Im Deep.net/Dark.net eine BKA Seite/Honeypot erkennen?

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von CKyle, 13. Juli 2016 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Juli 2016
    Angenommen ich gehe ins Deep web...da heißt es von vielen Seiten das man auf falsche Seiten...(so nenn ichs mal) kommen kann und dann auch sehr schnell das BKA vor der Tür steht..woran erkenne ich diese Seiten?
     

  2. Anzeige
  3. #2 14. Juli 2016
    AW: Im Deep.net/Dark.net eine BKA Seite/Honeypot erkennen?

    Theoretisch sollte die "Ausrüstung" so sicher bzw anonym sein, das alle aufgerufenen Seiten dich nicht deanonymisieren können. Das geht nur mit relativ viel Aufwand und ist den "profi"-Geheimdiensten vorbehalten.

    Es gibt verschiedene einfache Möglichkeiten nicht gut gesicherte "Clients" zu deanonymisieren, die Tricks kann ich hier aber nicht nennen.

    Geeignet und sicher wäre zb das Betriebssystem "Tails" auf Linuxbasis und eine zusätzliche VPN Konfiguration.

    Ohne zweite Kaskadierung lassen sich getunnelte(proxy) Verbindungen verfolgen.

    Meintest du jetzt DeepNet oder DarkNet? Vermutlich zweiteres. Das DeepNet ist lediglich ein Begriff für Seiten im Internet die durch normale "Suchmaschinen" nicht gefunden werden, also interne/private Webseiten ohne öffentlichen Zugang. Das DarkNet ist ein extra verschlüsseltes Netzwerk über TOR.

    Zurück zur eigentlichen Frage, einen sog. Honeypot erkennt man normal nicht sonst wäre es ja keiner. Allerdings darf aus gesetzlichen Gründen die "Gestalltung" nur so ausfallen, das sie nicht zu einer Straftat verleiten könnte. Das bedeutet es darf keine Anleitung oder Initialisierung seitens der Betreiber stattfinden. Auch kein Anlocken durch illegales Material. Das verwendete Material muss also legal sein, kann aber illegal als Köder "erscheinen".

    Alleine der Aufruf einer solchen Seite bewirkt nichts, weil zu viele könnten einfach zufällig darauf gekommen sein ohne das explizit gewollt zu haben. Das Verhalten muss dann also schon explizit nach einer werdenden Straftat aussehen.
     
  4. #3 15. Juli 2016
    AW: Im Deep.net/Dark.net eine BKA Seite/Honeypot erkennen?

    Warum nicht?

    Was aber dazu führen kann, das es zu keiner Verurteilung kommt. Man erinnere an die Skandalshow diverser selbsternannter Kinderschützer, bei der man vorgab, sich als Kind (< 14 Jahre) mit Erwachsenen zum Sex zu verabreden.
    Wenn ich mich nicht irre, sind aber z.B. Ermittlungsbehörden aus den USA nicht derart eingeschränkt. Bieten die also einen Honeypot mit illegalem Inhalt an und ermitteln eine Person in Deutschland, wird es ziemlich sicher zu einem Strafverfahren kommen.

    Das halte ich für ein Gerücht. Der Besitz von Kinderpornografie ist z.B. schon dann erfüllt, wenn sich eine Bilddatei nur im Browsercache befindet. Wenn ich mich recht erinnere, sogar durch den BGH festgestellt. Zeigt übrigens die Doppelmoral unserer Gesellschaft und Justiz. Andere Inhalte (bspw. Streaming) werden regelmäßig als nur flüchtig angesehen.

    Bei irgendeiner der letzten größeren Aktionen gegen Kipo schützte vor Strafandrohung u.U. allenfalls die Tatsache, dass es sich um ein Vorschaubild (Thumbnail) handelt(e) und nicht um das eigentliche Foto. Maßgeblich ist hier, ob eine absichtliche Besitznahme vorliegt oder nicht. Siehe auch hier.

    Dummerweise war es zumindest früher, als man größtenteils noch mit 56k-Modem im Internet unterwegs war, gar nicht so schwierig, rechtlich fragwürdige Bilder in den Browsercache zu laden. Nämlich dann, wenn beim Seitenaufruf irgendwelcher (legalen) Schmuddelseiten und beim Schließen gleich eine ganz Hand voll neuer Websites aufpoppten.
    Zum Glück gibt es solche Popup-Attacken mittlerweile dank Werbe- und Popup-Blocker nicht mehr.
     
  5. #4 23. September 2016
    AW: Im Deep.net/Dark.net eine BKA Seite/Honeypot erkennen?

    Also wenn du mit tails im darknet bist ist es nahezu unmöglich nachzuverfolgen was du da treibst... Wichtig ist das du keine vids oder streams anschaust da diese logs temporär gespeichert sind/werden... sobald du auch nur kurz flash,java,javascript usw. aktivierst hast du deine anonymität verraten.... nur html sonst nichts!!!

    Du solltest dich mal durch das tor.wiki durcharbeiten damit du auch verstehst was tor ist.. Erwischt werden die, die unvorsichtig und keine Ahnung haben...
    ich z.b. nutze tor für das irc und zum verschleiern wo sich gerade meine bitcoins befinden usw.


    Zum Thema kndrprn, mittlerweile kann man davon ausgehen das peer-to-peer wie emule oder torrent komplett unter Überwachung der Kripo ist...
    es werden auch gezielt dateien umbenannt ... dsewegen kann man da auch keine musik mehr saugen... ich schätze das 70% der daten im edonkey gezielt manipuliert wurden...






    deswegen ist vidalia nicht mehr sicher!
    http://www.dailydot.com/layer8/government-contractor-tor-malware/
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Deep net Dark
  1. DeepWeb Verkaufs Seiten

    wolf123 , 2. Oktober 2017 , im Forum: Kleinanzeigen
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    6.974
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.178
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.312
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.235
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    897