Immer mehr US-Soldaten desertieren

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von HeMan1337, 17. November 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. November 2007
    Immer mehr US-Soldaten desertieren

    Die US-Army hat ein wachsendes Problem: Immer mehr Soldaten verabschieden sich heimlich aus dem Dienst.

    In diesem Jahr, meldet die amerikanische "Army Times", habe die Zahl der Deserteure einen neuen Höhepunkt erklommen. Der höchste Stand seit 2001 sei erreicht, 4698 Soldaten flüchteten im zurückliegenden Jahr. Um 80 Prozent sei die Zahl der Deserteure seit 2003 gestiegen, und sie klettere immer noch, immer schneller. Rechnet dann auf, dass die Höchststände aus Vietnam-Zeiten noch weit, weit entfernt lägen. Und klingt zerknirscht, wenn in Nebensätzen der Hinweis folgt, dass bei Navy und Luftwaffe zeitgleich die Zahl der Deserteure immer weiter falle.

    Kein Wunder: Es ist die Army, die die Last des Irak-Krieges in erster und vorderster Linie tragen muss. Sie stellt das Fußvolk und offenbar glauben immer mehr frustrierte Soldaten, dass sie auch das Kanonenfutter stellt: Wer da nicht mehr mitmachen will, hat mitunter kaum eine andere Möglichkeit, als sich durch Flucht zu entziehen.

    Denn Soldat ist kein Job, den man kündigen könnte: In allen Ländern der Erde geht er mit einer Selbstverpflichtung zu einer vorab definierten Dienstzeit einher. Für die US-Armee kann man sich ab einem Alter von 17 Jahren verpflichten, gängige vereinbarte Dienstzeiten liegen zwischen zwei und sechs Jahren. Erfolgt am Ende dieser Vertragszeit ein Einsatzbefehl, wird diese Verpflichtung einseitig auf unbestimmte Zeit verlängert. Der Soldat verzichtet auf etliche Rechte, unterstellt sich selbst der militärischen Gerichtsbarkeit.

    Quelle
     

  2. Anzeige
  3. #2 17. November 2007
    AW: Immer mehr US-Soldaten desertieren

    Ja das is echt kein Wunder ... ich glaube ich würde da auch abhauen ^^ und für den Bush würde ich so wie so nicht kämpfen beziehungsweise sterben wollen ...aber ich hätte auch angst das ich vors kriegsgericht komme....

    MfG
    setsetset888
     
  4. #3 17. November 2007
    AW: Immer mehr US-Soldaten desertieren

    Diese einseitige Verpflichtung ist total mies. Die meisten treibt es wegen Geldsorgen in die Army, doch wenn sie den Schrecken des Krieges miterlebt haben, wollen sie diese natürlich so schnell wie möglich wieder verlassen. Doch nach der Dienstzeit kommt diese nette "Verpflichtung auf unbestimmte Zeit". Da bleibt einem nichts anders übrig als Fahnenflucht zu begehen. Ich habe letztens einen Bericht gelesen, der besagt, dass die Anzahl der Suizide unter Ex-Militär Angehörigen stark zugenommen habe, finde diesen Bericht leider nicht mehr.
     
  5. #4 17. November 2007
    AW: Immer mehr US-Soldaten desertieren

    Heute habe ich auch ein Bericht gelesen indem von der erhöten selbstmord Rate von US veteranen die spache war. Mitlerweile sollen mehr tote durch Suzide geben als US soldaten im Irak gefallen sind.
    Jeder vierte Obdachlose in Amerika ist ein ex Soldat. Wen ich diese Zukunft vor Augen habe würde ich auch fliehen.
     
  6. #5 17. November 2007
    AW: Immer mehr US-Soldaten desertieren

    ich finde es auch krass kenne einen der funker war im irak der sagt auch wär hammer gewesen! also ich würde auch desatiren, ganz bestimmt nie für den bush kämpfen! John kerry for president!
     
