Interessante Fragen - Eure Antworten?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Znow, 18. März 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. März 2006
    Da hier ja auch das Schul-Forum ist, möchte ich mal etw. "intelligentes" und "lehrreiches" posten. Ich hab' neulich so ein nettes Buch bekommen, das nennt sich "Warum fallen Vögel nicht vom Baum? - Wunderbare Alltagsrätsel". Da stehen ziemlich coole und nicht gerade uninteressante Fragen drin. Auf die Fragen gibts natürlich auch jede Menge antworten von den anderen Lesern (das ganz kommt nämlich von einer Zeitung, in der Leser Fragen stellen konnten und andere sie beantworten konnten).

    Ich finde das Buch ziemlich interessant und habe mir gedacht ich stelle euch einfach mal die Fragen. Bin schon gespannt auf eure Antworten.

    Hier kommt mal die erste Frage (wenn Interesse an dem Thema entsteht kommen noch viele weitere ;)):

    1. J. D. hat gefragt:


    Woher kommt die Kraft, die einen quer durch den Raum schleudert, wenn man einen stromdurchflossenen Leiter angefasst hat? Ich dachte immer, dass eine Kraft eine Ursache haben muss, aber der elektrische Strom liefert keinen sichtbaren Stoß.

    So jetzt seid ihr dran. Wenn ein paar Antworten da sind, schreib ich die Antwort (außer die richtige war dabei natürlich! ;))

    Znow
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 19. März 2006
    Ich hab jetzt keine Ahnung ob das stimmt, aber ch würd sagen das dass deine eigene Muskelkraft ist. Unsere Nerven arbeiten ja durch elektrische Impulse, und wenn die jetzt durch den Strom enorm gestört werden, geben die motorischen Nerven den Reiz zur (unkontrollierten) Muskelkontraktion an die Skelettmuskeln weiter.
     
  4. #3 19. März 2006
    ja ich denk auch das das daher kommt das die muskel bewegung dadurch ausgelöst werden und man deshalb durch den raum fliegt.
     
  5. #4 20. März 2006
    hmm kein plan .. aber vielleicht -->

    Der strom wird ja geerdet (soweit ich im phy aufgepasst habe :D) ... und viell. is die kraft so stark zwichen Schuh-sohle und boden das es einem weghaut ???


    jaja lacht ruhig :D
     
  6. #5 20. März 2006
    Also wenn man starkstrom anfässt, dann fliegt man meines Wissens nicht weg sondern man bleibt dran hängen für ne gewisse Zeit.

    Also die KRaft kommt immer von Energie und wird dann wieder in Muskelkraft umgewandelt. In diesem Falle wohl von Strom(Energie) übere mehrere Umwandlungen zu Kraft, Energie, Kraft, Energie, usw. zu irgendwann Muskelkraft;-) Oh naja mit Kraft mein ich eher Arbeit lol. Meine Physiklehrerin würde mich jetzt glaube ich grade killen :)



    devils_grim
     
  7. #6 20. März 2006
    Also ich denk mal, dass wenn man die Leiter anfasst sich erst mal die muskeln anspannen und somit zusammenziehen. dann entspannen sie sich wieder so ruckartig, dass man sich abstößt und wegfliegt...

    könnt das so stimmen?

    MfG Fitz

    PS. die Muskeln entspannen sich, weil man sich erdet und weil strom ja bekanntlich schnell fließt, passiert das alles ziemlich schnell

    PPS. S könnt auch sein, dass der Körper die "Verbindung" nicht halten kann, weil zu viel fließt und sich abstößt als eine Art reflex
     
  8. #7 20. März 2006
    Ich hab zwar Physik verpennt, aber ich würde mich der theorie anschließen, dass man bei satrkstrom nicht wegfliegt.
    Andererseits könnte man beim nähern elektronen aufnehmen, was durch influenz geschieht, und da der strom negativ und der körper negativ geladen sind, stoßen sie sich ab. ISt aber nur ne theorie ;)
     
  9. #8 20. März 2006
    also ich glaube ned das man wegfliegt.....sobald man nen stromstoßbekommt verkrampfen die Muskeln und halten scih eher noch Strker fest...denke ich
     
  10. #9 21. März 2006
    ich denke, da es durch den stromstoss zur sog. muskelkontraktion kommt, hält man sich nurnoch mehr an dem leiter fest ... ich denke nicht, dass man weggeschleudert wird ...
     
