Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Famiosi, 9. Dezember 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Dezember 2006
    NAHOSTKONFLIKT
    Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat die terroristische Hamas-Bewegung zur Fortsetzung ihres Kampfes gegen Israel aufgefordert. Sein Land werde der Hamas dabei jede Hilfe zukommen lassen. Israels Hauptverbündeter USA verfalle und werde schwächer.

    Teheran - Irans Präsident sicherte dem palästinensischen Ministerpräsidenten und Hamas-Politikers Ismail Hanija bei dessen Besuch in Teheran volle Unterstützung zu. "Die iranische Nation wird Seite an Seite mit dem palästinensischen Volk stehen, bis Jerusalem befreit ist", zitierte die iranische Nachrichtenagentur Isna Ahmadinedschad. "Die Verschwörung der Feinde des Islams mit dem Ziel, den Widerstand
    der palästinensischen Nation zu brechen, werden scheitern."

    Hanija betonte, seine seine Regierung habe nicht vor, "das
    Regime anzuerkennen, das Jerusalem besetzt". Auch werde sie das Recht des palästinensischen Volkes unterstützen, Widerstand zu leisten und die "grausamen und ungerechten" Verträge mit Israel zu kündigen. Als Teil einer viertägigen Iran-Reise soll Hanija morgen auch Irans geistiges Oberhaupt Ali Chamenei treffen.

    Die Hamas hat sich der Vernichtung Israels verschrieben.
    Ahmadinedschad hat gefordert, es von der Landkarte zu wischen. Der Iran hat in diesem Jahr bislang 120 Millionen Dollar an die Palästinenser-Regierung gezahlt, nachdem der Westen aus Protest gegen den Wahlsieg der Hamas seine Hilfe eingestellt hatte. Die USA und Israel werfen dem islamischen Gottesstaat zudem vor, radikale Palästinenser-Gruppen wie die Hamas zu bewaffnen und militärisch auszubilden. Der Iran weist diese Vorwürfe zurück.

    Quelle: Spiegel Online: Nahostkonflikt: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel - SPIEGEL ONLINE


    _______________________________________________________________________________

    Man hätte auch genauso gut schreiben können, dass Ahmadinedschad zu einem zweiten Holocaust ermuntert (denn die Hamas verfolgt das Ziel den Staat Israel zu vernichten, dort leben etwa 6 Mio Juden) und die ganze Welt schaut wieder einmal zu. Was nützen diese ganzen Mahnmale und Erinnerungsstätten, wenn ein weiterer Holocaust droht und alle zusehen.

    Doch zum Glück gibt es diesmal einen Staat Israel, der mit allen Mitteln sowas verhindern wird. Wiedereinmal sind die Juden auf sich selbst angewiesen, während alle Welt zusieht, wie Ahmadinedschad die Atombombe vorantreibt, mit der er, wenn es die Terroristen vorher nicht getan haben werden, weitere 6 Mio. Juden zu vernichten versuchen wird.

    Wo ist die EU und wo ist die UNO? Da sieht man wie schwach diese ganzen Weltorganisationen sind, die es nun seit Jahren nicht hinbekommen Irans Weg zur Atombombe abzuschneiden. Wie damals mit Saddam, muss das wohl wieder Israel in die Hand nehmen.

    Es ist also viel besser wenn souveräne Länder, die Rolle des Sherrifs übernehmen und solche Sachen schnell und sauber aus der Welt schaffen. So wie die Israels mit Saddams Atomwaffen und die Amis mit Saddam (der Einmarsch selbst war :poop:, die Entmachtung Saddams aber allerhöchste Zeit).

    MfG
    Famiosi
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 9. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Hey, danke für diese Meinung. Ich stimme dir da voll zu. Die meisten meckern immer darüber dass alle so intolerant den Extremisten gegenüber sind aber ich denke, dass man mit aller Härte die Juden verteidigen muss. Aber wenn wir uns mal in der Bibel umschauen sehen wir immer wieder dass Israel leiden musste und die Juden anderen Völkern ausgeliefert waren.
    Ich würde sofort meine Stimme abgeben, wenn die Frage steht, wie Kriegstreiber wieder auf den Boden der Tatsachen zu befördern. Ich frage mich warum immernoch alle zögern, dem Iran Sanktionen aufzuerlegen. Immerhin wird immernoch unkontrolliert Uran angereichert. Die UNO muss die Kontrolle darüber behalten und wenn sich ein Staat dagegen stellt, stellt er eine Bedrohung da (vor allem für Israel).
    Übrigens, ich stimme dir auch zu, dass der Irak-Einsatz höchste Zeit war. Es ist die Frage ob der Weg der richtige war aber es war nötig, zu handeln.

    Mfg, fashfish
     
  4. #3 10. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Hmm keine guten neuigkeiten :(
    Aus meiner sicht kann ich sagen das man Iran örgentwo nachvollziehen kann, USA droht ihnen mit einen Krieg und jeder schaut genauso zu, als das noch nicht genug wäre gibt man jetzt Iran die volle schuld... Hallo? Deutschland hat auch über 100 Atombomben bei der Natto rumliegen und ihr wollt es dem Iran verbieten der sogar noch einen Grund häte Atombomben zu bauen?!? Ob es Unkotrollier geschieht weiss ich nicht @ fashfish mir ist aber eines klar alles was in der Bibel steht ist über 1000 Jahre her und jetzt damit noch örgentwie oder örgentwas Erklären zu wollen ist billig.
     
  5. #4 10. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    @ Terrorbeat: Wenn eine Schrift über 1000 Jahre alt ist ist, heißt es nicht dass sie nicht mehr aktuell ist. Diese Ansicht ist eher ,,billig", zu meinen, dass mit der Zeit die Aktualität verfällt. Du hast recht, dass sie schon alt ist aber offensichtlich hat Israel heute dieselben Probleme wie heute.
    @ akar 47 rr: Dass ein Land über Nuklearwaffen verfügt ist keine Seltenheit. Wenn dieses Land jedoch aus hohen politischen Kreisen droht, ein anderes Land anzugreifen, ist höchste Vorsicht gewarnt. Israel ist faktisch aus religiösen Gründen der ,,Buh-Mann". Jeder weis dass Israel von den Emiraten geliebt werden würde, wenn es ein islamisches Land wäre.
     
