Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Kritiker, 19. November 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. November 2009
    Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"
    16. November 2009 | Die Presse.com | Anne-Catherine Simon

    Quelle: Die Presse.com
    -

    interessantes interview mit tilman nagel, einem renommierten professor für arabistik und islamwissenschaft.
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 21. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    Ich weiss nicht ob das alles so hin kommt. Ich mein es gibt ne sehr deutlich grenze ziwchen. Den Westlichgeprägten ländern und der Arabischen Welt.

    Die Frage ist was sorgt hier eigentlich für Zündstoff?

    Deshalb würde ich nicht sagen das man das anhand des Korans messen kann. Der glaube oder die Religion ist immer nur das was die menschen draus machen. An vielen stellen in der bibel wird auch gesagt. Okay Töten darf man wenn ... und dann kommen da so n paar sachen. die Frage ist ob ich jetzt los ziehe und Menschen umbringe weil die Bibel sagt ja ist okay oder ob ich mir denke "ne das is jetzt nich sooo gut". Ich schätze das hangt ganz stark mit der Herachie zusammen. Wenn wir wie vor 300 jahren noch jedes wort was der Pastor in der Kiche sagt für baremünzen wäre es auch nur eine Frage der zeit bis mal einer Pastor wird der Radikale ansätze hat.

    Das einzige was dem Entgegen steht ist die einstellung des Individum. Das Aufgeklärt und Seöbstdenkend die Situaion bewertet. Ich schätze in der Arabischen welt mit ihrer Tradizionsliebe und damit Herrachischenordnung ist das nicht der fall.

    Als Faziet würde ich sagen es gibt keinen Grund dem Islam irgend wie ängstlich gegen über zu stehen. So wie es in Europa passiert ist wird es auch dort passeieren das sich das gesamte system umschitet und die menschen versuchen werde freier zu leben.

    Bis dahin wird sich der die Arabischewelt zurück halten müssen weil es inzwischenen eine Abhängigkeit zwichen ihr und der Westlichenwelt gibt. Ohne den jeweils andern kann es nicht funktioniren. Das bezieht sich hauptsächlich auf denn wirtschaftlichen Sektor.
     
  4. #3 21. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    Islamophobie ist wie Antisemitismus Verletzung der Menschenrechte.
     
  5. #4 21. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    Hm na Nagel behauptet ja gerade nicht. Und da kann ich ihm nicht wieder sprechen wenn er sagt. Das er findet nur weil man das für falsch und gefählich hält was der koran predigt. Heist das nicht zwangsleufig das man seine anhänger nicht mag. Ich mein Ich bin da änlicher meinung wie Henry2.
     
  6. #5 21. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    Der Koran predigt genau das selbe was die Bibel und die Thora predigen, es gibt aber abweichungen.

    Deswegen ist es Falsch zu sagen der Koran sei gefährlich, dann müsste die Bibel genauso gefährlich sein.

    Ich versteh garnicht wieso in diesem Forum so gegen den Islam gehetzt wird, lasst doch jeden seinen Glauben.
    Ich als Muslim verurteile doch keinen wegen seinem glauben, jeder soll an das glauben an das er möchte, im herzen sind wir doch alle Geschwister ;)

    Liebe deinen nächsten genau so wie dich selbst

    Folgenende Propheten, sind in der Bibel und im Koran aufgelistet
    Spoiler
    1. Adam
    2. Idris (Henoch)
    3. Noah (Nuh)
    4. Hud
    5. Salih
    6. Abraham (Ibrahim)
    7. Lot (Lut)
    8. Ismael (Isma'il)
    9. Isaak (Is-haaq)
    10. Jakob (Ya'qub)
    11. Josef (Yusuf)
    12. Hiob (Ayyub)
    13. Schu'aib
    14. Moses (Musa)
    15. Aaron (Harun)
    16. David (Dauud)
    17. Salomo (Suleiman)
    18. Jonas (Yunus)
    19. Elias (Ilyas)
    20. Elisa (Alyasa)
    21. Dhu-l-Kifl
    22. Zaccharias (Zakariya)
    23. Johannes (Yahya)
    24. Jesus ('Isa)
    25. Muhammad (ja er wird auch in der Bibel genannt)

    Ich möchte noch jeden diese Seite ans Herz legen, da wird vieles über den Islam kurz und knapp geschildert.

