Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von //john-pro.us\\, 25. September 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. September 2007
    Schwere Vorwürfe gegen die US-Armee im Irak: Scharfschützen sollen "Köder" ausgelegt haben, um Iraker zu töten - auf Befehl des Pentagon. Der Grund: Zu niedrige Trefferquoten.

    Scharfschützen der US-Armee sollen einem Bericht der "Washington Post" zufolge Militärmaterial als "Köder" für ihre irakischen Gegner ausgelegt und diese dann getötet haben. Verwendet wurden unter anderem Zünderkabel, Munition und Plastiksprengstoff, berichtete die Zeitung. Passanten, die dieses Material eingesammelt hätten, wurden von den Scharfschützen ins Visier genommen. Dem Bericht zufolge wird das geheime Programm in Ermittlungsakten für einen Prozess gegen drei Scharfschützen beschrieben.

    Captain Matthew Didier, Anführer einer dem ersten Bataillon des 501st Infanterie-Regiments angeschlossenen Elite-Scharfschützeneinheit, erklärte in seiner Aussage: "Wenn jemand den ausgelegten Gegenstand aufhebt und mitnehmen will, würden wir diese Person angreifen, weil wir es als Zeichen begreifen würden, dass diese Person die US-Armee angreifen will."

    Nach Angaben Didiers hätten Mitglieder einer Pentagon-Gruppe seine Einheit im Januar besucht und ihnen später Kisten ausgehändigt, in denen die entsprechenden Gegenstände lagen. Insgesamt sollen mehr als ein Dutzend Mitglieder der Einheit von dem Programm gewusst haben. Viele weitere hätten die "Köder" gekannt, nicht aber deren Zweck.

    Scharfschützen: "Druck, mehr Treffer zu erzielen"

    Andere Mitglieder von Didiers Einheit sagten, sie hätten angesichts der starken US-Verluste unter Druck gestanden, mehr Treffer zu erzielen. "Es ist unser Job hier, Leute umzulegen, die Böses tun", sagte der Scharfschütze Joshua L. Michaud im Juli im Irak während einer Anhörung. "Ich würde es nicht Rache nennen, aber wir mussten einen Weg finden, um die Bösen zu kriegen und noch den ordentlichen militärischen Anstrich zu wahren."

    Eugene Fidell, der Präsident des Nationalen Instituts für Militärgerechtigkeit, erklärte, ein solches Programm müsse "akribisch untersucht" werden. Denn es stelle sich automatisch die Frage, was passiere, wenn Zivilisten die Gegenstände aufheben würden. Der Irak sei von Waffen und Kriegsmaterial überflutet. Wenn jeder, der irgendetwas aufhebe, das irgendwie als Waffe genutzt werden könne, zum Ziel von Scharfschützen werde, "dann könnte auch gleich jeder Iraker mit einer Zielscheibe auf dem Rücken rumlaufen".

    Keine Bestätigung seitens der US-Armee

    Vertreter des US-Militärs wollten die Vorwürfe nicht bestätigen. "Wir sprechen nicht über die Methoden, wie wir Kampf-Gegner angreifen", sagte ein Sprecher der "Washington Post". Es gebe keine Geheim-Programme, die den Mord an Irakern rechtfertigen und die Benutzung von hingelegten Waffen, um solche Tötungen legal erscheinen zu lassen. Der "Washington Post" zufolge haben Ermittler allerdings die von Didier erwähnten Kisten auf dem Stützpunkt der Scharfschützen im Irak entdeckt. (Ag./Red.)

    Quelle: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial « DiePresse.com
     

  2. Anzeige
  3. #2 25. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    den Satz:
    "Es ist unser Job hier, Leute umzulegen, die Böses tun"
    muss man sich mal reinziehen. Unglaublich was sich Menschen erlauben aber ich finde es schön das es keine Fortschirtte im Irak gibt. Jeder Tag des Wiederstandes im Irak lässt an Amerika zweifeln. Jeden Tag wird es den Menschen klarer das sich Amerika mit einem Feind eingelassen hat den man nicht mit Waffen beszwingen kann. Und jeden Tag wird es klarer das der Sieg nicht an Amerika und seine Verbündeten geht.
     
  4. #3 25. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    Vor allem wenn man sieht auf was für Mittel die Amis mittlerweile zurückgreifen müssen.
     
  5. #4 25. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    Gibts doch nicht!
    Ich wette da gibts ne menge leute die nichtmal wussten was die aufheben und dann ist man gleich scharfschützenfutter. Bei solchen Methoden brauchen die amis sich nicht wundern wenn sie von der dortigen bevölkerung kein vertrauen erfahren. Im endeffekt ist es wahrscheinlich so, dass die paar scharfschützen eine milde strafe kriegen und die männer die dahinterstecken behalten den job und machen einfach mit neuen methoden weiter (wär ja nicht das erste mal).
    Das ist übrigens auch terrorismus!
     
  6. #5 25. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    Finde ich eine Riesen Sauerei!

    Wäre so, als würde die Polizei eine Uhr auf den Boden schmeißen und dann warten bis jemand die aufhebt und den dann verhaften...

    Und was ist, wenn das ein Unwissender aufhebt....oder ein Kind ?!

    Ich glaub bei den hakts!
     
  7. #6 26. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    das is krieg leute...bin zwar kein befürworter der ganzen sache aber wundert euch da überhaupt noch was?
     
  8. #7 26. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial




    Hmm, dieser Satz sagt nur seine Meinung aus. Ich find daran nix schlimmes. Schließlich denken die Terroristen genauso... Und naja ich weiß nicht wie es bei euch aussieht, aber wenn da ne AK rumliegt würde man das doch erkennen vom weiten.

    Ist zwar ziemlich hinterlistig aber die Terroristen tun das genauso mit ihren scheiß IED's.
     
  9. #8 26. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    achja die tollen medien mal wieder,immer schön alles gross aufspielen sodas die leute wieder was zu lesen haben... krieg ist krieg und er ist immer schmutzig gewöhnt euch schon mal dran. Und mit solchen sinnlosen "neuigkeiten" wird da eh nichts verändert. Btw die terroristen sind auch nicht so die netten leute -> schmutzig bekämpft halt am besten mit schmutzigem.

    was viel schlimmer ist als das ganze hier: Meine Aktien gehn grad runter *heul*! Tuht lieber daran etwas...
     
  10. #9 26. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    ich wusste garnicht das die überhaupt Trefferquoten haben , kann mir das ma einer erklären wofür die sind ? Is doch wohl klar das die Amis ihre MAcht ausnuzen und die kleinen Irakis als Spielzeuge benutzen ...


    Anti Terroristen Video
     
  11. #10 26. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    "Es ist unser Job hier, Leute umzulegen, die Böses tun", sagte der Scharfschütze Joshua L. Michaud im Juli im Irak während einer Anhörung.

    tut mir leid aber was ist daran falsch???
    thats war- so what?
     
  12. #11 28. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    Die Idee auf sowas zukommen ist wider so apstrakt, dass die nur wahr sein muss.
    Auf sowas kommen doch nur Amerikaner .
    Wenn dabei keiner getötet geworden sein sollte finde ich es aber irgendwie lustig, weil hallo, man muss ja echt schon sehr stark verzweifelt sein um sowas zu machen.
     
  13. #12 28. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    EKELHAFT einfach widerlich. Mir kommt da ein Interview in den SInn wo ein Scharfschütze sagte: " Mir ist es egal, wen ich treffe hauptsache einer der Gegenseite, nur der Treffer zählt" WEnige Zet danach hat er nen Zivilisten umgenietet, seltsamer weise wollte er danach keine Stellung dazu nehmen.
     
  14. #13 29. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    naja.. amis.. was will man sagen.. die können sich alles erlauben als weltpolizei.-. ich hoffe dass den amis noch mal richtig feuer untern hintern gemacht wird, dass sie kapieren dass sie auch mal verlieren müssen.. nur um die zahlen zu heben menschen erschiessen.. ziemlich feigen und hinterhälltig!
     
  15. #14 29. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    Wenn jemand den ausgelegten Gegenstand aufhebt und mitnehmen will, würden wir diese Person angreifen, weil wir es als Zeichen begreifen würden, dass diese Person die US-Armee angreifen will."