  6. #5 10. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    ja die tollen lieben israelis wieder.....die dürfen ja atomwaffen haben und die palästinenser abschlachten die haben ja den freibrief von den amis in den ***** gesteckt bekommen
    boah ei wie mich sowas aufregt....
    ahmadschinad genauso ein verblödetes nazi *****loch man ei ich könnt so reiern.....
    des problem is man kann sowieso nix dran ändern deswegen les ich sowas meistens nur am rande
    sonst reg ich mich wida den ganzen tag auf

    MfG
     
  7. #6 10. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Das Problem ist einfach, dass die ganzen Araber die Israelis hassen. Und jetzt zu sagen die Israelis sind an allem Schuld ist ja mal krass übertrieben. Israel bemüht sich sehr zum Frieden und mit Israel kann man gut verhandeln die Palästinenser und Iraner und so weiter lassen sich ja nichts sagen. Sie sehen die ganzen westlichen Menschen als Feinde an. Und wenn sich dann Israel mal wehrt(wie sie es im Libanon gemacht haben) muss man sich nicht wundern. Zu dem Atomwaffen Problem: Deutschland hat zwar Atombomben Israel und noch ganz viele Länder auch, bei denen man aber weiss, dass sie die nicht einfach ohne weiteres einsetzen werden. Man traut den meisten arabischen Ländern einfach nicht. Und wenn dann noch die ganzen "Politker" in diesen Ländern auch noch drohen ist ja klar das man dann einschreiten sollte.
     
  8. #7 10. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    @cRuNk
    ja du traust dem Westen vll das sie keine Atomwaffen einsetzten (was wirklich sau dämlich ist)
    aber der Osten sagt sich genauso wie du "hey warum haben die Atomwaffen die wollen sie doch bestimmt nutzen anders kann ich es mir nicht erklären..."
     
  9. #8 10. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Und mal wieder (zur Abwechslung) kann man auf den
    Atomwaffensperrvertrag verweisen:

    Atomwaffensperrvertrag – Wikipedia

    Den haben fast alle Staaten der Welt unterzeichnet,
    unter anderem auch der Iran. Freiwillig.
    Deswegen hat der Iran kein Recht auf eine Atombombe. So einfach ist das.
    Punkt.
     
  10. #9 10. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Der Westen hat seit 1946 Atomwaffen. Angewendet wurden sie ein einziges Mal. 1946. Seitdem hat der Westen nie einem souveränen und demokratischen Staat mit Atomwaffen gedroht. Noch nicht einmal Bush hat Syrien oder dem Iran mit Atomwaffen gedroht. Es war bloss die Rede von Vergeltungsschlägen.

    Der Iran hat noch keine Atomwaffen, steht aber kurz davor, dennoch droht er schon dem Westen, dass er diese anwenden wird und Israel von der Landkarte tilgen wird. Was sind das denn für Voraussetzungen für einen verantwortlichen Umgang mit Massenvernichtungswaffen.

    Atomwaffen können nur Länder haben, die damit auch umgehen können und das haben bis heute alle Atomländer bewiesen, vllt. mit ein paar kleinen Ausnahmen. Aber keine Atommacht hat einem anderen Land ohne Grund gedroht, es von der Landkarte zu tilgen und es bis zum letzten Mann zu bedrohen. Das ist der Grund, warum Israel als Atommacht geduldet wird und der Iran nicht.

    Israel hat in all den Jahren, wo es kurz vor dem Verlust der Existenz stand und von allen Seiten von 21 moslemischen Staaten umkreist wird, von denen nur 2 einen Friedensvertrag mit Israel haben (der Rest ist mit Israel de jure noch im Krieg) bewiesen, dass sie mit Atomwaffen umgehen können und haben nie ein Wort darüber verloren, diese auch anzuwenden, obwohl sie ohne Problem schon den ganzen Iran und Syrien dem Erdboden gleich machen würden. Die Länder, die den Terror gegen Israel und seine Bevölkerung schüren und für die ganzen blutigen Anschläge dort verantwortlich sind.

    MfG
    Famiosi
     
  11. #10 10. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Die Sache ist einfach die, dass Krieg eine dreckige Angelegenheit ist. Wenn es jedoch um Massenvernichtungswaffen geht, ist das die höchste Form der Steigerung. Leider gibt es diese Waffen und Leider dienen sie auch als ,,Spielzeug" für ,,Erwachsene". Jedoch traue ich den westlichen Staaten mehr Verantwortung zu, als den arabischen Staaten. Staaten, die politisch und sozial immernoch im Mittelalter leben haben eine ganz andere Hemmschwelle als die abendländischen Staaten. Wir wollen auch nicht vergessen, dass Europa, die USA und andere asiatische Staaten bereit sind, den Emiraten und anderen islamischen Staaten wirtschaftlich und kulturell zur Seite zu stehen. Dazu gehört aber auch eine gewisse Unterordnung, um Ordnung in der globalen Weltgemeinschaft herzustellen. Natürlich ist das alles nur sehr theoretisch und schwer umsetzbar aber die Bemühungen um Frieden sehen wir lediglich seitens Israels, Europas, den USA und den asiatischen Republiken (außer Nordkorea).
     
  12. #11 10. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Öhm du solltest schon die Texte lesen bevor du sieh Postest, in deinem Wiki-Link steht das Isreal auch gegen diesen Vertrag verstossen hat... Zudemm steht da auch das alle Länder versagt haben, dieser Vetrag ist soviel wert wie Toiletten Papier...