    Tauhid.net - Deutschland Islam Allah Koran Muslime Mohammed

    Bild bildet dir deine Meinung ;)
     
  7. #6 21. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    Tut mir leit aber ich glaube das du mich falsch verstanden hast.

    Also wenn ich denn Hennry da richtig verstanden habe. Meint er und da stimme ich ihm zu das auch in der Bibel an bestimmten stellen dazu instroiert wird leute um zubringen.
    Aber es ist eben die verantwortung von jedem selber.

    Und das in arabischen ländern (und das ist von meiner Seite aus nicht böse gemeint) die herachischen strukturen stärker aus geprägt sind als hier deshalb kann ich mir lebhaft vorstellen das die autorität eines radikalen mullas weniger angefächtet wird als die eines Pastors.

    Aktuelles Beispiel ist doch dieser komische geistliche der zusammen mit der Pius Brudaschaft denn holokaust geleugnet hat der wurde öffentlich zerflückt (was ich uach richtig finde das solche verhalten gerügt wird).

    Fühlst du dich als Muslim von Nagel angegriffen? Also nur aus interresse ich weiss nicht wie ich über einen Artikel gegen das Christenntum reagieren würde.
     
  8. #7 21. November 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    Okay alles klar, ich versteh jetzt was du meinst.

    Ich fühl mich nicht angegriffen, da ich X argumente dagegen habe und heutzutage kann sich jeder :crazy: Islamwissenschaftler nennen. Er hat keine argumente, die seine Thesen unterstüzen.

    Viele denken leider Islam = Terrorismus.

    Islam unterstützt in keiner Weise Terrorismus! Dazu gibt es ganz klare Aussagen im Koran und Hadith!
    Spoiler
    Abdullâh (r) berichtete:

    "Eine Frau wurde in einer Schlacht, die der Prophet (s) unternahm, tot aufgefunden. Der Gesandte Allahs verbot das Töten von Frauen und Kindern." (Bukhârî)

    Aus dem Vertragstext zwischen Ali r.a., dem Schwiegersohn des Propheten, mit den Christen:

    "... und ebenso darf niemand einen Bischof vom Schofsein, einen Christen vom Christsein, einen Pilger von der Pilgerschaft und keinen Reisenden von seinem Reiseweg abbringen. Außerdem darf niemand ihre Gebäude und Häuser zerstören, und die Muslime dürfen zum Bau ihrer Moscheen von deren Gebäuden und Klöstern nichts benutzen sowie das Glockenläuten nicht stilllegen."

    Sehr interessant ist noch folgendens Video




    PS: ich finde es nicht in Ordnung das neger187 in jedem Thread Islamhetze betreibt.
     
  9. #8 21. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    Niemand bezweifelt das der Koran an sich friedlich ist, das Problem ist einfach die Auslebung. Und wenn du objektiv bist wirst du auch zustimmen, dass es in vielen Ländern in denen der Islam die Hauptreligion eben nicht so weit her ist mit der Aufklärung /menschlichem Verhalten.

    Es gibt in jeder Religion schwarze Schafe aber leider gibt es einfach zu viele Ländern die unter der (falschen, bzw. falsch interpretierten) Flagge des Islams Menschenrechte verletzen.

    Darüber hinaus sieht man daran eh wieder das Religion nur für Rasseshass benutzt wird, aber leider scheint die Masse noch nicht bereit ohne Religion auszukommen.

    *edit*

    @ ck-spider

    Ja das will ich damit aussagen. Welche Legimation besitzt die Religion? Bislang wird sie genutzt um den Hass untereinander zu schüren und irgendwelche angebliche Barmherzigkeit zu predigen. Ich brauch keine Bibel/Koran etc. um zu wissen wann ich wem helfe und wann nicht. Komisch bei den ganzen Religionen stehen Belohnungen im Hintergrund, das allein zeigt schon das es weder Jesus/Allah whatever gab/gibt. Wer würde denn an Religion glauben wenn nicht das Paradies versprochen wird? Und 90% der angeblich so Gläubigen halten sich nichtmal an ihre tolle "Religion" also wozu das alles? Oder stiehlst du nicht auch den Unternehmen ihre Software?
     
