Internet sorgt für Leserschwund bei Zeitungen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 13. Dezember 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Dezember 2007
    Zu sinkenden Leserzahlen bei Zeitungen und Zeitschriften führt der steigende Internet-Konsum. Dieser Trend ist in ganz Europa zu verzeichnen. In Deutschland hat die wöchentliche Rate der Internet-Nutzung von 2004 bis 2007 um 29 Prozent zugenommen. Für das Lesen von Zeitungen wendeten die Deutschen im selben Zeitraum zwei Prozent weniger Zeit auf und mit Zeitschriften beschäftigten sie sich sogar um zehn Prozent weniger. Der TV-Konsum stieg um elf Prozent an und das Radiohören um 14 Prozent. Ermittelt hat diese Zahlen die European Interactive Advertising Association (EIAA).

    Vor allem Online-Nachrichtenmagazine haben Leser hinzu gewonnen. Einer der Gründe hierfür dürfte sein, dass die Internet-Portale erheblich schneller auf die neue Nachrichtenlage reagieren können als beispielsweise Tageszeitungen. Ähnlich wie der Hörfunk und das Fernsehen bieten Nachrichtenmagazine im Internet neben der größeren Aktualität dem Nutzer auch die Möglichkeit, weitere multimediale Inhalte wie gesprochene Kommentare, Fotos oder Videosequenzen zu betrachten.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. Dezember 2007
    AW: Internet sorgt für Leserschwund bei Zeitungen

    das stimmt. früher habe ich mir öfters mal eine zeitung gekauft und heute lese ich alle sachen nur noch per RSS. Ist bequemer und Billiger :p
     
  4. #3 14. Dezember 2007
    AW: Internet sorgt für Leserschwund bei Zeitungen

    Der Sache kann ich voll und ganz zustimmen ich meine wozu brauch man den heutzutage noch eine Tageszeitung, das meiste bekommt man schon im Internet oder im Fernsehen mit und ist viel schneller und vorallem viel günstiger dabei. Ich werde mir später warscheinlich keine Tageszeitung bestellen, sondern viel mehr ein Abo vom Spiegel nutzen, dort stehen auch Sachen und Berichte drin die man nicht so schnell im Internet findet und ich denke darin liegt auch der Vorteil, denn die meisten Tageszeitungen bringen nur den Wisch von gestern und dort steht meist nichts neues drin, warum sollte ich mir also nochmal das durchlesen was ich doch schon längst weis. Die Zeitungen sollten darauf reagieren, einige haben ja bereits schon beachtlichen Schwund an Lesern und um das zu verhindern müssen sie entweder ihr Internetangebot verbessern oder sich neue Sachen suchen. Ich meine wenn man heute News will dann schaut man entweder Fernsehen oder geht ganz einfach bei Google News Online und hat die wichtigsten Nachrichten im Überblick, wozu sollte ich dann also jeden Tag 50 Cent oder mehr ausgeben nur um eine Tageszeitung zu bekommen. Der einzigste Vorteil den man bei einer Tageszeitung hat ist der Regionale Teil und der lässt sich nicht immer leicht im Internet verbreiten. Von daher sollten sich die Zeitungen wenn sie wieder Leser brauchen auf das wichtigste konzentrieren und so auf ihre Wurzeln zu gehen es bringt ihnen nichts wenn sie das vernachlässigen was sie groß gemacht hat. Von daher kann man nur schauen wie sich das entwickelt, aber eins steht fest sie müssen kämpfen.
     
  5. #4 14. Dezember 2007
    AW: Internet sorgt für Leserschwund bei Zeitungen

    das ist genauso wie das letztens mit dem fernsehen.

    gerade dieses zeitungszeug spricht nur noch die ältere generation an. ich habe noch keinen 20 jährigen gesehen der die MOZ abboniert hat=)(ist sone regionalzeitung).

    ich gebe den tageszeitungen noch 30 jahre weil dann sind alle leute die jetzt so 50+ sind unter der erde...:eek:


    ich werde mir auch nie eine kaufen. aber so PC zeitungen oder zeitschriften halt die selber recherchieren wird es weiterhin geben. sowas ist imemr gut wenn man auf toilette sitzt:D
     
  6. #5 14. Dezember 2007
    AW: Internet sorgt für Leserschwund bei Zeitungen

    tjaja woher will man wissen, dass das zusammen hängt...

    ich sage, das klima erwärmt sich, weil wir statt walkmans nur noch mp3 player benutzen...

    es hat wahrscheinlich schon ein bisschen was damit zu tun, nur, dass das ein hauptgrund ist halte ich für unbestätigt.