    ääähhhh schuldigung aba wenn ein kleines 10 jähriges kind plastik sprengstoff uafhebt weil es denkt das wär was zum spielen jo das ist die gefahr muss man sofort abknallen. ohhhh man die sind echt bescheuert lassen sich immer neuen bockmist einfallen .
     
  16. #15 29. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    Hey leute mit solchen Avataren könnt ihr nur solche Sprüche cool finden...
    er sagt "Job" versteht ihr? Es ist dem seine Berufung Menschen zu töten die eine AK im Kriegebiet aufheben? Flieg mal in den Irak und frage mal dort die Bewohner was sie so von den Amerikanern halten und ob sie gerne von ihnen gerettet werden. Zu 90% hassen sie die Amerikaner und diese Menschen dort stehen unter wirklicher Propaganda.
     
  17. #16 29. September 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    Weißt du ich glaube im Irak bringt es den Menschen wenig dafür umgebracht zu werden das andere ihres Volkes Menschen umbringen , Bomben zünden oder sich in die Luft sprengen. Eine solche Situation die im Irak schon seit jahren herrscht ist mit nix zu vergleichen und ich finde es absolut schwachsinnig solche in Zitat in den Raum zu stllen. Natürlich gibt es Menschen ( auf der ganzen Welt ) die schuldig sind an Morden, aber es ist dann immer noch den richtgen Personen zu überlassen ob diese Menschen sterben sollen oder nicht. Un dieser Threat beschreibt auch nicht den Alquaida terroristen sondern es geht um Zivile Einwohner oder menschen die gepackt werden und in einen Teich voll Krokodilen geworfnen werden ( umgangssprahlich ) Niemand auf der Welt und gerade nicht diese Armen Menschen haben es verdient von mächtigen Kriegsführern als Spielzeug genutzt zu werden. Klar kotzt uns diese ganze Terrorschei*e an , aber da sollte man selber niht die Schuld beim irakischen volk suchen sondern bei den Menschen die wirklich diese MEinung vertreten. Und jetzt sind wir auch wieder bei dem Thema Nazideutschland das ich an dieser Stelle ganz toll einbringen kann. Sind wir alle Nazis " gewesen " (im 1 oder 2 en Weltkrieg ) nur weil ein paar SS oder NSDAP Spaten dem Willen eines Diktators gefolgt sind? Nein ich selber bezeichne mich demnach nicht als Nazi nur weil ich deutscher bin und so will ich dann halt auch nicht das ich demnach als NAzi gewertet werde so wie es die Iraker werden. Vllt passt da der Spruch " Was du nicht willst das man dir tut das füg auch keinem anderen zu !"

    Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;)
     
  18. #17 3. Oktober 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    Ich verstehe das nicht, was für ein Mensch muss man sein um unschuldige leute abzuknallen die vlt gerade einkaufen, eine Familie haben und ihr alltagsleben leben.
    Das ist doch nicht richtig. Das ist keine Gerechtigkeit.
    Dann stellen die ihre eigenen Soldaten vor Gericht die sowieso noch mit einem Blauen Auge daraus kommen. Und glaubt mir im Irak passieren Jeden Tag solche verbrechen nur das ding iss die wollen das vertuschen sogar wenn sie wissen die oder die Person hat etwas schreckliches getahn um in der Öffentlichkeit nicht schlecht da zu stehen.
    Die reden von gerechtigkeit aber niemand will deren Gerechtigkeit haben denn diese Gerechtigkeit gilt nur für sie selber aber sie selber sind nicht viel besser als die Terroristen nur sie(Amys und einige verbündete) machen es heimlich und vertuschen es und die anderen machen es offen.

    Damals brauchten sie ihn:
    rummy2.jpg
    {img-src: //www.albionmonitor.com/0303a/rummy2.jpg}


    Und nun schmeißen Sie ihn weg wie ein Stück dreck:
    {bild-down: http://www.bildredakteur.net/wp-content/uploads/2007/01/exekution_saddam.jpg}


    saddam_ace_in_the_hole.jpg
    {img-src: //z.about.com/d/politicalhumor/1/0/U/2/saddam_ace_in_the_hole.jpg}
     
  19. #18 25. Oktober 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    was soll man dazu sagen ist es unmoralisch solche köder auszulegen.

    ich weiss nicht ist krieg moralisch? Ich finde es gibt im krieg eh keine regeln

    Krieg wird immer was grausames bleiben.

    Auch ohne solche köder werden menschen getötet
     
  20. #19 25. Oktober 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    Soso du findest es also gut das es keine Fortschritte gibt. Der Widerstand wird von Terroristen geleitet. Würde es diese, mit Verlaub, Spinner nicht geben, wären die US Truppen längst wieder zu Hause. Stattdessen führen immer mehr Anschläge zu immer neuen Toten durch Selbstmordattentäter und diese Toten sind weiss Gott nicht immer Amerikaner sondern auch Muslime. Nicht mal Schiiten und Sunniten können sich vertragen. Wieder einer deiner einseitigen Kommentare.

    Es geht nicht um einen Sieg, es geht darum dem Land Frieden zu bringen.


    Zum Thema: Das Auslegen solcher Köder halte ich für genauso unmoralisch wie Selbstmordattentate.
     
  21. #20 26. Oktober 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    omg ich sagen euch USA wird extreme Probleme mit traumatisierten Soldaten bekommen/hat schon^^
     
  22. #21 26. Oktober 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    Die Taktik einen Potentiellen Gegner zu ködern ist seit Jahren schon in der Modernen Kriegsführung relevant. Allerdings ist der Irak Krieg kein Krieg im Sinne 2er Armeen, sondern der Krieg zwischen Der (U.S.) Armee und einigen irakischen Aufständischen, die man selstenst von normalen Zivilisten unterscheiden kann. Deshalb finde ich es sinnlos scharfschützen in der Stadt einzusetzen. Ausgeschlossen ist die Sicherung von einzelnen Gebäuden oder strategisch wichtigen Straßen.

    Jedoch scheint der Irak Krieg der 2. Krieg zu sein, den die Amerikaner zu verlieren scheinen. Denn es ist beinahe unmöglich eine ganze Terrororganisation auszuschalten. Jedoch Benötigt der Irak Hilfe zum wiederaufbau seines Landes und hierzu sind die Amerikaner ein Wichtiges Fragment.

    Meiner Meinung nach sollte Amerika seine Truppen offiziell aus dem Land schaffen und versuchen so viel hilfe wie irgend möglich Zivil zu erledigen.
     
  23. #22 26. Oktober 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    was soll man sagen, moorhuhn auf amerikanisch. bush macht punkte, je mehr sinnlose abschüsse, desto mehr "terroristische" anschläge hat er um seine taten zu rechtfertigen.

    ich erwähnte bereits in nem früheren threat das die amis auch am wtc attentat die hauptschuld trugen, das beispiel mit den scharfschützen erhärtet das ganze noch. warum tun die sowas? ganz einfach deswegen das sie aufgrund solcher aktivitäten hervorgerufenen anschlägen weiterhin weltpolizei spielen dürfen. denn nach dem nächsten attentat gegen die amis oder deren mitstreiter (zu denen leider auch wir gehören) wird keiner mehr nach den gründen fragen, dann heuchelt die westliche welt wieder munter betroffenheit, während die weltpolizei einen erneuten grund hat in den krieg zu ziehen. natürlich nur wegen der rohsto... ähm um des friedens willen...
     
  24. #23 26. Oktober 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    bin ich falsch informiert oder sind nur die deutschen (und auch nen paar andere) da um "frieden" zu schaffen? ich dachte die ammis sind deswegen da ^^ naja es is mitlerweile selbstverständlich das das nicht funzen kann.... ammmmmmis @ work -.- drecksladen
     
  25. #24 12. November 2007
    AW: Irak: US-Scharfschützen "köderten" Opfer mit Militärmaterial

    Im Irak gibt es mehrere Gruppen die für Gewalt im Irak sorgen und die einen sind schlimmer als die anderen: Schiiten, Suniten, Saddam ANhänger, Al Quaida Anhänger und Normale Bürger deren Familien von Amerikanern umgebracht wurden und die Amerikaner selbst.
    Es gibt nur eine Lösung: RAUS MIT DEN USA!
     

  26. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Irak Scharfschützen köderten
  1. Antworten:
    28
    Aufrufe:
    2.750
  2. Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.064
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    490
  4. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    926
  5. Antworten:
    91
    Aufrufe:
    3.120