    Es mag sein das wen man bis 10 zählen würde um die Atombombe zu zünden der Iran sie schon bei 9 Zündet aber es wäre wirklich unmoralisch wen man einem Land verbietet Atomwaffen zu besitzen wen man selbst welche hat. Nungut Atomwaffen sind wirklich das schlimmste was man herstellen kann aber lieber sollen alle Länder abrüsten das wäre Gerecht & Moralisch :) Aber dazu ist weder USA noch EU fähig dumme Länder, dumme regierung und vorallem gemein...
     
  13. #12 10. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Der Westen hat Atomwaffen schon vor 1946 und das erste mal wurden sie übrigens 1945 angewendet um Japan zur Kapitulation zu zwingen. Die Atomwaffen wurden während des zweiten Weltkrieges entwickelt und wurden seit dem nicht mehr benutzt, worüber wir alle froh sein sollten.

    Man sieht, du bist ziemlich parteiisch. Die Art wie du argumentierst, lässt offensichtlich darauf schließen, dass du den Iran nicht leiden kannst. Israel ist auch nicht viel besser um es mal so einfach zu sagen. Israel verhält sich so wie sie sich verhalten nur aus dem Grund, dass die USA sie zu 100% unterstützen. Du scheinst die Politik ja zu verfolgen, dann sollte dir aufgefallen sein, dass die USA ihr VETO-Recht in einer UN-Versammlung nutzten, um eine Atomwaffeninspektion in Israel zu umgehen. Was dabei rausgekommen wäre kann ich dir nicht sagen, ist ja nicht passiert aber das zeigt einem wie Israel eingestellt ist. Sie richten sich nach den USA und was die derzeit fabrizieren kann man nicht gutheissen. Gut das die Demokraten nun in der Mehrheit, nur mal so am Rande.

    Was ich damit sagen will ist, dass Israel mit Atomwaffen auch nicht umgehen kann. Wer weiss, ob sie welche haben und was wäre, wenn sie sie nutzen würden ? Haben sie mehr recht sie zu nutzen nur weil sie in der Unterzahl sind ?

    Warum die muslimischen Staaten keinen Frieden mit Israel schließen, kannst du dir bestimmt denken, also tu bitte nicht so als wäre es eine einfache Überwindung mit Israel Frieden zu schließen.
     
  14. #13 11. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Der Westen hat seit 1945 Atomwaffen und hat sie bisjetzt 2 mal angewendet nur um mal die Fakten klar da zu stellen.
    Famiosi, soll das heißen das man jedem undemokratischen staat einfach atomwaffen androhen kann, wo kommen wir den da hin? Das ist ja fast so zu interpretieren wie, wer nicht deutsch ist darf ich den tot androhen...

    Es stimmt vielleicht das der Iran den "Westlichen" Staaten droht, jedoch verstehe ich ihn da auf jeden fall. Erklär mir wieso der westen atomwaffen haben darf aber Arabische Staaten nicht und nochmal wieso darf israel seit jahrzenten atomwaffen besitzen darf aber sie nicht? Und auch noch Israel die unrechtsgemäß auf ihrem Land sich angesiedelt haben....
     
  15. #14 11. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    ICh finds von den Israelis aber auch schon ziemlich krass was sie da so machen, ich rede jetzt mal von solchen "Vergeltungsschlägen" die sie auch FLÜCHTLINGSLAGER mit vielen ZIVILISTEN loslassen.
    Israel hat seit langem die chance verspielt sich als Friendsträger zu etablieren, ich kann die Palästinenser sehr gut verstehen, warum sie auf israel sauer sind. Denn Israel hat leider ein land bekommen, dass die Palestinenser schon an die tausend jahre besiedelt haben.

    Aber leider hat israel ja den freibrief für militärische handlungen und wird kräftigst von den Amis unterstützt.

    Und zum Iran:

    Ich bin der Meinung, dass sie nicht das Recht auf Atomwaffen haben, und diese auf keinen fall besitzen dürften, aber die Amis sind auch ein Faktor dafür, dass sie den Bau so vorantreiben, denn wer würde schon gerne als schurkenstaat bezeichnet werden.
     
  16. #15 11. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Also hier scheint es echt eine Riege von Palestinenserfreunden zu geben. Stecken wir am besten die ganze Welt unter einen terroristischen Turban und alle sind zufrieden.
    Ich kann diese Israelhetze echt nicht mehr hören. Aber Judenfeindlichkeit war ja leider schon jeher an der Tagesordnung. Schade dass diese Einstellung immernoch existiert.
     
  17. #16 11. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Der Westen hat nicht vor 1946 Atomwaffen. Voll einsatzfähig wurden sie erst nach dem Krieg, sonst hätte man sie längst gegen Nazideutschland eingesetzt und sie wurden einmal in der Geschichte angewandt, nämlich um das faschistische Japan in die Knie zu zwingen und damit weitere Tote amerikanische Soldaten zu verhindern.

    Ich glaube ich bin nicht der einzige auf der Welt, der den Iran nicht leiden kann. Ein Land, das offen den Terrorismus unterstützt und den Holocaust leugnet und somit den Tot und das Leid von mehr als 6 Mio. Juden in den Dreck zieht, ein solches Land sollte jeder Mensch kritisieren.

    Zum Glück gibt es die USA, die Israel beschützen. Sie sind das einzige Land in der UNO, das immer hinter Israel steht. Gäbe es die USA in der UNO nicht, gäbe es den Staat Israel auch nicht. Die USA sind die einzigen wahren Verbündeten der Juden, die dafür sorgen, dass Israel existiert und nicht von den 21 arabischen Staaten ausenrum in Stücke gerissen wurde.

    Und die USA sind das einzige Land in der UNO, dass in dieser Angelegenheit nicht aufs Öl der arabischen Länder schielt. Alle anderen Länder entscheiden in den Konflikten immer gegen Israel, dass dann ganz alleine da steht und schon längst haufenweise Sanktionen von der komplett korrupten UNO auferlegt bekommen hätte.

    Israel verhält sich nicht wie der Iran. Israel hat noch niemanden gedroht ihn von der Landkarte tilgen zu wollen, obwohl es dazu in der Lage wäre und dies auch gerne gemacht hätte, so würden nämlich alle Juden in Frieden leben. Einfach ein paar Atombomben auf Syrien und den Iran und es gäbe Ruhe im Nahen Osten, aber Israel tut dies aus demokratischen Gründen nicht, weil es eben Verantwortung trägt.

    Im Gegensatz zum Iran, der schon jetzt dem Westen und Israel mit Massenvernichtungswaffen droht. Also ich will nicht das Versuchskaninchen spielen und warten bis dieser Irre Atomwaffen hat und dann pokern, ob er sie nun einsetzt oder nicht, dafür ist mir mein Leben zu teuer.

    Israel hat Atomwaffen, das ist eine Tatsache und allgemein bekannt und obwohl Israel sie seit den 60ern hat, hat kein Land der Welt gefordert Israel diese Waffen abzunehmen oder Israel für den Besitz zu bestrafe, weil Israel bewiesen hat, dass es mit ihnen umgehen kann und keine Gefahr besteht, dass die Waffen in falsche Hände geraten oder wahllose eingesetzt werden, was genau das Problem beim Iran ist, wo islamofaschistische Führer regieren, von denen man nie weiß, auf welche kranken Ideen die kommen werden und wie weit sie gehen werden, in ihrem Kampf gegen die Ungläubigen.

    Warum soll es keine einfache Überwindung sein? Man würde im Nahen Osten Frieden und Ruhe schaffen, aber leider wollen das viele Moslems nicht, denn der Dschihad besteht darin, die Welt zu islamisieren und das ist genau das was die Hamas, die Hisbollah und ihre ganzen Unterstützter doch vorhaben. Wie kann man mit Leuten verhandeln, die von vorne rein deinen Tot fordern? Mit solchen Leuten verhandelt man nicht, ist unsinnig, es bringt nichts.

    Außerdem würdest du doch bin Laden auch keine Atomwaffen in die Hände drücken, also warum willst du dem Iran eine geben, der doch solche Terrorgruppen wie die Hamas unterstütz. Dass diese Atomwaffen später in Händen von Terroristen landen, wäre nicht verwunderlich.


    Das ist doch klargestellt, niemand hat etwas anderes behauptet?! Nein, das habe ich auch nie gesagt, wo Ahmadinedschad doch völlig demokratisch gewählt wurde. Es gab keine Anzeichen von Wahlbetrug.

    Nein, die NSDAP wurde auch demokratisch gewählt, dennoch hätte man ihr mit Massenvernichtungswaffen drohen können. Ob demokratisch oder nicht, das ist nicht das ausschlagebende Argument. Es kommt darauf an, ob es sich um einen Schurkenstaaten handelt oder nicht und der Iran ist ein solcher. Der Iran hetzt gegen Juden und Nicht-Moslems weltweit und untersützt den blutigen Terrorismus, der weltweit tausende Menschenleben kostet. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, solche Taten reichen völlig aus, um ein solches Land dem Erdboden gleich zu machen und Atomwaffen darf man solchen Schurken doch nicht in die Hände drücken.

    Gäbe es den Iran und Syrien nicht, gäbe es im Nahen Osten Frieden. Die ganzen Terrorgruppen würden ohne Geld da stehen und könnten keine Terroranschläge mehr ausführen. Damit gäbe es Ruhe. Aber Leute wie Ahmadiendschad, Assad und Chomenei sorgen für riesige Geldmengen, die verschlungen werden, um den Terror zu bekämpfen, mal von den ganzen Opfern abgesehen, die blutrünstig von diesen Schweinen hingerichtet werden.

    ACH IHR SEID DOCH ALLE TOTAL BLÖD, MIT EUREM SCHEIß "WARUM DARF DER WESTEN ATOMWAFFEN BESITZEN UND DER IRAN NICHT?" HABT IHR SCHEIßE IM KOPP? WARUM DARF DIE POLIZEI DENN WAFFEN HABEN UND VERBRECHER NICHT? IST DOCH GENAU DASSELBE!

    Das sind so grundlegende Dinge, die ein 3-jähriger beantworten kann, aber erwachsene Leute, von denen man sagt, dass sie intelligenter als Kleinkinder sind, sind nicht in der Lage eine solche Frage zu beantworten. Außer natürlich es sind Anhänger von diesen Terroristen und verfolgen dieselben Zielen, von denen es ja in Europa auch schon genug ist.

    Wenn der Iran Atomwaffen hätte, gäbe es schon längst einen 3. Weltkrieg. Wer ist denn dafür zuständig, dass es auf der Welt gerade so brenzlig zugeht? Diese ganzen kranken islamofaschistischen radikalen Moslems, die ihre beschissene mittelalterliche Religion auf der ganzen Welt einführen wollen. Zuerst war Europa Kriegsschauplatz, dann hat sich Europa vertragen, nun kommen ein paar andere verrückte, die der Entwicklung um Jahre hinterherhinken und wollen alles zerstören, was mit soviel Fleiß und Blut demokratisch aufgebaut wurde.

    Zum Teufel mit diesen ganzen islamofaschistischen Moslemstaaten, die machen doch die ganzen Probleme und stören den Frieden. Man vergleich doch mal was besser wäre? USA, Israel und der Westen weg oder diese ganzen radikalen Moslemstaaten von der Erde? Mit welcher Lösung gäbe es mehr Frieden und Freiheit und Demokratie? Ich glaube die Antwort ist klar.

    Jetzt muss ich aber aufpassen, dass ich für diesen Artikel nicht die Fatwa von Chomenei ausgesprochen bekomme oder gar als Nazi beschimpft werde.

    Schöner Artikel fashfish! Diese ganzen dreckigen Iranunterstützer, die wollen, dass der Iran Atomwaffen hat, gehören doch alle an die Wand gestellt. Wegen solchen Idioten gab es sowas wie das Dritte Reich und wird es auch einen Dritten Weltkrieg geben und wenn mir mein Leben und die Erde nicht so teuer wäre, würde ich dem Iran und Syrien Atomwaffen in die Hände drücken, dass alle Welt endlich mal sieht, was das für Auswirkungen haben wird.

    Mit den aktuellen Atommächten ist der Weltfrieden nicht gefährdet, aber bekommen diese Waffen auch Länder, wie der Iran und Syrien, fallen sie automatisch in Hände von bin Laden und Co. und das wäre dann das Ende dieser schönen Welt. Deshalb sollte man mit allen Mitteln verhindern, dass solche Schurkenstaaten nicht einmal in die Nähe von Atomwaffen gelangen, egal wieviele Opfer es kosten wird, denn im Endeffekt rettet man die Welt und riskiert keinen weiteren Weltkrieg.

    MfG
    Famiosi
     
  18. #17 11. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Fühlst dich ja ganz schön angegriffen. Muss man mal offen sagen. Da du mich persönlich angesprochen hast, tue ich dieses nun auch mal.
    Du argumentierst wie ein naiver Mensch, der keine Probleme sieht.
    Du meinst es ist einfach über seinen Schatten zu springen und mit seinem Erzfeind Frieden zu schließen ? Ich glaube du hast ein wenig zu viel Idealismus abbekommen. Der Hass ist immer da und er wird so schnell nicht verschwinden. Wenn du die Aussagen, die du versuchst zu widerlegen, verstehen würdest, würdest du merken, dass keiner von uns den Iran verteidigt. Wir widerlegen jediglich, das was du sagst, weil es schlicht nicht durchsetzbar ist oder einfach falsch und nicht zutreffend ist. Deine Sympathie für Israel in allen Ehren aber es gibt immer zwei Seiten,zwei Meinungen,zwei Verantwortliche,etc.
    Also ich weiss von keinem Entgegenkommen auf israelischer Seite. Wie heisst es so schön, der der ohne Sünde ist werfe den ersten Stein. Beide Seiten haben an diesen Konflikt Schuld. Die USA lass ich mal aus, denn was die tuhen will ich nicht kommentieren, es spricht für sich.
    Die Welt ist leider nicht voller guter Menschen aber die Lösung, die du für am einfachsten siehst, ist nicht so durchsetzbar. Keiner ist zufrieden, wenn sie Frieden schließen. Denn die Palästinenser also die Muslime wollen Israel und die Israelis also Juden wollen dies ebenfalls. Wie stellst du dir das vor ? Einfach halbe halbe ? Das ist ein Konflikt der schon so lange dauert und du denkst man kann ihn einfach so beenden und denkst dann ist alles vorbei ? Sorry aber so läuft das auf gut Deutsch nicht.
    Ich will hier auch nicht weiter ausholen, denn mit jemanden, der nur eine Seite der Münze sieht ist schlicht und einfach nicht zu diskutieren.

    Und zu der Anmerkung von Atomwaffen. Sie waren im zweiten Weltkrieg einsatzbereit. Der zweite Weltkrieg war vor 1946 und das die Atombombe für Deutschland bzw Berlin bestimmt war leugnet auch keiner aber sie wurde 1945 gegen Japan eingesetzt, weil Deutschland schon kapituliert hatte und die Japaner noch weiterkämpften. Also warum widerlegst du, was ich schon richtig dargestellt habe ? Nur so nebenbei.

    Just my 2 cents und bitte reg dich nicht so auf keiner hier will dir schaden ^_^
     
  19. #18 11. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Das Problem ist ganz einfach zu lösen. 1948 wurden von der UNO zwei Staaten zugesichert, ein arabischer und ein jüdischer. Die Juden nahmen das Angebot an, die Araber lehnten ab. Selbst schuld. Ehud Barak bot den Arabern einen Teil Jerusalems als Hauptstadt, Arafat lehten ab, er wollte ganz Jerusalem.

    Dann wurde die Hamas gewählt, die Israel ganz vernichten will, damit ist jegliche Grundlage für Frieden verschwunden. Die Lösung ist kurz und hart, aber es gibt keine andere Lösung, denn sonst wird es immer Krieg geben.

    Entweder nehmen die Arabern die Hälfte von Israel, allerdings den Teil, wo die Klagemauer nicht steht und noch ein paar Teil, allerdings alles zusammenhänged, nicht so wie es die UNO vorschlug und gründen damit einen 5 arabischen Staat.

    Assad, Ahmadinedschad und Chomeneis Truppe werden abgesetzt, die Hamas, Hisbollah und Fatah entmachtet und die ganzen Aktivisten eingesperrt. Es kommen sowohl in Syrien, als auch im Iran und bei den Arabern neue Regierungen, allerdings ohne islamofaschistischer Führer, sondern gemäßigte Moslems. Das geschieht aber alles ohne Einmarsch, denn was der bewirkt, haben wir im Irak gesehen.

    Über jeden Punkt wird ein Referendum bei den jeweiligen Völkern abgehalten, wenn die Mehrheit dafür ist, gibt es Ruhe, falls die Mehrheit aber dagegen ist, muss mit Gewalt ein Schlussstrich gezogen werden.

    Das beudeutet: Alle Araber, die in Israel leben haben ja libanesische, syrische, ägyptische oder jordanische Staatsbürgerschaften, denn eine palästinensische Staatsbürgerschaft gibt es nicht, gehen dahin zurück wo sie ursprünglich herkamen - aus den Nachbarländern Syrien, Jordanien, Ägypten und dem Libanon. Jeder wird zurück in das Land gebracht, dessen Staatsbürgerschaft er hat, sind doch eh alles Araber, also wird wohl keine Probleme geben.

    Gaza kann wieder zurück an Ägypten, die Golanhöhen bleiben bei Israel (als die Syrier diese hatten, haben sie immer mit Raketen hinunter auf Zivilisten geschossen), das Westjordanland mit Hebron und Bethlehem wo viele jüdische Propheten begraben sind, fallen ganz an Israel und es wird keinen WEITEREN arabischen Staat geben.