    MfG
     
  7. #6 14. Dezember 2007
    AW: Internet sorgt für Leserschwund bei Zeitungen

    hm...ich les auch immer zeitung im net ^^
    Aktuelle Nachrichten -
    Bild.de

    wofür zum kiosk laufen wenn mans am pc machen kann? o_O
     
  8. #7 14. Dezember 2007
    AW: Internet sorgt für Leserschwund bei Zeitungen

    Ich habe erst richtig angefangen Zeitung zulesen indem ich immer bei Spiegel.de vorbei schaue^^ Ich finde das einfach viel praktischer als immer ne Zeitung aufzuschlagen und dann erst suchen zumüssen was mich interessiert.
    Im Inet finde ich das viel einfacher, man sieht alle Themen und eine kurze Zusammenfassung, wenn mich dass dann interessiert lese ich weiter..
    Aber eigentlich mit der beste Vorteil ist, dass die Zeitung kostenlos ist und das ich mir die überall im angucken kann wenn ich ins Inet kann.
     
  9. #8 15. Dezember 2007
    AW: Internet sorgt für Leserschwund bei Zeitungen

    Hab SPIEGEL-Online per Newsfeeds aboniert... seit dem Kauf ich mir so gut wie keine Zeitung mehr.
    Ebenso bei Fussball News... warum sollte ich mir da noch den Kicker kaufen, wenn ich die News viel zeitnaher übers Web bekomme.
    Irgendwie müssen die Printmedien eben den Sprung ins Netz schaffen. Artikel gegen Gebühr im Internet bereitzustellen halte ich aber für sinnlos... dann geht man eben zu nem Anbieter der die News kostenlos verbreitet.
     
  10. #9 15. Dezember 2007
    AW: Internet sorgt für Leserschwund bei Zeitungen

    ich lese auch nur noch online meine zeitung is viel besser^^ morgens mit dem notebook am tisch, darüber (web-)radio hören, ect.... eben all in one..

    mfg balboa
     
  11. #10 15. Dezember 2007
    AW: Internet sorgt für Leserschwund bei Zeitungen

    Dem kansch mich nur anschließen. Die Zeitung ist nunmal neben dem Buch die am untersten genutzte Informationsquelle. Dmit muss man nunmal rechnen und auch leben. Ich habe noch nie in meinem Leben Zeitung gelsen, denn ich finde gerade Zeitungen wie Bild etc. haben unzuverlässige Quellen.
     
  12. #11 15. Dezember 2007
    AW: Internet sorgt für Leserschwund bei Zeitungen

    Gekauft habe ich mir nie Zeitungen. Aber das ist eigentlich logisch dass die Zeitungen immer weniger Leser haben. Es ist im Netz alles erhältlich, oft kostenlos und informativer. Dennnoch bin ich mir sicher die Zeitung wird weiterhin bestand haben und ne große Rolle spielen.
     
  13. #12 15. Dezember 2007
    AW: Internet sorgt für Leserschwund bei Zeitungen

    hehe stimmt, der artikel hier steht bestimmt auch in irgendeiner zeitschrift, aber ich lese ihn hier!:D

    Ist ja eigentlich logisch, man sitzt eh ziemlich oft am Computer und da kann man ja alles lesen, wozu dann noch die Zeitschriften kaufen. Aber ich habe früher schon gerne ne Screenfun gelesen was ich heute nicht mehr tuhe, wahrscheinlich eher wegen des geldes!
     
  14. #13 15. Dezember 2007
    AW: Internet sorgt für Leserschwund bei Zeitungen

    Naja Zeitungen sind Heutzutage einfach nur noch Sensations geil und die Nachrichten die einen wirklich interesieren stehen oft nicht drinn deswegen lehse ich meine news lieber im inet
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Internet sorgt Leserschwund
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.343
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    3.533
  3. Kredit im Internet

    AdrianoT , 21. Februar 2018 , im Forum: Allgemeines & Sonstiges
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    3.595
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    243
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    288
  • Annonce

  • Annonce