Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 3. Juni 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. Juni 2009
    Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft
    Eltern-LAN-Veranstalter Arne Buss im Gespräch mit Golem.de
    Politiker schimpfen über "Killerspiele", Eltern sorgen sich wegen Counter-Strike. Dabei wissen viele Eltern und Lehrer nicht genau, was in solchen Spielen passiert. Eltern-LANs sollen da Abhilfe schaffen. Arne Busse, ein Organisator von Eltern-LANs, erklärte Golem.de das Konzept.


    [​IMG]
    Arne Busse, Bundeszentrale für politische Bildung​

    Arne Busse arbeitet bei der Bundeszentrale für politische Bildung im Fachbereich "Politikferne Zielgruppen". Dort kümmert er sich unter anderem um die Organisation und Durchführung von Eltern-LANs. Das sind Veranstaltungen, die zum Teil im Rahmen von E-Sportturnieren stattfinden und sich an Eltern, Lehrer und Pädagogen richten. Eine Eltern-LAN sollte es auch in Zusammenhang mit der mittlerweile abgesagten Intel Friday Night Game in Karlsruhe geben.

    Eine Übersicht über die bis Ende 2009 geplanten Eltern-LANs ist auf der offiziellen Webseite zu finden.

    Golem.de: Welche Ziele haben Eltern-LANs?

    Arne Busse: Die Veranstaltungspartner möchten Eltern, Erwachsenen und pädagogischen Fach- und Lehrkräften die Möglichkeit geben, Computerspiele auszuprobieren und einen Einblick in das Hobby zu bekommen, mit dem viele Kinder und Jugendliche einen Großteil ihrer Freizeit verbringen. Unser Ziel ist es, die Generationenkluft, die in Bezug auf Medienhandeln und den Umgang mit Computerspielen zwischen Erwachsenen und Jugendlichen besteht, zu minimieren.

    Mit der Eltern-LAN-Veranstaltungsreihe möchten wir Erwachsene dazu motivieren, sich kritisch und praxisnah mit Computerspielen auseinanderzusetzen und mit ihren Kindern wieder in einen Dialog über das besonders kontrovers diskutierte Thema "Computerspiele" zu treten.

    [...]


    quelle: Golem.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 3. Juni 2009
    AW: Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

    Halte ich für eine gute Sache, wobei sich so hardcore konservative Eltern zu sowas sowieso nicht überreden lassen.
     
  4. #3 3. Juni 2009
    AW: Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

    meine eltern sind zwar nicht hardcore konservativ, würden das aber trotzdem nie mitmachen, da sie es für "verschwendete zeit" halten ;) ^^
    naja, dann eben nich ^^
     
  5. #4 3. Juni 2009
    AW: Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

    die meisten eltern lassen sich doch eh nix sagen und gehen da nicht hin. ihnen reicht doch, was im fernsehen propagandiert wird.
     
  6. #5 3. Juni 2009
    AW: Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

    ich finde das ganze eine tolle Sache allerdings glaube ich wissen viele Eltern gar nicht was ihre Kinder überhaupt spielen.

    AsAck
     
  7. #6 3. Juni 2009
    AW: Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

    Das seh ich genauso. Das ist viel zu klein aufgezogen die Elternlans um da wirklich Aufmerksamkeit zu erregen. Viele denken sich halt: Ja ich weiß doch was es fürn schmarn ist.
    Und Eltern die es wirklich intressiert was ihre Kinder da machen können sich ja selbst Counterstrike holen oder bei ihren Kindern mal spielen.

    Würde man so Lans an Schule als Art Elternabend anbieten denk ich würd sich viel mehr ändern.
     
  8. #7 3. Juni 2009
    AW: Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

    Bin der gleichen Meinung.


    ^^ darum werden ja diese Eltern-LAN's veranstaltet.
     
  9. #8 3. Juni 2009
    AW: Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

    Die Idee an sich ist ja ganz gut, aber ich glaube nicht, dass sich viele Eltern oder Fach- und Lehrkräfte dazu überreden lassen, dort hinzugehen. Diese haben doch sowieso durch Fernsehen das eingetrichtert bekommen, was sie glauben sollen (und wollen).
     
  10. #9 3. Juni 2009
    AW: Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

    aber ein versuch ist es mal wert oder?
    wenn andere eltern dann erzählen das es vllt ne tolle sache war und die spiele nicht so shclimm sind wie gedacht werden sich auch konservative überreden lassen glaube ich.....
    hoffe nur das es nicht noch schlimmer wird dadurch wenn dann mama & papa CS zocken und sehen das man wirklich einfach umballert was in den weg kommt =D

    mfg
    peter hoden
     
  11. #10 3. Juni 2009
    AW: Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

    Die Eltern, die wirklich nur denken "MIMI KILLERSPIEL", die werden bei sowas sowieso nicht auftauchen... Und die Eltern, die dafür sowieso Verständnis aufbringen könnten tatsächlich dort erscheinen.

    Ziel verfehlt eh?
     
  12. #11 3. Juni 2009
    AW: Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

    genau das denke ich auch...

    Die Eltern interessiert es doch größtenteils garnicht, sie sind einfach pauschal dagegen. Das ganze müssste mal wie die "Du bist Deutschland" Kampagne von der BpB beworben werden...
     
  13. #12 3. Juni 2009
    AW: Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

    klingt jetzt hart aber, irgendwann sind die ganzen älteren nicht mehr da.
    also die, die kein plan davon haben.
    dann sind wir die ältern (eltern oder nicht) und wir wissen was abgeht, dann wird sich das auch alles ändern.
    da wir damit groß geworden sind.
    wir sind dann unseren kinder näher, ohne zu sagen ihr mit eurem schwachsinn computer, verblödet doch eh nur usw.
    kommt zeit kommt rat. :)

    gruß blubbi

    zum thema gute sache aber stößt denke ich mal bei 98% der eltern auf taubheit.
    verschwendete zeit usw.
     
  14. #13 3. Juni 2009
    AW: Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

    Wenn man sich darauf verlasst, und nicht mal mit kleinen schritten was dagegen versucht, wird alles verboten werden und später wird das dann auch keinen mehr kümmern.

    Ich finds ne tolle sache, obwohl wie schon oft hier gesagt, dass dort nur die verständnishaften personen hingehen werden und nicht die, die davon sowieso nichts wissen wollen.
    Nächster Schritt wäre Fernsehn... ist aber wieder Geldsache :|
     
  15. #14 3. Juni 2009
    AW: Interview: Eltern-LANs verringern die Generationenkluft

    Bringt nicht sehr viel glaube ich, obwohls ne gute Sache ist.
    Die Eltern sagen sich einfach: "Nö ich spiel sowas nich, wie käme ich denn dazu? oO"
    Die wenigsten werden sich dazu "überreden" lassen...
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce