Internet Explorer 7: die Beta schiesst Messenger ab | WLan-Mitbenutzung in Großbritannien: verboten

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 2. August 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. August 2005
    Internet Explorer 7: die Beta schiesst Messenger ab
    BetaNews warnen vor dem gleichzeitigen Einsatz des Internet Explorer 7 mit Trillian, Gaim oder IM2. Einziger Fix: Deinstallation des Microsoft-Browsers.
    Grund für den Absturz der Messenger ist die neu geschriebene wininet.dll, die Multi - Network - Clients abschießt, wenn sie versuchen, gleichzeitig zu AOLs IM sowie MSN zu connecten.
    Da der IE noch im Betastadium sei, sei noch kein Patch zu erwarten, hört man von Microsoft. Man kann nur hoffen, dass sich die Haltung MS' nach dem endgültigen Release des IE7 ändert: böse Zungen betrachten ja ohnehin alles aus dem Hause Microsoft bis zum ersten Servicepack als Beta. Auf der anderen Seite: es gibt ja den Firefox...


    WLan - Mitbenutzung in Großbritannien: verboten
    Nachdem letzten Monat der Mitnutzer eines offenen WLans in Großbritannien zu 500 Pfund Geldstrafe plus Bewährung verurteilt wurde, scheint man sich auf die Nutzer offener Hotspots einzuschießen. Die Kommentare zu dem umstrittenen Fall gehen jedenfalls in eine sehr eindeutige Richtung. Die BBC berichtet, dass seitens Rechtsexperten die begangene Tat durchaus noch schwerer hätte bewertet werden können. "Unautorisierter Zugang zu Rechnersystemen" wäre die eigentliche Straftat gewesen, wegen der man den WLan - Surfer hätte belangen können, so Simon Janes, Ex-Leiter der Computer Crime Unit in Großbritannien. Man habe den Täter nur deswegen "nur" für das unerlaubte Verwenden eines elektronischen Kommunikationsdienstes belangt, weil man ihm keinen Zugriff auf die Rechner seines Gastgebers nachweisen konnte. Man fragt sich indessen, wie man auf die Idee kommen kann, ein offenes WLan könne überhaupt "unautorisiert" verwendet werden. Andererseits tun sich bei dem zugrundeliegenden Rechtsverständnis eine Menge interessanter Optionen auf: warum nicht Tauschbörsennutzer wegen Computereinbruch verklagen? - Schließlich greifen sie ohne Rücksprache auf Daten auf anderen Rechnern zu? Und warum nicht gleich alle Websurfer einsperren? Schließlich fragt niemand vorher um Erlaubnis, bevor er einfach so mal auf httpd - Verzeichnisse auf Apaches zugreift, die wohl sicherlich anderen Leuten gehören... Faszinierende Möglichkeiten.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Internet Explorer Beta
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    680
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    209
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    219
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    234
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    188