irc download

Dieses Thema im Forum "Filesharing Tutorials" wurde erstellt von hook_industries, 27. Februar 2005 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. Februar 2005
    hi da ich die anfrage auf solch ein tutorial bekam und ich noch eins rumliegen hatte poste ich es hier. ich möchte darauf aufmerksam machen das das tutorial nicht von mir ist.


    1. Was ist IRC und was ist mIRC?
    Bei IRC handelt es sich um ein weltweites Netzwerk aus so genannten IRC Networks. Diese Networks wiederrum beinhalten Channels, die man als normaler User joinen kann und sich so zum Beispiel mit Freunden unterhalten kann. Aber auch der Datei-Download über IRC ist möglich. Diese Anleitung dient dazu den genauen Umgang mit IRC im Bezug auf den Download zu klären und zu erläutern - Grundkenntnisse im Zusammenhang mit IRC werden nicht benötigt.

    Um zu den diversen Networks connecten zu können, braucht man einen Clienten. Der wohl beliebteste Client dieser Art ist zweifelsohne mIRC. Ich habe meine Anleitung komplett auf diese Software zugeschnitten, sprich im Idealfall und zum besseren Verständniss sollte man als Clienten mIRC wählen. Downloaden kann man den Clienten zum Beispiel auf der offiziellen Seite mIRC: Internet Relay Chat client.


    2. Installation und Einrichtung des Programms
    Nachdem man mIRC heruntergeladen hat, installiert man das Programm und startet es danach. Im Normalfall taucht dann direkt das Optionsmenü auf. Ist das nicht der Fall, klickt man oben auf File/Options... . Alle anderen Fenster klickt man erstmal weg. Unter dem Register Connect gibt man sich zuerst zwei Nicknames. Danach gibt man noch seine Emailadresse ein und seinen richtigen Namen - natürlich kann man auch falsche Werte eingeben. Dann wechselt man in den Register DCC. Hier wählt man bei On send request die Option Show get dialog. Darunter findet man den Eintrag If file exists, hier wählt man aus dem Drop-Down Menü Resume aus. Danach geht man auf DCC/Folders und definiert zunächst default. Dazu wählt man bei DCC get folders die Option default und klickt dann auf Edit. Nun gibt man an, wohin die Files sollen, die man herunterlädt. Hat man das getan wählt man darunter bei DCC ignore die Möglichkeit Disabled aus, den Haken bei Turn ignore back on in macht man weg. So, das wars in Sachen Einstellungen. Man klickt auf OK.

    3. Grundlegendes - Das Dateisystem von IRC
    Bevor man sich mit einem Netzwerk wie IRC auseinandersetzt, sollte man erstmal ein paar Grundsätze kennenlernen. Die wichtigsten nun hier: Wie bereits oben erwähnt gibt es im IRC viele Networks, die wiederum Channels beinhalten. In einschlägigen Channels kann man Dateien downloaden. Größtenteils sind das Spiele, Programme und Filme - meistens alle auf Englisch. Die Channels die diese Dateien haben, besitzen sogenannte Bots. Man kann Bots in etwa mit FTP Severn vergleichen. Um an die Files zu kommen, muss man einen Request an den jeweiligen Bot senden - diesen Request macht man per Befehl, doch dazu später. Das Problem bei dieser Sache ist allerdings: Viele Leute versuchen an die Files zu kommen und deswegen sind die Bots meistens gandenlos überlastet. Denn: Ein normaler Bot kann bis zu 10 User gleichzeitig mit den gewünschten Dateien abspeisen. Alle, die dann noch an die Dateien wollen, rutschen in eine Warteschlange oder auf Englisch Queue. In die Queue passen im Normalfall etwas zwischen 20 und 50 User - ist auch die Queue voll, ist der Bot überlastet.

    4. Grundlegendes - Der Ablauf des Downloads
    Ein jeder IRC-Download beginnt also immer mit dem Request an den jeweiligen Bot. Danach gibt es drei Wege, die vom Bot eingeschlagen werden können. Entweder der Download beginnt direkt, sprich es taucht ein Fenster auf mit der Meldung, dass jemand eine Datei senden will. Geschieht das nicht, sind sicherlich alle Download Plätze belegt, aber man kann ja noch auf die Queue hoffen. Um festzustellen, ob man in der Queue gelandet ist, muss man die Augen offen halten, denn der Bot schreibt dann in roter (eigentlich nicht zu übersehender) Schrift in das Chatfenster sowas wie: "All slots full. Added you to main queue at..." . Jetzt heißt es warten. Der Bot meldet alle 5 bis 10 Minuten über den aktuellen Stand der Queue und gibt die derzeitige Position und die vorraussichtliche Restdauer an. Die Wartezeiten betragen in der Regel maximal 2 Stunden. Bekommt man jedoch stattdessen die Meldung in der Art von: "Main Queue is full. Try Again later!" hat man leider Pech gehabt, denn das bedeutet leider, dass der Bot überlastet ist und sowohl Download- als auch Queueplätze nicht mehr verfügbar sind. Man sollte es zu einer späteren Zeit nochmal versuchen.

    5. Grundlegendes - Mit welchen Speeds man rechnen kann
    Genau lässt sich der Speed aus einem Grunde nie ganz vorraussagen, denn: Der Speed ist natürlich vom Bot abhängig. Ist der Bot langsam, ist auch der Download langsam, schmiert der Bot oft ab, schmiert auch der Download oft ab. Man sollte sich eine Faustregel merken: Downloads, die direkt beginnen, gibt es im IRC nicht. Sprich: Beginnt der Download doch sofort, kann man damit rechnen, dass man einen lahmen Bot erwischt hat. Gute und schnelle Bots sind in der Regel voll, haben also entweder nur noch Queue Plätze oder sind gar komplett dicht. Dann heißt es also warten. Hat man dann aber erstmal einen schnellen Bot erwischt, dürfen DSL User mit der kompletten Ausnutzung ihres Downstreams rechnen. Heißt also, dass Downloadraten von um die 90 bis 120 keine Seltenheit mehr sind, je nach DSL Anbieter versteht sich (T-DSL bietet 96, QDSL und manche Ortsanbieter mehr).

    6. Der Download
    Nun wissen wir also alles wichtige über IRC, nur noch nicht wie man nun eigentlich Dateien runterlädt bzw. welchen Befehl man braucht bzw. woher man überhaupt weiß welcher Bot in welchem Channel in welchem Network die gewünschte Datei hat. Die meistens Bots besitzen mehrere Dateien in ihrem Angebot, diese Dateien sind durchnummeriert und werden im Allgemeinen im Zusammenhang mit IRC als Packets bezeichnet. Die Seite PacketNews.com gibt Auskunft über das aktuelle "Treiben" im IRC was die Packets betrifft. Auf dieser Seite erfährt man alles über die derzeitigen Bots, die aktuellen Channels und Networks. Entweder man wirft direkt die Suchfunktion an oder man wählt links eins von vielen Networks, die Bots mit Packets anbieten.

    Bevor man einen Download starten kann, muss man einige Vorbereitungen treffen. Man stellt über Packetnews fest welches Network und welchen Channel darin man joinen muss. Das macht man dann mal. Befindet man sich in dem Network und dem richtigen Channel (kurz am Rande: Packetnews bietet anklickbare Links, die einen direkt zu dem Network und dem Channel verbinden). Danach benötigt man noch folgendende Infos: Den Namen des Bots und die richtige Packetnummer - bei Dateien, die beliebt sind, kann man mit einer großen Auswahl an Networks und Channels rechnen. Ist die Auswahl groß, sollte man vorallem auf das Kriterium kps auf Packetnews achten. Hier wird, zwar nicht immer richtig, angezeigt wie schnell der Bot insgesamt ist - Zahlen von über 300 sind für einen schnellen Download zu empfehlen. Achtung: Alle Bots, die rot makiert sind, sind gerade Offline, also nicht verfügbar.

    Hat man alle Infos zusammen gibt man in der Chatzeile ein:

    /msg *botname* xdcc send #*packetnummer*

    Allerdings ohne Sterne, das Ganze sieht dann also an einem fiktiven Beispiel so aus:

    /msg aD-001 xdcc send #3

    Der weitere Ablauf des Downloads sollte bekannt sein. Es gibt aber noch einige Kniffe, die einem den Download erleichtern können, dazu liest man sich einfach das nächste Kapitel durch.


    7. Der Download - eine Ecke einfacher
    In Verbindung mit dem Download im IRC gibt es immer wieder zwei Probleme, die einem gelegentlich gewaltig stören können. Meines Erachtens nach ist das einmal die Sache, dass man eigentlich die ganze Zeit vor dem Computer hocken muss, um die Dateien "in Empfang nehmen zu können" und zweitens das Problem, dass die Bost den oben genannten Befehl wieder "vergessen", wenn sie voll sind. Heißt also: Man muss den Befehl andauernd eingeben und muss dann stark hoffen, dass man irgendwie in die Queue kommt. Man kann das ganze mühsam per Hand eingeben und somit mehr oder weniger dem Zufall überlassen, ob man in die Queue kommt, oder man lässt den Computer den Befehl schreiben und bringt System in die ganze Sache.

    Es gibt einen Befehl, der es ermöglicht sogenannte Timer zu setzen. Hat man diese Timer aktiviert, sendet der Computer in der festgelegten Zeit alle paar Zeiteinheiten den Befehl und erspart einem somit die müsahme Tipparbeit. Ein Timer, der alle 20 Sekunden den Befehl sendet sieht so aus:

    /timer 0 20 /msg *botname* xdcc send #*packetnummer*

    Natürlich wieder ohne Sterne. In der Regel reichen Timer von 1 Minute locker aus, alles andere kann man schon als extrem bezeichnen. Ein Timer, der jede Minute den Befehl sendet wäre also:

    /timer 0 60 /msg *botname* xdcc send #*packetnummer*

    Um seine aktiven Timer zu kontrollieren gibt man

    /timer

    ein, im Chatfenster werden dann die aktuellen Timer angezeigt. Das ist wichtig, denn Timer, die immer noch laufen, obwohl sie ihr Ziel in die Queue zu kommen schon erreicht haben, sind einfach nur unnötig. Deswegen gibt es auch einen Befehl, der es einem ermöglicht Timer wieder auszuschalten. Er lautet ganz einfach:

    /timer*nummer* off

    Die Nummer muss direkt an /timer angefügt werden, also ohne Leerstelle. Die Nummer erfährt man über den oben beschriebenenen Befehl zur Timer-Kontrolle (/timer). Damit hätte man das erste Problem gelöst. Das zweite wäre wie gesagt noch, dass man nicht ständig vor dem PC sitzen muss und auf die Downloads wartet. Um das zu ermöglichen, wählt man oben File/Options und dann wiederrum DCC. Statt Show get dialog wählt man Auto get file und klickt anschließend auf OK.
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - irc download
  1. Gamers IRC Download

    Young-J , 6. Dezember 2006 , im Forum: Filesharing
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    999
  2. Fragen zu Downloadprogramm mIRC.

    Sgt.Hamster , 16. November 2006 , im Forum: Filesharing
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    432
  3. Downloaden mit mIRC

    Cyc0 , 16. Oktober 2006 , im Forum: Filesharing Tutorials
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.938
  4. IRC Download of FTP

    Young-J , 4. September 2006 , im Forum: Filesharing
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    288
  5. mit irc downloaden

    Micha. , 21. Juli 2006 , im Forum: Filesharing
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    664