    Dann wird dem Iran und Syrien gedroht Ahmadinedschad, Assad und die ganzen radikalen Geistlichen auszuliefern, ansonsten wird man mit dem Iran und Syrien dasselbe machen wie mit Nazi-Deutschland. In den beiden Ländern werden neue Regierungen eingesetzt, die alten Machtinhaber verhaftet und der Prozess gemacht und sie werden verurteilt, wegen der Unterstütztung von Terrororganisationen.

    Damit würden die ganzen Terrorganisationen Hamas, Hisbollah, Fatah, Islamischer Dschihad etc. ohne Geld da stehen und ihren Terror einstellen müssen. Es gäbe keinen Iran mehr, der gegen Juden hetzt und den weltweiten Frieden stört, indem er den Terrorismus fördert.

    Beide Vorschläge sind meiner Meinung nach mit harter und entschlossener Führung durchzuführen und zu praktizieren und so kommt keiner zu kurz. Die Araber erhalten eine dritte Chance und können nochmals zeigen, wie wichtig der Frieden für sie ist. Ob sie die Chance ergreifen oder nicht, liegt bei ihnen.

    Auf jeden Fall wäre das Problem im Nahen Osten damit geklärt. Automatisch könnte man den Kampf gegen die Al-Quaida und bin Laden konzentrieren und verstärken und noch weiter einschränken. Es gäbe weniger Terrorgruppierungen, da sie nicht mehr von Schurkenstaaten unterstützt werden. Wenn die USA dann noch ihre Truppen aus dem Irak abziehen und nur noch auf einzelnen Stütztpunkten halten würden, um nur in Extremsituationen den Irakern zu hilfen zu kommen, würde man auch dort den Terror eindämmen.

    Damit wäre doch der Grundstein für einen friedlichen Nahen Osten geschaffen. Meiner Meinung nach die beste Möglichkeit. Das einzige Problem dabei ist, einen anständigen "Führer" zu finden, der das alles auch schnell durchführen kann und da ist die UNO meiner Meinung nach nicht fähig sowas zu gestalten.

    Die EU ist auch unfähig, die können ja seit Jahren sich mit dem Iran nicht einigen. Bleiben also nur noch einzelne Länder als Bündnis. Da würde ich vllt. einfach die ständigen Mitglieder des UNO Sicherheitsrates nehmen. Die sollten einen Zeitplan ausarbeiten und alles Punkt für Punkt sauber und nach Plan durchführen und am Schluss wäre die Welt wieder etwas sicherer und man könnte sich anderen Problemen wie dem CO2 Ausstoß widmen, eine weiter Bedrohung der Menschheit.

    Zu den Atomwaffen: Die Atomwaffen wollte man anfangs in Mannheim/Ludwigshafen oder Berlin benuzten, was sich jedoch ergab, da Deutschland kapitulierte. Das heißt, dass diese Waffen erst zum Ende des Krieges einsatzfähig und 100% erforscht waren. Vorher konnte oder wollte man sie nicht einsetzen, weil die Auswirkungen nicht bekannt waren.

    Ergo: Man kann sagen, dass die Atomwaffen erst am Ende des WW2 einsatzbereit waren und nicht während dem Krieg oder vorher. Und am Ende heißt nicht 3 Jahre vorm Ende, sondern erst 1945, denn die erste Test-Zündung war 1945. Und offiziel haben die USA ihre Atomwaffen auch erst seit diesem Jahre und nicht früher.

    MfG
    Famiosi
     
  20. #19 11. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    @ Remus:
    Ich denke dass Famiosi vollkommen recht hat. Einem Staat Atomwaffen zuzulassen, der bereits damit droht, bevor er sie hat, ist meines Achtens nicht sehr vertrauenswürdig. Dass diese Waffen das Greuel der Menschheit sind, wissen wir alle und darüber sind wir uns alle einig. Ginge es nach mir, würden alle Massenvernichtungswaffen abgerüstet werden aber ich bin auch nur ein kleines Licht. Aber der Fokus der Thematik war Israel und ich muss sagen dass ich dankbar für dessen Existenz bin. Ein jüdisches Land, das umgeben von terroristischen Staaten ist, muss geschützt werden. Und dazu sollte sich jeder verantwortlich fühlen. Leider haben die Politiker weltweit ein so großes Maul, dass sie sofort mit der nuklearen Keule drohen. Aber machen wir uns nichts vor: die Nuklearwaffen, die im Arsenal des Westens lagern, werden kontrolliert und hoffendlich nie eingesetzt.
    Nochwas: Israel gibt es nicht erst seit 1948. Unter der römischen Besatzung vor fast 2000 Jahren, wurde Jerusalem und damit Israel als solches Zerstört. Kaiser Adrian gab Israel den Namen ,,Palestina". Er beabsichtigte, dass nie wieder der Name ,,Israel" auf der Karte zu finden ist. Die Juden wurden von den Römern versklavt und gemordet. Als sich das Ganze wieder einpegelte (mit dem Untergang des römischen Imperiums) erlangen die Juden wieder Souveränität. Jedoch vielen später die Türken und Araber ein und besetzten große Teile dieses Landes. Die Bevölkerung, dich sich seitdem breit machte, nennen wir heute die Palestinenser. Es ist total blödsinnig, dieses Land den Arabern zuzusprechen. Wo sollen denn die Juden hin? Das ist ihre eigentliche Heimat. Dieses Land musste immer bluten und das nur für den Glauben. Können wir es heute verübeln, dass sie sich gegen den Islam und seine Kriegstreiber wehren wollen? Ich will dazu noch eins sagen: der ehemalige Palestinenserchef Arafat war in seinen jüngeren Jahren Bombenleger. Die aktuelle Hamas-Regierung ist pleite weil sie alles in Waffen investiert (inzwischen boykottiert). Außerdem hat sich diese Regierung öffentlich zur Vernichtung der Juden und zur Förderung des Terrorismus ausgesprochen. Ich frgae mich allen Ernstes, wie ein klar denkender Mensch sowas immernoch in Schutz nehmen kann. Viele wollen, dass Israelis und Palestinenser zusammen in Frieden leben. Das ist eine noble Hoffnung. Diejenigen, die das wollen, gestehen dem souveränen jüdischen Volk nichtmal mehr das heilige gelobte Land Israel zu. 21 Staaten sind islamisiert. Warum kann man dem jüdischen Volk nicht einmal diesen kleinen Streifen am Mittelmeer lassen? Ich bitte euch wirklich, dass ihr noch einmal über eure Meinung und euer Urteil nachdenkt.

