:
    Bit 01 (mask 0x00000002)__Pixel unit 1__diabled__yes
    Diese Pipe ist deaktiviert (oder Vertex unit )

    Es gibt auch welche wo kein –yes- dahinter steht, was aber fürs freischalten egal ist.
    Nun ein Häkchen (links) in das erste frei Kästchen, dann wieder neustart und testen mit
    3DMark 03 / 05 oder Aquamark und auf Pixel fehler oder sonstiges achten, sollten keine Fehler auftreten, macht man wieder weiter mit dem nächsten freien Kästchen.

    Genau so geht’s mit denn Vertex Shadern.
    Sollten Fehler auftreten, macht man den Haken wieder weg und startet denn Rechner neu .

    So kann man auch andere freizuschaltende Grafikkarten freischalten, dies geschieht auf eigene Gefahr !!!!!!

    Ps. Wer Rechtsschreibfehler findet darf sie behalten !!!


    Anregungen erwünscht !!!

    Das Beispiel zeigt wie Ich meine Gigabyte 6800 freigeschaltet habe und ein bischen geOCt habe.
    Dies geht nicht mit jeder Graka, es ist Hardware abhänging wie weit man Kerntakt/Speichertakt bringt, oder ob sich die Pipes/Shader freischalten lassen. Also bitte nicht gleich meine Daten übernehmen, dies könnte zu System abstürzen führen.

    Ps. WARNUNG: Für Schäden an der Hardware hafte ich nicht.

    Bei GeForce 6600 kann man "NICHTS" freischalten !!!!!!
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - geforce 5700fx takten
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    7.625
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    638
  3. Antworten:
    26
    Aufrufe:
    3.145
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    333
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.195