Island: Winter-Tour Planung

Dieses Thema im Forum "Urlaub und Reisen" wurde erstellt von Plankton, 28. November 2013 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. November 2013
    Hallo,
    war jm schon in Island? Bin gerade am Planen einer kurzen Winter (März) Tour

    *ca. 5 Tage
    *Mietwagen

    Irgendwelche Tipps? Inselrundfahrt? Schlafmöglichkeiten?

    Vielen Dank :)
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2013
    AW: Island: Winter-Tour Planung

    Ja war für ne längere Zeit da!
    Einfach nur wunderschön die Insel, kommt bis jetzt kein anderer Party/Sauf Urlaub dran, 5 Tage sind da relativ wenig würde ich sagen. Eine "schnelle Inselrundfahrt" dauert, wenn du den nordwestlichen Ausleger mit Isafjördur auslässt, und ein bisschen was sehen willst so ca. 7-8 Tage!
    Man will ja nicht nur im Auto sitzen ;)

    Haben in hauptsächlich in Hostels von Familien gewohnt, alles sehr nett und ordentlich und haben wenig bezahlt, haben uns 2-3 mal ein Hotel gegönnt aber das muss nicht unbedingt sein!

    Mietauto hatten wir leider einen Polo, ging auf der Hauptstraße auch gut, aber wenn du abseits zu Wasserfällen und Vulkanen fährst wird das schon schwierig.
    Also wenn du denkst du fährst inne Pampa gönn dir einen 4X4!

    Achja und wenn du ne Inselrundfahrt machst, kauf ordentlich in Rejkiavik ein, denn es gibt nurnoch 1 oder 2 Städte wo man ordentlich einkaufen kann, gute Restaurants sind unterwegs auch sehr selten.

    Zu sehen gibt es unglaublich viel, die Gegend um den Berg Námafjall ist vulkanisch sehr aktiv, Schwefelgeruch und Geysire überall, sogar das leitungswasser riecht nach Schwefelgas, sehr interessant. Dann aufjedenfall noch den Gletscher anschauen solange es ihn noch gibt ;)!
    In Husavik (kann man auch gut einkaufen) kannst du wenn du zur richtigen Zeit bist Walfahrten machen, gibt da auch ein cooles Museum über Waljagd, kann man sich angucken!

    Wenn du noch mehr fragen hast oder Bilder willst hau rein
     
    1 Person gefällt das.
  4. #3 29. November 2013
    AW: Island: Winter-Tour Planung

    How To Pick Up Icelandic Girls
     
  5. #4 29. November 2013
    AW: Island: Winter-Tour Planung

    Danke Dir, das klingt doch schon mal 1A!
    Es gibt gerade ein Angebot für 3 Nächte in R. Das wäre natürlich blöd wenn ich den Ring abfahren würde.
    Meine Frage ist nur, ist Island im März überhaupt empfehlenswert? Oder reicht es,in der südwestlichen Ecke 4 Tage zu bleiben? Trotz März auf 7 Tage ausdehnen? Leider kann man da ja nicht wirklich zelten.

    Fragen über Fragen... :)
     
  6. #5 29. November 2013
    AW: Island: Winter-Tour Planung

    Jo wäre nicht so gut richtig, kommst zwar von Rejkiavik aus auch zu einigen Sehenswürdigkeiten, aber es fällt auch viel weg, kannst ja mal bei google maps gucken, allein von Rejkiavik zum Gletscher sind es ein Weg ~5 Stunden...

    Guck dich hier mal nach Routen um die dir zusagen http://www.islandtours.de/mietwagenrundreisen/island-in-8-tagen/, und danach dann Hostels/Hotels raussuchen!

    Also ich war im September da, wir konnten sogar teilweise mit t-shirt rumlaufen, allerdings die meisten Tage schon im dicken Windbreaker, echt windig da :D
    Also im März hast du schon fast normale tägliche Sonnenstunden das is also kein Problem! Nee zelten geht garnich^^

    Ob es sich lohnt musst du dir selber überlegen, mit 7 Tagen könnte man schon eine Rundfahrt machen, mit 4 nicht!
     
  7. #6 30. November 2013
    AW: Island: Winter-Tour Planung

    Nochmals Danke :)
    Dann ist jetzt die Frage, 7 Tage Rundreise vs 3 Tage SüdWesten.
    Kann man im März eigentlich alles machen? Ins Landesinnere werde ich wohl nicht können, wird wohl ein Kleinwagen werden und alle schreiben SUV ist Pflicht.
     
    1 Person gefällt das.
  8. #7 30. November 2013
    AW: Island: Winter-Tour Planung

    Also ich persönlich würde, wenn ich schon mal da bin, direkt die 7 Tage Rundreise machen. Musste aber selber gucken ;)

    Also das Klima da ist ja generell viel wechselhafter, kälter und stürmischer als hier, im März ist es da noch relativ kalt, aber dann kann man sich halt einfach auch dicker anziehen^^! Kannst ja mal googlen wie die temperaturen sind... Wir hatten glück weil wir im September da waren...

    Jo landesinnere braucht man nen SUV oder besser! Aber glaub mir auch außen rum gibts sehr viel zu sehen!

    Achja von du vom Flughafen nach Rej. fährst dann halt bei der Blauen Lagune und geh schwimmen, mega geil da!
     
  9. #8 6. Dezember 2013
    AW: Island: Winter-Tour Planung

    Haben uns leider gegen eine Tour entschieden :(
    Was ich so mitgekriegt habe, kann man nicht wirklich im März davon ausgehen, die Ringstraße problemlos zu fahren.
    3-4 Tage Reykjavik mit Ausflügen ist zwar ganz nett, aber da es eigentlich ums Nordlicht geht, müsste man abends immer irgendwo in der Pampa sein und "warten", was wohl frustriert wenn man dann noch ins Hotel zurück muss. Zelten/im Auto schlafen fände ich optimalst, Frau ist von der Idee nicht wirklich angetan :)
    Blaue Lagune ist ein Nepp. 40EUR Eintritt wäre mir des Spaß dann nicht wert. Die haben nen Vogel...
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...