  7. #6 18. November 2007
    AW: Immer mehr US-Soldaten desertieren

    ich glaub bush hats langsam zu weit getriebn mit seinen kriegen. und was hats ihm gebracht außer ne menge toter soldaten? nich viel.

    ich würde unter so einer führung aber auch abhauen und schaun das die mich nie wieder finden
     
  8. #7 18. November 2007
    AW: Immer mehr US-Soldaten desertieren

    Der ***** von Busch soll alleine in den Krieg ziehen und sein Senior kann er gleich mitnehmen.
     
  9. #8 18. November 2007
    AW: Immer mehr US-Soldaten desertieren

    Das alles auf Bush zu schieben, ist mir etwas zu einfach. Meiner Meinung nach sollte jeder Soldat vorher wissen, wozu er sich FREIWILLIG verpflichtet. Die Leute bekommen durch die Bank sowas wie Gefahrenzulage bezahlt, die auch jeder gerne entgegen nimmt - solange er nicht in den Krieg soll.
    Meiner Meinung nach sollte gegen Leute, die einfach gegen ihre Vereinbarung verstoßen, hart gerichtlich vorgegangen werden. Das Leben ist nunmal kein Wunschkonzert & die haben das vorher so gewollt, das Geld bekommen, jetzt sollen sie es auch durchziehen.
     
  10. #9 18. November 2007
    AW: Immer mehr US-Soldaten desertieren

    naja ob ich desertieren würde kann ich jetzt hier als außenstehender nicht entscheiden, sicherlich würde ich versuchen ungeschoren den krieg irgendwie zu überstehen...
    wie es in manchen städten im iraq abgeht, begünstigt sicherlich das desertieren vieler soldaten, trotzdem gehen sie damit ein großes risiko ein... hoffen wir das die steigende rate der desertationen mr. bush die augen öffnet. (auch wenn ich nicht daran glaube)

    teNTy^
     
  11. #10 18. November 2007
    AW: Immer mehr US-Soldaten desertieren

    Die Amerikaner mussten noch nie einen Krieg im eigenen Land kämpfen, die meisten kennen den Schrecken des Krieges nicht (wie auch die meisten von uns). Bekanntermaßen wird in Amerika sehr viel Wert auf Patriotismus gelegt, die Eltern sind stolz, wenn der Sohn für das Vaterland kämpft.

    Bush hat sich auf der sicheren Seite gewogen, aber nun, da der Irak droht, ein zweites Vietnam zu werden, erkennen viele Soldaten anscheinend, dass der Krieg auch Opfer fordert.
     
  12. #11 18. November 2007
    AW: Immer mehr US-Soldaten desertieren

    ja is doch ganz normal und mich wunderts das die das erste jetzt so langsam realisieren dass die da umsonst sind (kanonenfutter)
    wenn man im vorherein mal sich gedanken gemacht hätte wäre einem auch klar gewesen dass es zum krieg kommt bei dem präsidenten^^
    sind halt viele amis etwas beschräkt im denken hab ich so den eindruck
     
  13. #12 20. November 2007
    AW: Immer mehr US-Soldaten desertieren

    Das größte Problem, ist der übermäßige Patriotismus, den man den Amerikanern von Geburt an eintrichtert. Für das eigene glorreiche Vaterland in den Krieg zu ziehen hat dann eine romantische Vorstellung. Dass der Krieg in wirklichkeit gehörig anders aussieht verschweigt man den gutgläubigen Rekruten einfach nur.

    Aber je mehr junge Menschen erkennen, dass dieser Patriotismus, nicht so richtig das Wahre ist, desto eher wird die nächste Generation damit auf ein erträgliches Maß zurückgehen.
     
  14. #13 20. November 2007
    AW: Immer mehr US-Soldaten desertieren

    Das ist ja auch kein Wunder dann, dass so viele Soldaten zu Deserteuren werden, wenn der Einsatz im Krieg auf unbestimmte Zeit verlengert wird.
     
  15. #14 21. November 2007
    AW: Immer mehr US-Soldaten desertieren

    der beste weg ist garnicht erst ins militär gehen aber wo hin wenn man geldsorgen hat die versprechen ja einem den himmel auf erden....aber ich würde nie im leben zum militär gehen und für so einen wie den busch würde ich nicht mal mit dem a*** angucken
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...