  10. #9 21. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    Du willst eine welt ohne religion?
     
  11. #10 22. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    Das hat doch nix mit belohnung zu tun. Ich mein offentsichtlich gibt es etwas in den Menschen was sie nach einem höheren sinn suchen lässt.
    Ich glaube doch nicht an Gott weil ich mir denke hy fals es ihn gibt komme ich ins paradies fals nicht hm was hab ich verzockt?
    Ich helfe doch auch nicht leuten weil ich mir denke "hy wenn ich ihm jetzt mein T-Shirt gebe komm ich ins Paradies";
    Die Kiche verfolgt aber dieses Ziel und ich finde als Höhere Instanz sollte sie das auch tun. Ganz einfach weil sie es kann. Ich mein ich will jetzt nicht den vorzeige Christ raus hängen lassen das bin ich nicht is warscheinlich keiner "den Ned Flenders" gibt es nicht.
    Das in der Bibel steht den Barmherzigen ist das Paradies oder so ähnlich heist das doch nicht das man Barmherzig muss. Kannst du entscheiden.
    naja aber für religion spricht doch ein deutig das sie ner menge menschen helfen und halt geben. Da steht doch viel mehr als nur Religion ich mein so zimlich jede Religion unterhält seelsorger und n haufen andere wohltätige organisationen.
    Ich persönlich glaube einfache nicht das wenn ich sterbe das ich weg bin knips licht aus. Ich glaube auch nicht das es irgend wer das glaubt. Ich mein dann wär doch alles umsonst warum sollte ich mein leben leben wen am ende einfach alles weg ist das es keinen unterscheid macht ob es mich gibt oder nicht kann ich nicht glaube.
    Um deine Frage zu beantworten ob die denn Großen Firmen die Software Klaue?
    Ja
     
  12. #11 22. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    Diese Islamhetze nervt langsam wirklich...
    Kann mich nur wiederholen:
    "Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen, das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks.
    Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks: Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertales, dessen Heiligenschein die Religion ist."
    (Marx)

    Man kann aus der Bibel reaktionären radikalkoservativen Blödsinn ableiten, aber auch die Befreiungstheologie. Mit dem Islam isses genau das selbe. Man findet sofern man danach sucht und evtl. noch den Zusammenhang weglässt sogut wie alles. Es kommt also wie so oft darauf an was die Menschen daraus machen. Religionskritik ist wichtig und notwendig. Was heute allerdings alles als "Islamkritik" bezeichnet wird ist großteils nichts anderes als kulturalistisch-rassistische Diffamierung. Der Orient war früher besonders kulturell & gesellschaftlich dem Westen deutlich überlegen. Homophobie, Antisemitismus (interessanterweise ohne den Vorläufer des Antijudaismus im Westen) und ähnliches kam erst mit der Moderne über die westl. Kolonialisierung in die islamischen Länder. Auch der Islamismus ist ein rein modernes Phänomen und Reaktion auf die imperialistischen & kapitalistischen Zumutungen. Er fungiert außerdem als eine Art den veränderten Bedingungen (Globalisierung, Krisenprozess usw.) angepasster Nationalismus.
    Diese historischen Entwicklungen dem ach so aufgeklärten Westen als gegensätzlich gegenüberzustellen dreht die Sache mal wieder völlig auf den Kopf.
     
  13. #12 22. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    Das ist quatsch... Muhammed hat nur teile aus der Bibel übernommen und predigt ganz sicher nicht das, was bereits in der Bibel oder in der Thora geprädigt wird.
    Außerdem steht in der Bibel:
    Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich. Joh. 14,6
    Das heißt, dass der Weg zu Gott nur durch Jesus führt und nicht durch Muhammed. Damit wäre der islam der falsche Weg zu Gott.

    Und ich frage mich, warum jede Kritik am Islam als Hetze bezeichnet wird. Ich kenne keinen Moslem, der jemals konstruktiv stellungen zu den, sagen wir mal "Vorwürfe" genommen hat.

    Das hat nix mit Bild zu tun... außerdem frage ich mich, was deine Quelle für deine Propheten ist. Den die ist mehr als FAIL. Jesus gilt in der Bibel als Gottes Sohn und nicht als Prophet. Außerdem ist Muhammed kein Prophet im christlichen oder jüdischen Glauben.
     
  14. #13 22. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    Ich erklärs dir ganz kurz und einfach, stell dir vor das Judentum ist Windows xp.
    Das Christentum ist Vista
    und der Islam ist Windows 7.

    Zuerst hat Gott Windows XP rausgebracht.
    die Leute haben Windows Xp gecrackt und es voller Viren verseucht.

    Dann hat Gott Vista rausgebracht,
    die Leute haben Windows Vista gecrackt und es voller Viren verseucht.

    Dann hat Gott Windows 7 rausgebracht und ein Ultrakultrakomplexesantivirenundtrojaner Patch draufgespielt, Windows 7 kann nicht verfälscht werden.

    Wieso hat Gott nicht sofort Windows 7 rausgebracht ?
    Die leute sind einfach nicht dafür bereit gewesen, deswegen ist das in Schritten aufgeteilt.

    Deswegen steht auch in der Bibel

    Jesus sprach: „Noch vieles habe ich euch zu sagen: aber ihr
    könnt noch nicht alles tragen. Wenn jener aber kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch zur vollen Wahrheit führen. Denn er wird nicht von sich aus reden, sondern er wird reden, was er hört, und das Zukünftige wird er euch verkünden. (Johannes 16:12,13)

    Würdest du dich mit dem Islam auseinander setzen, hättest du genau jetzt in diesem Augenblick gemerkt, dass du :poop: laberst.

    Die Bibel ist voller Wiedersprüche und das kannst du nicht leugnen, ich finde dir 100 wenn du willst.
    Vieles in der Bibel ist nicht Gottes Wort: F

    Was wissen wir über Mohamed?

    Der Koran ist die Sammlung der Offenbarungen, die einem bis dahin unscheinbaren, wenngleich für seine Integrität bekannten Mekkaner aus guter, allerdings verarmter Familie im Laufe von 23 Jahren durch einen überirdischen Boten (dem Engel Gabriel) übermittelt wurde: Muhammad (s.a.w.). Die erste dieser Offenbarungen erreichte den damals 40jährigen, des Lesens und Schreibens unkundigen Muhammad (s.a.w.) unvermittelt und mit großer Wucht im Monat Ramadhan des Jahres 610, während er sich zu Betrachtungen und Gebet in der Höhle Hira hoch über Mekka zurückgezogen hatte (Sure 96, 1-5).

    Meine Quelle ist die Bibel, wie wärs wenn du sie mal aufschlägst...

    Kurz zu Goethe > <

    "Jesus fühlte rein und dachte
    Nur den Einen Gott im Stillen;
    Wer ihn selbst zum Gotte machte
    Kränkte seinen heil'gen Willen.
    Und so muß das Rechte scheinen
    Was auch Mahomet gelungen;
    Nur durch den Begriff des Einen
    Hat er alle Welt bezwungen." (WA I, 6, 288 ff)


    Und siehe, einer trat herbei und sprach zu ihm: Herr, was soll ich Gutes tun, damit ich ewiges Leben habe? Er aber sprach zu ihm: Was nennst du mich Herr? Einer ist der Herr. Wenn du aber ins Leben eingehen willst, so halte die Gebote.

    Matthäus 19:16-17

    In den obigen Versen sieht man klar die Hingabe Jesus an Gottes Willen.

    Und als die Hohenpriester und die Pharisäer seine Gleichnisse gehört hatten, erkannten sie, dass er von ihnen redete. Und als sie ihn zu greifen suchten, fürchteten sie die Volksmengen, denn sie hielten ihn für einen Propheten.