  11. #10 21. März 2006
    Also bei z.b. Pferdezäunen, da stößt sich der Finger automatisch ab wenn man ihn mit diesem berührt. Als ich im Praktikum mal aus versehn unter die Fernseherplatine gefasst habe war dieses aber anders, ich konnte meine Hand im erstn Moment nicht von der Platine wegbewegen.
     
  12. #11 22. März 2006
    So hier kommt mal die Antwort:

    Wie ihr schon gesagt habt, kommt die Kraft aus den Muskeln. Wenn ein starker Strom durch einen menschlichen Körper fließt, werden die Muskeln veranlasst, sich kraftvoll zusammenzuziehen-oft stärker, als das bei einer bewusst herbeigeführten Kontraktion möglich wäre. Normalerweise begrenzt der Körper selbst den anteil der Muskelfasern, die willentlich dazu veranlasst werden können, sich gemeinsam zusammenzuziehen. Extremer Stress kann den Körper dazu bringen, diese Grenzen aufzuheben, was um den Preis möglicher Verletzungen höhere Kräfte zulässt.

    Dies ist die "hysterische Kraftentfaltung", dies es, wie man weiß, Müttern ermöglich, Autos anzuheben, wenn ihr Kind darunter eingeklemmt ist (!!!), oder die Psychotikern die Kraft verleiht mehrere Krankenwärter zu überwältigen!!!

    Hier steht noch, dass mal eine Frau von einem Blitz getroffen wurde und danach 12 Meter von ihrem ursprünglichen Standpunkt gefunden wurde!!!

    Echt heftig! Stellt euch mal vor, dass könnte man bewusst frei setzen!!!

    Neue Frage:


    2. N.B. hat gefragt:


    Vermutlich hat der Urknall ein Geräusch erzeugt. Wie laut war es, meinetwegen in Dezibel ausgedrückt, und können wir es immer noch hören, wenn wir angestrent lauschen?

    So, dann mal wieder viel Spaß! ;)

    Znow
     
  13. #12 22. März 2006
    Ich denke, es hat überhaupt kein Geräusch gemacht, weil ja eig keine luft (inkl. iregndwelche moleküle und partikel und was weiß ich *gg*) da war, die ein eventuelles geräusch hätten weitertragen können...Schall breitet sich ja nur dann aus, wenn irgend welche moleküle zusammenstoßen können...da diese aber nicht da waren, gab es auch kein geräusch...
     
  14. #13 22. März 2006
    Glaub auch nicht das es ein Geräusch im eigentlichen Sinn gab... Aber soweit ich weiß wurde dabei Strahlung freigesetzt, die man heute noch messen kann...ich glaub das ist die, die man Hintergrundstrahlung nennt.
    Ich hasse mein Halbwissen :)

    mfg thymin
     
  15. #14 22. März 2006
    hi,

    also ich bin auch der Meinung, das da nichts zu hören war, denn es war ja überhaupt nichts vorhanden. Und ein Geräusch muss ja "transportiert" werden und wenn nichts da ist, kann es ja auch nicht "transportiert" werden. Außerdem gehe ich davon aus, dass ein Geräusch etwas ist, was man hört und wenn es kein lebewesen gab, da nichts da war, konnte es auch niemand wahrnehmen. Und somit war es, und gab es kein Geräusch.

    (es kann aber auch sein, dass ich hier nur Müll geschrieben habe, denn ich habe eigentlich keine Ahnung davon)



    mfg laZzor
     
  16. #15 22. März 2006
    Ich vermute, dass es keinen Urknall gab, was war weiß ich aber natürlich nich ^^, sollte es jedoch einen gegeben haben, dann schließ ich mich an, dass es ja nichts gab das den sound hätte übertagen können ;)
     
  17. #16 27. März 2006
    hmm .. also sind alle STAR WARS filme fürn ***** ??? .. weil dort ja auch die raumshciffe explodieren und es gibt ein geräusch ^^ LUKAS MUSS VIEL LERNEN TUN VON RAID RUSH :D ...