    Eine gute Nacht wünsche ich euch allen!!!
     
  21. #20 11. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Eigentlich kann ich unter dem gesamten Text von fashfish meine Unterschrift tausendmal drunter setzen und alles nur bestätigen, aber dieser eine Teil, den ich ins Zitat gepackt habe, fand ich am Wichtigsten von all dem was bis jetzt gesagt wurde.

    MfG
    Famiosi
     
  22. #21 11. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Damit sind wir an einem Knackpunkt angelangt, an den man immer wieder gelangt:

    Wieso packt man Israel inmitten von 21 Islamischen Staaten und nicht in europa oder Hawaii oder sonstwo?

    Bei allem Respekt zum Heiligtum der Ortschaft dort, ganz ehrlich:

    Die Leute dort haben eine andere Mentalität als hier, sie sind stolzer auf ihr Land, eben weil sie viele familiäre verluste usw. beim Kampf um ihr Land erlitten haben. Gerade deswegen wollen sie keinen mm² ihres Landes abgeben und ich finde das zu 100% verständlich.

    Und nochwas:

    ISRAEL und die USA sind genauso schlimm. Punkt. Wer das nciht merkt, bei dem ist die Manipulation der Medien erfolgreich gewesen ...

    Und Remus: Daumen hoch, deine Texte sind geil :D

    @Fabiosi nochmal:

    Also ok du denkst jetzt mit einer evakuierungsaktion der palästinenser ist alles getan ja =)=)=)

    Wie lächerlich ...
     
  23. #22 12. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Niemand nimmt irgendwen in Schutz. Du hast nicht verstanden was ich gesagt habe. Ich habe nie gesagt das Iran Atomwaffen bekommen soll.

    Das mal außen vor.

    @Famiosi

    Du hast dir das ja alles sehr gut überlegt, warum gehst du nicht zur UNO und stellst ihnen deinen Plan vor ? Weisst du was sie dort tuhen werden ? Sie werden dich auslachen. Du hast nichts verstanden. Es geht nicht darum, wie wir uns das vorstellen, sondern wie sich die Fraktionen das vorstellen. So wie du das darstellst muss ein Dritter helfen den Frieden zu bringen aber dass wird einfach nichts bringen. Das was du darstellst ist ein Gewaltfrieden. Denkst du der Iran lässt das mit sich machen ? Wenn du ein gutes Beispiel für ein Gewaltfrieden willst, dann sie dir den ersten Weltkrieg an und sieh dir an wie Hitler die Menschen gegen die Welt aufbringen konnte. Eigentlich haben sich andere Länder dort nicht einzumischen aber es ist nun mal so das es auf der Welt die UNO gibt. Dieser Frieden wird niemals stattfinden, jeden Falls nicht so wie du dir das hier schön und einfach ausmalst. Du kannst nun weiter irgendwelche Pläne darstellen, wie es funktionieren könnte aber das ist alles theoretisch. Die Welt ist kein Spiel und der Mensch ist keine Maschine. Er denkt, verlangt, handelt,etc. So ist das. Es gibt keinen einfachen Weg und würde es ihn geben wäre es schon passiert.
    Diese Hass ist älter als wir alle und wird auch nicht vergehen. Und das Problem was hier einfach vorliegt, ist das die Araber, die die Vorherrschaft hatten betrogen wurden und zwar von den Briten. So sehen sie das und deshalb, werden sie nichts akzeptieren, was ein anderer ihnen vorschreibt.

    Tut mir Leid, dass ich dir immer widersprechen muss aber irgendwann ist auch genug mit naiven Träumen. Dies ist die Realität. Akzeptier sie oder mach dir weiter irgendwelche Pläne.

    @alinho

    Danke. Vielleicht versteht er irgendwann was dort wirklich abläuft.
     
  24. #23 12. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Ich glaube dass wir an einem Punkt angekommen sind, an dem die weltweite Politik angekommen ist. Offensichtlich wird hier eine Ansicht stark: Frieden um alles in der Welt. ,,Eher lassen wir einen israelischen Staat vor die Hunde gehen, als einen Krisenherd aufrecht zu erhalten."
    Ich find es echt irre dass diese Form von Antisemitismus heute existiert. Aber einer schlägt ja diese ,,gnädige" Lösung vor, die Juden nach Hawaii zu internieren. Klar, da stören sie nicht.
    Ich glaube, an dieser Stelle scheiden sich die Geister.
     
  25. #24 12. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel

    Die Sache ist ganz einfach, derselbe grund, warum Deutschland heute ist, wo es ist, weil es hier seit 1000 von Jahren existiert. Israel existiert(e) an dieser Stelle auch schon 1000 v. Chr. u. a. mit den berühmten Königen David und Salomon und den Reichen Jehudäa und Samaria.

    Der Unterschied zu Deutschland und anderen Ländern, ist bloss der, dass das Königreich Israel (das fast genau an derselben Stelle bestand hatte, wo Israel heute liegt) zerstört wurde. Zuerst wurde Israel von Nebukadnezar eingenommen und 1/3 der Bevölkerung verschleppt, dann kam die babylonische Gefangenschaft, dann kamen die Römer, die es wieder einnahmen und den Tempel zerstörten und dann kamen die Osmanen.

    Zuletzt von den Osmanen, die dann durch einen verlorenen Krieg dieses Land an England übergaben und das ist auch schon der Anfang des 20 Jahrhunderts, als dieses Land britisches Mandat war und die Juden versuchten die Briten zu vertreiben und das Königreich Israel fortzuführen, also ihren alten Staat wieder aufzunehmen.

    Genau aus diesem Grund gab die UNO Israel auch Land an dieser Stelle und eben nicht in Hawai oder sonst wo, denn genau im Zentrum Jerusalems stehen die Überreste des zerstörten Tempels der Juden (Klagemauer/Western Wall) was ihr höchstes Heiligtum ist, wie für die Moslems Mekka und die würden Mekka ja auch nicht aufgeben.

    @ alinho:
    1. Falls die Araber ihre Chance nicht ergreifen würden, ihren Staat zu gründen und mit Israel frieden schließen würden, wäre die Aussiedlung die einzige Möglichkeit.

    2. Es gibt nur Frieden wenn man auch gleichzeitig die Terrogruppen, die ja hauptsächlich für den Terror zuständig sind ausschaltet und das kann man nur, wenn man ihnen den Geldhan zudreht. Und für diesen Zufluß von Geld ist der Iran und Syrien zuständig, wen man dort also durch Absetzung dieser radikalen Islamisten einen Geldstopp erzwingt, wird es Frieden geben.

    Und wenn das so lächerlich ist, dann bitte ich dich, doch einen anderen Vorschlag zu unterbreiten, anstatt völlig unsachlich meinen zu verhöhnen. Und erkläre doch auch mal KONKRET warum dieser Vorschlag lächerlich ist? Aber bitte ohne viel Gefassel, bring es bitte gleich auf den Punkt, dass wir auch weiter kommen.

    Gewaltfrieden gab es durch die Allierten im Zweiten Weltkrieg. Europa lebt nun friedlich und das wurde nur durch Gewalt, also einen Krieg erzwungen. Gewaltfrieden gab es auch mit dem Abwurf der Atombombe gegen Japan. Sofort danach gab es Ruhe in Japan.

    Genauso stell ich mir das mit dem Iran und Syrien vor. Mich interessiert es einen feuchten Dreck, was terroristische Staaten wie der Iran oder Syrien für Interessen haben, genausowenig wie mich die Interessen von bin Laden jucken.

    Ich werde niemals darauf eingehen, weil diese Interessen vllt. im Mittelalter, aber nicht heute zu vertreten sind. Es ist also scheiß egal, ob der Iran mit macht oder nicht, die haben gar nichts zu entscheiden. Weder geht es um Perser, noch geht es um den Iran. Und wenn es darum geht Frieden zu schaffen, dann bin ich auch dafür Teheran und Damaskus in Schutt und Asche zu legen, so wie man es mit Nazi-Deutschland und Japan getan hat und wie man sieht, hat es gewirkt.

    Wenn die Araber also ihren Staat wollen, dann können sie ihn haben, keiner verweigerte ihnen das, allerdings bleibt der Staat Israel bestehen. Ein Frieden ist sehr wohl zu erreichen, vllt. durch Gewalt, aber wenn das eine Lösung ist, dann sollte man auch sie ergreifen.

    Wenn der Iran die Sprache der Diplomatie nicht versteht und immer weiter diesen Konflikt anheizt, dann muss man ihm diese Sache eben mit Gewalt und Drohungen nahe bringen. Anders geht es eben nicht, aber der Preis ist hoch: Man hätte nämlich endlich Frieden in der Region.

    Es ist vllt. etwas übertrieben, aber wenn man den Iran und Syrien von der Landkarte tilgen würde, wette ich mit jedem, wäre der Konlfikt im Nahen Osten schon lange zu Ende, denn die ganzen Terrorgruppen hätten kein Geld mehr, um den Konflikt aufrecht zu erhalten.

    Die Araber würden ihren Staat bekommen, falls sie wollen, allerdings nur an einen Friedensvertrag mit Israel gekoppelt und es gäbe Ruhe.

    UND NUN BITTE ICH DICH, BEVOR DU EINEN WEITEREN BEITRAG ÜBER DIESES THEMA SCHREIBST, DICH BEI WIKIPEDIA ÜBER DIE GESCHICHTE DES HEUTIGEN LANDES ISRAEL ZU INFORMIEREN.

    Denn wenn du sagst, dass die Araber betrogen wurden, hast du nicht aufgepasst. Das Land gehört den Juden, dort gab es die Staaten Jehudäa und Samaria. Und seit diesem Tage an, leben die Juden auf diesem Gebiet und sind von dort nie weggezogen, aus dem einfachn Grund, weil sie wieder ihren eigenen Staat haben wollen und wo sonst, wenn nicht dort, wo schon früher ihr eigener Staat war und wo noch heute die Überreste ihres größten Heiligtums stehen.

    In diesem Gebiet gab es noch nie in der Geschichte einen nicht-jüdischen Staat, dort haben immer mehrheitlich Juden gelebt und das Königreich Israel hatte bloss keinen Bestand, weil es von den Römern zerstört wurde. Später nahmen es die Osmanen ein, die von den Briten besiegt wurden und dieses Land wurde britisches Mandat. Als die Briten den Juden dieses Land dann freigegeben haben, konnten dieses auch ihr eigenes Land gründen.

    Also wo du Betrug siehst weiß ich nicht. Und nur weil du ein Araber bist, solltest du die Sache dennoch von zwei Seiten betrachten und fairerweise nicht die Fakten verändern, dass die These stimmt. Normalerweise agiert man andersrum.


    MfG
    Famiosi
     
  26. #25 12. Dezember 2006
    AW: Iran ermuntert Hamas offen zum Kampf gegen Israel


    Ich hab es schon lange auf den punkt gebracht und der verehrte Remus auch:

    Du stellst dir das alles zu simpel vor.

    Ich hoffe ein Satz ist "auf den Punkt gebracht" genug.



    Nun drehst du wirklich durch ... du setzt es tatsächtlich gleich, für sein Vaterland zu kämpfen, wie die Palästinenser es tun, und was die NSDAP und Hitler damals gemacht haben? Das kannst du nciht ernst meinen ... zumal es viiiiiiiiiiieeeeel mehr Opfer auf arabischer Seite gibt als auf der anderen ... das sind Fakten und die können auch nciht durch deine Schönredungen geändert werden.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...