    Matthäus 21:45-46

    Einer aber, mit Namen Kleopas, antwortete und sprach zu ihm: Bist du der einzige, der in Jerusalem weilt und nicht weiß, was dort geschehen ist in diesen Tagen? Und er sprach zu ihnen: Was denn? Sie aber sprachen zu ihm: Das von Jesus, dem Nazarener, der ein Prophet war, mächtig im Werk und Wort vor Gott und dem ganzen Volk.

    Lukas 24:18-19

    Hier ist bewiesen, dass alle, die an Jesus während seiner Lebenszeit glaubten, ihn nicht als Gott oder als der Sohn Gottes betrachteten, oder an die Doktrin von der Dreieinigkeit glaubten, sondern ihn als Prophet betrachteten!

    Ihr sollt auch nicht [jemanden] auf der Erde euren Vater nennen; denn einer ist euer Vater, [nämlich] der im Himmel.

    Matthäus 23:9

    Aber von diesem Tag und dieser Stunde weiß niemand, nicht mal die Engel im Himmel, sondern nur der Vater.

    Matthäus 24:36

    Dies ist ein weiterer klarer Beweis, dass das Wissen von Jesus unvollkommen war und der allein Wissende Gott allein ist!

    Und er (Jesus) ging ein wenig weiter und fiel auf sein Angesicht und betete: O mein Vater, wenn es möglich ist, lass diesen Kelch an mir vorüber gehen; aber nicht wie ich will, sondern wie Du willst.

    Matthäus 26:39

    Wir sehen hier, dass die sprechende Person den Willen Gottes nicht kennt und dass klar zum Ausdruck kommt, dass er ein gehorsamer Diener Gottes ist.

    Und einer der Schriftgelehrten, der gehört hatte, wie sie miteinander stritten, trat hinzu, und da er wusste, dass er ihnen gut geantwortet hatte, fragte er ihn: Welches Gebot ist das erste von allen? Jesus antwortete ihm: Das erste ist: Höre, o Israel: Der Herr, unser Gott, ist allein Herr; und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben aus deinem ganzen Herzen und aus deiner ganzen Seele und aus deinem ganzen Verstand und aus deiner ganzen Kraft.

    Markus 12:28-30

    Und der Schriftgelehrte sprach zu ihm: Recht, Lehrer, du hast nach der Wahrheit geredet;
    denn Er ist einer, und es ist kein anderer außer Ihm.

    Markus 12:32

    ... er (Jesus) sagte zu ihm, Du bist nicht fern vom Reiche Gottes ...

    Markus 12:34

    In diesen Versen bekennt Jesus selber, dass Gott ein Gott ist und es keinen anderen als Ihn gibt, und dass jeder, der an Seine Einheit glaubt, nahe des Königreiches Gottes ist. Deswegen ist der, wer Gott etwas in der Anbetung beigesellt, oder wer an eine Dreieinigkeit glaubt, fern vom Reiche Gottes. Wer Jesus als Gott annimmt, verrät ihn und seine Lehre!

    Das erste Gebot

    Und wir sandten wahrlich zu jedem Volk einen Propheten mit dem Gebot:
    Betet Mich an und meidet falsche Götter.

    Koran, Sure 16:36



    Das erste mosaische Gebot: Ich bin dein Herr, dein Gott, du sollst keine anderen Götter neben Mir haben!



    Wahrlich, Allah verzeiht nicht, dass Ihm jemand beigesellt wird (in der Anbetung),
    aber Er verzeiht weniger als das dem, den Er will.

    Koran, Sure 4:48

    .

    Jeder Prophet Gottes kam mit der gleichen Botschaft: Betet Gott an und glaubt an mich und die Gebote, die ich euch von Ihm überbringe. Wer dies nicht tut, ist schon gerichtet! Jesus war keine Ausnahme!

    Und wann immer die ürsprüngliche Lehre verfälscht wurde, sandte Gott einen weiteren Propheten. Der letzte in der Reihe der Propheten, das Siegel der Propheten, ist der Prophet Muhammad s.a.w., der mit der gleichen Botschaft kam:

    Wer immer von den Christen und Juden von mir hört, aber nicht an meine Botschaft glaubt
    und in diesem Zustand (des Unglaubens) stirbt, wird ein Bewohner der Hölle sein.

    Ausspruch des Propheten Muhammad s.a.w. in
    Sahih Muslim, Vol. I, P.91 No.284



    PS: Jesus wurde nicht gekreuzigt ;)
     
  15. #14 22. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    @ Trockeneis...

    Welchen Teil von Auslebung verstehst du eigentlich nicht? Wenn der Großteil der Bhuddisten diskriminieren würde dann hat der Bhuddismus, im vgl. zu anderen, auch den kürzeren gezogen. Und so ist es halt international bezüglich Christentum/Islam.

    Schon schlimm wie realitätsfremd man sein kann... Schau dir Berichte, Quellen und Studien an. Das der Koran genauso friedliebend ist, bezweifelt wie gesagt keiner.

    *edit* @ ck-spider

    Wieso brauchst du dann ne Religion wenn du dich eh nur an die Gebote hälst die die gerade in den Kram passen? :rolleyes:
     
  16. #15 22. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    @Trockeneis*:

    genau so hat auch der lybische diktator gaddafi während seines aufenthalts in der schweiz argumentiert.
     
  17. #16 22. November 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    So ein Quatsch hab ich noch nie gehört... Laut deine These ist die eine Religion besser als die andere, nur weil sie Später kam.... Dann wären die Zeugen Jehovas Windows 8 und die einzig wahre Religion.

    Er sprach vom heiligen Geist, nicht von Muhammed -.-
    Und warum sollte dann Muhammed derjenige sein, vondem er redet? Es könnte auch jemand vollkommen anderes sein, einen, den wir nichtmehr erleben werden.

    Du bist derjenige, der :poop: labbert. Denn der Koran hat mehr Widersprüche drin, als die Thora, die Bibel und alle anderen heligen Bücher zusammen. Und wenn du schon so eine Seite nennst die sowas schreibst wie "Wie der Teufel in der Bibel hauste", dann frage ich mich, was das für eine Quelle ist.
    Dazu kommt noch das: http://de.wikipedia.org/wiki/Satanische_Verse
    In den 10 Geboten steht schon drin, dass man neben dem wahren Gott keine anderen Götter neben sich haben darf. Das interessiert aber wohl Muhammed nicht:
    Die Sure wurde der Überlieferung nach Mohammed in Mekka offenbart, wo die drei Göttinnen Al-Lat in einer Statue als Frau, Al-Uzza als Baum und die Schicksalsgöttin Manat als Stein verehrt wurden. Alle drei wurden neben dem Hochgott Allah (Hubal, Mondgott) in der Kaaba verehrt.
    Anders konnte Muhammed seinen Religion nicht verbreiten.

    „Prophet“ Mohammed: Abrechnung mit einem falschen Idol
    http://www.faithfreedom.org/the-challenge/

    willst du mich verarschen? Ich glaube, du kennst die Bibel nicht... wie oft noch: Muhammed ist kein Prophet im christlichen oder jüdischen Glauben und Jesus ist für die Christen der Sohn Gottes, für die Juden gilt er als Prophet.

    Goethe ist ein Poet und kein Religions-Experte oder Kritiker.

    Er ist sein Vater...

    Das ist deine Interpretation des ganzen.
    Die Bibel ist im gegensatz zum Koran kein Regelwerk, vergiss das bitte nicht.

    Jesus wollte mit seinem Erscheinen nie eine eigene Religion erstellen.
    PS: Jeder Irre und Sektenführer kam auch mit der gleichen Botschaft. Das heißt aber nicht, dass sie Propheten sind.

    Das behauptet der Koran...
    Und schon sind wir wieder beim Ursprünglichen Thema: Tolleranz.
    Denn der Islam kennt das nicht, denn für ihn sind Juden und Christen Ungläubige, die in die Hölle kommen. Außerdem wird dort über die Juden und Christen gehetzt.

