Intel: Bis zu 45% mehr Leistung und SSE4 noch 2007

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 29. März 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. März 2007
    Intel will noch in diesem Jahr mit der Herstellung einer neuen CPU-Reihe beginnen, die den Code-Namen "Penryn" tragen. Das Unternehmen kündigte gestern sechs neue Prozessoren an, bei denen es sich sowohl um Dual, als auch Quad Core Modelle handeln soll, die in einem 45 Nanometer Prozess gefertigt werden.

    Die Penryn-CPUs sollen vor allem mehr Leistung bieten, wobei sich der Stromverbrauch weiterhin auf dem Niveau aktueller Intel-Chips bewegen wird. Zu den Verbesserungen, die Intel mit den neuen Prozessoren einführen will, gehört unter anderem die Steigerung der Leistung bei Anwendungen, die nur einen Kern verwenden.

    Darüber hinaus sollen höhere Taktfrequenzen erreicht werden. Von Werten jenseits der 3-Gigahertz-Marke war die Rede. Der Bustakt soll auf bis zu 1600 Megahertz steigen, während bis zu 50 Prozent mehr Level2-Cache zum Einsatz kommen werden, so Intel. Je nach Anzahl der Rechenkerne sollen die CPUs über 6 oder 12 Megabyte Cache verfügen.

    Obwohl die Zahl der Transistoren beim Quad Core mit 820 Millionen einen neuen Rekordwert erreicht, ist der Chip um rund 25 Prozent kleiner, weil der neue 45-Nanometer-Prozess genutzt wird. Aktuell produziert Intel im 65-Nanometer-Maßstab. Die Miniaturisierung erlaubt es, die Leistung zu steigern, während der Energiebedarf gleich bleibt oder leicht sinkt.

    Um eine weitere Senkung des Stromverbrauchs, vor allem bei den Varianten für den mobilen Einsatz, zu erreichen, setzt Intel auf zwei neue Betriebszustände, in denen eine Notebook-CPU nur sehr wenig Strom braucht. Wird der Prozessor nicht belastet, schaltet er sich in Zukunft so weit herunter, dass kaum noch Energie aufgenommen wird.

    Mit der sogenannten Dynamic Acceleration Technology bezeichnet Intel die Abschaltung einzelner CPU-Kerne, um die Leistung für einen Core zu bündeln, der von einer Applikation angesprochen wird. Ebenfalls neu ist bei Penryn der Befehlssatz SSE4, mit dem Intel vor allem die Bearbeitung von Bildern und Videos schneller machen.

    Zu den weiteren Verbesserungen gehört die Beschleunigung von Virtual Machines und eine allgemeine Optimierung der Architektur und Energieeffizienz. Die neue Prozessoren sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Später folgt dann mit Nehalem eine stärker integrierte Architektur.

    Quelle:http://www.winfuture.de/news,30907.html
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce