Image-Pflege im Internet

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 20. November 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. November 2007
    Für einen schlechten Ruf können Online-Aktivitäten sorgen. Vorsicht ist vor allem mit dem Verfassen von Texten und Kommentaren im Internet geboten, denn sie lassen Rückschlüsse auf die Persönlichkeit zu. Schlechtes Benehmen in Foren sowie eine zweifelhafte Wortwahl im Chat oder in Gästebüchern kann negative Auswirkungen haben, denn häufig sind die Beiträge für jedermann zugänglich. Derlei Texte unter einem Pseudonym ("Nickname") zu verfassen, bietet keine Garantie dafür, dass sie nicht der eigenen Person zugeordnet werden können. Sucht beispielsweise ein findiger potenzieller neuer Arbeitgeber im Internet gezielt Informationen über einen Bewerber, ist es oft ein Leichtes, "digitale Fußabdrücke" aufzuspüren - und damit auch mögliche verbale Fehlgriffe und charakterliche Schwächen. Deshalb sollten Anwender im vermeintlich anonymen Internet stets daran denken, ihr positives Image zu pflegen.In Bewerbungsunterlagen wird gern die eigene Website als Referenz angegeben. Doch Vorsicht: Ist diese private Internet-Präsenz mit Fehlern gespickt, lässt dies auf mangelnde Sorgfalt schließen. Aber nicht nur Worte können ihren Verfasser in schlechtes Licht rücken. Bilder in Foto-Portalen oder Videos, die unseriöse Inhalte zeigen, werden ebenso rasch zum Verhängnis.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 20. November 2007
    AW: Image-Pflege im Internet

    Ich hab auch schon gehört das bei solchen communitys wie schuelervz oder lokalisten usw. Geschäftführer bevor einer Einstellung eines neuen Arbeiter die Seite checkt. Wenn du dann da in der Gruppe "Jedes We dicht" bist dann hasts gleich mal verkackt...
     
  4. #3 20. November 2007
    AW: Image-Pflege im Internet

    Ja wusst ich auch schon , aber ich denke nicht das sich das auf alle Richtungen bezieht. Ich denk bei nem Job als Mechatroniker wird nicht nachgeschaut. Vllt erst so ab nem IT Techniker oder so ..:p
     
  5. #4 20. November 2007
    AW: Image-Pflege im Internet

    Ja, klar bei nem bauarbeiter auch nicht Oo aber wenn du dich als praktikant irgendwo bewirbst, sollte man schon aufpassen...
     
  6. #5 20. November 2007
    AW: Image-Pflege im Internet

    Wer so doof ist so viele Infos in Schueler/StudiVZ zu packen, dass man eindeutig auf die Person schließen kann, ist selbst schuld. Böse ist übrigens, wenn Homepages/Bilder/... im Google-Archiv gespeichert bleiben, obwohl die Pages selbst schon von ihren ehemaligen Besitzern aus "Imagegründen" gelöscht wurden.
     
  7. #6 20. November 2007
    AW: Image-Pflege im Internet

    Wobei ich finde, dass das menschlich ist und so eine Spionage einfach assi ist.
    Was der Arbeiter z.B am WE mit Freunden macht ist ja egal, solang er gut arbeitet. (Probezeit z.B)

    Wobei man selbst Schuld ist, wenn man überall rumpusaunt oder sonst was :p
     
  8. #7 20. November 2007
    AW: Image-Pflege im Internet

    Joa ich finds eigentlich garnicht schlecht, denn es kann für den Chef im nachhinein viel mehr sicherheit bedeuten. Was bringt dir en Typ der jedes Wochenende saufen geht und sich mit seinen Freunden in irgendwelchen Discos prügelt. Das wirkt sich doch wahrscheinlich auf das Arbeitsklima im Betreib aus ...
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce