Is das Prog. schädlich für meinen PC?

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von Don Kanalje, 10. August 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. August 2006
    hi

    ich habe mir letztens das programm "super fast shut down" runtergeladen,und jez frage ich mich,ob das nicht schädlich fpr die hardware sein kann,wenn der pc innerhalb von 2 sekunden nach dem anklicken des symbols runtergefahren is...

    MfG
     

  2. Anzeige
  3. #2 10. August 2006
    Na, les dich doch mal durch.
    ich denk es gehn paar speicheroperationen usw flöten, dürfte aber nicht schaden sonst müsste es breit vermerkt sein!
     
  4. #3 10. August 2006
    Hmm, das is ne gute Frage...
    Windows fährt ja nicht einfach nur runter, sondern speichert davor die Benutzereinstellungen, stellt dieses "Herunterfahren" als "letzte bekannte funkionierende Einstellung" ein.
    Ich denk mal, das dieses Prog einfach darauf pfeift.
    Allerdings hab ich bedenken, das auf Dauer Festplattenschäden gibt, weil es in dem Sinne ja fast wie das drücken des RESET knopfes ist.
     
  5. #4 10. August 2006
    denke auch das es nicht an die hardware geht. aber ich könnte mir vorstellen das man v.l.d atenverlust erleiden kann. also ich würd meinen pc immer mit der widnows routine da runterfahren.
     
  6. #5 10. August 2006
    Festplattenschäden sind auszuschliessen,auch durch den Resetknopf dürfen normalerweise keine Beschädigungen auftreten da die Festplatte ja am laufen bleibt.

    Das Programm überspringt einige Schritte des Herunterfahrens und deshalb ist er so schnell aus,Hardwarebeschädigung schliesse ich aus.
     
  7. #6 10. August 2006
    Natürlich ist es keine Hardware Beschleunigung, wäre ja Unsinn, wenn man aufeinmal beim Herunterfahren einen xfach schnelleren PC hätte.

    Ich gehe mal davon aus, dass dieses Programm mit dem Registry Eintrag ClearPageFileAtShutdown arbeitet. (Registry: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management)

    Dieser Eintrag löscht einfach die Auslagerungsdatei von Windows XP beim Herunterfahren nicht, sobald man den Wert von '1' auf '0' setzt.

    Oder aber (was ich eher glaube) das Programm arbeitet mit dem Eintrag WaitToKillServiceTimeOut sowie AutoEndTask (Registry: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\ControlSet001\Control bzw. HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop)

    Windows XP hat bei gewissen Diensten Probleme vor dem Herunterfahren diese 'regulär' aus dem Arbeitsspeicher zu entfernen. Wenn das nicht gelingt, kickt er sie zwangsweise nach 20 Sekunden (20.000 Millisekunden Wartezeit!) Mit dem ersten EIntrag, kann man diese Zeit von '20000' auf '1' setzen, somit kickt er nicht beendbare Dienste Sofort.
    Beim zweiten Eingriff, kann man den Wert auf 1 setzen, um den Shutdown Vorgang zu beschleunigen.

    Dies alles sollte weder Hard- noch Software Probleme bereiten bzw. diesen Schaden.
    Allerdings kannst du diese 3 Werte auch ohne irgendwelche 3rd Programme setzen (;

    MfG

    edit: Klugscheiss Ende :) :p
     
  8. #7 10. August 2006
    danke für die hilfe...hast mich jez echt nen bissl beruhigt..:p

    dann hat sich das hier erledigt...

    MfG
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...