    "O ihr, die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und Christen zu Freunden; einander nehmen sie zu Freunden, und wer von euch sie zu Freunden nimmt, siehe, der ist von ihnen." (5. Sure 56a)

    "Wahrlich, ungläubig sind, welche sprechen: "Siehe, Allah, das ist der Messias, der Sohn der Maria." (5.Sure 76)
     
  18. #17 22. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    @trockeneis: Ist dieses von dir präsentierte infantile Gedankenkonstrukt typisch für
    den Islam? Ich hab ehrlich gesagt nur selten vernünftige islamische Gläubige hören dürfen,
    nichtsdesto trotz dacht ich, bis auf paar Ausnahmen wären alle in D eher vernünftig.

    Im RR-Bord merkt man davon ja echt nichts. Hier postet nur die Fraktion umündig,
    dogmatisch-doof und stolz drauf.

    Es scheint sich (im Kleinen wie im Großen) ein TEUFELSKREIS zu bestätigen:
    "Koran = Selbstverschließung = Stagnation = Rückständigkeit = Komplex =
    Wut = Radikalisierung = Koran"
     
  19. #18 22. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    @ Shnuppl
    Machst du das nicht ganz änlich. Ich meine du verschliest verfällst in staknation. polariesirst wie um das 11 Jh. bist wütend. Behauptest das obwohl du bist gerade eben noch anderer Meinung warst das es wohl os ist das der Koran die wurzel jeder Religiösen spannung ist.

    Ich finde die Agumentation von Trockeneis auch nicht so briljant von wegen Windows und is vielcht auch n eigen tor weil ich finde das Billgates der Windows erschaffer kein gott ist.

    Ausser dem finde ich diese vorstellung auch selbst verherlichend. Weil sie davon aus geht das eine Religion besser oder schlechter als die andere ist. Änlich wie die vorstellung das ein Religionskrieg der kampf zweier Imaginären freunde ist.

    @ Trockeneis
    Was mich aber mal interresieren würde ist. Wie werden in deiner Mosche Verse wie. Die Frau ist dein Acker behandelt. Ich habe nur flüchtig davon gehört gibts das wirklich? Ich bin mir da selber unsicher?
     
  20. #19 22. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    "Eure Frauen sind euch ein Acker. Gehet zu euerm Acker, von wannen ihr wollt;" (2. Sure 223 a)
     
  21. #20 22. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    Ich finde das ist ein super beispiel dafür wo man mal echte Religions Tolleranz üben kann. Ich mein bis her wurde hier nur so sachen los gelassen nach dem Motto

    ICH TOLLERIERE JA RELIGIONEN ABER ..

    Wer kann jetzt von sich behaupten: Ich persönlich bin zwar anderer Meinung aber wenn das deren Religion ist dürfen sie?

    Ich hoffe es wird klar was ich sagen will. Religions tolleranz ist nicht nur ein Lippen bekenntnis.
     
  22. #21 22. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"

    da fehlt aber die Hälfte mein freund

    "Eure Frauen sind euch ein Acker. Gehet zu euerm Acker, von wannen ihr wollt;" (2. Sure 223 a)

    man kann doch hier nicht einfach halbe sachen posten, außerdem ist da ein rechtschreib fehler drine

    Richtig geht die Sure so.

    Eure Frauen sind Saatfeld für euch, dann kommt zu eurem Saatfeld wie zeitig ihr wollt. Doch schickt für euch voraus. Und fürchtet Allah und wisset, dass ihr Ihm begegnen werdet. Und verheiße den Überzeugten.

    Und diese Sure einzeln stehen zu lassen ist schwachsinn, es gibt davor noch eine Sure und Danach eine sure, ihr könnt den Koran doch nicht im Tunnelblick betrachten...
     
  23. #22 23. November 2009
    AW: Islamwissenschaftler Nagel: "Islamophobie zulassen"


    Hier ist die Erklärung:

    Quelle:http://forum.politik.de/forum/showthread.php?t=184911
     

  24. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Islamwissenschaftler Nagel Islamophobie
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    911
  2. Antworten:
    26
    Aufrufe:
    2.871
  3. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.624
  4. Antworten:
    20
    Aufrufe:
    956
  5. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.229