    back²question ^^

    Also ich glaube es gab ein geräusch , es werden ja auch microwellen etc. im WELTALL transportiert (oder wie auch immer) .. ODER WIE FUNKTIONIERt EIN SATTELIETEN TELEFON??? .. naja was auch immer ..

    hm aber wie laut das genau war .. = KEINE AHNUNG SORRY ^^

    (rechtschreibfehler dürft ihr behalten und bei ebay verkaufen) !​
     
  18. #17 27. März 2006
    Hä?????
    Hast du schon mal Mikrowellen gehört (Das Geräusch das deine Mikrowelle macht kommt übrigens nicht von den Wellen)
    Schallwellen (die die wir hören) brauchen jedenfalls einen Träger (Luft z.B.) sonst können die sich nicht ausbreiten, und im Weltraum gibts ja keine Luft weil da kann man ja auch nicht Atmen und so ...

    Und das Satellitentelefon funktioniert schätzungsweise mit elektromagnetischen Strahlen
     
  19. #18 27. März 2006
    Also es gibt eine seeeeehhr lange und eine kurze Antwort. Bin zu faul die lange aufzuschreiben, also hier die kurze ^^

    Nur in der Atmosphäre (oder in anderen Gasen, die uns umgeben) können unsere Ohren Geräusche wahrnehmen. Der Weltraum ist ein annähernd vollkommenes Vakuum, also können sich Töne, die unser Ohr empfangen könnte, dort nicht ausbreiten. Radioteleskope hören den Urknall, wenn sie die Hintergrundstrahlung der Universums von 2.7 Kelvin auffangen.
    G.S
    Grossbritannien

    @ Znow

    Die Zeitschrift heisst New Scientist und die haben noch ein zweites Buch rausgegeben, heisst "Was macht die Mücke beim Wolkenbruch" Auch sehr interressant.
     
  20. #19 28. März 2006

    du merkst also .. ich hab noch weniger plan wie du :p

    ich meinte natürlich schallwellen .. LÖLE @microwellen :D ^^
     
  21. #20 28. März 2006
    Da HardRock ja schon die Antwort vorweggenommen hat, brauche ich da ja nix mehr erklären! :D

    Hier kommt die nächste Frage:

    J. M. A. hat gefragt:

    Man sagt, dass Wärme aufsteigt. Warum ist es dann auf dem Gipfel eines Berges kälter als unten im Tal?


    Dann legt mal los!

    Znow
     
  22. #21 28. März 2006
    Ich würde mal sagen weil die Luft sich abkühlt wenn sie steigt und weil es im Tal windiger ist.
    Aber naja, gibt bestimmt andere Gründe.


    mfg allstar
     
  23. #22 28. März 2006
    Weil der Gipfel eines Berges weit oben liegt und dort die Luft dünner ist. Deswegen kann die Luft weniger Sonnenstrahlen "aufnehmen" und in Wärme umwandeln. (Da ja weniger vorhanden ist und die Chance geringer ist, dass ein energiereicher Sonnenstrahl ein "Luft-Molekühl" trifft)

    mfg
    blackworker
     
  24. #23 28. März 2006
    Da bei gewinnender höhe der luftdrick abnimmt, kann die warme Luft auch nicht aufsteigen die temperatur sinkt also bis 10k meter stetig ab, bis auf knapp -54 grad. Da ist die Troposphäre(wetterschicht) zuende und es gibt keinen Luftdruck mehr, zumindest nur sehr gering. Dann begint die stratosphäre. In dieser Zone bleibt die Temperatur die nächsten 10000 km gleich und steigt dann langsam an bis auf 15 grad plus in 50000 metern höhe. Sie sinkt dann in der nächsten Zone (die Mesosohäre) bis auf -80° ab in genau 80000 metern höhe von da an Steigt sie ganz regelmäßig an bis auf 1000° celcius in 200 km höhe. wollte ich nur sagen. hab in erdk aufgepasst.
     
  25. #24 1. April 2006
    Und was is die Antwort?
     
  26. #25 1. April 2006
    Aus der Steckdose :p
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Interessante Fragen Antworten
  1. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    2.220
  2. Antworten:
    43
    Aufrufe:
    2.499
  3. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.265
  4. Antworten:
    33
    Aufrufe:
    3.759
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    562